Licht- und Warnwestenpflicht im europäischen Ausland beachten

Ob im Urlaub oder auf der Geschäftsreise im Ausland: Autofahrer sollten die Straßenbestimmungen des jeweiligen Staates kennen. So unterscheiden sich manche Länder in der Pflicht zum Licht oder zur Warnweste von deutschen Verkehrsgesetzen.
versenden drucken
München. 

Ob im Urlaub oder auf der Geschäftsreise im Ausland: Autofahrer sollten die Straßenbestimmungen des jeweiligen Staates kennen. So unterscheiden sich manche Länder in der Pflicht zum Licht oder zur Warnweste von deutschen Verkehrsgesetzen.

Wer mit dem Auto ins Ausland fährt, sollte sich vorher über besondere Verkehrsbestimmungen informieren. Eine Lichtpflicht auch tagsüber gilt in 20 europäischen Ländern, darunter Italien, Tschechien und Schweden, teilt der ADAC mit. In Spanien, Frankreich, Österreich und zehn weiteren Ländern Europas müssen Autofahrer außerdem immer eine Warnweste dabei haben.

Bei Missachtung drohen dem ADAC zufolge zum Teil hohe Bußgelder: Wer in Portugal keine Warnweste mitführt, kann mit bis zu 600 Euro belangt werden. Fahren ohne Licht ist in Norwegen und Estland mit einem Bußgeld von rund 190 Euro am teuersten.

(dpa)
versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Kundennummer:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wieviel ist 43 - 10: 



Videos

MEHR AUS Auto & Verkehr

Unfall mit tödlichem Ausgang: Experten mahnen zu Beginn der Saison Zweiradfahrer zur Umsicht. Foto: Sebastian Iwersen
Mehr Zweiradunfälle bei Ausflugswetter - Fuß vom Gas

Wiesbaden. Bei schönem Ausflugswetter nehmen schwere Motorrad- und Fahrradunfälle zu - das belegt auch die neueste Statistik. Unfallforscher ... mehr

clearing
Markante Frontpartie, ausgeprägte Flanken: Mit schnittigerem Design als der Vorgänger wird der neue Nissan Murano Ende des Jahres zunächst in den USA auf den Markt gebracht. Foto: Nissan
Nissan enthüllt neuen Murano

New York. Nissan hat die neue Version des Murano vorgestellt. Der Geländewagen wird etwas größer und sieht schnittiger aus. Deutlich entrümpelt ... mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse