Autozubehör Verbandskasten: Neue Regeln für Verbandskästen

versenden drucken
Berlin. 

Verbandskästen im Auto sind seit Langem vorgeschrieben. Nun gelten aber neue Regeln, was in ihnen drin sein muss. Noch ist das nicht verpflichtend. Autofahrer tut dennoch gut daran, sich zu informieren. Was das Set enthalten muss - hier mehr dazu.

Wer in seinem Wagen einen älteren Verbandskasten mitführt, kann diesen weiterhin verwenden. Voraussetzung sei, dass die Verbandspäckchen nicht abgelaufen sind, sagt Manfred Beeres vom Bundesverband Medizintechnologie (BVMed. «Ich rate aber, bereits jetzt alle neu festgelegten Bestandteile zügig zu ergänzen.» Seit Januar 2014 gilt eine neue DIN-Norm 13164 für Kfz-Verbandskästen.

Sie schreibt vor, dass der Verbandskasten neben den bereits verpflichtenden Bestandteilen zusätzlich ein 14-teiliges Pflasterset mit Pflasterstreifen, Fingerstrips und Fingerkuppenverbände enthalten muss. Außerdem wurden zwei einzeln verpackte Reinigungstücher und ein Verbandspäckchen in Kindergröße in die Bestandteilliste aufgenommen.

Endgültig verpflichtend wird die neue Norm für Autofahrer erst, wenn sie auch in der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) aufgeführt wird. «Autohalter mit alten Verbandskästen sollten sich hier rechtzeitig informieren», sagt Beerens. Für abgelaufenes Verbandsmaterial gibt der Verband den Tipp, es zu spenden: Anbieter von Erste-Hilfe-Kursen nutzen die alten Pflaster, Wundkompressen und Rettungsdecken zu Ausbildungszwecken.

(dpa)
versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 31 - 1: 




Videos

MEHR AUS Auto & Verkehr

Preissturz wäre zu viel gesagt, allein wegen des insgesamt hohen Betrags. Aber günstiger ist der Porsche Panamera mit Steckdosenanschluss geworden. Foto: Porsche
Porsche Panamera mit Plug-in-Technik wird 6000 Euro billiger

Stuttgart. Porsche senkt die Preise für den Panamera Plug-in-Hybrid: Der Teilzeitstromer mit Steckdosenanschluss wird ab sofort für 104 221 Euro ... mehr

clearing
Opel legt nach und nach sein verstaubtes Image ab. Foto: Uli Deck
Opel neuer Liebling von GM: Vom Sorgenkind zum Musterknaben

Rüsselsheim. Es ist noch nicht allzu lange her, da galten Opel als spießige Altherren-Autos. Die Verkäufe fielen, die Verluste stiegen. Mutterkonzern ... mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse