E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Mercedes bringt A-Klasse als Stufenheck nach Europa

Die A-Klasse von Mercedes gibt es auch als Stufenhecklimousine. Bald ist sie auch in Europa erhältlich. Allerdings fällt sie etwas kürzer aus als das Modell in China.
Klassischer Limousinenschnitt: In China gibt es die A-Klasse mit Stufenheck in einer Langversion bereits, künftig verkauft Mercedes eine verkürzte Variante in Europa. Foto: Daimler AG Klassischer Limousinenschnitt: In China gibt es die A-Klasse mit Stufenheck in einer Langversion bereits, künftig verkauft Mercedes eine verkürzte Variante in Europa.
Stuttgart. 

Mercedes wird seine A-Klasse vom Jahresende an auch in Europa als Stufenhecklimousine verkaufen. Das teilte der Hersteller mit, ohne bereits Preise zu nennen.

Damit gibt es neben dem gestreckten Stufenheckmodell für China künftig auch eine kurze Variante des Kompaktfahrzeugs für den Heimatmarkt. Die neue Variante ist demnach 4,55 Meter lang, hat einen Radstand von 2,73 Metern und bietet 420 Liter Kofferraum. Dabei ist das Stufenheck so schnittig an die Karosserie gesetzt, dass die A-Klasse-Limousine mit einem Cw-Wert von 0,22 zum strömungsgünstigsten Serienauto der Welt werden und entsprechend sparsam und leise unterwegs sein soll.

Die Auswahl an Motoren ist zum Start eingeschränkt. Geplant sind zunächst ein A 200 mit einem 120 kW/163 PS starken Benziner, der 5,2 Liter verbraucht (119 g/km CO2), sowie der A 180d mit 85 kW/116-PS-Diesel, der mit 4,0 Litern (107 g/km) in der Liste steht.

Ausstattung und Antrieb sind vom Steilheck bekannt. So gibt es auch die Limousine mit dem großen Digitaldisplay samt Touchscreen und das neue Infotainment- und Bedienkonzept MBUX mit freier Sprachsteuerung sowie den allermeisten Sicherheitssysteme aus der S-Klasse.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Auto & Verkehr

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen