Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Geld & Recht

Laut dem Bundesfinanzhof orientiert sich der Abzug von Werbungskosten an der ortsüblichen Kaltmiete zuzüglich der umlagefähigen Betriebskosten. Foto: Frank Leonhardt
Vergünstigte Vermietung kann Werbungskostenabzug mindern

Berlin. Wer an seine Angehörigen eine Immobilie vermietet, kann unter Umständen steuerlich profitieren. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat die Position der Vermieter in einem Urteil gestärkt. Für die Berechnung des Werbungskostenabzugs zählt demnach die Warmmiete. mehr

Stromanbieter muss diverse Zahlungsmöglichkeiten vorschlagen
Stromanbieter sollten mehrere Zahlungsmöglichkeiten angeben. Wenn nur eine Option besteht, sollte der Verbraucher noch mal nachhaken oder sich an die Verbraucherzentrale wenden. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Wer seinen Stromanbieter wechselt, sollte prüfen, ob es mehrere Zahlungsmöglichkeiten gibt. Auf diesse Weise können Kunden eine mögliche Überweisungsgebühr umgehen. mehr

clearing
Neue Auswahl bei Kartenzahlung verwirrt Verbraucher
Girocard, Maestro oder VPay? Beim Bezahlen mit der EC-Karte dürfen sich Käufer für ein Abbuchungssystem entscheiden. Zusätzliche Kosten entstehen auf keinem Weg. Foto: Oliver Berg

Frankfurt/Main. Wir benutzen sie täglich, doch was die vielen Symbole darauf bedeuten, wissen die meisten Bankkunden nicht: die Girocard, die viele immer noch EC-Karte nennen. Nun gibt es bei deren Einsatz neue Wahlmöglichkeiten. mehr

clearing
Durch anderes Verhalten steigende Bankgebühren umgehen
Viele Banken beziehen auf ihre Dienste Gebühren. Dabei reicht es oft schon einfach auf online Banking umzusteigen. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Viele Banken ziehen an und erhöhen ihre Gebühren. Gebühren beim Abheben an Fremdautomaten, Gebühren bei Überweisungen und Gebühren auf das Girokonto. Doch es gibt noch Geldinstitute die davon frei sind. mehr

clearing

Bildergalerien

Eine eigene Versicherung ist nicht unbedingt nötig
Eltern müssen für ihre Kinder keine private Reiseversicherung abschließen. Verletzen sich die Sprösslinge auf einer Klassenfahrt greift der Versicherungsschutz. Anders hingegen, wenn Eltern eine umfangreichere Versicherung. Foto: Patrick Pleul/Archiv

München. Nicht nur Hausaufgaben und Lernen gehören zur Schule, sondern auch Klassenfahrten. Auf solchen Ausflügen kann es auch mal zu größeren und kleineren Unfällen kommen. Eltern müssen dafür aber nicht gleich eine private Versicherung abschließen. mehr

clearing
Long Put: Spekulation auf fallende Kurse
Manche Finanzexperten wetten auch auf fallende Kurse und machen damit sogar Gewinn. Foto: Arne Dedert dpa

Stuttgart. Manchmal geben Metaphern aus dem Sport Vorgängen in der Finanzwelt ihren Namen. So auch beim „Long Put”. Wer diese Option innehat, kann so sein Depot absichern oder auf fallende Preise wetten. mehr

clearing
Pauschal erstattet Finanzamt akzeptiert Fahrtkosten
Eigentümer können die Anfahrten zu Mietwohnungen steuerlich geltend machen. Ein Grund dafür wäre zum Beispiel das Ablesen des Zählerstandes. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Bonn. Jeden gefahrenen Kilometer absetzen? Das klingt doch gut! Eigentümer können jetzt den Weg zu Mietshäusern steuerlich geltend machen und das zahlt sich mit Sicherheit für Vermieter aus. mehr

clearing
In Investmentclubs anlegen
Geldanlage kann eine trockene Materie sein. Gemeinsam anlegen ist für manche Anleger deshalb eine Alternative. In Investmentclubs können sie sich mit Gleichgesinnten austauschen und Anlageentscheidungen treffen. Foto: Mascha Brichta

Düsseldorf/Potsdam. In Investmentclubs organisieren sich Menschen, um gemeinsam Geld anzulegen. Das bringt gewisse Vorteile, ist jedoch nicht für jeden Anleger ein passendes Konzept. mehr

clearing
Rheumadecke auf Kaffeefahrt gekauft
Wer auf einer Kaffeefahrt einen Vertrag abschließt, hat unter Umständen ein längeres Widerrufsrecht. Foto: Jens Büttner

Potsdam. Auf einer Reise entsteht oft eine heitere Stimmung. Wer in so einer Atmosphäre einen Vertrag abschließt, ist besonders geschützt - etwa wenn er bei einer Kaffeefahrt Ware kauft. Dennoch warnen Verbraucherschützer vor der Teilnahme und dubiosen Anbietern. mehr

clearing
Verbraucherzentrale: Basiskonto zu teuer
Jeder Bürger hat per Gesetz das Recht auf ein Girokonto. Foto: Angelika Warmuth

Berlin. Etwa einer Million Menschen soll das Girokonto für Jedermann zugute kommen. Seit Mitte Juni gilt der Rechtsanspruch, alle Banken müssen es anbieten. Doch oft sind diese Angebote teurer als herkömmliche Konten, wie Verbraucherschützer feststellen. mehr

clearing
Verbale Ausfälle vor Gericht rechtfertigen Ordnungsgeld
Hier gilt Höflichkeit: Weil ein Kläger sich im Gerichtssal im Ton vergriff, wurde er zu einem Ordnungsgeld verdonnert. Foto: Uli Deck

Karlsruhe. Auch wenn ein Rechtsstreit an den Nerven zerrt - während einer Gerichtsverhandlung sollten sich alle Beteiligten im Zaum halten. Denn wer plötzlich ausfallend wird, muss mit einem Ordnungsgeld rechnen. mehr

clearing
Banken müssen beim Kontowechsel helfen
Bei einem Wechsel eines Kreditinstituts muss der Kunde von der alten Bank unterstützt werden. Foto: Patrick Pleul

Potsdam. Wer ein neues Kreditinstitut nutzen möchte, kann dies ohne zusätzliche Probleme machen. Der alte Anbieter muss den Kunden beim Wechsel unterstützen und alle Informationen weiterleiten. mehr

clearing
Spätsommer der Neueinsteiger
Die Dokumentation liefert Berichte von allen Wettbewerben der Olympischen Spiele 2016, umfangreiche Statistiken und mehr als 350 Fotos. Cover-Bild: Copress Foto:

München. Unter den Bestsellern befinden sich derzeit gleich vier Neueinsteiger. Zu ihnen gehört Sven Simons Dokumentation über die Olympischen Spiele in Rio, die es gleich auf den zweiten Rang schafft. Einen Platz in den Top Ten sichert sich auch Margot Käßmann. mehr

clearing
Wünsche und Kosten für Beerdigung rechtzeitig abklären
Rechtzeitig vorsorgen: Eine Beerdigung ist in Deutschland Pflicht und belastet die Angehörigen mit Kosten. Foto: Federico Gambarini (Archiv)

Berlin. Der Tod eines Menschen stellt für Angehörige häufig nicht nur eine emotionale Belastung dar. Auch die Organisation der Beerdigung und finanzielle Aspekte stehen plötzlich im Vordergrund. Um späteren Stress zu vermeiden, sollte man daher früh vorsorgen. mehr

clearing
Geld & Recht Bei Demenz-Diagnose Unfallversicherung überprüfen
Risiko im Haushalt: Menschen mit Demenz erleiden häufiger Unfälle. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Demenzkranke haben häufig ein weitaus höheres Unfallrisiko als Gesunde. Ein Versicherungsschutz kann daher in manchen Fällen nicht mehr gewährleistet werden. Betroffene sollten sich an den Versicherer wenden - eine Erstattung von Beiträgen ist möglich. mehr

clearing
Einkünfte nicht immer auf Sozialhilfe anrechenbar
Ein Rentner, der Sozialhilfe erhält, muss sich eine steuerfreie Aufwandsentschädigung nicht darauf anrechnen lassen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Gießen. Wer Sozialleistungen erhält und Einkünfte aus einer Nebentätigkeit bezieht, muss in der Regel mit Abzügen rechnen. Nicht so, wenn es sich um eine steuerfreie Aufwandsentschädigung handelt, urteilte das Sozialgericht Gießen. mehr

clearing
Keine Hilfe für Sozialhilfeempfänger bei Erbausschlagung
Geldsegen: Eine Erbschaft kann für die Erben Gewinn bedeuten - doch auch Schulden können geerbt werden. Foto: Daniel Reinhardt (Archiv)

Celle. Wer erbt, handelt sich damit unter Umständen auch Schulden ein. Um diesem Fall vorzubeugen, kann das Erbe auch abgelehnt werden. Wird dafür noch ein Rechtsanwalt beauftragt, kann es teuer werden - die Verfahrenskostenhilfe greift hier nämlich nicht. mehr

clearing
Fehler bei Lastschriftverfahren
Eine falsche Lastschrift können Kontoinhaber zurückholen. Dafür benötigen sie aber auch Hilfe von Ihrem Geldinstitut. Foto: Andrea Warnecke

Bremen. Seine Kontoauszüge sollte man im Blick behalten - schon aus eigenem Interesse. Denn mitunter wird per Lastschrift ein falscher Betrag abgebucht. Geschädigte können das Geld zurückholen. Dafür brauchen sie aber die Hilfe ihrer Bank. mehr

clearing
Fahrtenbuch für Dienstwagen führen
Das Fahrtenbuch sollten Autofahrer aufmerksam führen, sonst lassen sich manche Kilometer nicht von der Steuer absetzen. Foto: Jan Woitas

Berlin. Das Fahrtenbuch und die Steuererklärung: Jedes Jahr stellt sich für einige Autofahrer wieder die Frage, welche Strecken sie abrechnen können und welche nicht. Ein aufmerksam geführtes Fahrtenbuch hilft auf alle Fälle - so oder so. mehr

clearing
Kinderbetreuung teilweise absetzbar
Auch Monatsbeiträge für Kitas sind jetzt steuerlich absetzbar, wenn Eltern diese Kosten nachweisen können und dem Finanzamt eine Überweisung vorlegen können. Die Kosten können dann als Sonderausgaben abgesetzt werden. Foto: Ralf Hirschberger

Berlin. Alles eine Frage des Nachweises: Eltern können einiges mehr von der Steuer absetzen als bisher gedacht. Das betrifft unter anderem auch die Kosten für eine Tagesmutter. mehr

clearing
Altverträge von Lebens- und Rentenversicherungen
Mit einer Lebensversicherung für das Alter vorzusorgen, wird immer schwerer. Im kommenden Jahr soll der Garantiezins weiter sinken. Foto: Jens Büttner

Berlin. Verkaufen, beleihen oder doch besser behalten - diese Frage stellen sich mitunter in bestimmten Situationen Frauen und Männer, die vor Jahren eine Kapitallebens- oder Rentenversicherung abgeschlossen haben. Das Pro und Contra sollte jeder für sich gut abwägen. mehr

clearing
Geld & Recht Händler muss defekte Ware nicht zur Reparatur abholen
Weil der Motorroller Mängel zeigte, holte ein Händler ihn bei einer Kundin zur Reparatur ab. Laut dem Amtsgericht München beruht die Überführung zu einer Werkstatt auf Kulanz. Foto: Daniel Karmann

München. Gekauft ist gekauft. Doch was, wenn eine Ware defekt ist? In diesem Fall müssen Händler die defekte Waren in der Regel reparieren. Allerdings können sie erwarten, dass Kunden sie ihnen dafür auch in den Laden bringen. mehr

clearing
Berliner Testament: Änderung nach Tod des Partners?
Bei einem Berliner-Testament wird festgelegt, dass nach dem Tod des Partners der Hinterbliebene den Nachlass erhält. Paare sollten jedoch darauf achten, in solch einem Testament auch festzulegen, über welche Punkte später einseitig verfügt werden darf. Foto: Kai Remmers

Bremen. Bei Testament- oder Erbschaftsangelegenheiten kommt es oft zu Uneinigkeiten. Beschließt man als Paar ein Berliner Testament anzulegen, sollten schon im Voraus einige Dinge abgesprochen werden. mehr

clearing
Rechte und Pflichten kennen: Wann kann man Ware umtauschen
Was im Online-Shop selbstverständlich ist, kann im laden ganz anders aussehen. Oftmals ist der Umtausch im Geschäft reine Kulanzsache, während im Online-Shop ein Widerrufsrecht von 14 tagen gilt. Foto: Sven Hoppe

Rostock. Ein tolles Oberteil im Online-Shop bestellt, doch zu Hause passt es einfach nicht. Bei Online-Bestellungen gilt ein Widerrufsrecht von 14 Tagen. Doch im Geschäft um die Ecke kann das ganz anders aussehen. mehr

clearing
Aufspaltung von Tätigkeit: Anspruch auf Arbeitslosengeld
Wird eine versicherungspflichtige Tätigkeit vom Arbeitgeber in zwei geringfügige Beschäftigungen aufgespalten, hat der Arbeitnehmer trotzdem Anspruch auf Arbeitslosengeld, befand das Sozialgericht Dortmund in einem verhandelten Fall. Foto: Julian Stratenschulte

Dortmund. Wer für ein und demselben Arbeitgeber mit zwei verschiedenen Verträgen über mutßmaßlich geringfügige Beschäftigung tätig war, hat Anspruch auf Arbeitslosengeld. So entschied ein Arbeitsgericht im Streitfall einer Schulbetreuungskraft. mehr

clearing
Überweisung unter Eheleuten: Schenkungssteuer wird fällig
Wenn ein Ehepartner dem anderen eine größere Summer überweist, verlangt das Finanzamt möglicherweise Schenkungssteuer. Foto: Federico Gambarini

München. Viele Ehepaare führen ihre Finanzen gemeinsam. Nicht immer haben sie dabei aber auch gemeinsame Konten. In diesem Fall sollten sie bei größeren Überweisungen vorsichtig sein. Denn unter Umständen werden Steuern fällig. mehr

clearing
Ratgeber-Bestseller: „Die Ernährungs-Docs” wieder zurück
Das Kochbuch „Die Ernährungs-Docs” gibt Hinweise, wie man mit gesundem Essen Krankheiten vorbeugen und bekämpfen kann. Foto: ZS Verlag

München. Ob Migräne oder Fettleber, mit guter Ernährung kann man gegen viele Krankheiten etwas tun. Tipps gibt das Buch „Die Ernährungs-Docs”. Es landete auf Platz zwei der Ratgeber-Charts. Gern gekocht wird auch mit Jamie Olivers „Genial gesund” und mit ... mehr

clearing
Kindergeld nach Schulabschluss: Nachweise schon jetzt einreichen
Eltern sollten unbedingt Auskunft über die weitere Laufbahn ihres Kindes nach dem Schulabschluss geben. Andernfalls können Zahlungen von Kindergeld ausbleiben. Foto: Friso Gentsch

Nürnberg. Die Kleinen sind groß und plötzlich ändert sich so einiges. Auch beim Kindergeld. Wer auf wichtige Informationen nicht achtet, dem kann unerwartet der Anspruch gestrichen werden. mehr

clearing
Hochzeit: Wann das Testament Bestand hat
Nicht immer hat eine Hochzeit Einfluss auf das Testament. Foto: Sebastian Kahnert

Berlin. Immer wieder gibt es Streit um ein Erbe - selbst wenn ein Testament vorhanden ist. Wurde dieses vor einer Hochzeit verfasst, kann es unter bestimmten Bedingungen auch danach noch gültig sein. mehr

clearing
Online-Konto nicht nutzbar: Kosten analoger Dienste prüfen
Geht das Internet mal nicht, muss die Überweisung auf klassischem Wege angewiesen werden. Doch das kann etwas kosten. Foto: Angelika Warmuth

Düsseldorf. Wenn der PC streikt oder die WLAN-Verbindung nicht funktioniert, können Online-Bankkunden meist auf analoge Dienste umsteigen. Doch bevor sie Transaktionen per Telefon oder auf dem Papierweg anweisen, sollten sie die Gebühren für den analogen Service prüfen. mehr

clearing
Trotz Entfernungspauschale: Unfallkosten absetzbar
Wer auf dem Weg zur Arbeit einen Unfall hat, kann die Kosten als Werbungskosten absetzen. Das ist auch dann möglich, wenn eine Entfernungspauschale geltend gemacht wird. Foto: Armin Weigel

Berlin. Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und der täglichen Arbeitsstätte werden bei der Steuer mit der Entfernungspauschale abgegolten. Doch schließt die Pauschale auch mögliche Unfallkosten mit ein? Eine Bundesdrucksache gibt Aufschluss. mehr

clearing
Der Steuerbescheid kommt: Prüfen und Einspruch erheben
Nicht immer stimmen die Angaben im Steuerbescheid. Daher kann sich ein Einspruch für Steuerzahler durchaus lohnen. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Wenn das Finanzamt den Steuerbescheid schickt, sollten Steuerzahler ihn genau prüfen. Denn wenn er Fehler enthält oder noch nicht rechtskräftig ist, kann er sich noch ändern. Wer Einspruch einlegt, bekommt unter Umständen sogar Geld zurück. mehr

clearing
Als Zeuge im Gericht: Nur die Wahrheit sagen
Die Göttin Justitia ist das Symbol für Gerechtigkeit und Justiz. Richter sollen nach ihrem Vorbild über einen Sachverhalt entscheiden. Um ein gerechtes Urteil zu finden, sind sie mitunter in Zivil- oder Strafprozessen auf wahrheitsgemäße Schilderungen von Zeugen angewiesen. Foto: Arne Dedert

Köln. Schuldig oder nicht schuldig: Ein Zeuge vor Gericht hat eine hohe Verantwortung - seine Aussage kann entscheidend dazu beitragen, ob jemand verurteilt wird oder nicht. Welche Rechte und Pflichten hat er? mehr

clearing
Erbfall: Vergütung eines Nachlasspflegers
Erben kann auch Fluch oder Segen sein. Foto: Jens Büttner

Celle. Erben ist nicht nur ein finanzieller Segen. Erben haben oft auch finanzielle Verpflichtungen. Doch keine Angst: Mit ihrem eigenen Vermögen müssen sie nicht gleich einspringen. mehr

clearing
Stipendium mindert Werbungskostenabzug von Studienkosten
Studienkosten können als vorweggenommene Werbungskosten nur in voller Höhe abgezogen werden, wenn der Steuerzahler kein Stipendium erhalten hat. Foto: Andrea Warnecke

Köln. Ein Studium kostet Geld. Doch zumindest an den Ausgaben für ein Zweitstudium kann man das Finanzamt beteiligen. Allerdings gibt es Grenzen: Wer ein Stipendium bekommt, muss sich die Kosten unter Umständen anrechnen lassen. mehr

clearing
Kein Steuerbonus: Versicherung zahlt Handwerker
Wenn die Renovierung der Wohnung beispielsweise nach einem Wasserschaden die Versicherung übernimmt, kann der Steuerzahler die Kosten für die Handwerker nicht mehr von der Steuer absetzen. Foto: Oliver Stratmann

Münster. Eine Renovierung kann ins Geld gehen. Doch einen Teil des Geldes können sich Steuerzahler vom Finanzamt zurückholen. Das gilt allerdings nicht in jedem Fall. mehr

clearing
Lukrative Verträge: Riester-Rente besser nicht kündigen
Wer noch einen alten Riester-Vertrag hat, bekommt in der Regel ganz gut Zinsen. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Zinsen gibt es derzeit für Sparer kaum. Die Suche nach rentablen Altersvorsorgeprodukten ist daher oft mühsam. Wer noch einen alten Riester-Vertrag hat, kann sich hingegen oft freuen. Die Zinssätze sind aus heutiger Sicht fast traumhaft. mehr

clearing
Arbeit & Recht Der Weg zum guten BU-Vertrag
Die Arbeit eines Dachdeckers ist gefährlich. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung schützt vor finanziellen Problemen, wenn jemand längere Zeit seinen Beruf nicht ausüben kann. Foto: Julian Stratenschulte

Hamburg. Wer zu krank zum Arbeiten ist, steht oft vor großen finanziellen Problemen. Hier hilft eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU). Diese private Absicherung zählt nicht umsonst zu den wichtigsten Versicherungen. Worauf es beim Vertrag ankommt. mehr

clearing
Die Datensammlung der Versicherer
Allianz Leben steigt teilweise aus Datensammlung der Versicherer aus. Foto: Jörg Schmitt

Stuttgart. Wie Banken und Kreditinstitute tauschen sich auch die Versicherer über mögliche Risiken bei Anträgen für Versicherungen aus. Verbraucherschützern ist das ein Dorn im Auge. Ihr Argument: Das System erschwere den Abschluss wichtiger Versicherungen. mehr

clearing
Geld & Recht Girokarte sperren: Falsche Abbuchung nach dem Urlaub
In vielen Ländern kann man mit der Girokarte bargeldlos bezahlen und Geld abheben. Bei falschen Abbuchungen sollten Bankkunden die Karte jedoch sofort sperren lassen. Foto: Angelika Warmuth

Frankfurt/Main. Die Girokarte ermöglicht es Reisenden, im Ausland mit wenig Bargeld auszukommen. Wer jedoch nach dem Urlaub falsche Abbuchungen auf den Kontoauszügen entdeckt, sollte schnell reagieren. mehr

clearing
Hartz IV darf sich nach Einkommen von Angehörigen richten
Hartz-IV-Empfänger, die mit Angehörigen in einer Bedarfsgemeinschaft leben und von diesen unterstützt werden, müssen mit weniger Hartz-IV-Leistungen rechnen. Foto: Ralf Hirschberger

Karlsruhe. Bevor der Staat mit Hartz IV einspringt, setzt er auf die Unterstützung durch Partner und Familie im Haushalt. Selbst eine kleine Erwerbsunfähigkeitsrente wird herangezogen - zu Recht. mehr

clearing
Abschläge durchrechnen: Tipps zum vorzeitigen Ruhestand
Gemeinsam die Sonne genießen und nicht mehr an die Arbeit denken. Wer vorzeitig in den Ruhestand gehen will, muss diesen Schritt gut durchrechnen. Foto: Westend61/Roger Richter

Berlin. Wer vorzeitig in den Ruhestand gehen will, sollte diese Entscheidung gut überdenken. Denn eine vorzeitige Rente kann sich längst nicht jeder finanziell leisten. mehr

clearing
Bloß kein Sparschwein: So sparen Großeltern für Enkel
Ersparnisse wachsen lassen? Das Sparschwein ist nach Expertenmeinung die schlechteste Form, um für den Nachwuchs Geld anzulegen. Foto: beyond/Vladimir Godnik

Bremen. Das erste Auto, die erste eigene Wohnung, das Studium - Großeltern wollen oft schon bei der Geburt des Enkelkindes für dessen Zukunft sorgen. Banken und Versicherungen werben mit besonderen Produkten. Aber tut es nicht einfach auch das Sparschwein? mehr

clearing
Erbe muss Immobilie für Steuerbefreiung selbst nutzen
Eine Steuerbefreiung gibt es für Immobilien-Erben meist nur, wenn sie das Wohneigentum als Lebensmittelpunkt nutzen. Foto: Schierenbeck/Wenda

Berlin. Wer Immobilien erbt, muss dafür in der Regel Erbschaftssteuer zahlen. Eine Ausnahme: Der Erbe nutzt die Immobilie selbst. In diesen Fällen wird häufig eine Steuerbefreiung gewährt. Die Regel sind aber streng. mehr

clearing
Offene Immobilienfonds: Kleiner Baustein im Portfolio
Die Baubranche boomt. Immobilienfonds gehören daher derzeit zu den beliebten Geldanlagen. Foto: Andrea Warnecke

Bremen. Sie versprechen mehr Rendite und sind bei Anlegern beliebt - Offene Immobilienfonds. Für die meisten Anleger sind sie nur als kleiner Baustein im Portfolio empfehlenswert. Vorausgesetzt Anleger kennen die Risiken und sind bereit, sie länger zu halten. mehr

clearing
Zusatzversicherung: Beiträge als Sachlohn deklarieren
Beiträge richtig deklarieren: Manche Arbeitgeber schließen für ihre Beschäftigten Zusatzversicherungen ab. Foto: Daniel Reinhardt

Berlin. Wer als Arbeitgeber für Beschäftigte eine Zusatzversicherung abschließt, kann die monatlichen Beiträge als Sachlohn deklarieren. Das hat finanzielle Vorteile - allerdings müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. mehr

clearing
Steuererklärung: Anwaltskosten steuerlich geltend machen
Bei einem Gerichtprozess fallen für alle Parteien deutliche Kosten an. Foto: Friso Gentsch

Berlin. Ein Vergleich oder Urteil können nicht nur viel Ärger mit sich bringen. Es fallen auch Anwaltskosten an. Die kann man aber unter Umständen steuerlich geltend machen. mehr

clearing
Hinzuverdienen im Alter: Welche Steuern fallen an?
Wenns im Alter nicht reicht: Mancher Rentner muss seine Rente mit kleinen Jobs aufbessern. Foto: Jan Woitas

Berlin. Viele ältere Menschen verdienen sich zu ihrer Rente etwas dazu. Dabei dürfen sie nicht außer Acht lassen: Möglicherweise müssen aufgrund der Extra-Einnahmen Steuern gezahlt werden. mehr

clearing
Zustellung nach Maß: Wie Pakete beim Empfänger landen
Pakete bequem empfangen: Über die Packstation können DHL-Kunden rund um die Uhr Sendungen abholen, aber auch frankierte Sendungen verschicken. Foto: Deutsche Post DHL Group

Berlin. An manchen Tagen werden bundesweit Hunderttausende Pakete auf den Weg gebracht. Empfänger müssen nicht mehr unbedingt zu Hause sein, wenn die Ware ankommt - möglich ist dies durch neue Formen der Zustellung. mehr

clearing
Start der Ausbildung: Die Steuernummer dem Chef mitteilen
Auszubildene sind dazu verpflichtet ihrem Arbeitgeber ihre Steuer-ID, ihr Geburtsdatum und ihre Religionszugehörigkeit mitzuteilen. Foto: Oliver Berg

Berlin. Auch Lehrlinge sind steuerpflichtig. Für sie gelten jedoch andere Bedingungen als für ausgebildete Berufstätige. Das sollte man bei Ausbildungsbeginn beachten: mehr

clearing
Gut versichert: Policen für Senioren
Auch Senioren brauchen noch Versicherungen - manche sind unabdingbar, andere sinnvoll und manche überflüssig. Foto: Silvia Marks

Berlin. Nicht alles, was auf dem Versicherungsmarkt an Policen angepriesen wird, ist auch wirklich wichtig. Gerade Senioren können auf die eine oder andere Versicherung unbesorgt verzichten. mehr

clearing
Verfallene Optionen: Verluste beim Fiskus angeben
Steuern: Anleger können Verluste aus verfallenen Optionen beim Fiskus steuermindernd geltend machen. Foto: Jan Woitas

Berlin. Erleiden Kapitalanleger Verluste, können sie diese steuermindernd geltend machen. Dazu müssen aber bestimmte Voraussetzung erfüllt sein. mehr

clearing
Folgen der Scheidung: Verträge richtig auflösen
Zerrissenes Hochzeitsfoto mit Ehering - nach dem Aus einer Ehe müssen getrennte Paare in der Regel viele Verträge überprüfen und meist gemeinsam entscheiden, was sie kündigen, übertragen oder vertraglich verändern wollen. Foto: Patrick Pleul

Berlin. Wenn eine Ehe in die Brüche geht, haben die Partner mit Versicherungen, Banken und dem Vermieter einiges zu klären. Auf was sie alles achten müssen. mehr

clearing
Erbrechts-Irrtümer: Typische Anfängerfehler vermeiden
Auch wenn man vor dem Tod mit einem Testament regelt, wer was erben wird, ist Ärger nicht ausgeschlossen. Foto: Frank May/ Archiv

Berlin. Wer seinen Nachlass regeln will, tut gut daran, nicht allein auf das Gesetz zu vertrauen. Ohne ein korrektes Testament ist Streit unter Erben oft programmiert. Richtig Vererben: Diese fünf Punkte sollte man auf jeden Fall beachten. mehr

clearing
Rentennachzahlung mit Zinsen: Besserer Steuersatz für Zinsen
Wie werden Zinsen auf Nachzahlungen von Renten eigentlich versteuert? Foto: Jens Wolf

Berlin. Es kommt immer wieder vor, dass Renten später bewilligt werden. Damit verbunden ist unter Umständen die Auszahlung eines höheren Betrages. Aber wie steht es mit Zinsen und wie müssen Senioren das Geld versteuern? mehr

clearing
Dienstfahrrad: Was rechtlich und steuerlich gilt
Stellt der Chef ein Dienstfahrrad zur Verfügung, können seine Mitarbeiter das Rad unter Umständen auch privat nutzen. Foto: Tobias Hase

Berlin. Ob auf dem Dienstweg oder in der Freizeit, Fahrradfahren ist gesund. Stellt der Chef ein Dienstfahrrad zur Verfügung, können seine Mitarbeiter das Rad unter Umständen auch privat nutzen. Sie sollten aber vorab rechtliche und steuerliche Aspekte klären. mehr

clearing
Strafanzeige stellen: Wichtig für Geschädigte und Zeugen
Die Polizei ist meist die erste Anlaufstelle für Strafanzeigen. Foto: Bernd Weissbrod

Berlin. Opfer oder Zeugen einer kriminellen Handlung können eine Strafanzeige stellen. Dabei müssen sie einiges beachten und wissen - über die genauen Abläufe und den Unterschied zum Strafantrag. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse