Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 22°C

Schon direkt nach der Geburt mit Baby sprechen

Mit Worten können Säugline noch nichts anfangen. Dennoch sollten Eltern schon früh mit ihren Babys sprechen. Das trägt zu besserer Entwicklung des Kindes bei.
Sprachkompetenz ist wichtig. Deswegen sollten Eltern schon sehr früh Worte verwenden, wenn sie sich mit ihren Babys beschäftigen. Foto: Daniel Karmann/dpa Sprachkompetenz ist wichtig. Deswegen sollten Eltern schon sehr früh Worte verwenden, wenn sie sich mit ihren Babys beschäftigen. Foto: Daniel Karmann/dpa
Köln. 

Bereits direkt nach der Geburt ist es wichtig, dass Eltern mit ihrem Baby sprechen - auch wenn es zu Beginn noch nicht auf die Sprache reagiert. Darauf weist der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte hin.

Eltern wenden sich den Säuglingen beim Sprechen am besten direkt zu: Gesicht-zu-Gesicht-Kontakt und eine dem Baby angepasste Sprache lenken die Aufmerksamkeit des Kindes auf die Worte. Erwachsenengespräche oder Sprache aus dem Fernseher bewirken dies nicht.

Ab einem halben Jahr verstehen Kindern immer mehr. Indem Eltern auf etwas deuten und den Gegenstand benennen, lernen ihre Kinder neue Wörter. Erste einfache Bilderbücher fördern das Sprechenlernen zusätzlich. Ab einem Alter von zwei Jahren können Eltern ihre Kinder außerdem mit einfachen Fragen zum Reden anregen. Grundsätzlich sind Kommunikation und individuelle Zuwendung die beste Sprachförderung - beispielsweise in Form einer Gute-Nacht-Geschichte.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Familie

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse