Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Geld & Recht

Einweg-Pfandflaschen sollen laut einer Selbstverpflichtung der Getränkehersteller besser gekennzeichnet werden. Foto: Daniel Bockwoldt
MehrwegflaschenBessere Kennzeichnung: Aufdruck für Einweg-Pfandflasche

Berlin. Viele Verbraucher können Mehrwegflaschen nicht von Einweg-Pfandflaschen unterscheiden. Deshalb soll jetzt eine neue, besser verständliche Kennzeichnung her. Allerdings: Nicht alle Hersteller machen mit. mehr

Versicherungsvertreter: Wenig Vertrauen bei Finanzfragen
Bankberatern und Versicherungsvertretern vertrauen die Befragten einer aktuellen Umfrage nur sehr bedingt. Foto: Kay Nietfeld

Berlin. Umfrage: Die Mehrheit vertraut Versicherungsvertretern und Bankberatern bei Finanzfragen eher weniger. Umso interessanter ist, auf wen sich die Befragten stattdessen eher verlassen würden. mehr

clearing
Nicht asphaltiert: Kein Schmerzensgeld bei Sturz
Wer auf einem nicht asphaltierten Weg stürzt, hat nicht automatisch Anspruch auf Schmerzensgeld. Foto: Paul Zinken

Saarbrücken. Augen auf beim Lauf: Wer den Gehweg nutzt, muss sich an die Straßenverhältnisse anpassen. Ist eine Gefahrenstelle erkennbar, besteht bei einem Sturz kein Anspruch auf Schmerzensgeld. mehr

clearing
Banksparpläne vergleichen: Vermögenswirksame Leistungen
Die meisten Arbeitgeber zahlen ihren Mitarbeitern Vermögenswirksame Leistungen. Eine gute Möglichkeit, zusätzlich ein finanzielles Polster aufzubauen. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Als schneller Notgroschen sind Vermögenswirksame Leistungen nicht geeignet. Denn die stattliche Prämie gibt es erst nach rund sieben Jahren. Auch wer einen Vertrag abschließen will, sollte das mit Bedacht tun. mehr

clearing

Bildergalerien

Umzugskosten oft absetzbar: Job nach Umzug zu Fuß erreichbar
Ein Umzug kostet nicht nur Nerven, sondern auch Geld. Foto: Jan Woitas

Berlin. Umziehen ist teuer, erst Recht wenn es für den Job ist. Die gute Nachricht: Das Finanzamt erkennt einen Teil der Ausgaben an. Die neue Arbeitsstelle muss dabei aber im Vordergrund stehen. mehr

clearing
Riester vererben: Was bleibt den Hinterbliebenen?
Wer eine Riester-Rente abschließt, sollte an Angehörige. Die staatliche Förderung und das Ersparte erhalten Hinterbliebene nur unter bestimmten Bedingungen. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Stirbt ein Riester-Sparer, können nahe Angehörige nur unter bestimmten Voraussetzungen das angesparte Vermögen erben und die staatliche Förderung behalten. Bereits beim Vertragsabschluss gibt es einiges zu beachten. mehr

clearing
Ehrenamt: Rechte und Pflichten von Schöffen
Schöffen stehen Richtern zur Seite. Bei der Urteilsfindung sind sie hauptamtlichen Richtern gleichgestellt. Foto: Friso Gentsch

Berlin. Schöffen entscheiden bei Prozessen gemeinsam mit Berufsrichtern über Schuld und Strafe. Wer in das Amt berufen wird, kann es nur bei triftigen Gründen ablehnen. Manche bewerben sich sogar freiwillig. mehr

clearing
Wann Geld überwiesen wird: Zum 1. Juli steigen die Renten
Rentner bekommen jetzt eine erhöhte Auszahlung. Foto: Felix Kästle

Berlin. Senioren, die Rente beziehen, dürfen sich nicht wundern: Die Anpassung der Höhe ist abhängig vom Datum des Renteneintritts. mehr

clearing
ANZEIGE
Lügendetektor-Spielchen - smart lädt zur "offensten Probefahrt der Welt" So eine Probefahrt haben Sie vermutlich noch nie gesehen: Mutige freiwillige Testfahrer setzen sich in das offene "smart fortwo cabrio" und müssen sich dabei mit einem Lügendetektor und brisanten Fragen auseinandersetzen. mehr
Stopp-loss-Order: Kursschwankungen besser überstehen
Erteilen Anleger ihrer Bank eine Stopp-loss-Order, kann sie verlustreiche Aktien automatisch verkaufen. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main. Sinken die Aktienkurse, können Anleger oft Schlimmeres vermeiden, wenn sie betroffene Wertpapiere so schnell wie möglich verkaufen. Dabei hilft die Stopp-loss-Order. mehr

clearing
Löcher auf Parkstreifen: Gemeinde haftet für Schaden am Auto
Immer wieder gibt es Ärger um Straßenschäden. Foto: Holger Hollemann

Berlin. Wer sein Auto auf einem Parkstreifen abstellt, rechnet dort nicht unbedingt mit Löchern im Boden. Gerät ein Reifen in eine Vertiefung, und die Karosserie setzt auf, muss die Gemeinde unter Umständen für Schäden haften - etwa wenn sie Kontrollpflichten nicht erfüllt. mehr

clearing
ANZEIGE
Mainova Fußball-Camp Zehn Vereine aus der Region können sich freuen. Sie werden bei der Mainova ein zweitägiges Camp der Eintracht Frankfurt Fußballschule gewinnen. Vorher müssen sie allerdings selbst etwas geleistet haben mehr
Ratgeber-Bestseller: „Das Corssen-Prinzip” ist neu dabei
Das Corssen-Prinzip von Jens Corssen hat es in die Bestseller-Liste für Sachbücher geschafft. Foto: Randomhouse

München. Jens Corssen gehört mit mehr als vierzig Jahren Berufserfahrung zu Deutschlands renommiertesten Trainern für Persönlichkeitsentwicklung. Jetzt hat er ein Buch geschrieben die „Werkzeuge” des Lebens. Das Buch hat es in die Top Ten der Ratgeber geschafft. mehr

clearing
Kursschwankungen nach Brexit: Als Anleger Ruhe bewahren
Eine britische Fahne vor der Anzeigetafel für den Dax-Index. Foto: Frank Rumpenhorst

Bremen. Das Votum der Briten für einen Ausstieg aus der Europäischen Union hat erst einmal die Aktienmärkte einbrechen lassen. Keiner der Börsianer hatte damit gerechnet, dass die Briten wirklich austreten. Anleger sollte das aber nicht beunruhigen. mehr

clearing
Geld & Recht Regiomat mit frischer Ware: Grillwürstchen rund um die Uhr
In Dannenberg nahe Bad Freienwalde gibt es „frisches Rind Neu Regional auf Knopfdruck”. Foto: Patrick Pleul

Dannenberg. Wochenende, bestes Grillwetter - doch die Läden sind bereits geschlossen. In Märkisch-Oderland gibt es dafür jetzt Abhilfe: Würstchen oder Steaks aus dem Regiomaten. Geld einwerfen, Tastenkombination drücken und die gewünschte Ware entnehmen. mehr

clearing
Sturz statt Schutz: Ikea ruft Treppengitter „Patrull” zurück
Das Möbelhaus Ikea hat aufgrund von Sicherheitsmängeln eine Rückrufaktion beim Schutzgitter "Petrull" gestartet. dpa - Bildfunk Foto: Daniel Reinhardt

Hofheim-Wallau. Sicherheit nicht mehr gewährleistet: Ikea hat wegen einer möglichen Sturzgefahr beim Schutzgitter „Patrull” eine Rückruf-Aktion gestartet. Die Schutzvorrichtung sei unzuverlässig. mehr

clearing
Banken in der Zinsfalle: Die Branche bittet Kunden zur Kasse
Bankkunden zahlen wo sie eigentlich sparen wollen und erleben einen Zinstief. Die Ökobank GLS bietet eine Alternative. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main. Die Zinsen in Europa sind abgeschafft. Sparen wird kaum noch belohnt. Zahlen Bankkunden nun auch noch mit höheren Gebühren oder gar Strafzinsen die Zeche? Viele Institute haben bereits reagiert. Nun wagt sich ein Nischenanbieter mit einem neuen Modell aus der Deckung. mehr

clearing
Schenkungen des Erblassers: Erbe muss Auskunft erteilen
Keine Mogelpackung. Der Pflichteilberechtigten muss über Schenkungen informiert werden. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Um Steuern zu sparen, ist es oft günstiger, Eigentum zu Lebzeiten zu übertragen. Gerade bei größeren Vermögen und wertvollen Immobilien können dadurch mehrere zehntausend Euro raus springen. Was dabei zu beachten ist. mehr

clearing
Steuer beim Jobwechsel ins Ausland: Absetzen ist schwierig
Bei einem Umzug ins Ausland können die Kosten in der Regel nicht von der Steuer abgesetzt werden. Foto: Bodo Marks

Berlin. Wer umzieht, kann einige der Kosten dafür in der Regel steuerlich absetzen. Das gilt allerdings nicht für denjenigen, der für einen neuen Job ins Ausland geht. Denn die Steuern werden künftig dort fällig. mehr

clearing
Ewige Widerrufsrecht endet: Manche Darlehen weiter auflösbar
Das ewige Widerrufsrecht ist Geschichte. Foto: Bodo Marks

Hamburg. Das sogenannte ewige Widerrufsrecht für alte Immobiliendarlehen endet. Doch unter bestimmten Voraussetzungen können Verbraucher weiterhin Immobilienkredite mit Fehlern im Vertrag widerrufen. mehr

clearing
„Dieselgate”: Doppelstrategie bei VW-Anlagen
Durch den Diesel-Skandal erreichten VW-Aktien Rekord-Verluste. Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz rät Anlegern nun zu einer Doppelstrategie. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Wolfsburg. Der VW-Diesel-Skandal dürfte ein gigantisches juristisches Nachspiel haben. Neben den getäuschten Autofahrern gehören auch die VW-Eigner zu den potenziellen Klägern. Sie müssen sich schnell entscheiden. mehr

clearing
International Geld anlegen: Zinsportale sind riskant
Zinsportale vermitteln Anlegern Festgeld-Anlagen im Ausland - denn oft sind die Zinsen dort höher als bei heimischen Banken. Doch mehr Rendite bedeutet meist auch mehr Risiko, warnen Verbraucherschützer. Grafik: dpa-infografik Foto:

Frankfurt/Main. Über etwas mehr Zinsen - und seien es nur ein paar Zehntelprozent - freut sich derzeit wohl jeder Sparer. Zinsportale im Internet vermitteln Angebote im europäischen Ausland. Bequem, einfach und ertragreich lauten die Versprechen. Doch wie so oft gibt es da auch einen Haken. mehr

clearing
Toilette gesucht: Wann Gaststätten Klos haben müssen
Wer auf eine öffentliche Toilette geht, kann nicht immer erwarten, dass die Nutzung auch kostenfrei ist - Gastwirte, aber auch Betreiber von Einkaufszentren oder von Bahnhöfen dürfen in der Regel eine Gebühr verlangen. Foto: Franziska Gabbert

Osnabrück/Berlin. Besucher eines Bistros, Restaurants oder Cafés können in Deutschland nicht immer erwarten, dass sich darin auch ein stilles Örtchen befindet. Die einzelnen Bundesländer regeln, wann und wo Gäste ein Anrecht auf eine Toilette haben. mehr

clearing
Geld & Recht Auch nach der Trennung: Gemeinsames Eigentum verpflichtet
Ex-Partner, die ein gemeinsames Haus besitzen, sind auch nach der Trennung noch beide verpflichtet, sich finanziell an der Instandhaltung zu beteiligen. Foto: Kai Remmers

Berlin. Solange sich ein Paar gut versteht, ist ein gemeinsames Haus schön. Doch auch nach der Trennung kann ein Partner vom anderen fordern, dass er einen Teil der Reparaturen bezahlt. mehr

clearing
Senioren am Steuer: Höhere Kfz-Prämien vermeiden
Senioren sollten darauf achten, dass sie nicht zu hohe Beiträge an die Kfz-Versicherung bezahlen müssen. Foto: Felix Kästle

Stuttgart/Hamburg. Im Alter werden die Augen schlechter, und die Konzentration lässt nach - und dann baut man leichter Unfälle. Doch stimmt das immer? Fakt ist: Senioren müssen nicht selten höhere Prämien für ihre Kfz-Versicherung bezahlen. Was können sie dagegen tun? mehr

clearing
Falsche Daten im Steuerbescheid: Widerspruch zulässig
Nach der Steuererklärung folgt der Steuerbescheid vom Finanzamt. Wird dieser nachtrräglich geändert, darf dies nicht zulasten des Steuerzahlers gehen. Foto: Armin Weigel

Berlin. Wird ein Steuerbescheid nachträglich vom Finanzamt geändert, können dadurch unter Umständen höhere Steuern anfallen. Steuerzahler müssen dies jedoch nicht akzeptieren - eine Änderung zulasten des Zahlers ist nicht zulässig. mehr

clearing
Unfall im Fahrrad-Pulk: Kein Anspruch auf Schadenersatz
Wann besteht nach einem Fahrradunfall ein Anspruch auf Schadenersatz? Foto: Tim Brakemeier/Symbolbild

Berlin. Im Sportverein können Rennradfahrer trainieren, mit anderen im Windschatten zu fahren. Dabei erreichen sie mitunter beachtliche Geschwindigkeiten und gehen bewusst ein Risiko ein. Bei einem Unfall können sie somit in der Regel keinen Schadenersatz verlangen. mehr

clearing
Günstigen Kredit finden: Bausparvertrag realistisch planen
Ein Bausparvertrag kann durchaus Sinn machen. Foto: Patrick Seeger

Berlin. Ein neues Dach, ein neues Bad, eine neue Fassade - Wer ein Haus hat, sollte genug Geld für anstehende Modernisierungen ansparen. Ein Bausparvertrag kann sich lohnen, wenn er zu den persönlichen Zielen und der finanziellen Situation passt. Was man beachten sollte. mehr

clearing
Honorarberatung: Vor- und Nachteile im Überblick
Finanzberatung kann sinnvoll sein - bei Honorarberatern sollten sich Kunden jedoch vorher über die gewählten Finanzprodukte informieren. Foto: Franziska Gabbert

Stuttgart. „Honorarberater” kann sich im Prinzip jeder nennen - der Begriff ist nicht gesetzlich geschützt. Der Vorteil für Kunden eines solchen Beraters ist die Unabhängigkeit vom Produktanbieter. Für eine gute Beratung sind jedoch einige Informationen vorab erforderlich. mehr

clearing
Verbraucherzentrale: Wie schütze ich mich vor Abzocke?
Wie sich Kunden vor Fallstricken beim Online-Shopping schützen können, erklärt die Verbraucherzentrale Niedersachsen. Foto: Jens Büttner

Hannover. Abzocke im Netz, Altersvorsorge und Immobilienfinanzierung: Diese Themen beschäftigen die Verbraucher in Niedersachsen am meisten. Hilfreiche Tipps gibt die Verbraucherzentrale auf ihrer Homepage. mehr

clearing
Konditionen prüfen: Geldabheben in Frankreich
Kreditkarte oder Girokarte? Wer in Frankreich Geld abhebt, sollte gut überlegen, welche Karte er dafür benutzt. Es können unterschiedliche Kosten anfallen. Foto: Friso Gentsch

Potsdam. Viele Fußball-Fans, die nach Frankreich reisen, verschaffen sich das benötigte Bargeld dort am Geldautomaten. Ob sie eine Kreditkarte oder Girokarte dafür benutzen, bestimmt die Kosten. Ein Vergleich lohnt sich. mehr

clearing
Das gibt es bald in Berlin: Kundentoiletten in Supermärkten
Foto: Ralf Hirschberger

Berlin. Nicht nur Kinder müssen im Supermarkt plötzlich dringend mal auf die Toilette. Auch Erwachsene stehen öfters vor dem Problem. Berlin reagiert und führt eine Toilettenpflicht ein. mehr

clearing
Neue Fußball-Fernsehrechte: Sonderkündigung bei Sky schwer
Spieler gehen vor dem Spiel an einer Sky-Werbefläche vorbei. Foto: Arne Dedert

München. Im Pay-TV bleibt Sky der Hauptpartner. Der Sender verlor aber die Freitagspiele der Bundesliga sowie die Relegation an Eurosport. Welche Auswirkung hat das auf Sky-Abonnenten? mehr

clearing
Home Bias: Vertraut heißt nicht sicher
Nur auf den Dax zu setzen, zahlt sich für Anleger oft nicht aus. Mehr Sinn macht es, sowohl im In- als auch im Ausland zu investieren. Foto: Boris Roessler

Stuttgart. Wer ausschließlich in den Dax investiert, glaubt sich als Anleger damit oft auf der sicheren. Das ist jedoch ein Irrtum. Für sinnvoller halten ex Experten, Inland- mit Auslandinvestitionen zu kombinieren. mehr

clearing
Bei Steuernachzahlung Einspruch gegen Zinshöhe einlegen
Finanzämter berechnen für eine Steuernachzahlung derzeit eine Zinshöhe von sechs Prozent. Ob diese Praxis verfassungsgemäß ist, muss der Bundesfinanzhof entscheiden. Foto: Frank Leonhardt

Berlin. In Zeiten des Zinstiefs fordern Finanzämter bei Steuernachzahlungen einen Zinszuschlag von sechs Prozent. Der Bund der Steuerzahler rät Betroffenen, sich gegen einen solchen Bescheid zu wehren. mehr

clearing
„Fintech”: Neue Fianzdienste im Netz
Start-ups wie LendingClub bieten neue Wege für Kreditnehmer und Sparer. Foto: Ben Hider

Berlin. Tausende neue Start-ups dringen als sogenannte Fintechs in die etablierte Finanzwelt vor. Sie wollen moderne Technologie und eine veränderte Nutzung mobiler Internet-Geräte für neue Geschäftsmodelle nutzen - und treten damit in Konkurrenz zu traditionellen Banken. mehr

clearing
Schland von Kopf bis Fuß: Gefälschte EM-Trikots, was nun?
Das Original-Trikot der deutschen Nationalmannschaft zur EM 2016 hat ein goldenes Emblem in der Brustmitte. Nur der aktuelle Weltmeister darf es tragen. Foto: Rainer Jensen

Bonn. Es ist wieder soweit: Die EM-Spiele beginnen, die weißen Trikots werden übergezogen. Wer noch kein Shirt der deutschen Mannschaft hat, findet an quasi jeder Straßenecke Werbung dafür. Doch: Was passiert mir, wenn ich aus Versehen ein Plagiat des Originaltrikots kaufe? mehr

clearing
Bei Bankeninsolvenz: Künftig gibt es schneller Geld
Kein Bargeld mehr da: Ist eine Bank insolvent, greift die gesetzliche Einlagensicherung. Foto: Tobias Kleinschmidt

Berlin. Einlagensicherung: Kunden von insolventen Banken bekommen ihre Entschädigung künftig binnen einer Woche. Welche Einlagen überhaupt geschützt sind, erklärt der Bundesverband deutscher Banken. mehr

clearing
Privat oder beruflich? Umzugskosten steuerlich absetzen
Bei einem Umzug fallen viele Kosten an - etwa für die Transportfirma. Wollen Steuerpflichtige die Ausgaben beim Finanzamt geltend machen, ist jedoch entscheidend, warum sie umziehen. Liegt ein beruflicher Grund vor, können sie viele Aufwendungen als Werbungskosten in der Steuererklärung angeben. Foto: Kai Remmers

Berlin. Ausgaben für die Wohnungssuche, den Transport, die Renovierung - bei einem Umzug kommt schnell einiges an Kosten zusammen. Doch wer sich informiert, kann viele seiner Aufwendungen in der Steuererklärung geltend machen - und damit richtig sparen. mehr

clearing
Raus aus dem Dispo: Alternativen zu fairen Konditionen
Damit Verbraucher nicht mit leeren Taschen da stehen, sollen sie keinen Dispokredit in Anspruch nehmen. Um finanzielle Engpässe zu überbrücken, gibt es günstigere Alternativen. Foto: Patrick Pleul

Frankfurt/Main. Ein Dispokredit ist bequem - aber teuer. Denn die Zinsen für die Kontoüberziehung sind meist hoch. Wer unerwartet mehr Geld braucht, als er zur Verfügung hat - zum Beispiel für eine Auto-Reparatur - kann günstigere Lösungen finden. mehr

clearing
Niedrigzinsen: Keine hohe Rendite ohne Risiko
Niedrigzinsen machen es schwer, eine Geldanlage mit hoher Rendite zu finden. Wer eine angeboten bekommt, sollte skeptisch sein. Foto: Andrea Warnecke

Bremen. Die derzeitigen Zinsen sind für Sparer frustrierend. Dennoch sollten Anleger keine unnötigen Risiken eingehen - egal wie verlockend ein Anlage-Angebot sein mag. Produkte mit Totalverlustrisiko eignen sich für den Vermögensaufbau eigentlich nie. mehr

clearing
Erblasser darf bestimmen: Urteil um Testamentsvollstrecker
Ein Erblasser darf den Testamentsvollstrecker bestimmen, auch wenn es sich dabei um den beurkundenden Notar handelt, entschied ein Gericht in Bremen. Foto: Andrea Warnecke

Bremen. Einen Testamentsvollstrecker darf der Erblasser selbst benennen. Das gilt auch dann, wenn es sich beim gewünschten Vollstrecker um den Notar handelt, der das Testament beurkundet hat. Allerdings muss der Erblasser dazu eine wichtige Regel beachten. mehr

clearing
Streit um Blindengeld: Keine Abgaben an die Kasse zahlen
Wer Blindengeld bezieht, muss dafür keine Abgaben an die gesetzliche Krankenkasse zahlen, entschied das Landessozialgericht Baden-Württemberg in einem verhandelten Fall. Foto: Maurizio Gambarini

Stuttgart/Berlin. Blinde benötigen Hilfsmittel, damit sie am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Zu diesem Zweck wird ihnen das Landesblindengeld ausgezahlt. Im verhandelten Fall verlangte die Krankenkasse von einem Rentner aufgrund des Blindengelds höhere Versicherungsbeiträge. mehr

clearing
Bei Lieferung zu Hause sein: Online shoppen im Supermarkt
Wer online im Supermarkt shoppen geht, muss für die Lieferung zu Hause sein. Foto: Jens Büttner

Berlin. Mit ein paar Mausklicks den täglichen Lebensmittel-Einkauf erledigen: Für viele ist das eine praktische Alternative zum Schlangestehen an der Kasse. Allerdings muss der Käufer die Ware daheim dann auch annehmen können. mehr

clearing
Bäume statt Beton: Wald bleibt schwierige Anlage
Die Nachfrage nach Holz hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Doch die Renditen bei deutschen Wäldern fällt meist geringer aus als bei Waldflächen in Nordamerika. Foto: Ralf Hirschberger

Frankfurt/Main. Auf der Suche nach sicheren Investments ist der Wald wieder in den Fokus manches Anlegers gerückt. Doch wenn man es Adel und Kirche nachtun will, braucht man wie diese einen sehr langen Atem. mehr

clearing
Rock am Ring: Geld zurück trotz höherer Gewalt
Verlassene Zelte und blauer Himmel: Das Festival Rock am Ring wurde abgebrochen. Foto: Thomas Frey

Mainz. Unwetter und jede Menge Matsch haben zum Abbruch des Musikfestivals „Rock am Ring” geführt. Veranstalter und Behörden schieben sich gegenseitig den schwarzen Peter zu. Verbraucherschützer stellen sich hinter die Besucher. mehr

clearing
Kein Kindergeld: Zweitausbildung und 30-Stunden-Job
Kindergeld wird während der Ausbildung nicht immer bezahlt. Es kommt auf die Umstände drauf an. Foto: Jan Woitas

München. Ob die Familienkasse einen Kindergeld-Anspruch zugesteht, hängt von mehreren Faktoren ab: Alter, Ausbildungsstatus, aber auch die Anzahl der Arbeitsstunden pro Woche sind entscheidend, die jemand während seiner Zweitausbildung leistet. mehr

clearing
Börsenweisheit zur Sommerpause für Anleger ist überholt
Überholte Börsen-Tipps: Sollten Anleger in den Sommermonaten wirklich keine neuen Beteiligungen erwerben? Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main. Was ist von saisonalen Börsen-Empfehlungen zu halten? Anleger sollten diese zumindest mit Vorsicht genießen. Denn so mancher heiße Tipp ist längst überholt. Und für die Altersvorsorge lohnen sich an der Börse ohnehin andere Strategien. mehr

clearing
Pflicht und Recht: Vermieter und Mieter nach der Flut
Ein Helfer kippt in Triftern einen Eimer mit Schlamm vom Hochwasser vor ein Haus. Foto: Armin Weigel

München. In der Wohnung steht das Wasser, die Räume sind nicht mehr nutzbar: Was können Mieter von ihrem Vermieter verlangen? In welchen Fällen müssen sie ihre Miete überhaupt noch zahlen, und wann können sie fristlos kündigen? mehr

clearing
Vergütung oder Ausgleich: Umsatzsteuer bei Gerichtsvergleich
Zivilrechtliche Streitigkeiten: Auf Vergleichszahlungen kann Umsatzsteuer anfallen. Foto: Daniel Karmann

Berlin. Damit bei einer Vergleichszahlung keine Umsatzsteuer anfällt, ist entscheidend, dass es sich um einen sogenannten echten Schadenersatz handelt. Wann das der Fall sein kann, erklärt eine Steuer-Expertin. mehr

clearing
Schlichten statt Richten: Der Ombudsmann für Versicherungen
Prof. Dr. Günter Hirsch ist seit 2008 der Ombudsmann für Versicherungen. Foto: Versicherungsombudsmann e.V.

Berlin. Egal, ob es um eine Schadensabwicklung oder eine Auszahlung geht - wenn sich Kunde und Versicherer streiten, müssen Verbraucher nicht gleich vor Gericht ziehen. Vorher können sie sich an den Ombudsmann für Versicherungen wenden. Manchmal reicht das, um Probleme zu lösen. mehr

clearing
Von der Idee bis zum Produkt: Der Weg zum eigenen Patent
Wer in Deutschland ein Patent anmelden will muss sich an das Patent-und Markenamt in München wenden. Bis die Idee im Patentblatt veröffentlicht wird, können bis zu drei Jahre vergehen. Foto: Frank Leonhardt

Essen. Der berühmte Geistesblitz reicht Erfindern heutzutage meist nicht mehr aus. Bis ihre Entwicklung fertig ist, können Jahre vergehen. Und dann die Frage: Patent anmelden - ja oder nein? Auch hier zahlt sich langer Atem aus. mehr

clearing
Im Jahr 2017: Höherer Steuersatz für Fotobücher
Auf ein Fotobuch wird derzeit der ermäßigte Steuersatz angerechnet. Foto: Mascha Brichta

Berlin. Kauft man ein Fotobuch, um ein Album anzulegen, zahlt man derzeit einen ermäßigten Steuersatz. Doch das soll sich im nächsten Jahr ändern. mehr

clearing
Sammlerstücke mit Wert: Münzen eignen sich kaum als Anlage
Bei Euro-Sonderprägungen sollten Sammler nicht auf spektakuläre Wertsteigerungen hoffen. Oft liegen die Preise nur wenig über dem Nennwert. Foto: Bundesverband deutscher Banken/Dr. Bernd Sprenger

Saarbrücken/Berlin. Anleger können mit dem Sammeln von Münzen durchaus Wertsteigerungen erzielen - wenn sie sich genug Zeit lassen. Wie hoch die Rendite ist, lässt sich aber nicht zuverlässig vorhersagen. Als Kapitalanlage eignen sich Münzen daher nur bedingt. mehr

clearing
Kosten, Risiken, Reserven: Kleine Beträge bilden Vermögen
Mit kleinen Beträgen zu einem Vermögen - unmöglich ist das nicht. Wichtig beim Sparen ist allerdings Disziplin. Foto: Andrea Warnecke

Düsseldorf. Sparen lohnt sich auch mit kleinen Beträgen. In der derzeitigen Niedrigzinsphase sollte man aber etwas Ausdauer mitbringen. Und: Wer auf die Kosten achtet, kann mehr in den Vermögensaufbau stecken. mehr

clearing
Energetische Sanierung: Kosten in Etappen absetzen
Immobilienbesitzer, die energetisch Sanierung wollen, müssen beachten: Liegt die Sanierung zeitlich nah an dem Erwerb, fallen die Kosten womöglich unter die Herstellungskosten. Was das Absetzen von der Steuer schwieriger macht. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Wer eine Immobilie kauft und energetisch saniert, sollte genau darauf achten, wann welche Kosten anfallen. Liegt die Sanierung zu nah an der Übernahme, fällt das aufgewendete Geld womöglich unter die Herstellungskosten. Es empfiehlt sich daher eine Sanierung in Etappen. mehr

clearing
Kosten absetzen: Rentenerhöhung kann Steuerpflicht auslösen
Ob Ruheständler künftig eine Steuererklärung abgeben müssen, hängt vom Grundfreibetrag und dem Jahr des Renteneintritts ab. Foto: Thomas Lehmann

Berlin. Eine Rentenerhöhung steht ins Haus - und für viele Senioren damit auch eine Steuererklärung. Wie Ruheständler ihre Steuerlast nun senken können, erklärt der Bund der Steuerzahler. mehr

clearing
Suche nach Versöhnung: Täter-Opfer-Ausgleich kann helfen
Nach einem Angriff sitzt der Schock beim Opfer tief. Ein Täter-Opfer-Ausgleich kann helfen. Foto: Inga Kjer

Berlin. Nach einer Straftat ist oft nichts mehr, wie es einmal war. Ein Täter-Opfer-Ausgleich bietet die Möglichkeit, unter Umständen die quälende Frage nach dem „Warum” zu klären. Somit beinhaltet sie für beide Seiten die Chance, mit der Sache abzuschließen. mehr

clearing
Private Unfallversicherung: Wann sie sich lohnt
Erst unterschreiben, wenn man die Versicherungskonditionen geprüft hat. Auf dem Versicherungsschein sind wichtige Angaben aufgeleistet - etwa wann der private Unfallversicherer in welcher Höhe leistet. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Einmal nicht aufgepasst, schon ist es passiert: Ein Sturz von der Leiter kann nicht nur gesundheitliche, sondern auch finanzielle Folgen haben. Die gesetzliche Unfallversicherung greift jedoch nicht bei Unfällen in der Freizeit. Lohnt sich also eine private Police? mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse