Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Geld & Recht

Musikschullehrer arbeiten nur frei, wenn sie ihren Unterricht selbst und flexibel organisieren. Foto: Jens Kalaene
Lehrer an Musikschule kann freier Mitarbeiter sein

Heilbronn. Scheinselbstständigkeit ist ein leidiges und kompliziertes Thema. So ist auch eine städtische Musikschule in der Verdacht geraten, einen Lehrer so angestellt und Sozialversicherungsbeiträge gespart zu haben. Der Fall landete vor Gericht. mehr

Finanzieller Ausgleich auch nach wilder Ehe möglich
Um als nicht verheirateter Partner nach der Trennung einen finanziellen Ausgleich zu bekommen, muss man das Vermögen des anderen Partners vermehrt haben. Foto: Bodo Marks

Brandenburg/Havel. Eine Trennung ist schon emotional oft schwer zu verarbeiten. Noch schwerer kann es werden, wenn es um finanzielle Fragen geht. Hat ein Partner während der Beziehung viel Geld investiert, kann er einen Ausgleich verlangen - allerdings nicht immer. mehr

clearing
Vereinfachter Spendennachweis verlängert
Ein Kontoauszug reicht als Nachweis für eine Flüchtlingshilfe in der Steuererklärung aus. Foto: Jens Büttner

Berlin. Kassenbeleg oder Kontoauszug genügen: So einfach können Steuerzahler ihre Spende an Organisationen nachweisen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren. Das vereinfachte Verfahren des Nachweises gilt nun länger. mehr

clearing
Wie erfahrene Anleger Immobilien finanzieren
Immobilien können auch mit einem endfälligen Darlehen finanziert werden. Hier müssen Kreditnehmer keine Tilgung an die Bank zahlen, sondern nur die Zinsen. Foto: Andrea Warnecke

Frankfurt. Für die Finanzierung einer Immobilie nehmen Käufer meist einen Kredit auf und zahlen dann jeden Monat Zinsen und Tilgungsraten zurück. Für erfahrene Anleger gibt es eine Alternative: das endfällige Darlehen. Ein Weg mit Risiko. mehr

clearing

Bildergalerien

Wann die Unfallversicherung einspringt
Arm gebrochen? Wenn das auf dem direkten Weg zur Arbeit passiert, greift der gesetzliche Unfallschutz. Foto: Andrea Warnecke

Nürnberg. Wer einen Unfall auf dem Arbeitsweg hat, ist durch die gesetzliche Unfallversicherung geschützt. Dabei gibt es aber einige Ausnahmen. Und auch bei der Mittagspause oder dem Toilettenbesuch muss sich der Arbeitnehmer fragen: Bin ich noch versichert? mehr

clearing
Notargebühren muss der Notar selber verdienen
Notare dürfen nur ihre Gebührenordnung ansetzen, wenn sie tatsächlich ihrer Amtstätigkeit nachgekommen sind. Foto: Stefan Sauer

Münster/Berlin. Ein Notar erhebt Gebühren für einen Termin, obwohl seine Mitarbeiterin - eine Rechtsanwältin - diesen wahrnahm. Geht das? Immerhin handelte es sich in dem Fall um hohe Gebühren nach der Notar-Kostenverordnung. Ein Richter klärte den Streit vor Gericht. mehr

clearing
Steuererklärung 2016 bis 31. Mai abgeben
Es ist noch etwas Zeit: Bis 31. Mai muss die Steuererklärung beim Finanzamt sein. Foto: Frank Rumpenhorst

Berlin. Elterngeldbezieher, Arbeitnehmer mit mehreren Arbeitgebern und Ehepartner mit Lohnsteuerklasse III und V müssen sich den 31. Mai merken. Denn bis zu diesem Zeitpunkt muss die Steuererklärung beim Finanzamt sein. Im kommenden Jahr bleibt dafür mehr Zeit. mehr

clearing
Fondswechsel kann Rendite bei Riester-Verträgen steigern
Mindestens einmal im Jahr lohnt sich ein Blick in die Unterlagen. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Der Jahresbeginn ist eine gute Zeit für einen Check: Riester-Sparer sollten ihren Fonds überprüfen. Läuft er schlecht, ist ein Wechsel sinnvoll. Welche Möglichkeiten Riester-Sparer da haben, erklärt die Stiftung Warentest. mehr

clearing
ANZEIGE
St. Vincenz: Quantensprung für die endoskopische Diagnostik und Therapie Sie sind die Ansprechpartner für Erkrankungen des Bauchraums, Spezialisten für Vorsorge, Diagnostik, Therapie und Nachsorge aller Krankheiten des Magen-Darm-Traktes, von der Leber, über die Galle bis zur Bauchspeicheldrüse: Das Team der Abteilung für Gastroenterologie am St. Vincenz-Krankenhaus unter Leitung von Chefärztin PD Dr. Katrin Neubauer-Saile. mehr
Ohne Antrag kann Jobcenter keine Hartz-IV-Leistungen gewähren
Das Jobcenter gewährt keine Hartz-IV-Leistungen, wenn kein Antrag vorliegt. Betroffene müssen ihn daher auch im Krankheitsfall stellen. Foto: Jens Kalaene

Mainz. Seelische Erkrankungen können das Leben schwer machen. Betroffene können mitunter nicht einmal mehr Anträge stellen. Dann müssen sie aber damit rechnen, dass Sozialleistungen wegfallen. Denn einen Antrag auf Leistungen können nur Leistungsempfänger selbst stellen. mehr

clearing
Münzen einzahlen: Banken dürfen Entgelte verlangen
Wer sein Kleingeld bei einer Bank einzahlen möchte, muss bei manchen Finanzinstituten eine Gebühr zahlen. Foto: Angelika Warmuth

Düsseldorf. Zu viel Kleingeld im Portemonnaie ist lästig. Deswegen bringen Verbraucher sie gerne zur Bank, um sie dort einzuzahlen. Bei manchen Finanzinstituten können dabei jedoch Kosten entstehen. mehr

clearing
ANZEIGE
Frankfurt am Main im Sommer
Klar, Frankfurt ist hässlich, provinziell und kalt! Der Sitz des Kapitals, abends ist hier nix los. Tote Hose überall. Ein Alptraum aus Bankentürmen und Häuserschluchten. Das Essen? Noch viel schlimmer. Rippchen, Sauerkraut, Grüne Soße. Obendrein auch noch das saure Gesöff namens Apfelwein. mehr
Ratgeber Finanzen Geldbotenstreik: Abheben bei fremder Bank kann teurer werden
Wer wegen eines leeren Bankautomaten eine fremde Bank aufsucht, zahlt dort fürs Abheben meist eine Gebühr. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Berlin. In einigen Bundesländern streiken die Geldboten. Als Folge könnten den Geldautomaten dort die Scheine ausgehen. Wer deshalb auf eine fremde Bank ausweicht, muss mit Gebühren rechnen. mehr

clearing
Umlaufrendite: Indikator für sichere Geldanlagen
Die Deutsche Bundesbank (im Vordergrund) ermittelt täglich die aktuelle Umlaufrendite. Foto: Boris Roessler

Stuttgart. Die Umlaufrendite ist eine wichtige Größe im Finanzwesen. Sie wird täglich von der Deutschen Bundesbank ermittelt und ihr Wert hängt unmittelbar mit dem Zinsniveau zusammen. mehr

clearing
Arbeitsunfall: Ausweichmanöver im Verkehr als Rettungstat
Bei einem bewussten Ausweichmanöver, bei dem andere Verkehrsteilnehmer durch einen Unfall geschützt werden, greift die gesetzliche Unfallversicherung. Foto: Daniel Bockwoldt

Dortmund/Berlin. Bei einem Unfall können auch Verkehrsteilnehmer gerettet werden. Dann nämlich, wenn ein bewusstes Ausweichmanöver vorliegt, um andere beteiligte Personen zu schützen. Dies ist folglich ein Fall für die gesetzliche Unfallversicherung. mehr

clearing
Bei Prämie zum Stromvertrag können Zusatzkosten entstehen
Ein Wechsel des Stromanbieters kann sich lohnen. Allerdings sollte man bei den Prämien, die man bei einem Wechsel bekommt, vorsichtig sein. Foto: Kai Remmers

Hannover. Der Wechsel eines Stromanbieters ist meist mit einer Prämie verbunden. Das klingt auf den ersten Blick zunächst attraktiv. Allerdings können statt des vermeintlichen Bonus auch schnell zusätzliche Kosten entstehen. mehr

clearing
Freiwillig in die Rentenversicherung einzahlen
Frührente: Auch wer vorzeitig in den Ruhestand geht kann noch in die Rentenversicherung einzahlen. Foto: Daniel Karmann

Berlin. Mit dem vorzeitigen Ruhestand müssen Einzahlungen in die Rentenkasse nicht enden. Ein Gesetz regelt die freiwillige Vorsorge auch in diesem Fall noch bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze. mehr

clearing
Nach Todesfall: Erben können Erbschein beantragen
Wer ein Vermögen erbt, braucht einen Erbschein. Dieser ist beim Nachlassgericht zu beantragen. Foto: Andrea Warnecke

Würselen. Wohlhabende Menschen hinterlassen nach ihrem Tod ein mehr oder weniger großes Vermögen. Dieses geht daraufhin in den Besitz der Erben über. Doch zuvor müssen die Begünstigten eine wichtige Aufgabe erfüllen. mehr

clearing
ANZEIGE
Die romantischsten Orte Neuseelands „Mit dir gehe ich bis ans Ende der Welt“ – ein Satz den man aus Liebesfilmen kennt und der spätestens dann wahr wird, wenn man mit seinem Partner nach Neuseeland reist. mehr
Tipp für Unternehmer: Unterlagen richtig entsorgen

Berlin. Kurz vor Jahresende möchten sich so manche Unternehmen von alten Unterlagen trennen. Allerdings gelten für sie unterschiedliche Aufbewahrungsfristen. Sie sollten Ordnungsliebende kennen, bevor sie ihre Rechnungen oder Geschäftsbriefe voreilig in die Papiertonne werfen. mehr

clearing
Wie Anleger ihr Depot ausgleichen
Bleibt die Geld-Anlage im Depot liegen, ist das für die Rendite nicht immer vorteilhaft. Anleger sollten ihr Depot deshalb regelmäßig kontrollieren und gegebenenfalls umschichten. Foto: Christin Klose

Berlin. Wer in Fonds investiert, legt Geld in der Regel langfristig an. Wichtig ist, die Entwicklung der unterschiedlichen Fonds-Bausteine aber zu kontrollieren und anzupassen: Ein gelegentlicher Blick ins Depot bringt Anlegern Vorteile. mehr

clearing
Neue Pflegegrade: Mehrkosten für Zusatzversicherung möglich
Seit dem 1. Januar gibt es fünf Pflegegrade statt drei Pflegestufen. Diese Änderung macht sich auch bei Zusatzversicherungen bemerkbar. Foto: Mascha Brichta

Stuttgart. Seit dem 1. Januar gibt es Pflegegrade statt Pflegestufen. Damit sollen mehr Pflegebedürftige von staatlicher Unterstützung profitieren. Die steigenden Kosten wirken sich auch auf Pflegezusatzversicherungen aus. mehr

clearing
ANZEIGE
Rewe_deine küche
Kulinarische Geschenkidee: Kochbuch mit winterlichen Köstlichkeiten exklusiv bei REWE Zu den vielen leckeren Lebensmitteln im Supermarkt gibt es jetzt auch das zur Jahreszeit passende Kochbuch: „Deine Küche – Eine Reise durch den Winter“ ist eine Sammlung von 150 raffinierten Rezepten, die es exklusiv bei REWE gibt. mehr
Steuern sparen bei Abfindung: Spätere Auszahlung vereinbaren
Bei der Steuererklärung kann es sinnvoll sein, sich eine Abfindung erst im kommenden Jahr auszahlen zu lassen, um steuerliche Vorteile daraus zu ziehen. Foto: Kai Remmers

Berlin. Wer seinen Job verliert und danach vorübergehend arbeitssuchend ist, sollte aufpassen, für welchen Zeitpunkt die Auszahlung einer Abfindung vereinbart wird. Es winkt ein steuerlicher Vorteil. mehr

clearing
Risikoprämie: Zuschlag für Mutige
Bei Geldanlagen in Unternehmen mit Kursschwankungen dient die Risikoprämie dazu, den Mut der Investoren zu belohnen. Foto: Jens Kalaene

Stuttgart. Wer sein Geld anlegen möchte, kann zwischen einem sicheren oder einem riskanten Investment wählen. Wer wagt, kann gewinnen. Wenn dies nicht passiert, können Anleger mit einer Risikoprämie als Belohnung für ihre Risikobereitschaft rechnen. mehr

clearing
Wann Dienstleister erneut Porto übernehmen
Kommt der Brief zurück, obwohl Adresse und Name stimmen, ist das ärgerlich. Unter Umständen kann der Absender den Brief dann aber auf Kosten des Dienstleisters erneut verschicken. Foto: Andrea Warnecke

Düsseldorf. Das Prinzip der Post ist denkbar einfach: Ein Brief wird abgeschickt und kommt beim Empfänger an. Doch was passiert, wenn die Sendung wieder zurückkommt? Es kommt auf den Einzelfall an. mehr

clearing
Rentenversicherung: Höhere Grenzen zur Beitragsbemessung
Zum 1. Januar ist in der Rentenversicherung die Beitragsbemessungsgrenze gestiegen. Foto: Ralf Hirschberger

Berlin. Die Beiträge in der Rentenversicherung bemessen sich nach dem Einkommen. Dabei gibt es jedoch einen bestimmten Höchstbetrag. Diese Grenze ist seit dem 1. Januar erhöht worden. mehr

clearing
Literatur & Bestseller Ratgeber-Top-Ten im Zeichen guter Vorsätze
In ihrem Ratgeber stellt Sophia Thiel 120 Rezepte zum Abnehmen vor. Foto: Riva/Münchner Verlagsgruppe GmbH

München. Offenbar haben sich einige für 2017 vorgenommen, mehr für die Gesundheit zu tun. In die Bestsellerliste schafft es daher nicht nur eine Fitnessexpertin. Auch eine Medizinerin ist vertreten, die erklärt, wie Körper und Seele gesund bleiben. mehr

clearing
Geld & Finanzen Aus für das kostenlose Girokonto
Das kostenlose Girokonto wird zur Seltenheit. Viele Banken verlangen für ihre Dienstleistung inzwischen eine Kontoführungsgebühr. Foto: Jens Kalaene

Köln. Viele Banken und Sparkassen haben dem kostenlosen Girokonto den Kampf angesagt. Die Zeit der gebührenfreien Kontoführung geht zu Ende, da die niedrigen Zinsen Geldhäuser in die Bredouille bringen. Doch nicht alle heben die Gebühren an. mehr

clearing
Finanz-ABC: Was ist eine Rendite mit Abzug?
Wer seine Euro anlegt, will von den Zinsen profitieren. Das ist jedoch nicht immer möglich. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Stuttgart. Verzinste Anlagen sind für Anleger eine verlockende Option - denn unabhängig von der Form der Anlage gilt der Ertrag durch Zinsen als sicher. Ein steigender Vermögenswert ist jedoch auch hier nicht garantiert. Sparer sollten daher ein paar Details beachtren. mehr

clearing
E-Bikes gelten steuerlich als motorbetriebene Fahrzeuge
Manche E-Bikes erfüllen notwendige Bedingungen, um als motorbetriebene Fahrzeuge zu gelten. Arbeitnehmern bringt das Vorteile bei der Steuererklärung. Foto: Rainer Jensen

Berlin. Vor allem in Städten sind immer mehr Menschen auf E-Bikes unterwegs. Oft werden die Räder auch beruflich genutzt. Vorteil für Arbeitnehmer: Wer sein eigenes E-Bike im Job nutzt, kann steuerlich unter Umständen profitieren. mehr

clearing
Angleichung unterschiedlicher Brüste: Wann die Kasse zahlt
Es gibt seltene Fälle, in denen die Krankenkasse für die Kosten einer Brustoperation aufkommt. Foto: Daniel Reinhardt

Darmstadt. Schönheitsoperationen werden nur in seltenen Fällen von der Krankenkasse bezahlt. In der Regel dann, wenn es wirklich notwendig ist. Ein Gericht hat dazu ein Urteil gesprochen. mehr

clearing
Kein Familienkontakt: Erbausschlagungsfrist beginnt später
Ein Erbe kann auch nicht gewollt sein und dann ausgeschlagen werden. Foto: Andrea Warnecke

Schleswig. Ein Erbe muss nicht immer positive Folgen haben. Daher kommt es vor, dass einige Menschen ihr Erbe ausschlagen. Hierfür gibt es jedoch nur eine kurze Frist. Allerdings kann sich diese Zeitspanne unter besonderen Umständen verlängern. mehr

clearing
Ein Jahr mit vielen Fragezeichen: Anlagestrategien für 2017
2016 war geprägt von politischen Überraschungen, was auch viele Anleger spürten. 2017 könnte es so weitergehen. Foto: Christin Klose

Düsseldorf. Politisch war 2016 ein unruhiges Jahr. Das haben auch viele Anleger spüren können. Auch das kommende Jahr wird voraussichtlich kaum ruhiger. Finanzexperten erwarten für 2017 weitere Schwankungen am Aktienmarkt. Anleger sollten flexibel bleiben. mehr

clearing
Katastrophen-Anleihen für Anleger
Anleger können mit Anleihen auf Wetterphänomene spekulieren. So lange Naturkatastrophen ausbleiben, können sie sich auf hohe Renditen freuen. Andernfalls drohen Verluste. Foto: Massimo Percossi

Düsseldorf. Mit bestimmten Anleihen können Anleger auf gutes Wetter setzen. So lange Naturkatastrophen wie Fluten und Stürme ausbleiben, können sie sich auf hohe Renditen freuen. Für wen sind die Katastrophen-Anleihen geeignet - und wie können Privatanleger investieren? mehr

clearing
Umzugskosten in der Steuererklärung angeben
Wer umzieht, sollte seine Umzugskosten unbedingt in der Steuererklärung angeben. Viele Kosten können abgesetzt werden. Foto: Bodo Marks

Berlin. Ein Umzug ist mit einem großen Aufwand verbunden - auch finanziell. Daher ist es sinnvoll, seine Umzugskosten in der Steuererklärung anzugeben. Unabhängig von einem privaten oder beruflichen Standortwechsel sind große Einsparungen möglich. mehr

clearing
Ratgeber Auto Kfz-Kasko: Auf Klausel zu grober Fahrlässigkeit achten
Wer eine Kfz-Kasko-Versicherung abschließt, prüft am besten, ob der Versicherer auch bei grober Fahrlässigkeit für den entstandenen Schaden aufkommt. Foto: Jens Schierenbeck

Berlin. Mit Tempo 130 und stark abgefahrenen Reifen auf der Autobahn unterwegs - so ein Verhalten ist grob fahrlässig. Passiert dann ein Unfall, muss die Kasko-Versicherung nicht in jedem Fall für Schäden aufkommen. Was Autofahrer bei der Tarifsuche beachten sollten. mehr

clearing
Kein generelles Umtauschrecht beim Kauf im Laden
Wenn man etwas zurückgeben will, gilt kein allgemein Umtauschrecht. Vorher sollte man sich beim Händler nach den Bedingungen erkundigen. Foto: Tobias Hase

Berlin. Das Szenario droht jedes Jahr: Irgendjemand aus dem Familien- oder Freundeskreis ist mit seinem Weihnachtsgeschenk nicht zufrieden. Daher möchte er es umtauschen. Hierbei muss einiges beachtet werden. mehr

clearing
Einzelhandel & Verbraucher Verbraucherschützer kritisieren zu viel Luft in Packungen
Von der Verbraucherzentrale Hamburg herausgegebene Röntgenaufnahmen zeigen eine Packung Süßigkeiten und eine Packung Risotto (r), die etwa zur Hälfte Luft enthalten. Foto: ---/Verbraucherzentrale Hamburg

Berlin. Viel Verpackung, wenig Inhalt - mit dieser Tatsache sind Verbraucher häufig konfrontiert. Gerade bei Lebensmittel- oder Kosmetikprodukten fällt die Menge oft viel kleiner aus als angenommen. Das ergab eine Stichprobe der Verbraucherzentrale Hamburg. mehr

clearing
2017 wird Strom für viele Haushalte teurer
Viele Grundversorger erhöhen ab Januar die Strompreise. Foto: Ralf Hirschberger

München. Schlechte Nachrichten für Verbraucher: Viele Stromversorger erhöhen mit dem Jahresbeginn ihre Tarife. Für die steigenden Kosten gibt es verschiedene Ursachen. mehr

clearing
Blindgänger nicht erneut zünden: Knaller richtig entsorgen
Nicht jeder Böller knallt beim ersten Mal. Bei solchen Blindgängern ist besonders große Vorsicht geboten. Foto: Paul Zinken

Stuttgartt. In der Silvesternacht zünden viele Menschen Feuerwerkskörper an. Manche Böller erweisen sich jedoch als Blindgänger. Wer seine Gesundheit nicht gefährden möchte, sollte mit ihnen besonders vorsichtig umgehen. mehr

clearing
Rundfunkbeiträge: Inkassofirmen dürfen früher eintreiben
Wer seinen Rundfunkbeitrag nicht zahlt, kann künftig schneller Post von Inkassofirmen bekommen. Foto: Arno Burgi

Düsseldorf. Inkassofirmen sollen säumige Zahler von Rundfunkbeiträgen künftig schneller kontaktieren können. Der Beitragsservice möchte Mahnverfahren dadurch schneller klären. Auch Betroffene können davon profitieren. mehr

clearing
Gefährlich und verboten: Feuerwerk nicht selber basteln
Wer Feuerwerkskörper selber bastelt, riskiert eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren. Foto: Bernd von Jutrczenka

Stuttgart. Besonders jüngere Menschen wollen es in der Silvesternacht knallen lassen. Um den Effekt zu steigern, basteln manche sogar ihre eigenen Feuerwerkskörper. Dass sie dabei hohe Strafen riskieren, wissen jedoch nur die wenigsten. mehr

clearing
Böllern und feiern: So läuft an Silvester alles glatt
Geprüftes Feuerwerk erkennen Käufer am CE-Zeichen und der nachfolgenden Registriernummer. Die BAM-Kennzeichnung ist ebenfalls ein Nachweis für sichere Knallkörper. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Berlin. Bis zum Jahresende sind es nur noch wenige Tage. Wie das Böllern unfallfrei bleibt, das Buffet gut gefüllt ist, und Hund sowie Halter die Nerven behalten, zeigen folgende Tipps für Verbraucher. mehr

clearing
Während Ausbildung: Rentenbeitragszahlung muss belegt werden
Beitragszahlungen in die Rentenkasse müssen stets vom Beitragszahler nachgewiesen werden. Sonst droht ein finanzieller Verlust. Foto: Franz-Peter Tschauner

Mainz. Ein Arbeitnehmer sollte stets alle Informationen zu seinen gezahlten Rentenbeiträgen aufbewahren. Der Grund: Der Arbeitnehmer ist in der Pflicht, im Zweifelsfall Angaben die gezahlten Beiträge in die Rentenkasse zu machen. Dies zeigt ein Gerichtsurteil. mehr

clearing
Ratgeber Finanzen Was Steuerzahler entsorgen dürfen
Belege fürs Finanzamt müssen normalerweise nicht lebenslang aufbewahrt werden. Bei Einkünften aus Kapitalvermögen ist es jedoch ratsam, die Unterlagen sechs Jahre lang zu archivieren. Foto: Kai Remmers

Berlin. Steuerzahler müssen ihre Einkünfte und Ausgaben nachweisen können. Wer die Belege bereits vorgelegt und einen endgültigen Steuerbescheid erhalten hat, muss sie in der Regel nicht länger aufbewahren. Allerdings gibt es Ausnahmen. mehr

clearing
Wie die Deutschen ihr Geld anlegen
Wenn es darum geht, Geld anzulegen, wählen die Deutschen trotz niedriger Zinsen weiterhin am liebsten solide Sparoptionen. Foto: Andrea Warnecke

Frankfurt/Main. Auch wenn die Zinsen aktuell sehr niedrig sind, bleiben die Deutschen auch im Jahr 2016 sehr sparfreudig. Das zeigen diverse Zahlen von Banken, Börse und Versicherern. mehr

clearing
Bei Raketen an vorgegebene Zeiten und Altersgrenzen halten
Vor dem Jahreswechsel kaufen viele Verbraucher Feuerwerkskörper. Laut Gesetz dürfen sie in der Silvesternacht nur Erwachsene anzünden. Foto: Bernd von Jutrczenka

Erfurt. 2017 rückt immer näher. Deshalb decken sich viele Menschen frühzeitig mit Feuerwerk ein, um den Jahreswechsel lautstark zu feiern. Allerdings sollten sie nicht vergessen, dass es dabei einige gesetzliche Regelungen zu beachten gilt. mehr

clearing
Neu ab 1. Januar: Höherer Freibetrag und neuer Mindestlohn
Alles neu macht der Januar: Ab dem 1.1.2017 treten zahlreiche Änderungen in Kraft, von denen Steuerzahler durchaus profitieren. Foto: Daniel Reinhardt

Berlin. Der 1. Januar ist ein wichtiger Stichtag. Denn an diesem Datum treten regelmäßig wichtige Änderungen in Kraft. 2017 ist das nicht anders. mehr

clearing
Rentenfaktor: Anhaltspunkt für die spätere Rente
Mit Abschluss eines Altersvorsorgevertrages steht gleichzeitig auch der Rentenfaktor fest. Dieser ist ein wichtiger Baustein für die Bestimmung der späteren Rente. Foto: Hans Wiedl

Stuttgart. Neben der gesetzlichen Rente kann der Abschluss einer privaten Rentenversicherung als weitere Sicherheit im Alter dienen. Hierbei spielt der Rentenfaktor eine wichtige Rolle, der als Orientierung für die spätere Rente gilt. mehr

clearing
Pennystocks: Wertpapiere für wenig Geld
Manche Wertpapiere kann man schon für wenige Cent oder Euro erwerben. Diese werden Penny Stocks genannt. Jedoch ist der Umgang mit diesen Aktien meist sehr spekulativ. Foto: dpa-infocom

Stuttgart. Penny Stocks sind Aktien, die in der Anschaffung nur wenig kosten. Was sich erstmal nach einer lohnenden Investition anhört, ist jedoch auch mit einigen Gefahren verbunden. mehr

clearing
Bezugsrecht bei Lebensversicherungen regeln
Wer richtig vererben will, muss klar formulieren. Foto: Jens Büttner

Hamm. Wer vermeiden will, dass sich seine Erben streiten, muss möglichst klare Aussagen treffen. Andernfalls entscheiden Gerichte, wem etwas zusteht - zum Beispiel das Geld aus einer Lebensversicherung. mehr

clearing
Köche belegen Spitzenplätze unter den Ratgebern
Mit seinem Kochbuch „Die Küche” möchte Tim Mälzer dem Leser Freiraum lassen, die Rezepte nach eigenen Ideen und persönlichem Geschmack zu variieren. Foto: Random House

München. Unter den Ratgeber-Bestsellern befinden sich diese Woche jede Menge Kochbücher. Den besten Platz belegt die „Die Küche” von Tim Mälzer auf Rang zwei. An der Spitze befindet sich zwar auch ein Koch, allerdings mit einer Biografie. mehr

clearing
Riester- und Rürup-Verträge bekommen Produktinformationsblatt
Wer einen Riester-Vertrag abschließen möchte, kann ab 2017 die Produkte besser vergleichen. Möglich macht dies ein individuelles Produktinformationsblatt. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Um Finanzprodukte für die private Altersvorsorge bewerten zu können, muss man meist seitenweise Vertragsinhalte studieren. Zumindest bei Riester- und Rürup-Verträgen wird sich dies nun ändern. mehr

clearing
Ärger über Versicherungen: Tausende Beschwerden von Kunden
Viele Kunden zeigten sich 2016 unzufrieden mit der Versicherung. 500 Fälle landeten beim Ombudsmann. Foto: Jens Büttner

Frankfurt. Immer wieder sind Kunden unzufrieden mit ihrer Versicherung. Viele Fälle landen bei der Finanzaufsicht oder beim Ombudsmann. Vor allem zwei Themen sorgten in diesem Jahr für Ärger. mehr

clearing
Drohnen brauchen häufig eigene Versicherung
Wer sich eine Drohne anschafft, muss auch eine spezielle Versicherung abschließen. Foto: Julian Stratenschulte

Hamburg. Drohnen kommen nicht nur für militärische Zwecke zum Einsatz. Deswegen schaffen sie auch Privatpersonen gerne an. Dass sie der Kauf zusätzlich zum Abschluss einer Versicherung verpflichtet, wissen jedoch nur die wenigsten. mehr

clearing
Mitnahmepauschalen sind nicht steuerfrei

Berlin. Werden Kosten für Dienstfahrten vom Chef beglichen, fallen für den Arbeitnehmer in der Regel keine Steuern an. Anders verhält es sich jedoch bei der Mitnahme von Kollegen. Wer die Ausgaben hierfür erstattet bekommt, zahlt darauf eine Lohnsteuer. mehr

clearing
Ambulanten Pflegedienst finden: Was im Vertrag stehen muss
Wer auf Pflege angewiesen ist, braucht mitunter schnell Hilfe. Daher ist es gut, wenn der beauftragte Pflegedienst nicht zu weit vom Wohnort entfernt ist. Foto: Caroline Seidel

Berlin. Ein ambulanter Pflegedienst kann Pflegebedürftigen und deren Angehörigen helfen, den Alltag in den eigenen Wänden zu meistern. Was Betroffene bei der Suche nach einem Anbieter beachten sollten. Und was in dem Vertrag stehen sollte. mehr

clearing
Worauf es bei der BU-Versicherung ankommt
Eine Krankheit kann Arbeitnehmer schnell aus der Bahn werfen. Wer eine Berufsunfähigkeitspolice hat, ist zumindest vor einem finanziellen Absturz gesichert. Foto: MITO Images

Berlin. Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann, dem drohen finanzielle Probleme. Hilfe bietet die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU). Doch worauf muss man achten? Welche Klauseln sind nötig im Vertrag und welche nicht? mehr

clearing
Leere Hände an Heiligabend: Warnungen vor Fakeshops
Immer wieder gelangen Online-Einkäufer in die Fänge von Fakeshops. Am Ende ist dann bezahlt, aber der Einkaufswagen leer. Foto: Jens Büttner

Berlin. Espressomaschinen, Kühlschränke oder Fotokameras mit satten Rabatten: Damit locken Fakeshops im Internet, liefern die Ware aber nie. Käufer sollen im Voraus bezahlen - und tappen in die Falle. mehr

clearing
Lohnsteuerklassen überprüfen: Wechsel bis Jahresende möglich
Ein Wechsel der Lohnsteuerklasse kann sich für einen Arbeitnehmer finanziell lohnen. Bis zum Jahresende ist dies noch möglich. Foto: Tobias Hase

Berlin. Jetzt aber schnell: Bis zum 31. Dezember kann man noch die Lohnsteuerklasse wechseln, um als Ehepaar im kommenden Jahr mehr Geld zur Verfügung zu haben. Eine Änderung lohnt sich vor allem dann, wenn ein Wandel der Lebensumstände absehbar ist. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse