Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 23°C

Frauen kombinieren burschikose Cargohose mit High Heels

In der Übergangszeit sind leichte Cargohosen besonders angenehm zu tragen. Jedoch ist es für Frauen nicht ganz einfach, darin auch ihre Weiblichkeit zur Geltung zu bringen. Als femininer Kontrast eignen sich jedoch High Heels.
Wer eine Cargohose tragen möchte, ohne burschikos zu wirken, greift am besten zu farblich passenden Pumps. Foto: Matthias Balk/dpa Wer eine Cargohose tragen möchte, ohne burschikos zu wirken, greift am besten zu farblich passenden Pumps. Foto: Matthias Balk/dpa
Hamburg. 

Die Cargohose drängt Frauen einen eher burschikosen Look auf. Das lasse sich kaum ausgleichen, sagt Modeberaterin Ines Meyrose aus Hamburg.

„Die Hose lässt die Beine sehr stabil wirken”, sagt sie. „Ich kann das gut tragen, wenn mir auch ein eher kraftvoller und stabiler Auftritt wichtig ist. Sonst sollte ich darauf verzichten.” Allerdings können Frauen mit eher femininen Stücken den Gesamteindruck zumindest etwas auflockern, etwa mit extravaganten High Heels. „Es geht so oder ganz auf rustikal gestylt - dazwischen ist nichts möglich”, sagt Meyrose.

Meyrose rät, beim Styling auch einen Fokus auf den Oberkörper zu legen und das optische Gewicht des Unterkörpers durch die breite Hose mit aufgesetzten Seitentaschen oben auszugleichen. Das gelingt zum Beispiel mit einem Schal oder Tuch über dem Oberteil, das somit die Schulterpartie hervorhebt.

Die Cargohose ist eine klassische Arbeiterhose. Cargo ist das englische Wort für Frachtgut. Die meist aus Baumwolle bestehende Hose hat oft aufgesetzte, teils auch eingenähte Seitentaschen am Oberschenkel oder auf Höhe der Knie.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Familie

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse