Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 24°C

Kind ist zu dick: So finden Eltern die richtige Beratung

Die Ratschläge bei Übergewicht sind meist schnell formuliert. Doch helfen sie wirklich? Vor allem Kinder brauchen feste Pläne, um ihr Essverhalten dauerhaft zu ändern und sich an mehr Bewegung zu gewöhnen. Dabei ist die Gewichtabnahme nicht entscheidend.
Wenn Kinder an Übergewicht leiden, brauchen sie einen konkreten Plan, um ihr Essverhalten zu verändern. Foto: Mascha Brichta Wenn Kinder an Übergewicht leiden, brauchen sie einen konkreten Plan, um ihr Essverhalten zu verändern. Foto: Mascha Brichta
Berlin. 

Gesünder essen und mehr bewegen: Was einfach klingt, ist im Alltag oft nicht leicht umzusetzen. Hat der Kinderarzt beim Kind Übergewicht festgestellt, sollten sich Eltern Unterstützung suchen - gerade, wenn sie vielleicht selbst ihr Gewicht nicht dauerhaft in den Griff bekommen.

Helfen können entsprechende Kurse oder Schulungsprogramme von Kliniken, Ernährungsberatungsstellen, Volkshochschulen, Krankenkassen oder Sportvereinen. Worauf Eltern bei der Auswahl achten sollten, erklärt der Bundesverband Verbraucher Initiative:

- Kleine Gruppen: Bei zu großen Gruppen besteht die Gefahr, dass Fachleute nicht auf jedes Kind eingehen können. Zwölf Teilnehmer sind daher eine ideale Größe.

- Inhalt: Bei den Programmen sollte es nicht um eine Diät oder Kalorienzählen gehen. Im Fokus stehen ein verändertes Essverhalten und mehr Bewegung, tatsächlich abgespeckte Kilos sind nebensächlich. Seriöse Programme machen daher auch keine Versprechungen, wie viel Gewicht die Kinder am Ende verlieren werden.

- Anerkannte Empfehlungen: Die Fachkräfte orientieren sich an offiziellen Empfehlungen, etwa der Deutschen Gesellschaft für Ernährung oder des Forschungsinstituts für Kinderernährung. Vorlieben der Kinder werden beachtet, Verbote gibt es nicht. Ziel ist, dass Kinder lernen, mit Süßigkeiten und Knabbereien umzugehen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Familie

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse