Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 28°C

Jaguar XJR575 wird zum neuen Sportmodell der XJ-Baureihe

So viel Leistung sieht man der Limousine auf den ersten Blick gar nicht an: Jaguar hat sein XJ-Modell zu einem Sportler gemacht. Der Jaguar XJR575 sprintet in 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Auch digital wurde aufgerüstet.
Bis zu 300 km/h schnell: Der Jaguar XJR575 ist das sportlichste XJ-Modell und rollt im Oktober auf den Markt. Foto: Andrew Shaylor/Jaguar/Land Rover/dpa-tmn Bis zu 300 km/h schnell: Der Jaguar XJR575 ist das sportlichste XJ-Modell und rollt im Oktober auf den Markt. Foto: Andrew Shaylor/Jaguar/Land Rover/dpa-tmn
Schwalbach. 

Die Oberklasselimousine XJ von Jaguar startet im Oktober ab 143 900 Euro auch als Sportversion XJR575. Wie der Hersteller mitteilt, schöpft der überarbeitete V8-Motor nun aus fünf Litern Hubraum 423 kW/575 PS. Das sind 25 PS mehr als bisher.

700 Newtonmeter stellt das Aggregat maximal parat. Das bringt die Luxuslimousine in 4,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Erst bei 300 km/h soll der Vortrieb enden. Für den Normverbrauch nennt Jaguar 11,1 Liter (264 g/km CO2).

Auch die Optik ist kräftiger geworden: Heckspoilerlippe, breitere Türschweller sowie Luftein- und Luftauslässe prägen die Optik. Das Auto rollt auf Doppelspeichenfelgen in 20 Zoll, und die Bremssättel sind rot lackiert. Für mehr Sicherheit sollen neue elektronische Assistenten sorgen, die unter anderem im Notfall automatisch bremsen und auch die Spur halten können.

Aber die Briten wollen auch digital aufrüsten. So gibt es unter anderem ein Infotainmentsystem mit WiFi-Hotspot und ein Touchscreen mit Gestensteuerung. Zwei exklusive Farben „Velocity Blue” und „Satin Corris Grey” sind nur hier verfügbar.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Auto & Verkehr

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse