Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Keine Scheu: Kleine Kinder lieben Gesang

Singen beruhigt kleine Kinder und hilft ihnen beim Einschlafen. Doch Eltern, die bisher nicht gesungen haben, können sich dazu nur schwer überwinden. Doch einen Versuch ist es wert.
Wer seinem Kind ab und zu etwas vorsingt, unterstützt damit seine Sprachentwicklung. Foto: Patrick Pleul Wer seinem Kind ab und zu etwas vorsingt, unterstützt damit seine Sprachentwicklung. Foto: Patrick Pleul
Fürth. 

Viele Eltern singen für ihre Babys oder Kleinkinder - aber manche finden das peinlich oder fragen sich, was das Baby davon hat. Aber Eltern sollten keine Scheu haben.

Das Singen sei sehr wichtig für Kinder, sagt Maria Große Perdekamp. Sie ist Leiterin der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. „Für Kinder ist das eine sehr schöne Erfahrung, die vertraute Stimme zu hören.” Deshalb eignet sich das Singen beispielsweise auch zum Beruhigen, und es vermittelt Sicherheit.

Und das Singen hat noch mehr Vorteile: Es ist gut für die Sprachentwicklung und vermittelt den Rhythmus von Sprache. „Es intensiviert auch die Beziehung zwischen Eltern und Kind”, sagt Große Perdekamp. Das Kind trete so in den Austausch mit seinem Gegenüber und lerne dadurch. Deshalb ist es auch wichtig, das Kind nicht einfach mit Singspielen zu berieseln: „Am besten lacht und klatscht man zusammen und bezieht das Kind mit ein”, empfiehlt die Expertin.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Familie

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse