Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Mit Alzheimer ins Krankenhaus: Vertraute Gegenstände helfen

Der Krankenhausaufenthalt eines an Alzheimer erkrankten Patienten stresst nicht nur die Angehörigen. Fotos der Kinder und Enkel mitzunehmen hilft. Genauso wie Besuche.
Familienfotos und andere vertraute Gegenstände helfen Alzheimer-Erkrankten die Zeit im Krankenhaus zu überstehen Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild Familienfotos und andere vertraute Gegenstände helfen Alzheimer-Erkrankten die Zeit im Krankenhaus zu überstehen
Rastatt. 

Ein Krankenhausaufenthalt kann einen Patienten mit Alzheimer sehr verunsichern. Angehörige oder Pflegende sollten vertraute Gegenstände wie ein Kissen oder Fotos der Kinder und Enkel einpacken. Dazu rät die Zeitschrift „Pflege und Familie” (Ausgabe 3/2017).

Sie lassen das Zimmer im Krankenhaus ein Stück weit vertrauter erscheinen. Noch besser ist es, häufig vor Ort zu sein. Am besten spannt man die Familie sowie Bekannte mit ein, damit der Erkrankte viel Besuch von vertrauten Personen bekommt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Familie

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse