E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 31°C

Wie man die Konturlinie für Lippenstift perfekt zieht

Für perfekt geschminkte Lippen sollte zuerst ein Lipliner aufgetragen werden. So entsteht eine klare Kontur. Wie die Linie am besten gezogen wird, verrät ein Visagist.
Beim Nachziehen der Lippenkonturen sollte man nicht gleich eine ganze Linie durchziehen, sondern mit kurzen, aufeinanderfolgenden Bewegungen arbeiten. Foto: Marius Becker Beim Nachziehen der Lippenkonturen sollte man nicht gleich eine ganze Linie durchziehen, sondern mit kurzen, aufeinanderfolgenden Bewegungen arbeiten.
Berlin. 

Lippenstift lässt sich besser auftragen, wenn vorher die Konturen der Lippen schon mit gleicher Farbe nachgezogen wurden. Dafür hat Peter Schmidinger, Experte für den VKE-Kosmetikverband in Berlin, einen Trick.

„Ein bisschen lächeln, denn dann erkennt man perfekt die Lippenlinie”, empfiehlt Peter Schmidinger. Zunächst beginnt der Visagist mit dem Konturenstift an der Unterlippe.

„Zwischen Haut und Lippenhaut ist eine leicht erhabene Kontur, und genau auf diese zeichne ich von außen nach innen bis zum höchsten Punkt, so dass die Lippenkontur nicht zu stark sichtbar ist und natürlich aussieht”, erklärt der Profi.

Das Ganze an der Oberlippe wiederholen. „Wichtig ist, nicht von oben zu beginnen, sondern immer vom Seitenprofil ansteigend in kurzen, aufeinanderfolgenden Bewegungen.” Sonst könne die Kontur schief wirken. „Bitte nie einfach eine Linie durchziehen, das macht die Kontur zu hart”, ergänzt Schmidinger.

Sein Tipp: „Gerade bei intensiven Rot-Nuancen ist die Kontur wichtig. Bei glossigen Nude-Nuancen kann ich auch mal auf die Kontur verzichten.”

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Familie

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen