Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 11°C

Neuer VW Polo ab Ende September im Handel

Die sechste Generation kommt: VW hat den neuen VW Polo für September angekündigt. Der Kleinwagen soll ab 12 975 Euro kosten und zunächst in zwei verschiedenen Motor-Varianten zu haben sein.
Der neue VW Polo feiert Anfang September Publikumspremiere auf der IAA in Frankfurt und soll Ende desselben Monats in den Handel kommen. Foto: Markus Heimbach/Volkswagen AG/dpa-tmn Der neue VW Polo feiert Anfang September Publikumspremiere auf der IAA in Frankfurt und soll Ende desselben Monats in den Handel kommen.
Wolfsburg. 

Der neue VW Polo kommt ab Ende September in den Handel. Das hat der Hersteller vor der Publikumspremiere auf der IAA in Frankfurt mitgeteilt (Publikumstage 16. bis 24. September). Die Preise für die sechste Generation des Kleinwagens beginnen bei 12 975 Euro.

Dafür gibt es den Gegner von Opel Corsa und Ford Fiesta, der in Radstand und Länge um jeweils etwa zehn Zentimeter gewachsenen ist, als Fünftürer mit einem 1,0 Liter großen Dreizylinder und 48 kW/65 PS. Alternativ bietet VW zur Markteinführung einen zweiten Dreizylinder-Sauger mit 55 kW/75 PS sowie einen 1,0-Liter-Turbo mit 70 kW/95 PS.

Damit erreicht der Polo Spitzengeschwindigkeiten zwischen 164 und 187 km/h und kommt auf Verbrauchswerte zwischen 4,4 und 4,8 Litern (CO2-Ausstoß 101 bis 110 g/km).

Im Lauf des Jahres sollen sechs weitere Motoren folgen, teilte VW mit: Drei Benziner mit 85 kW/115 PS bis 147 kW/200 PS, zwei 1,6 Liter große Diesel mit 59 kW/80 PS oder 70 kW/95 PS sowie erstmals im Polo eine Variante mit Erdgasantrieb und 66 kW/90 PS.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Auto & Verkehr

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse