Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Geld & Recht

Kehrt ganz entspannt zurück auf Platz Eins der „Focus”-Bestsellerliste: „Gelassenheit” von Wilhelm Schmid. Screenshot: www.suhrkamp.de Foto: Suhrkamp
Ratgeber-Bestsellerliste"Gelassenheit" wieder Platz eins

München. Smoothies, Low Carb, 15-Minuten-Küche: Food-Ratgeber stehen in dieser Woche wieder hoch in Kurs bei den „Focus”-Bestsellern. Auf Platz Eins steht allerdings - ganz entspannt - „Gelassenheit” von Wilhelm Schmid. mehr

Händler müssen Pfandbons drei Jahre später noch annehmen
Pfandbons, die man für leere Flaschen bekommen hat, kann man jahrelang einlösen. Foto: Daniel Bockwoldt

Düsseldorf. Nicht immer denkt man an der Kasse daran, den Pfandbons einzulösen. Dann liegt er vielleicht zuhause rum. Lange später will man ihn dann einlösen. Laut Gesetz ist das kein Problem. mehr

clearing
Lebens- und Rentenversicherungen werfen erneut weniger ab
Immer weniger Rendite: Besonders seit 2015 Versicherte haben einen niedrigen Garantiezins auf ihre privaten Lebens- oder Rentenversicherungen. Foto: Arno Burgi

Köln. Wer vor 2015 keine private Renten- oder Lebensversicherung abgeschlossen hat, hat derzeit einen sehr niedrigen Garantiezins. Aber auch bei Versicherten mit älteren Verträgen sinkt die Verzinsung des Ersparten. Das zeigt eine aktuelle Studie. mehr

clearing
Anschlussfinanzierung - Konditionen für das Darlehen sichern
Für eine günstige Anschlussfinanzierung gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Foto: Andrea Warnecke

Stuttgart. Der Immobilien-Kredit läuft mittelfristig ab. Eine Anschlussfinanzierung ist nötig. Um für sich die optimale Lösung zu finden, sollte man sich ein wenig Zeit nehmen. mehr

clearing

Bildergalerien

Arbeitslose: Bei Pflicht-Bewerbungsgespräch unfallversichert
Wann für Arbeitslose der Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung greift, hat ein Gericht entschieden. Foto: Patrick Pleul

Konstanz. Ein Arbeitsloser verletzt sich auf dem Weg von einem Bewerbungsgespräch. Die Arbeitsagentur hatte ihn zu diesem Termin geschickt. Ist der Mann dann unfallversichert? mehr

clearing
Für Testament ist übliche Schreibunterlage nötig
Beim Verfassen von einem Testament muss man ein paar Dinge beachten. Foto: Jens Büttner

Hamm. Ein Testament kann handschriftlich verfasst werden. Grundsätzlich sollte dabei eine Unterlage genutzt werden. Unleserliche Stellen auf einem Zettel können angefochten werden. mehr

clearing
Abschreibung bei Mietobjekten - Kaufpreis ist Grundlage
Eine Mietimmobilie lässt sich abschreiben. Foto: Lukas Schulze

Berlin. Beim Kauf einer Mietimmobilie oder eines Betriebsgrundstücks setzt sich der Kaufpreis im Regelfall aus einem Anteil für das Gebäude und einem Anteil für Grund und Boden zusammen. Steuerlich abgeschrieben werden kann allerdings nur der Gebäudeanteil. mehr

clearing
Beratung ohne Protokoll: Das wird für Verbraucher anders
Finanzberater müssen nach der Beratung ein Protokoll erstellen. Das soll Kunden vor Falschberatung schützen. In der Praxis klappt das aber oft nicht. Foto: Monique Wüstenhagen

Düsseldorf. Beratungsprotokolle sollen Anleger vor Falschberatung schützen. Aus Sicht von Verbraucherschützern gelingt das oft nicht. Allerdings werden die Protokolle ohnehin bald an europäisches Recht angepasst. Eine Chance für Verbesserungen? mehr

clearing
ANZEIGE
Land & Genuss

Auch 2016 lädt die DLG-Erlebnismesse rund um Land, Garten und Genuss zum Land-Trip mitten in die Stadt ein. Auf der „Land & Genuss“ in Frankfurt erwarten die Besucher vom 26. bis 28. Februar regionale Spezialitäten, das Gespräch mit Landwirten und Direktvermarktern, Tipps für den grünen Daumen sowie ein erlebnis- und genussorientiertes Informationsprogramm. weiterlesen

Ohne Geld: Prozesskostenhilfe unterstützt Bedürftige
Am Geld soll die Gerechtigkeit nicht scheitern: Wer über wenig eigenes Einkommen verfügt, kann für einen aussichtsreichen Gerichtsprozess. Foto: Frank Rumpenhorst

Berlin. Jeder in Deutschland soll zu seinem Recht kommen - notfalls über eine Klage. Damit ein Gerichtsverfahren nicht an den Kosten scheitert, gibt es für Bedürftige vom Staat finanzielle Unterstützung in Form von Prozesskostenhilfe. Was dabei alles zu beachten ist. mehr

clearing
Chef zahlt Dienstwagen - Keine Angabe als Betriebsausgaben
Unter bestimmten Bedingungen kann das Auto als Betriebsausgabe in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Foto: Bernd von Jutrczenka

München. Wer einen Wagen für seine freiberufliche Tätigkeit nutzt, kann die Aufwendungen dafür beim Finanzamt als Betriebsausgaben angeben. Das ist jedoch nicht möglich, wenn der Arbeitnehmer zusätzlich angestellt ist und der Chef die Kosten für den Dienstwagen übernimmt. mehr

clearing
ANZEIGE
interview_hochheimer

Die Ernährungsexperten von easylife versprechen nachhaltiges Abnehmen ohne Jojo-Effekt und sportliche Plackerei. Viele haben schon in wenigen Wochen beachtliche Erfolge erzielt. weiterlesen

Fast jede dritte Wohnung von Mietpreisbremse betroffen
Die Mietpreisbremse greift. Foto: Andreas Gebert

Berlin. Auf dem Wohnungsmarkt läuft vieles nicht rund. Berufstätige ziehen zum Beispiel unfreiwillig in WGs, weil es in Großstädten zu wenige preiswerte Wohnungen gibt. Ein Mittel dagegen ist die 2015 eingeführte Mietpreisbremse. Sie gilt schon für fast jede dritte Wohnung. mehr

clearing
Ermäßigter Umsatzsteuersatz für Tanzpartys an Karneval
Für Partys von Karnevalsvereinen kann der ermäßigte Umsatzsteuersatz gelten - jedoch nur an bestimmten Tagen. Foto: Jens Wolf

Mainz. Traditionspflege: Ein Karnevalsverein hatte gegen den Umsatzsteuer-Normalsatz von 19 Prozent geklagt, der auf seine jährliche Kostümparty erhoben wird. Ein Gericht gab dem Verein recht - setzte aber auch Grenzen. mehr

clearing
Versicherungsbeiträge auf Sofortrenten Urteil: Versicherungsbeiträge auf Sofortrenten möglich
Kranken- und Pflegeversicherungen können sowohl auf die Kapitalabfindung als auch auf die Sofortrente eines freiwillig Versicherten Beiträge erheben. Foto: Nicolas Armer

Mainz. Seine Kapitalabfindung ließ sich ein ehemaliger Arbeitnehmer in eine Sofortrente anlegen, worauf seine Kranken- und Pflegeversicherung Beiträge erhob. Dagegen klagte der Rentner erfolglos. mehr

clearing
Gerichts-Entscheid Erbausschlagung: Sozialhilfeträger muss Bestattung zahlen
Ein Hartz-IV-Empfänger kann die Übernahme von Bestattungskosten verlangen, wenn er für die Beisetzung verantwortlich ist und nicht über Nachlasswerte verfügt. Foto: Marius Becker

Frankfurt. Eine Hartz-IV-Empfängerin verlangte vom Sozialhilfeträger, er möge die Kosten für die Bestattung ihres Bruders zahlen. Der Träger lehnte ab. Nun befasste sich ein Gericht mit dem Fall. mehr

clearing
Medikamente steuerlich absetzen Krankheitskosten sind steuerlich absetzbar - Belege sammeln
Tabletten oder Brille - Gesundheitsausgaben über dem jeweiligen Eigenbeitrag können unter dem Punkt „Außergewöhnliche Belastungen” geltend gemacht werden. Foto: Kai Remmers

Berlin. Ob Zahnersatz oder neue Brille: Ausgaben für die Gesundheit können bei der Einkommensteuererklärung als außergewöhnliche Belastungen berücksichtigt werden. mehr

clearing
Legale Hilfe im Haushalt - günstig und unkompliziert
Die Küche noch schnell polieren und dafür dann das Bargeld einstecken - Auftraggeber sollten den Lohn für die Haushaltshilfe besser überweisen. Dann können sie die Aufwendungen für die haushaltsnahen Dienstleistungen sogar steuerlich geltend machen. Foto: Kai Remmers

Bochum. Viele Haushaltshilfen in Deutschland arbeiten schwarz - oft denken die Auftraggeber darüber nicht weiter nach. Ein Fehler: Denn meist ist es gar nicht so schwer und teuer, jemanden legal einzustellen. Doch nur so sind beide Seiten etwa bei einem Unfall abgesichert. mehr

clearing
Einstieg in den Aktienhandel - Was Anleger beachten müssen
Auf Bulle und Bär setzen: Wer sein Geld an der Börse anlegen will, sollte sich auskennen. Foto: Monique Wüstenhagen

Berlin. Egal ob Sparbuch, Anleihe oder Festgeld - wer sein Geld anlegen möchte, bekommt dafür im Moment kaum Zinsen. Eine Situation, in der selbst konservative, risikoscheue Anleger über Aktienkäufe nachdenken. Doch wie und wo kauft man eigentlich Aktien? mehr

clearing
Tschüss Kontonummer, hallo IBAN - Was ab 1. Februar gilt
Ab dem 1. Februar müssen Bankkunden bei Überweisungen immer die IBAN angeben. Die alten Ziffern haben dann ausgedient. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Nicht mehr lange, dann erfolgt der bargeldlose Zahlungsverkehr vollständig nach den europaweit einheitlichen Zahlverfahren der Single Euro Payments Area (SEPA). Für Verbraucher heißt das Abschied nehmen: Die alte Kontonummer hat bald endgültig ausgedient. mehr

clearing
Finanzamt darf Dritte nicht immer befragen
Das Finanzamt darf sich bei der Steuerprüfung nicht einfach an Dritte wenden - entschied der Bundesfinanzhof. Foto: Frank Leonhardt

München. Wenn Angaben in der Steuererklärung unklar sind, fragt das Finanzamt in der Regel beim Steuerpflichtigen nach. Doch darf die Finanzbehörde sich für Rückfragen einfach an Dritte wenden? Über diese Frage musste der Bundesfinanzhof in einem Urteil entscheiden. mehr

clearing
Bis 31. März freiwillige Rentenbeiträge entrichten
Noch bis zum 31. März können freiwillige Rentenbeiträge für 2015 gezahlt werden. Foto: Gero Breloer

Berlin. Wer seine spätere Rente erhöhen möchte, kann noch bis zum 31. März freiwillige Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung entrichten. Weitere Hinweise gibt die Deutsche Rentenversicherung Bund. mehr

clearing
Ratgeber-Bestseller: Jahr startet mit Neueinsteigern
In „Jamies 15-Minuten-Küche” präsentiert Jamie Oliver gesunde Gerichte, die in 15 Minuten zubereitet sind. Das Kochbuch landet neu in der Ratgeber-Bestsellerliste. Foto: Dorling Kindersley

München. Gerade hat ihm „Jamies Superfood für jeden Tag” Platz eins beschert, jetzt landet der britische Starkoch Jamie Oliver auch mit „Jamies 15 Minuten Küche” unter den beliebtesten Ratgebern. Weitere Neueinsteiger beschäftigen sich mit der Ernährungsmethode ... mehr

clearing
Alles muss raus - Was bringt der Winterschlussverkauf?
Am Montag startet der Winterschlussverkauf. Er soll die Kauflust beim Kunden wecken. Foto: Stefan Sauer

Düsseldorf. Am Montag beginnt wieder der Winterschlussverkauf. Dabei werden die Einkaufsstraßen der Innenstädte schon seit Wochen von Sonderangeboten dominiert. Was kann der Verbraucher da noch erwarten? mehr

clearing
Sorge vor Missbrauch durch Kriminelle Datenleck: Banken tauschen Tausende Kreditkarten aus
Wegen einer möglichen Missbrauchsgefahr hat die Commerzbank vorsorglich 15 000 Kreditkarten ausgetauscht. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main. Es ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, doch sie beunruhigt viele Bankkunden: Weil Kriminelle versuchten, an Daten von Kreditkarten zu kommen, tauschen mehrere Banken die Karten aus. mehr

clearing
Bei der Lebensversicherung auf Vertragsanpassung achten
Regelmäßiges Nachrechnen kann sich auszahlen. Kunden erzielen oft eine bessere Auszahlung, wenn sie die Verträge von Zeit zu Zeit anpassen. Foto: Arno Burgi

Berlin. Nicht immer fällt die Auszahlung der Lebensversicherung so hoch wie ursprünglich erhofft aus. Versicherte sollten sich deshalb besser nur auf garantierte Leistungen der Versicherer verlassen. Durch Anpassung des Vertrages können sie teilweise finanziell profitieren. mehr

clearing
Erben müssen im Zweifel ein Schiedsverfahren durchführen
Wenn sich Erben uneinig sind, kann ein Schiedsverfahren helfen. Foto: Mascha Brichta

Celle. Ums Erbe gibt es immer wieder Streit. Nicht immer kann ein Gericht helfen. Manchmal müssen die Parteien auch zum Schiedsgerichtsverein. mehr

clearing
Erwerbsminderungsrente steht Hartz-IV-Anspruch nicht entgegen
Ein Gericht hat einen Streit um Harzt-IV-Zahlungen und eine Erwerbsminderungsrente geschlichtet. Foto: Ralf Hirschberger

Gießen. Eine Erwerbsminderungsrente wird öfters nachträglich ausgezahlt. Was passiert, wenn zuvor Hartz IV geflossen ist? Muss das Geld zurückgezahlt werden? Ein Gericht sagt: Nein. mehr

clearing
Frist für Steuererklärung gilt auch für viele Senioren
Auch Senioren müssen mitunter ihre Steuererklärung fristgerecht abgeben. Foto: Armin Weigel

Berlin. Was viele nicht wissen: Auch Senioren müssen oftmals eine Steuererklärung abgeben. Für sie gelten die gleichen Fristen wie für Arbeitnehmer. mehr

clearing
Geld für Familien - Wie Eltern von Zuschüssen profitieren
Die ersten Söckchen sind schon gekauft - Schwangere können unter Umständen vom Staat Zuschüsse erhalten oder finanzielle Hilfen beantragen, um für den Nachwuchs eine Erstausstattung zu besorgen. Foto: Bodo Marks

Berlin. Mutterschaftsgeld, Kinderzulagen oder Elterngeld können Familien in Anspruch nehmen. Doch es gibt weit mehr Hilfen, um das Leben mit Kindern ausreichend zu finanzieren - etwa von den Familienkassen, vom Sozialamt oder von den Länder- und Bundesstiftungen. mehr

clearing
Schmuck im Pfandleihhaus: Schnelles Geld hat seinen Preis
Geld für die Uhr: Pfandleiher Max Walther aus München zeigt einen Pfandleihschein - als Beleg für den Tausch. Foto: Tobias Hase

Stuttgart. Omas alter Ring, ein antiker Spiegel oder ein Firmenwagen - all diese Gegenstände nehmen Pfandleihhäuser entgegen. Wer sie bringt, erhält dafür Bares auf die Hand. Doch das schnelle Geld hat seinen Preis. Verbraucher sollten die Konditionen der Anbieter vergleichen. mehr

clearing
Unterhalt für Volljährige erkennt Finanzamt nicht immer an
Sind Kinder volljährig und arbeitsfähig, gelten beim Finanzamt strenge Regeln. Foto: Caroline Seidel

Berlin. Ob für das Kind, den Ex-Partner oder die eigenen Eltern: Wer Unterhalt zahlt, kann das steuerlich absetzen. Vorausgesetzt, das Finanzamt akzeptiert die Zahlungen - doch gerade volljährige Kindern haben nicht automatisch einen Anspruch auf Unterstützung. mehr

clearing
Finanzen Wann sich für Anleger der Wechsel des Sparkontos lohnt
Genau rechnen muss, wer mit einem Wechsel des Sparkontos möglichst gute Zinsbedingungen erreichen will. Foto: Kai Remmers

Frankfurt/Main. Bitter für Sparer, aber die Zinsen für Tagesgeld und Festgeld sind derzeit niedrig. Langfristig erwarten Experten allerdings, dass sie wieder steigen. Wann der Wechsel des Tagesgeldkontos lohnt, welche Alternativen es gibt, ist eine Überlegung wert. mehr

clearing
Firmenfitnessverträge sind unter Umständen steuerpflichtig
Ein Firmenfitnessvertrag ist eine schöne Sache für den Arbeitnehmer. Allerdings muss er sich unter Umständen auf Rückfragen vom Finanzamt gefasst machen. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Endlich mehr Sport - das ist vermutlich einer der am häufigsten gefasste Vorsatz für das neue Jahr. Manche können hierbei auf die Unterstützung ihrer Arbeitgeber zählen. Doch Vorsicht: Ein Firmenfitnessvertrag interessiert unter Umständen auch das Finanzamt. mehr

clearing
BGH stärkt Verbraucherschutz bei Riester-Verträgen
Der Bundesgerichtshof mahnt zur Transparenz bei Riester-Verträgen. Die Regelung zur Verteilung von Kostenüberschüssen muss für den Verbraucher deutlich erkennbar sein. Foto: Uli Deck

Karlsruhe. Wer Riester-Versicherten eine Beteiligung an Kostenüberschüssen verspricht, darf das nicht irgendwo im Kleingedruckten einschränken. Der BGH verlangt Transparenz, auch wenn es nur um einen kleinen Teil der gesamten Überschüsse geht. mehr

clearing
Verbraucherzentrale will mit Videoclips Flüchtlinge beraten
Die Verbraucherzentrale bringt Youtube-Clips für Flüchtlinge heraus. Dabei soll es um Fragen zu Versicherungen und Verträgen gehen, wie Bundesverbandschef Klaus Müller betont. Foto: Daniel Naupold/Archiv

Berlin. Bei Verbraucherfragen sind Menschen aus anderen Kulturkreisen in Deutschland oft weniger gut beraten. Das will die Verbraucherzentrale nun mit einem speziellen Angebot ändern. mehr

clearing
Anspruch auf Witwenrente Witwenrente kann nach Wiederheirat gestrichen werden
Heiratet eine Witwe erneut, kann ihre Witwenrente gestrichen werden. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Stirbt ein Ehepartner, hat der Hinterbliebene Anspruch auf eine Witwen- oder Witwerrente. Wer sich wieder neu verheiratet, verliert den Anspruch auf die finanzielle Unterstützungl. mehr

clearing
Smartphone für Dienstzwecke steuerlich absetzbar
Wird ein Handy dienstlich benutzt, kann es steuerlich abgesetzt werden. Foto: Tanja Mori Monteiro

Berlin. Steuerpflichtige können die Anschaffung eines Smartphones anteilig als Werbungskosten geltend machen. Voraussetzung dafür: Sie nutzen das Telefon auch beruflich und können dies beim Finanzamt auch glaubhaft nachweisen. mehr

clearing
Unterhaltszahlung für Eltern Kinder in der Pflicht: Für Eltern Unterhalt zahlen
Auch wenn sie sich nicht nah stehen, müssen Kinder unter Umständen für ihre Eltern Unterhalt zahlen. Foto: Bildagentur-online/Tetra-Images

Duisburg. Seine Eltern kann man sich nicht aussuchen, heißt es. Dennoch sind Kinder verpflichtet, unter Umständen für sie Unterhalt zu zahlen. Doch keine Sorge: Die Anforderungen dafür sind relativ hoch. Häufig ist zudem die finanzielle Belastung überschaubar. mehr

clearing
Gültigkeit alter Sparbücher Sparbuch vergessen - Bank muss altes Guthaben auszahlen
Über einen plötzlichen Geldregen können sich Menschen freuen, die ein altes Sparbuch finden. Denn in der Regel muss das Geldinstitut das Guthaben auszahlen. Foto: Monique Wüstenhagen

Berlin. Plötzlich taucht beim Aufräumen ein Sparbuch auf - es ist Jahrzehnte alt, mit einem beträchtlichen Guthaben darauf. Doch es gibt es immer wieder Fälle, bei denen Banken sich weigern, das Geld auszuzahlen. Oft zu Unrecht. Wie Verbraucher dann vorgehen sollten. mehr

clearing
Bonuszahlungen der gesetzlichen Kasse mindern Steuervorteil
Gesetzliche Kassen bieten Bonuszahlungen an. Die können sich steuerlich auswirken. Foto: Nicolas Armer

Berlin. Wer Sport treibt und gesund lebt, wird von vielen Krankenkassen belohnt. Aber wie sieht das steuererrechtlich aus? Der Teufel steckt wie immer im Detail. mehr

clearing
Versorgungsausgleich an geschiedenen Partner steuerlich absetzbar
Nach der Scheidung können Steuerpflichtige Zahlungen, die mit einem Versorgungsausgleich zusammenhängen, steuerlich geltend machen. Foto: Christian Charisius

Münster. Nach einer Scheidung kann die Anwartschaft auf eine betriebliche Altersvorsorge zwischen den beiden Ex-Partnern aufgeteilt werden. Wer das verhindern will, zahlt Ausgleichszahlungen an seinen geschiedenen Partner - die Aufwendung sind dann steuerlich absetzbar. mehr

clearing
Bücher & Literatur Ratgeber-Bestseller: Platz eins für Jamie Oliver
Der Neueinstieg auf Platz 8 der „Focus”-Bestsellerliste Ratgeber: „Frau Fröhlich sucht die Liebe... und bleibt nicht lang allein”. Buchcover: Fischer Krüger Foto:

München. Partnersuche, Kochtipps und der Sinn des Lebens: Die bunte Ratgeber-Welt spiegelt sich auch in dieser Woche in der Ratgeber-Bestsellerliste wider. Die zehn Top-Titel der Kategorie Service im Überblick: mehr

clearing
Niedriger Steuerabzug Erhöhter Grundfreibetrag beschert vielen höheren Nettolohn
Auf ein bisschen mehr Nettoeinkommen können sich Arbeitnehmer freuen: Beispielsweise durch einen erhöhten Grundfreibetrag fallen leicht geringere Abzüge an. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Gute Nachrichten für Arbeitnehmer: In diesem Jahr bleibt vielen ein wenig mehr Netto. Der Haken: Nicht immer können Steuerzahler auch über das Geld verfügen. Denn an anderer Stelle sind die Kosten gestiegen. mehr

clearing
Handschriftenvergleich um Testamentsfälschung auszuschließen
Bei einem handschriftlichen Testament kann es zu Streitigkeiten kommen. Foto: Jens Büttner

Berlin. Immer wieder gibt es Streit um ein Erbe. Oft genug geht es darum, ob ein Testament gefälscht wurde. Ein Handschriftenvergleich kann helfen. mehr

clearing
Unterhaltspflichtige müssen Einkommen im Zweifel optimieren
Unterhaltspflichtige müssen Steuervorteile in Anspruch nehmen. Foto: Rainer Jensen

Nürnberg. Wer zur Unterhaltszahlung verpflichtet ist, kann finanziell nicht ohne weiteres schalten und walten wie er will. Wer etwa Steuervorteile nicht in Anspruch nimmt, kann die Unterhaltszahlung nicht ohne weiteres herabsetzen. mehr

clearing
Ausbildung und Steuer - Kosten beim Finanzamt geltend machen
Studenten können einen Teil der Ausbildungskosten bei der Steuererklärung geltend machen. Foto: Stefan Sauer

Berlin. Fachliteratur, Berufskleidung oder Computer - auch in der Ausbildung kommen auf Lehrlinge einige Ausgaben zu. Das Finanzamt erkennt einen Teil der Kosten an. Aber nicht unbedingt sofort. mehr

clearing
Arbeitskraft versichern - Welche Policen sich lohnen
Dachdecker leben gefährlich. Wer sich eine teure Police nicht leisten kann, hat aber auch Alternativen. Foto: Nestor Bachmann

Frankfurt/Main. Die eigene Arbeitskraft sollte gut versichert sein. Denn wer seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, steht schnell vor dem finanziellen Ruin. Doch welche Police ist die richtige? Und welche Alternativen gibt es zur oft teuren Berufsunfähigkeitsversicherung? mehr

clearing
Betrüger schaut zu - Bei Kartenzahlung wachsam bleiben
Betrug durch Skimming: Häufig montieren Kriminelle an den Kartenschlitz Vorsatzgeräte, sowie eine Zusatztastatur oder eine Mini-Kamera. Foto: Thomas Frey

Berlin/Düsseldorf. Mit Giro- oder Kreditkarten können Kunden jederzeit Geld am Automaten abheben oder online einkaufen. Das wissen natürlich auch Betrüger. Sie versuchen deshalb, Kartendaten zu erspähen und dann das Konto ihrer Opfers zu plündern. Wie Verbraucher sich schützen können. mehr

clearing
Aufräumen oder Aufheben? - Welche Unterlagen entsorgt werden
Was darf ich wegwerfen und was muss ich aufheben? Ältere Belege oder Rechnungen sollten zum Jahreswechsel nicht einfach entsorgt werden. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Trotz des Jahreswechsels: Eine Reihe von Belegen muss für das Finanzamt aufbewahrt werden. Das gilt nicht nur für Unternehmer. Auch Privatpersonen sollten bestimmte Unterlagen nicht gleich aussortieren. mehr

clearing
Vergiftete Leckerlis Giftköder gefressen: So schützen Halter ihre Tiere
Ein Zettel warnt vor ausgelegten Giftködern. 

Erbrechen, Krämpfe, Atemnot – das sind nur einige der Symptome, wenn ein Hund Giftköder vertilgt. Immer wieder fressen Tiere die vermeintlichen Leckerli. Was können Hundehalter machen, um ihre Vierbeiner davor zu schützen? Und was tun im Notfall? mehr

clearing
Leerstand begründet Grundsteuer-Erlass
Leerstand: Gelingt es einem Vermieter nicht, einen Mieter zu finden, kann er einen Grundsteuer-Erlass beantragen. Foto: Ralf Hirschberger

Berlin. Findet ein Vermieter keinen Mieter für seine Immobilie, kann er einen Grundsteuer-Erlass beantragen. Hierfür sind allerdings ein paar Dinge zu beachten. Zum Beispiel sollten Vermieter alle Versuche dokumentieren, mit denen sie einen Mieter gesucht haben. mehr

clearing
Brennender Christbaum: Versicherungsfälle zur Weihnachtszeit
Den Feuerlöscher immer griffbereit haben - wer echte Kerzen an seinem Weihnachtsbaum verwendet, muss wachsam sein. Foto: Tobias Hase

Berlin. In der Weihnachtszeit dekorieren viele ihr Zuhause festlich - mit Kränzen und bunt geschmückten Tannenbäumen. Für die besinnliche Stimmung dürfen meist auch Kerzen nicht fehlen. Dadurch steigt aber das Risiko für Brände. Dann sollte man die richtige Versicherung haben. mehr

clearing
Vorsicht Silvester: Wie Mieter sicher feiern
Raketen gehören zum Start ins neue Jahr. Gerade in Mehrfamilienhäusern sollten Feiernde es aber nicht übertreiben. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Wer Silvester in seiner Wohnung feiern will, sollte seine Nachbarn vorher informieren. Denn so können sich Mieter viel Ärger und Diskussionen sparen. Auch sonst lohnt es sich beim Jahreswechsel ein paar Regeln zu befolgen, damit Feiernde sicher ins neue Jahr kommen. mehr

clearing
Mehr Netto pro Monat - Ehepartner wählen Steuerklasse
Das Finanzamt stuft Verheiratete in die Klasse IV ein. Nicht immer ist das die beste Wahl. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Je nach Steuerklasse bleibt mehr Netto vom Brutto. Für Verheiratete oder eingetragene Lebenspartner gibt es verschiedene Varianten. Unter bestimmten Vorraussetzungen dürfen sie wählen. mehr

clearing
Hohe Risiken - Eine Mietbürgschaft sollte die Ausnahme sein
Bei der Besichtigung einer schicken, preiswerten Wohnung gibt es oft viele Mitbewerber. Wer nur ein geringes Einkommen hat, muss oft eine Mietbürgschaft vorweisen, um den Vermieter zu überzeugen - doch sie ist nicht immer die beste Lösung. Foto: Westend61/Jo Kirchherr

Chemnitz. Um sich gegen Zahlungsausfälle abzusichern, verlangen Wohnungseigentümer von ihrem zukünftigen Mieter in einigen Fällen eine Mietbürgschaft. Doch diese Form der Kaution hat Risiken und Nachteile für Mieter und Vermieter. mehr

clearing
Gold und Edelsteine - Geschenke mit Gewinnpotenzial?
Ein Goldring mit Diamant ist ein wertvolles Geschenk. Als Geldanlage eignet er sich aber nicht. Foto: Andrea Warnecke

Frankfurt/Main. Noch keine Idee für ein Geschenk? Warum nicht mal was wirklich Wertvolles schenken? Auch Gold oder Edelsteine eignen sich als Präsent. Aber hier sollten Käufer genau hinsehen. mehr

clearing
Belege sammeln - Als Rentner Steuerlast minimieren
Da die Renten steigen, müssen sich viele Senioren auf höhere Steuerzahlungen einstellen. Wer rechtzeitig Belege sammelt, kann hier sparen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Berlin. Rentner, die bisher keine Steuern zahlen müssen, könnten ab 2016 dazu verpflichtet sein. Denn die Renten steigen in allen Bundesländern an. Mit Belegen etwa für bestimmte Gesundheitskosten kann die Steuerlast jedoch gesenkt werden. mehr

clearing
Plus zum Jahresende - Weihnachtsgeld sinnvoll investieren
Wer mehr aus dem Weihnachtsgeld herausholen will, sollte es nicht gleich für Geschenke ausgeben. Foto: Ingo Wagner

Frankfurt/Main. Mit dem Weihnachtsgeld lassen sich nicht nur die Geschenke oder ein Urlaub finanzieren. Je nach Höhe lohnt es sich, das Plus zum Jahresende in ganz andere Dinge zu investieren. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB RSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse