Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Wasserabweisende Mascara kann im Schwimmbad verlaufen

Wer im Schwimmbad nicht auf Mascara verzichten möchte, sollte zum richtigen Produkt greifen. Doch die einen sind mit „waterresistant” gekennzeichnet, die anderen mit „waterproof”. Wo liegt da der Unterschied?
Wirklich wasserfest ist Wimperntusche nur, wenn sie die Kennzeichnung „waterproof” trägt. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Wirklich wasserfest ist Wimperntusche nur, wenn sie die Kennzeichnung „waterproof” trägt.
Darmstadt. 

Wimperntuschen tragen häufig die Bezeichnung „waterresistant”. Das steht für wasserabweisend, nicht aber für wasserfest. Diese so gekennzeichneten Produkte sind oft nur eingeschränkt vor Wasser geschützt, erläutert das Portal Haut.de .

Wer im Schwimmbad den Kopf unter Wasser taucht, riskiert das Verlaufen der Mascara. Wirklich wasserfest sind Produkte mit der Bezeichnung „waterproof”. Die Kosmetikexperten raten zu wasserfesten Produkten auch außerhalb des Wassers bei sommerlichen Temperaturen. Sie verschmieren nicht am Lid.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Familie

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse