E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Ärzte gehen gegen Honorarbeschluss auf die Barrikaden

Die niedergelassenen Ärzte sind im Streit um ein höheres Honorar auch bereit zu klagen. Das ergab eine Sondervertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung.
Berlin. 

Die niedergelassenen Ärzte sind im Streit um ein höheres Honorar auch bereit zu klagen. Das ergab eine Sondervertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Den Ärzten und Psychotherapeuten ist die beschlossene Honorarerhöhung von 0,9 Prozent für 2013 zu wenig. Nach Angaben der KBV würde das einen realen Einkommensverlust von zehn Prozent bedeuten. Für Montag sind Nachverhandlungen mit den Krankenkassen angesetzt. Die Ärzte sind auch bereit, ihre Praxen zu schließen, um Druck zu machen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Familie

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen