Geld & Recht

Verbraucher sollten sich beim Abschluss einer Versicherung nicht von Gütesiegeln und anderen Referenzen blenden lassen. Eine verlässliche Aussagekraft haben sie oft nicht. Foto: Andrea Warnecke
Testsiegel sind bei Versicherungen oft irreführend

Düsseldorf. Testsieger, Gütesiegel, Top-Anbieter - viele Versicherungen werben mit Auszeichnungen für sich und ihre Produkte. Kunden sollten sich von der Bewertung aber nicht blenden lassen. mehr

Wer ein Zimmer seiner Immobilie als Arbeitszimmer nutzt, muss bei einem Verkauf aufpassen. Denn unter Umständen muss ein Teil des Verkaufsgewinns versteuert werden. Foto: Monique Wüstenhagen
Arbeitszimmer kann beim Hausverkauf zur Steuerfalle werden

Berlin. Wer sein eigenes Haus verkauft, denkt in der Regel nicht an das Finanzamt. Doch das kann ein Fehler sein, denn unter Umständen muss ein möglicher Gewinn versteuert werden. Vor allem wenn es in der Immobilie ein häusliches Arbeitszimmer gab. MEHR

clearing
Das Gesetz verlangt, dass der Erblasser das Testament vollständig selbst mit der Hand schreibt und unterschreibt. Foto: Jens Büttner
Testament muss selber geschrieben werden

Stuttgart. Für ein gültiges Testament reicht die Unterschrift des Erblassers allein nicht aus. Nach dem Gesetz muss die Erbfestlegung vollständig mit der Hand verfasst werden. Ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Stuttgart bekräftigt dieses Gebot. MEHR

clearing
Wer sich eine Weile in einem Kurzentrum aufhält, kann Anspruch auf Lohnfortzahlung haben. Vorausgesetzt diagnostizierte Gesundheitsbeschwerden machen die Kur erforderlich. Foto: Bernd Wüstneck
Medizinisch notwendig: Lohnfortzahlung während Kur

Hannover. Auch wer in einer Kur weilt, kann Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall haben. Entscheidend ist, dass die Kur nicht bloß der Erholung dient, sondern medizinisch notwendig ist. MEHR

clearing
Steuerhilfsmittel für bis zu 100 Euro im Jahr können vollständig als Werbungskosten angesetzt werden. Bei Ausgaben, die darüber liegen, ist ein Abzug von 50 Prozent möglich. Foto: Andrea Warnecke
Steuersoftware kann von der Steuer abgesetzt werden

Berlin. Nur wenige Steuerzahler sind in der Lage, ihre Steuererklärung ohne Hilfsmittel auszufüllen. Mindestens die Hälfte der Beratungskosten können jedoch steuerlich geltend gemacht werden. Das gilt auch für Fachliteratur und Software. MEHR

clearing
Auch wenn die Lebensversicherer das Geld bald flexibler anlegen können, sollten sich Verbraucher keine höhere Rendite erhoffen. Foto: Jens Büttner
Lebensversicherer zwischen Niedrigzinsen und Vorschriften

Frankfurt/Main. Niedrigzinsen nagen an der Attraktivität der klassischen Lebensversicherung. Zugleich soll sich die Branche stärker gegen Krisen wappnen. Die Vorbereitungen für die strengeren Vorschriften laufen auf Hochtouren. MEHR

clearing
Eltern können sich einen Teil der Ausgaben für ihre Kinder vom Finanzamt zurückholen. Dafür müssen sie die Anlage Kind ausfüllen. Foto: Matthias Hübner
Anlage Kind - Das Formular für Eltern

Berlin. Eltern, die eine Einkommensteuererklärung abgeben, müssen die Anlage Kind für jedes Kind einzeln ausfüllen. Doch der Aufwand lohnt sich: Sie können von Kinderfreibeträgen profitieren und Ausgaben für die Betreuung und Ausbildung ihrer Kinder von der Steuer absetzen. MEHR

clearing
Noch in diesem Jahr wird der Bundesfinanzhof voraussichtlich entscheiden, ob Zuzahlungen zu Zahnspangen und anderen medizinischen Hilfen von der Steuer abzuziehen sind. Foto: Patrick Pleul
Zahnspange in Steuererklärung angeben

Wer dem Nachwuchs eine Zahnspange finanzieren muss oder Auslagen für eine Physiotherapie hat, sollte diese bei der Steuererklärung angeben. Und zwar unabhängig von ihrer Höhe. MEHR

clearing
Ist der Mischfonds noch rentabel? Das sollten Anleger jetzt kontrollieren. Foto: Franziska Gabbert
Mischfonds kritisch prüfen

Berlin. Manche eine Geldanlage bringt nichts mehr ein. Schlimmer noch, der Sparer zahlt drauf. Das kann im Fall von Mischfonds passieren. Denn die aktuell niedrigen Zinsen können eventuell die anfallenden Kosten nicht decken. Anlegen sollten ihre Unterlagen deshalb überprüfen. MEHR

clearing
Gegen den Steuerbescheid Einspruch zu erheben, kann sich durchaus lohnen und ist völlig risikolos. Das rät die Vereinigte Lohnsteuerhilfe. Foto: Armin Weigel
Einspruch gegen Steuerbescheid einlegen

Neustadt. Im Briefkasten liegt der Steuerbescheid - und entspricht gar nicht dem, was der Steuerzahler erwartet hat. In so einem Fall rät die Vereinigte Lohnsteuerhilfe, Einspruch einzulegen. MEHR

clearing

NEUESTE VIDEOS

Um das Gesamtrisiko zu begrenzen, sollten Anleger ihr Geld gut verteilen. Diese Anlagestrategie wird auch Diversifikation genannt. Foto: dpa-infocom
Diversifikation - Die richtige Verteilung des Vermögens

Stuttgart. Wer sein Vermögen clever streut, läuft nicht so schnell Gefahr, eine Totalpleite zu erleben. Dabei ist es wichtig, verschiedene Anlageformen und Investitionen in mehreren Ländern zu wählen. MEHR

clearing
Erben über EU-Grenzen hinweg ist bisher mitunter kompliziert. Ab dem 17. August soll sich das ändern. Dann treten neue Regelungen in Kraft. Foto: Arno Burgi
Vererben über Grenzen hinweg - Ab August gilt neues EU-Recht

Berlin. Das Leben wird globaler. Immer mehr Menschen leben zeitweise im Ausland oder genießen dort den Ruhestand. Wenn es ums grenzüberschreitende Erben geht, gab es bisher mitunter rechtliches Wirrwarr. Das neue EU-Erbrecht will mehr Klarheit schaffen. MEHR

clearing
Wer an einer Hochschule eingeschrieben ist, hat bis zum Vorlesungsbeginn Anspruch auf Arbeitslosengeld. So lautet ein Urteil des Hessischen Landessozialgerichts. Foto: Julian Stratenschulte
Anspruch auf Arbeitslosengeld besteht bis Vorlesungsbeginn

Darmstadt. Angestellte, die ihren Job aufgeben, um ein Studium aufzunehmen, können die Zeit zwischen Beschäftigungsende und Semesterstart in der Regel mit Arbeitslosengeld überbrücken. Laut dem Hessischen Landessozialgericht gilt dies bis zum tatsächlichen Vorlesungsbeginn. MEHR

clearing
Deutsche Unternehmer können sich die in EU-Staaten gezahlte Umsatzsteuer zurückholen - vorausgesetzt es besteht in dem Mitgliedsstaat keine Niederlassung. Foto: Ole Spata
Vorsteuer für dienstliche EU-Reisen kann erstattet werden

Berlin. Wer beruflich ins EU-Ausland reist, bekommt von dort ansässigen Unternehmen meist Umsatzsteuerbeträge in Rechnung gestellt. Über ein sogenanntes Vorsteuervergütungsverfahren erhalten deutsche Unternehmer diese Beiträge zurück. MEHR

clearing
Die Anlage KAP auszufüllen, ist oft kein Muss. Manchmal kann es sich aber lohnen, zum Beispiel, wenn der Freistellungsauftrag ungünstig verteilt wurde. Foto: Matthias Hübner
Anlage KAP - Das Formular für Anleger

Berlin. Wenn es um die Steuererklärung geht, können sich Anleger eigentlich zurücklehnen. Denn seit 2009 wird automatisch Abgeltungsteuer auf alle Kapitalerträge abgeführt. Die Formulare auszufüllen kann sich dennoch lohnen. MEHR

clearing
Franziska Rubin schafft es mit „Hauptsache gesund” in die Top Ten der Ratgeberbücher. Foto: Christian Verlag
Bestseller Frischer Wind mit neuen Rezeptbüchern

München. Die Neueinsteiger in der Bestsellerliste der Ratgeberbücher sorgen für Abwechslung in der Küche: „Frischer Südwesten” zeigt, was man aus Beeren alles machen kann. Und Franziska Rubins Rezepte folgen dem Motto: „Hauptsache gesund”. MEHR

clearing
Alte Bausparverträge haben oft einen hohen Guthabenszins. Deshalb sollte man sich nicht ohne Weiteres zu einer Kündigung drängen lassen. Foto: Andrea Warnecke
Kündigung des Bausparvertrages gut prüfen

Stuttgart. Ältere Bausparverträge bringen mitunter eine gute Rendite. Deshalb sollte sich keiner aus der Police herausdrängen lassen. Wer zur Kündigung gezwungen wird, sollte sich alle Rechte vorbehalten. MEHR

clearing
Egal, ob Bahn oder Flieger: Arbeitnehmer sollten dienstlich erworbene Bonuspunkte nur nach ausdrücklicher Genehmigung durch den Arbeitgeber privat nutzen. Foto: Franziska Gabbert
Für Prämienprogramme gilt ein Steuerfreibetrag

Berlin. Meilen beim Fliegen, Bonuspunkte beim Tanken oder Einkaufen - auch bei Dienstreisen sammelt mancher fleißig Punkte. Doch einfach eingestrichen werden dürfen diese nicht. Denn streng genommen zählen sie zum Arbeitslohn dazu. MEHR

clearing
Immobilienbesitzer, die ein Forward-Darlehen abschließen, können von den derzeit günstigen zinsen profitieren. Foto: Andrea Warnecke
Günstige Zinsen nutzen - Forward-Darlehen kann sich lohnen

Berlin. Immobilienbesitzer können sich die derzeit günstigen Zinsen für die Zukunft sichern. Ein Forward-Darlehen zahlt sich bei einem späteren Zinsansteig oft aus. Kunden sollten die Angebote der Banken gut prüfen. MEHR

clearing
Wer beim Grillen mit Spiritus hantiert, muss mit Verbrennungen rechnen. Bei einem Unfall haftet nicht nur der Verursacher, sondern unter Umständen auch die Beteiligten. Foto: Monique Wüstenhagen
Grillunfall durch Spiritus: Auch Beteiligte haften

Hamburg. Es wird wieder warm - viele zieht es jetzt wieder nach draußen. Doch wer im Freien grillen will, sollte vorsichtig sein. Kommt ein Gast zu Schaden, haftet der Verursacher. MEHR

clearing
Vielen Regelschulen fehlt für die Inklusion behinderter Kinder das Personal. Oft ist daher der Einsatz von Schulbegleitern nötig. Doch wer trägt die Kosten? Foto: Daniel Naupold
Landkreis muss Kosten für Schulbegleiter tragen

Stuttgart. Die Inklusion behinderter Kinder an Regelschulen wird in den Bundesländern unterschiedlich gefördert. Manchmal müssen Gerichte entscheiden, ob eine Förderung aus öffentlichen Kassen finanziert wird. Ein Landkreis soll nun für die Kosten eines Schulbegleiters aufkommen. MEHR

clearing
Der letzte Wille zählt: So gilt ein Testament auch noch viele Jahre nach dem Erbfall. Foto: Mascha Brichta
Testament kann nach Jahren Erbfall noch ändern

Frankfurt am Main. Es mag glücklich stimmen, ein Testament aufzufinden, das einen als Alleinerben ausweist. Aber nützt es noch etwas, wenn das Testament erst 20 Jahre nach dem Tod aufgefunden wird? MEHR

clearing
Unternehmensgründer können bereits in der Anfangsphase einen Vorsteuerabzug geltend machen. Das gilt laut dem Finanzgericht Düsseldorf auch für eine geplante Ein-Mann-GmbH. Foto: Daniel Karmann
Vorsteuerabzug bei Gründung einer Ein-Mann-GmbH

Berlin. Bei der Gründung eines Unternehmens sind sogenannte Vorgründungsgesellschaften bereits in der frühen Gründungsphase zu einem Vorsteuerabzug berechtigt. Das Finanzgericht Düsseldorf übertrug diese Praxis nun auch auf die Ein-Mann-GmbH. MEHR

clearing
Aktienunternehmen halten in der Regel einmal im Jahr eine Hauptversammlung ab. Aktionäre sollten der Einladung folgen und ihre Rechte wahrnehmen. Foto: Julian Stratenschulte
Aktionärsrechte auf Hauptversammlungen

Frankfurt/Main. Einmal im Jahr haben Aktionäre die Möglichkeit, den Unternehmenslenkern ganz nahezukommen: Auf der Hauptversammlungen können sie ihre Fragen direkt an die Konzernchefs stellen. Dieses Recht sollten sie nutzen. MEHR

clearing
Wer Bargeld oder Wertsachen zu Hause lagern möchte, sollte sich einen Tresor anschaffen. Foto: Kai Remmers
Schließfach oder Tresor - Wo Erspartes sicher ist

Stuttgart. Der Spülkasten als Bargelddepot? Den Schmuck in der Kaffeedose? Lieber nicht. Wer seine Wertsachen zu Hause verwahren will, sollte auf Sicherheit setzen. Fantasievolle Verstecke können gefährlich werden. MEHR

clearing
Wer eine Familie gründet, hat Verantwortung. Um im Notfall abgesichert zu sein, sollte daher bei wichtigen Versicherungen nicht gespart werden. Foto: Design Pics
Von Haftpflicht bis Hausrat - Versicherungen für Familien

Berlin. Eine Familie bringt Verantwortung mit sich. Wichtig ist deshalb der richtige Versicherungsschutz für Eltern. Denn sie sollten vorsorgen, damit es im Ernstfall nicht zum finanziellen Desaster kommt. MEHR

clearing
Autofahrer zeichnen sich nicht durch Treue aus. Sie wechseln häufig ihre Kfz-Versicherung. Foto: Peter Kneffel
Volkssport Versicherungswechsel: Autofahrer auf dem Sprung

München. Vergleichsportale im Internet haben den Konkurrenzkampf unter den Autoversicherern angeheizt: Viele Kunden wechseln jedes Jahr den Anbieter, um Geld zu sparen. Die Huk-Coburg hat den einstigen Marktführer Allianz nach der Zahl der Verträge längst abgehängt. MEHR

clearing
Wer auf ein Erbe verzichtet, schneidet auch die eigenen Kinder von der Erbfolge ab. Foto: Andrea Warnecke
Erbverzicht kann auch für eigene Kinder gelten

Hamm. Der Verzicht auf ein Erbe kann eine sinnvolle Vereinbarung sein - etwa wenn jemand von den Eltern vorzeitig Vermögenswerte erhalten hat, und seinen Erbteil nun Bruder oder Schwester überlassen möchte. Doch auch die eigenen Kinder sind dann vom Erbe ausgeschlossen. MEHR

clearing
Einfach und transparent: Börsengehandelte Indexfonds bilden einen Aktienindex ab, etwa den Dax. Mitunter machen die Fonds das über Tauschgeschäfte. Anleger sollten also genau hinsehen. Foto: Frank Rumpenhorst
Die günstige Alternative - ETFs bieten Anlegern Chancen

Düsseldorf. Happy Birthday, ETF: Am 11. April 2000 wurden in Frankfurt am Main zum ersten Mal in Europa Exchange Traded Funds (EFTs) gehandelt. In den vergangenen 15 Jahren haben viele Privatanleger börsengehandelte Indexfonds gekauft. Doch Vorsicht: ETF ist nicht gleich ETF. MEHR

clearing
Eine Steuererklärung kann sich auch für Studenten lohnen. Wer ein Erststudium absolviert, sollte die Rechtssprechung des Bundesverfassungsgerichts im Blick behalten. Foto: Mascha Brichta
Tipps für Studenten Studienkosten geltend machen: Verfahren vor höchstem Gericht

Berlin. Studieren kostet Geld. Einen Teil der Ausgaben können Studenten sich vom Finanzamt zurückholen. Beim Zweitstudium lohnt sich das häufig mehr als beim Erststudium. Doch das könnte sich bald ändern. MEHR

clearing
Eltern können das Geld vom Kinder-Sparbuch nicht wie ihr eigenes ansehen. Auch der normale Unterhalt für den Nachwuchs darf davon nicht bestritten werden. Foto: Daniel Karmann
Für Eltern sind Sparbücher der Kinder als Geldquelle tabu

Bremen. Kindergeldkonten und -sparbücher sind beliebt. Dort landen Geldgeschenke der Eltern, Verwandten und Bekannten. Mutter und Vater sollten wissen, dass sie darauf nur in sehr begrenztem Umfang zugreifen können. Das zeigt ein Urteil des Oberlandesgerichts Bremen. MEHR

clearing
Auch Rentner sind verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben. Das richtige Formular für die Angabe von Rentenbezügen ist die Anlage R. Foto: Andrea Warnecke
Anlage R - Das Formular für Rentner

Berlin. Von der Steuererklärung sind Rentner nur in Ausnahmefällen befreit. Normalerweise gilt für sie das Gleiche wie für Arbeitnehmer: Sie sammeln Belege und machen diese als Werbungskosten, Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen geltend. Das kann sich rechnen. MEHR

clearing
Das Mietgeld wird Hartz IV-Empfängern ganz oder teilweise erstattet. Wird für die Berechnung der angemessenen Summe ein Mitspiegel herangezogen, muss dessen Datenlage solide sein. Foto: Jens Büttner
Lückenhafter Mietspiegel kein Maßstab für Hartz-IV-Empfänger

Heilbronn. Hartz IV-Empfänger bekommen die Miete ganz oder teilweise erstattet. Wie hoch der Betrag ist, entscheiden die Gemeinden. Wichtig ist: Dient dabei ein Mitspiegel als Vergleichsgröße, müssen dessen Daten ausreichend sein. MEHR

clearing
Abhängig von der Kursentwicklung - auch wenn sich der Börsenindex DAX nur wenig bewegt, lässt sich mit Derivaten möglicherweise Geld verdienen. Aber wie sinnvoll ist eine Geldanlage in Derivate wirklich? Foto: Boris Roessler
Derivate - Abgeleitete Finanzprodukte

Stuttgart. Wer sein Geld anlegen und nicht zu Aktien greifen will, für den gibt es eine Alternative: die sogenannten Derivate, deren Preis sich aus dem von anderen Finanzinstrumenten ableitet. Aber welche Vor- und Nachteile bringen sie? MEHR

clearing
Kosten für die Betreuung von Haustieren sind nach Ansicht des Finanzgerichts Düsseldorf als haushaltsnahe Dienstleistung steuerlich absetzbar. Foto: Friso Gentsch
Kosten für Haustier-Betreuung von der Steuer absetzen

Als eine Katzenbesitzerin ihren Liebling eine Zeit lang allein lassen musste, spannte sie eine Tierbetreuerin ein. Die Kosten darf sie steuerlich absetzen, entschied das Finanzgericht Düsseldorf. Wichtige Voraussetzung: Das Tier muss im Besitzerhaushalt bleiben. MEHR

clearing
Wer für seine eigene Immobilie keine Eigenmittel mitbringt, lebt gefährlich. Denn wenn die Zinsen steigen, kann die Finanzierung ins Wanken geraten. Foto: Andrea Warnecke
Traum vom eigenen Haus Voll auf Kredit - Riskante Eigenheimfinanzierung

Hamburg. Für viele scheint der Traum vom eigenen Haus aufgrund der niedrigen Kreditzinsen greifbar nahe. Wer keine eigenen finanziellen Reserven hat, denkt über eine Vollfinanzierung nach. Die hat ihre Tücken. MEHR

clearing
Es gibt viele Börsensprüche. Aber haben sie auch einen praktischen Nutzen? Foto: Frank Rumpenhorst
Vorsicht, Sprichwort! - Was Börsenweisheiten taugen

Frankfurt/Main. In Sprichwörtern steckt oft viel Wahres. Anleger allerdings sollten nicht blind jeder Börsenregel trauen. Manch alter Ratschlag ist einfach zu gut, um wahr zu sein. MEHR

clearing
Ist seit 2010 Pflicht, aber nicht sehr beliebt: das Beratungsprotokoll, das Finanzberater nach einem Gespräch mit einem Privatkunden erstellen müssen. Foto: Franziska Gabbert
Schwarz auf weiß - Das Beratungsprotokoll für Anleger

Berlin. Das Beratungsprotokoll, zu dem Finanzberater seit Jahren nach einem Gespräch mit einem Privatanleger verpflichtet sind, sorgt bei vielen für Kritik. Sowohl Verbraucherschützer als auch Vertreter der Finanzwelt fordern Verbesserungen. MEHR

clearing
„Hochbeet-Gärtnern Monat für Monat” ist neu in die Charts eingestiegen. Foto: BLV Buchverlag GmbH & Co. KG
Ratgeber-Bestseller: Hochbeet-Gärtnern liegt im Trend

München. Die Gartensaison startet in der Bestsellerliste der Ratgeberbücher. „Hochbeet-Gärtnern Monat für Monat” von der Biologin Susanne Nüsslein-Müller steigt direkt auf Platz neun ein. An der Spitze rangiert aber weiterhin Wilhelm Schmids „Gelassenheit”. MEHR

clearing
Einen Messie-Haushalt aufzuräumen, ist teuer. Erben sollten wissen: Diese Ausgaben fallen nicht unter die Nachlassverbindlichkeiten. Symbolbild: Jörg D. Foto: Jörg D.
Erbschaftssteuer: Ist eine Entmüllung absetzbar?

Stuttgart. Wer ein Messie-Haushalt erbt, steht vor einem Problem: die Müllbeseitigung und deren Kosten. Diese betrugen in einem speziellen Fall mehr als 20 000 Euro. Die Erben wollten diese als Nachlassverbindlichkeiten bei der Berechnung der Erbschaftssteuer angeben. Geht das? MEHR

clearing
Wer die tatsächlich angefallenen Fahrtkosten erstattet, dürfen sie nicht auf die Hartz-IV-Leistung angerechnet werden. Foto: Andrea Warnecke
Hartz-IV-Urteil zu Fahrtkosten-Erstattung

Detmold. Erstattet der Arbeitgeber tatsächlich angefallene Fahrtkosten, sind diese nicht als Einkommen im Rahmen der SGB II-Leistungen anrechenbar. Die Leistung darf dementsprechend auch nicht gekürzt werden. MEHR

clearing
Werbungskosten können bei Kapitaleinkünften nicht abgezogen werden. Foto: Kai Remmers
Werbungskostenabzug bei Kapitaleinkünften ausgeschlossen

Berlin. Seit Einführung der Abgeltungsteuer können Sparer und Kapitalanleger den Sparer-Pauschbetrag geltend machen. Doch können auch höhere Werbungskosten unter Umständen angerechnet werden? Diese Frage musste jetzt der Bundesfinanzhof entscheiden. MEHR

clearing
Ist ein Schuldner zahlungsunfähig, bekommen Kreditgeber das geliehene Geld nicht zurück. Vor solch einem Verlust schützt ein Credit Default Swap. Foto: Daniel Reinhardt
Credit Default Swap: Versicherung gegen Kreditausfall

Stuttgart. Anleihen sind im Prinzip nichts anderes als Kredite. Jeder Kredit bedeutet Risiko. Denn der Herausgeber kann pleitegehen, das geliehene Geld könnte im schlimmsten Fall nicht mehr zurückgezahlt werden. In der Finanzwelt spricht man von Ausfallrisiken. Gegen dieses Risiko gibt ... MEHR

clearing
Ein wenig geschätztes Amt: Der Verwaltungsbeirat in einer Wohnungseigentumsanlage prüft unter anderem den Wirtschaftsplan der Immobilie. Foto: Monique Wüstenhagen
Prüfen, beraten, mitwirken: Aufgaben des Verwaltungsbeirats

Berlin. Eigentumswohnungen sind gefragt wie kaum zuvor. Mit Erwerb kommen aber auch Aufgaben auf die Inhaber zu. Eine heißt, sich im Verwaltungsbeirat einzubringen. Pflichten und Rechte des Beirats im Überblick. MEHR

clearing
Die Anlage S der Steuererklärung ist wichtig für Selbstständige. Foto: Matthias Hübner
Finanzen & Steuern Anlage S - Steuererklärung für Selbstständige

Berlin. Der 31. Mai ist der Stichtag für die Abgabe der Steuererklärung - auch für Selbstständige. Wer nicht bloß einen Karton voller Quittungen besitzt, sondern seine Buchhaltung im Griff hat, kann steuerliche Gestaltungsspielräume ausnutzen. Und viel Geld sparen. MEHR

clearing
Hat ein Erblasser sich beim Verfassen seines Testaments verschrieben oder Namen verwechselt, kann es engefochten werden. Foto: Jens Büttner
Testamentsanfechtung muss gut begründet sein

München. Wer ein Testament anfechtet, braucht dafür einen triftigen Grund. Wurde etwa ein Pflichtteilsberechtigter übergangen oder der Begünstigte verwechselt, kann der letzte Wille des Erblassers mit Erfolg angezweifelt werden. MEHR

clearing
Vereine sollten darauf achten, dass die Vergütung für ehrenamtliche Vorstände in der Satzung festgelegt ist. Foto: Andrea Warnecke
Vergütung ehrenamtlicher Vorstände richtig regeln

Zeugwarte, Kassierer und Vorstandsmitglieder von Vereinen werden für ihre ehrenamtliche Arbeit entschädigt. Dieses Geld bleibt bis zu einer Obergrenze steuerfrei. Allerdings schaut das Finanzamt bei der Vergütung genau hin. Vereine sollten die Regeln kennen. MEHR

clearing
Die Streiks bei Amazon dauern schon länger. Der Versandhändler sichert Kunden dennoch eine pünktliche Lieferung zu. Foto: Uwe Zucchi/Archiv
Amazon bekräftigt: Liefern trotz Streiks pünktlich

Berlin. Die Gewerkschaft Verdi lässt bei Amazon nicht locker. Im Ostergeschäft gibt es wieder Streiks an mehreren Standorten. Kunden müssen aber nicht um ihre Paketlieferung fürchten. Da gibt sich der Online-Händler entspannt. MEHR

clearing
3D-Drucker eignen sich besonders zum Nachbau von Ersatzteilen. Hier zeigt der wissenschaftliche Mitarbeiter Clemens Kautz im 3D-Labor der Technischen Universität in Berlin ein Turbinenrad.	 Foto: Franziska Gabbert/dpa
Drucken und Scannen in 3D Für den Hausgebrauch

Turbinen, Roboter und ganze Autokarosserien – alles schon mal ausgedruckt worden. In der Industrie sind 3D-Drucker ein wichtiger Teil der Produktionskette. Geräte für den Heimgebrauch drucken zwar allenfalls ein Spielzeug-Auto aus – nützlich sind sie dennoch. MEHR

clearing
Über PayPal können Kunden das Geld direkt an einen Online-Händler senden. Die deutschen Banken wollen nun ein eigenes Bezahlsystem anbieten, das Beträge vom Girokonto abbucht. Foto: Lukas Schulze
Deutsche Banken kündigen Paypal-Konkurrenten an

Berlin. Die deutschen Banken wollen ein einheitliches Bezahlsystem einführen. Wer beim Online-Shopping die Rechnung direkt begleichen möchte, ist dann nicht mehr Paypal angewiesen. MEHR

clearing
Kunden sollten dem Finanzberater nicht blind vertrauen. Laut Verbraucherchützern sind besonders häufig empfohlenen Lebensversicherungen oft teuer und wenig rentabel. Foto: Andrea Warnecke
Finanzberatung geht häufig am Bedarf der Kunden vorbei

Stuttgart. Wenn es ums Geld geht, verlassen sich viele Verbraucher auf Finanzberatung. Doch das ist nicht immer der beste Weg, um ein Vermögen aufzubauen. Einer Stichprobe der Verbraucherzentralen zufolge zahlen sich die Empfehlungen für die Kunden nicht in jedem Fall aus. MEHR

clearing
Bei Aktien sollten Anleger nicht nur auf den Chart schauen. Denn der Kursverlauf der Vergangenheit sagt nichts über die Zukunft aus. Foto: Andrea Warnecke
Heiße Tipps und tolle Kurven - Tücken beim Aktienhandel

Düsseldorf/Mannheim. Angesichts niedriger Zinsen empfehlen Experten regelmäßig Aktien. Doch nicht immer entwickelt sich ein Wertpapier, wie erhofft. Ein paar Grundregeln helfen aber, typische Fallen zu vermeiden und sein Geld an der Börse zu verbrennen. MEHR

clearing
Die Hürden für die Anfechtung einer Schenkung wegen Undanks sind hoch. Der Schenkende muss seine Gründe dafür vollständig beweisen. Foto: Jens Kalaene
Geschenkt ist geschenkt

Coburg. Wer viel zu verschenken hat, sollte sich gut überlegen, an wen er sein Vermögen weiterreicht. Zeigt der Empfänger hinterher wenig Dank, wird es schwer die Schenkung rückgängig zu machen. MEHR

clearing
Ab wann gilt man als selbstständig? Der Richter sagt: Wenn der Beschäftigte nicht den Weisungen des Unternehmens unterliegt. Foto: Uli Deck
Freie Museumsführer gelten als selbstständig

Stuttgart. Wenn Museumsführer ihre Touren in eigener Regie anbieten, führen sie ein freies Dienstverhältnis. Sozialversicherungsbeiträge müssen dann nicht abgeführt werden. Das hat das Landessozialgericht Baden-Württemberg entschieden. MEHR

clearing
Der Verlauf einer Aktie wird in Charts abgebildet. Foto: Daniel Reinhardt
Charts - Kursverlauf auf einen Blick

Stuttgart. Die Kurse an der Börse schwanken ständig. Wer weiß da schon, wie es vor einem Monat aussah. Den Verlauf eines Kurses kann man in Charts nachsehen. Ob dieser Blick in die Vergangenheit aufschlussreich ist, ist umstritten. MEHR

clearing
Wer aus beruflichen Gründen einen zweiten Haushalt am Arbeitsort führt, kann seine Aufwendungen als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Foto: Jens Schierenbeck
Doppelte Haushaltsführung: Kosten für Wohnungen absetzen

Berlin. Eine neue Stelle, eine Beförderung oder ein anderer Standort für die Firma - in solchen Fällen kann es sich lohnen, eine zweite Wohnung in der Nähe des Arbeitsplatzes zu nehmen. An den Ausgaben beteiligt sich das Finanzamt. Aber nur unter bestimmten Voraussetzungen. MEHR

clearing
Vom Web auf die Straße: Mymuesli macht das vor. Amazon könnte nachziehen. Foto: Armin Weigel
Vom Netz auf die Straße: Online-Händler öffnen reale Läden

Stuttgart. Ein Ladenbetreiber, der zusätzlich einen Online-Shop eröffnet, ist längst keine Seltenheit mehr. Einige Internet-Händler gehen nun jedoch den umgekehrten Weg - und öffnen Filialen in der realen Welt. Auch der Internetriese Amazon denkt angeblich darüber nach. MEHR

clearing
Für Arbeitnehmer ist die Anlage N der Steuererklärung besonders wichtig. Hier werden zum Beispiel die Werbungskosten eingetragen. Foto: Andrea Warnecke
Steuererklärung Anlage N - Das Steuerformular für Arbeitnehmer

Berlin. Es ist wieder soweit: Die Steuererklärung muss bald abgegeben werden. Für Arbeitnehmer bedeutet das: Kosten sammeln und Belege ordnen. Denn wer eine Einkommensteuererklärung abgibt, bekommt in der Regel eine Erstattung. MEHR

clearing
Bei der Kfz-Steuer ändert sich nichts, außer der Empfänger der Steuerzahlung. Dies ist seit dem 1. März nicht mehr das Finanzamt, sondern Hauptzollämter und Bundeskassen. Foto: Andrea Warnecke
Finanzämter nehmen seit 1. März keine Kfz-Steuer mehr an

Karlsruhe. Finanzämter können seit dem 1. März keine Kfz-Steuer mehr annehmen. Darauf weist die Oberfinanzdirektion Karlsruhe hin. Eingehende Zahlungen werden an die Kontoinhaber zurücküberwiesen. Hintergrund ist der Wechsel der Zuständigkeit von den Ländern zum Bund. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse