Für spätere Berufswahl: Interessen des Kindes begleiten

Wollen Eltern ihr Kind bei der Berufswahl unterstützen, können sie damit schon früh anfangen. Denn ein Interesse für etwas bildet sich meist im Alter von etwa 10 oder 11 Jahren aus.
versenden drucken
Hamburg. 

Wollen Eltern ihr Kind bei der Berufswahl unterstützen, können sie damit schon früh anfangen. Denn ein Interesse für etwas bildet sich meist im Alter von etwa 10 oder 11 Jahren aus.

Eltern sollten ihr Kind in seinen Interessen begleiten. Wichtig sei es, den Nachwuchs nicht völlig alleine zu lassen, erklärt die Karriereberaterin Svenja Hofert in Hamburg. "Man kann nicht erwarten, dass sich das Kind alles selbst zusammen sucht." Am besten sei es, wenn Eltern immer wieder Angebote machten: Das könnten gemeinsame Unternehmungen, der Besuch einer Ausstellung, ein bestimmtes Spiel oder ein Buch sein. Außerdem könnten sie vorschlagen, ihr Kind einmal mit zur Arbeit zu nehmen.

Dabei sollten Eltern es aber nicht übertreiben: "Man kann die Dinge nur anbieten, sollte Kinder aber nicht dazu zwingen", warnt Hofer. Verzichten sollten Erwachsene auch darauf, Dinge auszuwählen, nur weil sie davon irgendwo gelesen haben oder weil sie selbst damit einen unerfüllten Kindheitstraum ausleben wollen.

(dpa)
versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Kundennummer:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wieviel ist 2 + 2: 



Videos

MEHR AUS Familie

Andere Positionen anerkennen oder Gegenfragen stellen: Werden Eltern für ihren Erziehungsstil kritisiert, sollten sie sich nicht auf einen Kampf einlassen. Foto: Wolfram Steinberg
Auf Kritik am Erziehungsstil nicht einsteigen

Hamburg. Bei Erziehungsfragen gehen die Meinungen oft auseinander. Werden Eltern von Bekannten für ihren Erziehungsstil kritisiert, dann sollten ... mehr

clearing
Babys sollten nur nach ärztlicher Rücksprache Säuglingsnahrung mit Soja erhalten. Foto: Armin Weigel
Babys brauchen nur selten Säuglingsnahrung aus Soja

Bonn. Sojanahrung ist für Babys eher ungeeignet: Sie kann die Aufnahme von Mineralstoffen hemmen oder Allergien auslösen. Nur in medizinisch ... mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse