Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Geld & Recht

Wer schon einmal mit größeren Beschwerden beim Arzt war, wird es schwerer haben, eine Berufsunfähigkeitspolice abzuschließen. Unmöglich ist es aber nicht. Foto: Monique Wüstenhagen
Versicherung und Vorerkrankung: Berufsunfähigkeit absichern

Hamburg. Dem einen tut der Rücken weh, der andere leidet an Depressionen. Beide wollen sich gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit absichern. Die Chancen auf eine Police sind höchst unterschiedlich. mehr

Gierige Anleger verlieren an der Börse
Aktien gelten bei vielen Anlegern als riskant. Das können sie auch sein. Vor allem, wenn Aktionäre zu gierig werden. Foto: Frank Rumpenhorst

Düsseldorf. Aktien gelten hierzulande als riskant - und das können sie auch sein. Denn wer auf der Jagd nach Kursgewinnen zu gierig wird, macht schnell Fehler und verliert am Ende Geld. Doch wer besonnen bleibt, kann mit Aktien auch solide Gewinne machen. Ein Erfahrungsbericht. mehr

clearing
Arbeit unerreichbar: Sehbehinderter gilt als erwerbsunfähig
Die Ampel gibt ein akustisches Klopfsignal ab, wodurch sich Sehbehinderte Menschen besser im Straßenverkehr orientieren können. Foto: Sven Hoppe

Stuttgart. Menschen mit einer Sehbehinderung haben es unterwegs schwer. Nicht immer gibt es beispielsweise ein Knopfsignal an Ampeln. Inwieweit ist eine Erwerbsminderungsrente mit dem Arbeitsweg gekoppelt? Dazu gibt es jetzt ein Urteil. mehr

clearing
Wohnhaus der Eltern steuerfrei erben: Vorsicht bei Abriss
Wer das Haus seiner Eltern erbt und dort einziehen möchte, muss keine Erbschaftssteuer zahlen. Dies gilt jedoch nur, wenn das Gebäude nicht durch einen Neubau ersetzt wird. Foto: dpa-infocom

Berlin. Wollen Kinder das von den Eltern geerbte Wohnhaus selbst nutzen, entfällt in der Regel die Erbschaftssteuer. Von dem Steuervorteil profitieren jedoch nur Erben, die das Gebäude erhalten. Wird es durch einen Neubau ersetzt, kann das Finanzamt Geld fordern. mehr

clearing

Bildergalerien

Nachhaltige Anlage: Geldinstitute bieten vor allem Fonds an
Ethisch, sozial und ökologisch nachhaltig? Von 110 befragten Geldinstituten bieten 62 Prozent nachhaltige Investmentfonds an. Foto: Andrea Warnecke

Düsseldorf. Nachhaltige Geldanlagen haben für viele Sparer eine große Bedeutung. Doch der Markt ist nach wie vor verhältnismäßig klein. Für viele Anleger ist es nicht leicht, eine geeignete Geldanlage zu finden. mehr

clearing
Finanzamt kann an Kurkosten beteiligt werden
Kurkosten können als außergewöhnliche Belastung beim Finanzamt geltend gemacht werden. Foto: Jens Büttner

Berlin. Eine Kur kann zur Heilung oder Linderung einer Krankheit beitragen. Die Kosten dafür werden aber nicht immer von der Krankenkasse übernommen. Patienten müssen in diesen Fällen aber nicht auf den vollen Kosten sitzenbleiben. mehr

clearing
Ratgeber-Bestseller: Erste drei Plätze unverändert
In „Das Kind in dir muss Heimat finden” zeigt Stefanie Stahl auf, wie jeder mit seinem inneren Kind Frieden schließen kann. Foto: Kailash/ Verlagsgruppe Random House

München. Unter den Ratgebern auf der Bestseller-Liste ist wenig Bewegung. Die Autoren Michael Nast und Stefanie Stahl sind weiter an der Spitze. Wieder eingestiegen ist ein Näh-Buch. mehr

clearing
Risiko statt Rendite: Werbung für kritische Geldanlagen
Anleger müssen die Depotkosten gut im Blick behalten - sonst ist das Geld aus der Rendite manchmal schneller weg, als man denkt. Foto: Andrea Warnecke

Frankfurt/Main. Es klingt verlockend: Acht Prozent Zinsen und zum Teil mehr. Doch so manches Investment am „Grauen Kapitalmarkt” erweist sich für Anleger als Flopp. Verbraucherschützer haben die Versprechen genauer unter die Lupe genommen. mehr

clearing
Gemeinsames Testament kann nicht einfach ersetzt werden
Gemeinsam verfasste Testamente können meist nur geändert werden, wenn beide Ehepartner zustimmen. Foto: Kai Remmers

Bamberg. In vielen Fällen können Testamente jeder Zeit geändert werden. Bei gemeinsamen Erbschriften von Ehepaaren müssen dafür jedoch beide Partner einverstanden sein. Verstirbt einer der beiden, kann es schwierig werden, neue Schlusserben zu bestimmen. mehr

clearing
Schüler bei Projekten außerhalb der Schule unfallversichert
Wenn Schüler außerhalb des Schulgeländes an einem Schulprojekt arbeiten, sind sie unfallversichert. Das entschied das Landessozialgericht Baden-Württemberg. Foto: Julian Stratenschulte

Stuttgart. Nicht nur auf dem Schulweg und auf dem Schulgrundstück sind Schüler in der Regel unfallversichert. Auch wer sich wegen einer Projektarbeit an einem anderen Ort aufhält, genießt einen Unfallschutz. Das bestätigte das Landessozialgericht Baden-Württemberg. mehr

clearing
Geldwerter Vorteil beim Firmenwagen: Umstrittene Regelung
Bei einer Privatnutzung des Firmenwagens muss der geldwerte Vorteil versteuert werden. Die 1-Prozent-Regelung, die dabei zur Anwendung kommt, ist jedoch nicht immer plausibel. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Ein Dienstwagen ist bequem - mitunter aber teurer, als er sein muss. Denn das Finanzamt setzt bei der Berechnung des geldwerten Vorteils immer den Neupreis an. Ob das in allen Fällen zulässig ist, ist allerdings juristisch umstritten. mehr

clearing
Post nicht gelesen: Beschwerde gegen Erbregelung erfolglos
Wer Post vom Notar nicht liest, hat bei Erbstreitigkeiten schlechte Karten. Foto: Kai Remmers

Zweibrücken. Erbfälle können den Familienfrieden belasten. Manchmal werden dann Notare eingeschaltet, um zu vermitteln. Was aber tun, wenn einer der Miterbe die Post des Notar gar nicht liest? mehr

clearing
Was Zinsbewegungen für Anleihebesitzer bedeuten
Nicht nur an der Börse gehen die Kurse auf und ab. Auch der Preis von Anleihen wird zum Teil von der Nachfrage bestimmt. Steigen die Zinsen, könnten ältere, niedrigverzinste Anleihen im Kurs fallen. Foto: Andrea Warnecke

Stuttgart. Rauf oder runter? Die Frage, ob die Zinsen bald wieder steigen, lässt sich so einfach nicht beantworten. Denn während die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) die Leitzinsen angehoben hat, hat die EZB sie gesenkt. Doch wie geht jetzt weiter? mehr

clearing
Lottogewinn, Haus oder Erbe: Zugewinnausgleich bei Scheidung
Hier ist die Luft fast raus. Passiert das Paaren im wahren Leben und kommt es zur Scheidung - dann geht es schnell auch ums Vermögen und den Zugewinnausgleich. Foto: Christian Charisius

Oldenburg. Lassen sich Ehepaare scheiden, kommt es häufig zum Streit. Neben enttäuschten Hoffnungen und Gefühlen geht es oft auch um das in der Ehe erworbene Vermögen. In aller Regel erfolgt nach der Scheidung ein Zugewinnausgleich. Was das bedeutet - und wie man ihn berechnet. mehr

clearing
Geburtstagsfeier mit Kollegen von der Steuer absetzen
Eine Geburtstagsfeier im Betrieb lässt sich unter Umständen von der Steuer absetzen. Foto: Heiko Wolfraum

Berlin. Eine Party zum Ehrentag kann steuerlich abgesetzt werden. Das geht allerdings nur, wenn der Geburtstag gemeinsam mit den Kollegen im Betrieb begangen wurde oder ein anderweitiger beruflicher Kontext deutlich zu erkennen ist. mehr

clearing
Bei Tischreservierung im Festzelt auf Stornoklausel achten
Die Tische im Bierzelt sind begehrt - beim Reservieren der Plätze sollten Besucher aber gut auf die Stornobedingungen achten. Foto: Tobias Hase

Stuttgart. Nicht nur die Plätze in den Zelten des Münchner Oktoberfestes sind begehrt: Auch auf anderen Volksfesten im ganzen Land ist es oft nötig, schon Wochen oder Monate im Voraus Plätze beim Wirt zu reservieren. Muss man kurzfristig absagen, können Kosten entstehen. mehr

clearing
Schweinchenmaske in Flammen - Kampf gegen Gefahrenprodukte
Schleichende Schädigung durch Chemikalien: Kleidung aus China gehört laut Eu-Bericht häufig zu den Produkten, die mit Schadstoffen belastet sind. Foto: Marcus Brandt

Brüssel. Sie kommen mit Hochglanzverpackung und leuchtenden Farben, manchmal sogar mit gefälschtem Qualitätssiegel. Doch die schöne Hülle trügt. Ein neuer Bericht gibt Auskunft darüber, welche gefährlichen Produkte 2015 in Europa aus dem Verkehr gezogen wurden. mehr

clearing
Steuern im Ruhestand - Rentner können Ausgaben absetzen
Auch Rentner können bei der Einkommenssteuer Werbungskosten anführen. Darunter fallen etwa Kosten für Steuerberatung oder Rechtsberatungskosten. Foto: Andrea Warnecke

Neustadt/Weinstraße. Die Renten steigen - damit müssen aber auch mehr Rentner Einkommensteuer zahlen. Einige Ausgaben können die Steuerlast jedoch verringern. Dazu zählen etwa Werbungskosten oder Gesundheitsausgaben. mehr

clearing
Gegen den Verpackungswahn: Unverpackt-Läden breiten sich aus
Ab dem 30. April will Sebastian Würth in seinem „Unverpackt”-Laden in Trier Waren lose und unverpackt für die Kunden bereit halten. Foto: Harald Tittel

Trier. In Deutschland öffnen immer mehr Geschäfte, die ganz auf Verpackung verzichten. Eingekauft und abgefüllt wird aus einem losen Sortiment. Ein bisschen wie früher im Tante-Emma-Laden. mehr

clearing
Händler müssen Münzen nicht in unbegrenzter Höhe annehmen
Was macht man nur mit so viel Kleingeld? Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Viel Kleingeld können Verbraucher beim Einkauf nicht auf einmal loswerden. Händler sind nicht verpflichtet, sehr viele Münzen anzunehmen. mehr

clearing
Thema Vermögen Erben in der Patchworkfamilie: Den neuen Partner absichern
In einer Patchwork-Familie leben Kinder, die von unterschiedlichen Eltern stammen. Foto: Patrick Pleul

Schleswig. Verheiratet bis zum Lebensende: Das klappt leider nicht immer. Häufig trennen sich Ehepaare, finden neue Partner und leben in Patchworkfamilien. In diesen Fällen gilt es, die Erbrechte zu klären. mehr

clearing
Umfrage: Großteil der Paare hat gemeinsames Girokonto
Als Paar ein gemeinsames Konto zu haben, ist offenbar beliebt. Foto: Arno Burgi

Baierbrunn. Viele Paare legen sich ein gemeinsames Konto an. Das hat eine aktuelle Umfrage ergeben. Vor allem Eheleute bauen auf diese Variante. mehr

clearing
Vermieter können Fahrtkosten nicht immer ganz absetzen
Vermieter können Fahrtkosten zum Vermietungsobjekt nicht immer ganz von der Steuer absetzen. Foto: Axel Heimken

München. Egal ob für eine Kontrolle oder einen Besichtigungstermin - Vermieter fahren regelmäßig zu ihren Objekten. Die Fahrtkosten dafür können sie beim Finanzamt geltend machen. Doch zu oft sollten Vermieter nicht zu ihren Häusern oder Wohnungen fahren. mehr

clearing
Kontaktlos Bezahlen: Kassel wird Labor für neue Girocard-Funktionen
Kontaktloses Bezahlen und andere Innovationen rund um die Girocard sollen künftig in Kassel getestet werden. Bevor Neuerungen bundesweit umgesetzt werden, stellt die deutsche Kreditwirtschaft die Alltagstauglichkeit der Funktionen auf den Prüfstand. Foto: Uwe Zucchi

Kassel. Was auch immer künftig an neuen Funktionen beim Bezahlen mit der Girocard möglich ist - es wird zunächst in Kassel getestet. Die Kreditwirtschaft will die Akzeptanz von kontaktlosem Bezahlen erforschen. Und es gibt noch mehr Ideen. mehr

clearing
Pflicht oder Kür? - Wann eine Berufshaftpflicht wichtig ist
Für Hebammen ist eine Berufshaftspflichtversicherung unerlässlich. Allerdings sind die Prämien auch hoch. Foto: Waltraud Grubitzsch

Bonn. Ein Fehler in der Behandlung, eine falsche Beratung bei der Steuererklärung oder ein nicht korrekt verlegtes Rohr: Viele Berufe bergen hohe Risiken - die Berufshaftpflichtversicherung sichert dagegen ab. Doch ist eine solche Police immer nötig? mehr

clearing
„Social Trading”: Amateur-Broker als Geschäftsmodell
Wo legt man sein Geld am besten an? Foto: Wolf von Dewitz

Stuttgart. Wer ein Händchen hat für Börsengeschäfte, der kann bei „Social Trading”-Finanzdiensten auch ohne BWL-Studium oder Bankenlehre absahnen. Betonung auf: kann. Oder er verzockt sich. mehr

clearing
Kassen müssen Kosten für Gebärdensprachkurse übernehmen
Gebärdensprache ist für Gehörlose unabdingbar. Foto: Jens Büttner

Koblenz. Gebärdensprache lernen in einem Kurs, das kann teuer werden. In manchen Fällen ist die Krankenkasse verpflichtet, diese Kosten zu übernehmen. Das hat ein Gericht entschieden. mehr

clearing
Wertpapier statt Barren: Goldzertifikate sind oft günstiger
Mit Gold hinterlegte Wertpapiere können eine gute Anlage sein. Foto: Sven Hoppe

Berlin. Gold ist beliebt. Denn das Edelmetall verspricht Anlegern Sicherheit. Allerdings müssen sie nicht immer gleich einen Barren kaufen. Eine Alternative können mit Gold hinterlegte Wertpapiere sein. mehr

clearing
Keine Krankenversicherung? Kosten trotzdem absetzbar
Krankheitskosten können auch dann abgesetzt werden, wenn noch keine Krankenversicherung abgeschlossen wurde. Foto: Karl-Josef Hildenbrand (Archivbild)

Berlin. Auch ohne Krankenversicherung müssen nicht alle Kosten einer Krankheit vom Patienten getragen werden. Vor allem Selbständige oder Rückkehrer aus dem Ausland können davon profitieren. Die Kosten müssen jedoch nachweislich zwangsläufig entstanden sein. mehr

clearing
Das kann teuer werden: Wer beim Wildpinkeln erwischt wird
In manchen Städten kann Wildpinkeln teuer werden. Foto: Axel Heimken

Wiesbaden. Urin riecht übel - und er bringt auch Häuserfassaden zum Bröseln. Daher sind Wildpinkler vor allem in Innenstädten ein Problem. Wer erwischt wird, muss mitunter zahlen. mehr

clearing
Interesse an elektronischer Steuererklärung steigt stetig
Die elektronische Einkommensteuererklärung (Elster) nutzen immer mehr Steuerzahler. Die meisten Steuerprogramme unterstützen das Verfahren. Foto: Kai Remmers

Berlin. Die Steuererklärung zu machen, ist für viele lästig. Allerdings lohnt es sich, denn in dem meisten Fällen gibt es eine Erstattung. Immer mehr Steuerzahler nutzen inzwischen die Möglichkeit, die Steuererklärung online abzugeben. mehr

clearing
Ratgeber-Bestseller Ratgeber: Michael Nast bleibt auf Eins
„Generation Beziehungsunfähig” vom Berliner Autor und Blogger Michael Nast bleibt auch in dieser Woche auf dem ersten Platz der „Focus”-Bestseller Ratgeber. Foto: www.michaelnast.com

München. Der Berliner Erfolgsautor Michael Nast kann sich auch in dieser Woche auf Platz eins der „Focus”-Bestseller Ratgeber halten. Wilhelm Schmids Dauer-Hit „Gelassenheit” fällt hingegen etwas zurück - was den Autor aber sicher nicht aus der Ruhe bringt. mehr

clearing
Offene Immobilienfonds bei Anlegern beliebt
Anleger haben bis Ende Februar 2016 rund 1,7 Milliarden Euro neu in offene Immobilienfonds investiert. Foto: Andreas Gebert

Berlin. Anleger favorisieren derzeit offene Immobilienfonds. Die Nachfrage ist sogar größer als das Angebot, denn einige Banken haben bereits die Ausgabe von Anteilen gestoppt. mehr

clearing
Geld & Recht Festgeld - Sicherer Hafen für das Vermögen
Für Sparer bedeutet Festgeld eine verlässliche Rendite - und bringt noch mehr Vorteile mit sich. Foto: dpa-infocom

Stuttgart. Bei Sparern ist eine verlässliche Rendite begehrt. Eine Option, die das garantiert, ist Festgeld. Wann sich die Einlage besonders lohnt, erklärt ein unabhängiger Finanz-Experte. mehr

clearing
dm nimmt Hanfproteinpulver aus den Regalen
Die Drogeriemarkt-Kette dm nimmt das Hanfproteinpulver von Veganz aus seinem Sortiment. Eine berauschende Wirkung des Produkts kann nicht ausgeschlossen werden. Foto: Jens Kalaene

Karlsruhe. Das Hanfproteinpulver des Herstellers Veganz kann berauschend wirken. Die Drogeriemarkt-Kette dm, die das Produkt seit einigen Monaten im Sortiment führt, will es daher vorerst nicht mehr verkaufen. mehr

clearing
Tipps Keine Angst vor dem Finanzamt - Rentner und Steuererklärung
Kosten für Medikamente können Rentner als außergewöhnliche Belastungen steuerlich geltend machen. Dazu müssen sie aber eine Steuererklärung abgeben. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Rentner und Arbeitnehmer gleichen sich bei der Versteuerung ihres Einkommens immer weiter an. Das bedeutet auch, dass viele Rentner eine Steuererklärung machen müssen - und wissen sollten, an welchen Stellen sie sparen können. mehr

clearing
Wenn zwei sich streiten: Musterprozesse für Steuerzahler
Steuerzahler können sich an laufende Musterprozesse ranhängen. Dafür müssen sie rechtzeitig Einspruch gegen ihren Steuerbescheid einlegen und dabei auf das laufende Verfahren verweisen. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Kaum ein Jahr vergeht ohne Änderungen im Steuerrecht. Nicht immer fallen die Neuregelungen zugunsten von Steuerzahlern aus. Immer wieder werden Streitfälle daher von Gerichten entschieden. Von deren Urteilen können oft auch viele andere Steuerzahler profitieren. mehr

clearing
Austauschbar: Vollstrecker darf Erben nicht beleidigen
Ein testamentsvollstrecker darf den Erben nicht beleidigen - im Zweifel kann er ausgetauscht werden. Foto: Jens Büttner (Archivbild)

Berlin. Erben haben ein Recht auf faire Behandlung - das gilt auch für den Testamentsvollstrecker. Laut einem aktuellen Urteil darf dieser im Zweifel auch entlassen werden. mehr

clearing
Arbeitslosengeld: Keine Sperre nach befristetem Job
nach einem berechtigten Jobwechsel müssen Arbeitnehmer beim Arbeitslosengeld keine Sperre in Kauf nehmen. Foto: Julian Stratenschulte (Archivbild)

Speyer. Wer aus einer unbefristeten Stelle in ein anderes Arbeitsverhältnis ohne Befristung wechselt, muss keine Sperrzeit beachten. Es muss jedoch ein berechtigtes Interesse des Arbeitnehmers am Jobwechsel vorliegen. mehr

clearing
FSJ im Ausland: Anspruch auf Kindergeld bleibt bestehen
Leistet ein Jugendlicher ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), bleibt sein Anspruch auf Kindergeld bestehen. Doch wie sieht es aus, wenn der Freiwilligendienst im Ausland absolviert wird? Foto: Friso Gentsch

Berlin. Studium, FSJ oder „Work and Travel”: Eltern sollten darauf achten, mit welcher Organisation und mit welchem Programm der Nachwuchs ins Ausland geht. Denn unter Umständen entfällt dann der Anspruch auf Kindergeld. mehr

clearing
Kinderbetreuungskosten absetzen: Barzahlung zählt nicht
Betreungskosten für Kinder können nur unter bestimmten Bedingungen abgesetzt werden. Foto: Ralf Hirschberger

Berlin. Betreuungskosten für Kinder können bedingt von der Steuer abgesetzt werden. Es kommt dabei auf bestimmte Parameter an. Wenn Bargeld fließt, sieht es schlecht aus. mehr

clearing
Abbuchungen vom Konto rückgängig machen
Wollen Vertragspartner von dem Konto eines Kunden Geld abbuchen, brauchen sie dafür ein SEPA-Mandat. Wurde dies nicht erteilt, sind Rückbuchungen möglich. Foto: Uwe Anspach

Erfurt. Für eine Abbuchung vom Kundenkonto benötigen Firmen immer ein SEPA-Mandat. Wer dies nicht erteilt hat, kann zweifelhafte Verträge anfechten und den Geldtransfer rückgängig machen. mehr

clearing
Steuern: BFH entscheidet über Anrechnung von Elterngeld
Was ist mit dem Elterngeld? Der Bundesfinanzhof muss über die steuerliche Absetzbarkeit von Unterstützungsleistungen an nichteheliche Partner entscheiden. Foto: Ronald Bonß

Berlin. Bei nichtverheirateten Paaren können Unterstützungsleistungen des einen Partners an den anderen steuerlich geltend gemacht werden. Umstritten ist dabei die Frage, wie Elterngeld sich hier auswirkt. Das letzte Wort hat nun der Bundesfinanzhof. mehr

clearing
Familienstreit darf Recht auf Totenruhe nicht berühren
Wenn die Familie um den Ort der Beisetzung streitet, darf die Totenruhe davon nicht berührt werden. So entschied zuletzt ein Gericht. Foto: Uwe Anspach

Naumburg. Todesfälle lösen oft Streit in Familien aus. Mitunter wird schon darüber gestritten, wo der Verstorbene beerdigt werden soll. Hier gilt: Die Totenruhe darf ein Streit nicht berühren. mehr

clearing
Gestaltungsspielräume für Hersteller bei Garantieversprechen
Verbraucher müssen beim Kauf von Elektrogeräten auf die Garantien achten. Manche Garantien beziehen sich nur auf bestimmte Teile der Ware. Foto: Henning Kaiser

Leipzig. Garantie ist nicht gleich Garantie: Verbraucher müssen darauf achten, dass manche Garantien nur auf einen gewissen Teil einer Ware oder nur für eine bestimmte Zeit gelten. Bei der Gewährleistung hingegen hat der Verbraucher einen Anspruch auf mangelfreie Ware. mehr

clearing
Versicherer werben mit Telematik-Tarifen um junge Autofahrer
Die Allianz bietet bei Kfz-Haftpflicht-Versicherungen jetzt auch Telematik-Tarife an. Foto: Marc Müller

München. Die Allianz verspricht jungen Autofahrern hohe Rabatte, wenn sie ihren Fahrstil per Smartphone überwachen lassen. Wer kontrolliert in die Kurven fährt und sich ans Tempolimit hält, bekommt Geld zurück. Erhöhen die neuen Telematik-Angebote auch die Verkehrssicherheit? mehr

clearing
Bewerbungskosten richtig von der Steuer absetzen
Die Bewerbungskosten können als Werbungskosten von der Steuer abgesetzt werden. Dafür sollten Steuerzahler geeignete Nachweise aufbewahren. Foto: Jens Schierenbeck

Berlin. Ob Bewerbungsmappe oder Anfahrten zum Vorstellungsgespräch - die Kosten für eine Bewerbung sind meist nicht unerheblich. Das Finanzamt erkennt sie jedoch als Werbungskosten bei der Steuererklärung an. Wichtig ist es hierfür, Nachweise zu sammeln. mehr

clearing
Wie Freiberufler und Gewerbetreibende beim Fiskus sparen
Für Selbstständige ist eine Steuererklärung Pflicht. Wer seine Kosten richtig absetzt, kann dabei aber auch profitieren. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Für Freiberufler und Gewerbetreibende ist die Abgabe der Steuererklärung Pflicht. Meist profitieren beide steuerlich, wenn sie ihre beruflichen Ausgaben beim Fiskus angeben. Welche Anschaffungen sich direkt absetzen lassen und wer welche Steuern zahlen muss. mehr

clearing
Bei der Nettolohnoptimierung nicht in die Steuerfalle tappen
Bei jedem Arbeitslohn wird die Lohnsteuer fällig. Foto: Tobias Hase

Berlin. Wie steigert man den Nettolohn auf legale Weise? Mit ein paar Tricks geht das tatsächlich. Eine Expertin erklärt, was zu beachten ist. mehr

clearing
Steuervorteile aus Verlusten verfallener Optionen
Erweisen sich Kaufoptionen als wertlos, können Anleger den Verlust in Höhe der Optionsprämien steuerlich geltend machen. Das hat der Bundesfinanzhof entschieden. Foto: Tobias Hase

Berlin. Verluste aus wertlos gewordenen Kaufoptionen können steuerlich abgesetzt werden. Dazu liegt ein Urteil des Bundesfinanzhofes vor. Bisher war dies für Anleger nicht möglich. mehr

clearing
Regeln, Gefahren, Kosten - Der Kleine Waffenschein
Die Zahl der so genannten Kleinen Waffenscheine ist gestiegen. Wer einen hat, darf unter bestimmten Voraussetzungen Schreckschusswaffen und Munition auch außerhalb der eigenen vier Wände mit sich führen. Foto: Oliver Killig

Berlin. Immer mehr Menschen in Deutschland besitzen einen Kleinen Waffenschein. Doch Vorsicht: Der Schuss kann auch nach hinten losgehen. mehr

clearing
Bequemlichkeit first - Online-Handel entdeckt den Service
Der Online-Händler Outfittery stellt ein komplettes Outfit zusammen und schickt es seinen Kunden nach Hause. Foto: Outfittery

Berlin. Entscheidungshilfen für modemüde Männer und Lebensmittelpakete mit Schritt-für-Schritt-Kochanleitung: Immer mehr Internethändler wollen aus der Bequemlichkeit der Verbraucher Kapital schlagen. Doch sind die Bundesbürger wirklich bereit, dafür zu zahlen? mehr

clearing
Krankheitskosten steuerlich geltend machen
Kosten für Medikamente können in der Steuererklärung als außergewöhnliche Belastungen eingetragen werden. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Wer Ausgaben für Krankheiten hat, sollte diese unbedingt in der Steuererklärung angeben. Zwar gibt es für kleinere Beträge jetzt noch kein Geld zurück, aber dies könnte sich in Zukunft ändern - und dann auch rückwirkend gelten. mehr

clearing
Was Arbeitnehmer von der Steuer absetzen können
Für die Kinderbetreuung können Eltern bis zu 4000 Euro als Sonderausgaben in der Steuererklärung geltend machen. Foto: Caroline Seidel

Münster. Eine Steuererklärung sollte jeder abhängig Beschäftigte einreichen. Denn viele Vergünstigungen werden beim Abzug der Lohnsteuer nicht berücksichtigt. Auch in diesem Jahr hat der Gesetzgeber wieder für kleine und große Änderungen gesorgt. mehr

clearing
Steuererklärung abgeben - Pflicht oder Kür?
Hurra, endlich fertig mit der Steuererklärung! Auch eine freiwillige Abgabe kann sich lohnen, den häufig bekommen Steuerpflichtige dann Geld vom Fikus zurück. Foto: Monique Wüstenhagen

Berlin. Am 31. Mai ist es wieder so weit: Dann müssen viele die Einkommensteuererklärung abgeben. Doch wer muss sie eigentlich einreichen? Und wer darf? Denn viele bekommen vom Fiskus am Ende sogar Geld zurück. mehr

clearing
Weniger drin: „Mogelpackungen” ärgern Supermarkt-Kunden
Wer nicht aufpasst, bekommt im Supermarkt oft weniger Inhalt für den gleichen Preis. Verbrauchschützer verlangen daher Preistransparenzstellen. Foto: Uwe Anspach

Berlin. Mehr Riegel in der Schokolade, das sieht gut aus. Doch stellt sich raus, dass die Riegel geschrumpft sind, der Preis aber nicht, gibt es Frust. Verbraucherschützer haben nun einen Lösungsvorschlag. mehr

clearing
Im Masterstudium: Kindergeldbezug erleichtert
Kindergeld können Eltern auch zur Unterstützung ihrer Kinder im Masterstudium erhalten. Foto: Fredrik von Erichsen

Berlin. Wenn Eltern ihre Kinder im Mastersturium unterstützen wollen, können sie nun auch aufs Kindergeld zählen. Das Kind darf sogar nebenbei arbeiten, ohne dass das Kindergeld gefährdet ist. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB RSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse