Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Geld & Recht

Nicht rechtens: Wenn die Krankenkasse am Telefon Mitglieder wirbt, kann sie mit einer Strafe rechnen. Foto: Uli Deck
Telefonwerbung

mehr

Steuern
Steuererklärung: Auch das Finanzamt kann Fehler machen. Foto: Tobias Hase

mehr

clearing
Geldschein und Männer sitzen auf einer Bank
Die Beiträge für die Rürup-Renten können Selbstständige steuerlich geltend machen. 2017 können Aufwendungen dafür sogar zu 84 Prozent - statt wie bisher zu 82 Prozent - abgesetzt werden. Foto: Andrea Warnecke

mehr

clearing
Digitale Wunschzettel heizen Onlinehandel an
Mit Wunsch- und Merkzetteln sorgen Online-Händler dafür, dass jeder das Passende für jeden finden kann. Damit kurbeln sie ihr Weihnachtsgeschäft zusätzlich an. Foto: Stephan Jansen

München. Lange Gesichter zur Bescherung - das möchten alle Schenkenden vermeiden. Mit Wunsch- und Merkzetteln sorgen Online-Händler dafür, dass jeder das Passende für jeden finden kann. Damit kurbeln sie ihr Weihnachtsgeschäft zusätzlich an. mehr

clearing

Bildergalerien

Was Verbraucher beim Spenden wissen müssen
Vor Weihnachten sammeln viele Organisationen Spenden. Foto: Caroline Seidel

Düsseldorf. Weihnachtszeit ist Spendenzeit. Viele Organisationen bitten derzeit um Unterstützung. Eine Studie zeigt aber: Nicht immer können Spender erkennen, was mit ihrem Geld passiert. Daher sollten sie vor der Gabe genau hinschauen. mehr

clearing
Weiterarbeiten als Rentner erhöht Rentenanspruch
Mit der neuen Flexi-Rente wird das Weiterarbeiten im Ruhestand attraktiver. Foto: Jens Büttner

Berlin. Mit 65 in den Ruhestand gehen - viele Arbeitnehmer glauben, dass diese Zeiten vorbei sind und stellen sich darauf ein, im Rentenalter weiter tätig zu sein. Die Flexi-Rente kommt ihnen dabei entgegen. mehr

clearing
Steuern & Finanzen Finanzgericht bemängelt Berechnung der Kinderfreibeträge
Das niedersächsische Finanzgericht hält die Bemessung der Kinderfreibeträge im Jahr 2014 für verfassungswidrig. Foto: Amelie Richter

Hannover. Waren die Kinderfreibeträge im Jahr 2014 zu niedrig? Das Finanzgericht Niedersachsen ist dieser Ansicht. Auch die Art und Weise, wie die Freibeträge berechnet werden, ist aus Sicht der Richter verfassungswidrig. mehr

clearing
Unfall auf ungeräumtem Weg: Haftpflichtversicherung hilft
Hauseigentümer müssen vor der eigenen Tür den Schnee wegräumen. Foto: Wolfgang Kumm

Bremen. Über den ersten Schnee freuen sich vor allem Kinder. Hauseigentümer müssen die Schippe herausholen, denn Räumen vor der Haustür ist Pflicht. Wer sie nicht immer erfüllen kann, sollte über eine Haftpflichtversicherung nachdenken. mehr

clearing
ANZEIGE
autobach1
Ausbilder, Arbeitgeber und Partner der Autofahrer Als wichtiger Arbeitgeber, Ausbilder und Partner für die Autofahrer präsentiert sich das familiengeführte Traditionsunternehmen Auto Bach auch nach 86 Jahren in der Region. mehr
Geldautomaten: Abheben kostet bis zu acht Euro
Geld her: Bei vielen Automaten kostet das Abheben extra. Die Gebühren variieren, werden aber im Laufe des Vorgangs angezeigt. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Gehört der Automat nicht zur eigenen Bank, kann Geldabheben teuer werden. Die Gebühren variieren stark, werden aber meist transparent dargestellt, zeigt ein Test. Mit ein paar Tricks lassen sich die Zusatzkosten aber oft auch ganz umgehen. mehr

clearing
Kreditangebote von Onlinebanken überzeugen größtenteils
Tester haben Online-Kredite unter die Lupe genommen. Foto: Monique Wüstenhagen

Berlin. Wer rasch eine Finanzspritze braucht, findet im Internet viele Anbieter für Onlinekredite. Die meisten davon sind verlässlich, zeigt ein Test. Verbraucher sollten aber nicht nur auf die Zinsen schauen. mehr

clearing
ANZEIGE
Die romantischsten Orte Neuseelands „Mit dir gehe ich bis ans Ende der Welt“ – ein Satz den man aus Liebesfilmen kennt und der spätestens dann wahr wird, wenn man mit seinem Partner nach Neuseeland reist. mehr
Höherer Mindestlohn ab 2017: Zeit bei Minijobs anpassen
Am 1. Januar 2017 steigt der gesetzliche Mindestlohn um 35 Cent auf 8,84Euro an. Foto: Arno Burgi

Berlin. In Kürze steigt der Mindestlohn um 34 Cent an. Die Einkommens-Obergrenze bei Minijobs liegt bei 450 Euro. Wer diese nicht überschreiten will, muss die Arbeitszeit entsprechend kürzen. mehr

clearing
Handballtrainer sind abhängig beschäftigt
Ein Sozialgericht entschied, dass ein Handballverein für die Sozialversicherungsbeiträge von Trainern verantwortlich ist. Foto: Uli Deck

Heilbronn. Wenn ein Trainer für einen Sportverein auf Honorarbasis arbeitet, liegt nicht immer eine Selbstständigkeit vor. In einem Fall erkannte das Sozialgericht Heilbronn eine abhängige Beschäftigung. Das hatte Folgen für den Verein. mehr

clearing
Vorausgezahlten Unterhalt steuerlich richtig absetzen
Ein Urteil des Finanzgerichts Nürnberg ermöglicht, den vorausgezahlten Unterhalt steuerlich geltend zu machen. Foto: Daniel Karmann

Berlin. Bislang mussten Unterhaltsleistungen zeitanteilig dem jeweiligen Kalenderjahr zugeordnet werden - doch diese Regelung soll laut einem neuen Urteil nicht mehr gelten. Damit könnten für Steuerzahler nun Vorteile entstehen. mehr

clearing
Was Verbraucher gegen Identitätsdiebstahl tun können
Wer Opfer von Identitätsbetrug geworden ist, findet Hilfe bei der Schufa. Foto: Franziska Gabbert

Hamburg. Einkaufen auf fremde Kosten: Immer öfter werden persönliche Daten von Verbrauchern für solche Zwecke gestohlen. Für Opfer ein Problem, denn sie verlieren oft ihre gute Kreditwürdigkeit. Ein neuer Service soll hier jetzt helfen. Aber was bringt das? mehr

clearing
Dollar-Investment kann riskant sein
Der Wert des US-Dollars hat an den Börsen in den vergangenen Tagen an Wert zugelegt. Trotzdem kann eine Investition riskant sein. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Berlin. Börsen-Beobachtern wird es längst aufgefallen sein: Der US-Dollar ist in den vergangenen Tagen stark gestiegen und der Euro gefallen. Trotzdem sollte man nicht zu schnell investieren. mehr

clearing
Highflyer an der Börse
An Indizes können sich die sogenannten Outperformer orientieren - ihre Entwicklung weicht oft deutlich vom Durchschnittswert anderer Wertpapiere ab. Foto: Frank Rumpenhorst

Stuttgart. Outperformer an der Börse sind besondere Wertpapiere. Sie haben sich in der Vergangenheit überdurchschnittlich gut entwickelt. Doch Vorsicht: Outperformance kann auch ein Warnzeichen sein. mehr

clearing
ANZEIGE
SR
Mazda gibt Gas Als Jujiro Matsuda 1920 sein Unternehmen gründete, widmete sich das japanische Unternehmen zunächst der Veredelung von Kork. Acht Jahre später wurden Maschinenbauteile hergestellt und ab 1930 Motorräder produziert. Von da an war der Weg zur heutigen „Mazda Motor Corporation“ nicht mehr weit. mehr
Kinderberücksichtigungszeiten können Rente erhöhen
Wer Kinder hat, kann für die Rente entsprechende Berücksichtigungszeiten geltend machen. Foto: Sebastian Willnow

Berlin. Eltern können zeitweise oft weniger arbeiten als Kinderlose. Um dem finanziellen Nachteil entgegenzusteuern, gibt es die Möglichkeit, die entsprechenden Zeiträume beim Rentenantrag berücksichtigen zu lassen. mehr

clearing
Ratgeber-Top-Ten steht im Zeichen von Kochbüchern
Das „Bretonische Kochbuch” ist einer der zwei neuen Titel in den Ratgeber-Charts. Foto: Kiepenheuer & Witsch

München. Zwei Neulinge haben sich unter die Top Ten der Ratgeber-Bestseller gemischt. Ansonsten halten sich die Titel der vorigen Woche hartnäckig in den Charts. Allerdings haben manche von ihnen die Plätze getauscht. Darunter auch einige Kochbücher. mehr

clearing
Preiserhöhung fürs Konto: Auf Formulierungen achten
Wenn ein Geldinstitut seine Kontoführungsgebühren ändert, dann muss es den Verbraucher rechtzeitig darauf hinweisen. Foto: Jens Kalaene

Leipzig. Verbraucher sollten das Schreiben zur Erhöhung der Kontoführungsgebühren genau lesen. Beachtet das Geldinstitut wichtige Bedingungen nicht, wird die Änderung unwirksam. mehr

clearing
ANZEIGE
Rewe_deine küche
Kulinarische Geschenkidee: Kochbuch mit winterlichen Köstlichkeiten exklusiv bei REWE Zu den vielen leckeren Lebensmitteln im Supermarkt gibt es jetzt auch das zur Jahreszeit passende Kochbuch: „Deine Küche – Eine Reise durch den Winter“ ist eine Sammlung von 150 raffinierten Rezepten, die es exklusiv bei REWE gibt. mehr
Weihnachtsgeld vor Pfändung schützen
Schuldner können vom Weihnachtsgeld einen pfändungsfreien Betrag von 500 Euro behalten. Foto: Jens Kalaene

Hamburg. Das meiste, was ein Schuldner verdient, wird gepfändet. Beim Weihnachtsgeld gibt es einen pfändungsfreien Betrag. Doch wer diesen behalten will, muss jetzt aktiv werden. mehr

clearing
Kinderlose Frauen erhalten bis zu 102 Euro mehr Rente
Im Vergleich zu kinderlosen Frauen erhalten Mütter eine niedrigere Altersrente. Foto: Patrick Pleul

Berlin. Finanzielle Sicherheit nach dem Arbeitsleben ist für viele Bundesbürger ein wichtiges Thema. Allerdings fallen die Rentenbezüge je nach Status unterschiedlich aus. Das gilt insbesondere für Frauen, deren Altersversorgung davon abhängt, ob sie Kinder haben oder nicht. mehr

clearing
Mehr Reiche und Superreiche: Ungleichheit wächst
Aufgrund des Immobilienbooms ist das Durchschnittsvermögen 2016 gestiegen. Das liegt vor allem an der größeren Zahl der Superreichen. Foto: Jens Kalaene

Zürich. Deutschland liegt weltweit auf einem der Spitzenplätze - jedenfalls bei der Zahl der Superreichen. Daran dürfte sich auch in den kommenden Jahren so schnell nichts ändern. mehr

clearing
Widerruf eines Testaments per E-Mail nicht möglich
Nicht nur das ursprüngliche Testament muss eigenhändig zu Papier gebracht werden. Auch bei einem Widerrufstestament ist diese Form einzuhalten. Foto: Kai Remmers

Berlin. Eine E-Mail eignet sich nicht als urkundlicher Nachweis. Daher können Erblasser ihr Testament auch nicht auf dem elektronischen Weg widerrufen. Das bestätigt ein Urteil des Kammergerichts Berlin. mehr

clearing
Hartz IV nicht für Unterhaltsschulden heranziehen
Das Jobcenter darf versäumte Unterhaltszahlungen nicht vom Arbeitslosengeld II abziehen. Das entschied das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen. Foto: Patrick Seeger

Celle. Das Arbeitslosengeld II, landläufig auch „Hartz IV” genannt, gilt als absolutes Existenzminimum. Daher dürfen die Leistungen auch nicht gepfändet werden, wenn ein Empfänger seine Unterhaltszahlungen nicht begleicht. Das zeigt ein Urteil aus Niedersachsen. mehr

clearing
Handwerkerkosten trotz Versicherungszahlung geltend machen
Ein Handwerker streicht eine Wand: Malerkosten können von der Steuer abgestezt werden - auch wenn sie bereits von einer Versicherung übernommen wurden. Foto: David Ebener

Berlin. Handwerker kosten Geld - doch man kann die Ausgaben steuerlich geltend machen. Dies gilt mittlerweile auch, wenn die Versicherung die Beseitigung eines Schadens bereits bezahlt hat. mehr

clearing
So funktioniert Rechtsberatung aus dem Netz
Verträge zu verwalten ist vielen lästig. Selbst mit Kündigungen tun sich Verbraucher mitunter schwer. Hilfe finden sie hierfür im Internet. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Flug ausgefallen? Vertrag ungewollt verlängert? Zu schnell gefahren? Kein Problem: Schauen Sie einfach ins Internet. Hier findet jeder Hilfe für alles, oft ganz ohne Besuch beim Anwalt. Doch was bringt die Online-Rechtsberatung wirklich? mehr

clearing
2017 wird Strom wieder teurer
Fast jeder vierte Stromanbieter hat für 2017 Preiserhöhungen um durchschnittlich 3,5 Prozent angekündigt. Das ergaben Vergleiche der Preisportale Check24 und Verivox. Foto: Ralf Hirschberger

Berlin. Um runde 50 Euro pro Haushalt soll der Strom 2017 teurer werden. Das liegt auch an den hohen Lasten für die Energiewende. Vor allem die Kosten für die Stromnetze steigen stark. mehr

clearing
Wertsachen im Bankschließfach mit Tageszeitung fotografieren
Nutzt man ein Bankschließfach, macht man als Nachweis am besten ein datiertes Foto seiner Wertsachen. Foto: Daniel Reinhardt

Berlin. Wird das Bankschließfach geplündert, ist der Ärger groß. Auch mit der Versicherung kann es Probleme geben. Am besten sichert man sich mit einem datierten Foto der Wertsachen ab. mehr

clearing
Umtausch ausgeschlossen Weihnachtsgeschenke aus dem Netz: Nicht immer Widerrufsrecht
Bestellt man Weihnachtsgeschenke im Internet, sollte man vorher das Kleingedruckte lesen. In manchen Fällen ist der Umtausch ausgeschlossen. Foto: Malte Christians

Kehl. Im Internet bestellt, ersparen Online-Käufe so manche stressige Tour durch überfüllte Innenstädte in der Vorweihnachtszeit. Gefällt das Geschenk an Heiligabend dann nicht, ist Vorsicht geboten: Nicht immer kann man Online-Käufe umtauschen. mehr

clearing
Gegen Berufsunfähigkeit absichern
Wer riskanten Hobbys wie Gleitschirmfliegen nachgeht, sollte das beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung angeben. Foto: Daniel Reinhardt

Düsseldorf. Eine Berufsunfähigkeits-Versicherung kann einem ein gutes Gefühl verleihen. Sie bringt jedoch nur etwas, wenn sie auf Basis richtiger Angaben abgeschlossen wurde. Auch riskante Hobbys sollte man nennen. mehr

clearing
Worauf es beim Spenden ankommt
Wer etwas spenden möchte, sollte den Aufruf genau prüfen und um weitere Informationen bitten. Foto: Henning Kaiser

Düsseldorf. Eigentlich ist es bekannt: Die Spendenbereitschaft vieler Deutsche in der Vorweihnachtszeit wird oft von Betrügern ausgenutzt. Doch manchmal muss man schon sehr genau hinschauen, um sie zu erkennen. Worauf zu achten ist: mehr

clearing
Bank & Finanzen Bankkunden: Sinkende Zinsen, steigende Gebühren
Für Sparer sieht es derzeit mau aus. Foto: Daniel Karmann

Frankfurt/Main. Banken und ihre Kunden leiden unter den Niedrigzinsen. Viele Institute suchen ihr Heil in höheren Gebühren. Doch das allein wird nicht reichen. Für Bankkunden gibt es immerhin eine gute Nachricht. mehr

clearing
Besonderheiten bei Elternzeit nach drittem Lebensjahr
Elternzeit kann auch übertragen werden - einige rechtliche Details ändern sich dann jedoch. Foto: Julian Stratenschulte

Mainz. Elternzeit kann teilweise auch auf die Zeit nach dem dritten Lebensjahr eines Kindes übertragen werden - in diesem Fall ändern sich jedoch auch die Ansprüche auf das Arbeitslosengeld. Einige Details sind zu beachten. mehr

clearing
Vorsicht bei Spendenaufruf im Briefkasten
Viele Organisationen bitten in der Adventszeit um Spenden, auch per Schreiben im Briefkasten. Spendewillige sollten aber erst die Seriösität der Firmen überprüfen. Foto: Franziska Koark

Düsseldorf. Im Advent zeigen sich viele Menschen spendenfreudig. Wenn ein schriftlicher Aufruf im Briefkasten landet, sollte man aber einige Tipps zur Vorsichtsnahme beherzigen, bevor man an eine Überweisung denkt. mehr

clearing
Aufwandsspenden an Vereine auch durch Lohnverzicht möglich
Auch der Verzicht auf eine Vergütung wird steuerlich als Spende anerkannt. Dafür gelten jedoch besondere Voraussetzungen. Foto: Armin Weigel (Archiv)

Berlin. Spendenwege an gemeinnützige Vereine können auch abgekürzt werden - dazu können Steuerzahler einfach auf ihre zuvor vereinbarte Vergütung verzichten. Allerdings gelten für diese Variante einige Bedingungen. mehr

clearing
Rohstoff-Investments sind komplex
Anlage zum Anfassen: Im Gegensatz zu anderen Rohstoffen lässt sich Gold auch physisch erwerben und lagern. Foto: Frank Rumpenhorst

Düsseldorf. Es klingt simpel: Man kauft einfach ein paar Anteile an Holz, Gold oder Kupfer und verkauft sie wieder, wenn die Preise steigen. Schon hat man einen Gewinn gemacht. Doch Rohstoff-Investments bergen ganz eigene Risiken - manche Anleger erkennen das zu spät. mehr

clearing
Oberstes Finanzgericht ändert Ansicht Übernahme einer Pensionszusage gilt nicht als Arbeitslohn
Eine Ablösungszahlung für eine Pensionszusage des alten Arbeitgebers ist nicht als Arbeitslohn anzusehen. Das urteilte der Bundesfinanzhof. Foto: dpa-infocom

München. Bisher galt: Die Ablösung einer Pensionszusage ist dem Arbeitnehmer als Arbeitslohn anzurechnen. Laut Rechtsprechung ist das eine vorzeitige Erfüllung des Anspruchs aus einer Pensionszusage. Jetzt hat das oberste Finanzgericht seine Ansicht aber geändert. mehr

clearing
Kreditkarte mit Zusatzleistungen für viele kein Mehrwert
Mit den meisten Kreditkarten können Kunden mehr als nur bezahlen. Viele verschaffen den Kunden etwa auch Einkaufsvorteile. Nicht alle sehen darin einen Nutzen. Foto: Marius Becker

Leipzig. Die meisten Kreditkarten sind nicht nur Zahlungsmittel, sondern bieten auch diverse Versicherungsleistungen. Ob diese Service-Pakete bei den Kunden auch gut ankommen, klärt eine Forsa-Umfrage. mehr

clearing
Jamie Oliver steigt neu in die Top-Ten-Liste ein
Jamie Oliver hat in diesem Kochbuch traditionelle Familiengericht und Tipps für die Planung großer Essensrunden zusammengefasst. Foto: Dorling Kindersley Verlag GmbH

München. Passend zur Jahreszeit hat es das „Weihnachtskochbuch” von Jamie Oliver in Liste der Ratgeber-Bestseller geschafft. Angeführt werden die Top Ten wie in der vergangenen Woche von Horst Lichters „Keine Zeit für Arschlöcher!”. mehr

clearing
Niedrige Zinsen für Finanzierung nutzen
Gute Investition: Immobilienbesitzer profitieren von niedrigen Zinsen. Foto: Oliver Berg

Berlin. Wer eine Immobilie besitzt, kann sich derzeit über niedrige Kosten bei der Finanzierung freuen - die Zinsen sind derzeit so günstig wie lange nicht mehr. Eigentümer sollten jedoch ein wichtiges Detail beachten. mehr

clearing
20 Jahre T-Aktie Erst geliebt, dann verschmäht und gehasst
So sah das vor 20 Jahren aus: Ron Sommer, der damalige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, warb stark für den Börsengang des Unternehmens. Foto: Stephanie Pilick

Bonn. Sie befeuerte einst die Aktienkultur in Deutschland, wurde als Rentenpapier gepriesen und galt als sicherer Hafen für Erspartes von Kleinanlegern. Doch im Rückblick steht die T-Aktie vor allem für eines: vollmundige Versprechungen und bittere Enttäuschungen. mehr

clearing
Nachhaltige Geldanlage: Gutes tun mit dem Ersparten
Wer nachhaltig Geld anlegen will, sollte sich gut informieren. Foto: Mascha Brichta

Stuttgart. Wer ein wenig Geld übrig hat, möchte das in der Regel auch gerne vermehren. Man kann damit auch Gutes tun und in eine nachhaltige Anlage investieren. Aber was ist das eigentlich? mehr

clearing
Verbraucherschützer beraten auch Flüchtlinge
Verbraucherschützer wollen Zuwanderern spezialisierte Beratung anbieten. Foto: Armin Weigel

Wiesbaden. Das Kleingedruckte bringt oft schon Einheimische zur Verzweiflung. Wie mag es da Zuwanderern gehen? Der Hessische Verbrauchertag setzt sich nun für die spezielle Beratung für Flüchtlinge ein. mehr

clearing
Steuer-Freibeträge noch bis 30. November eintragen lassen
Das Jahr geht langsam zu Ende. Noch bis Ende November lassen sich Freibeträge beantragen. Foto: Oliver Berg

Berlin. Steuerzahler können sich Freibeträge eintragen lassen. Auch jetzt noch für das Jahr 2016 - egal, ob es um lange Wege zur Arbeit geht oder Unterhaltszahlungen für Kinder. mehr

clearing
Was taugen Indexpolicen als Alternative zu Versicherungen?
Für das Alter sparen - schwierig in Zeiten der Niedrigzinsphase. Versicherer präsentieren Indexpolicen als Alternative zur klassischen Renten- und Lebensversicherungen - doch das überzeugt nicht alle. Foto: Monique Wüstenhagen

Köln. Indexpolicen gelten als Alternative zu herkömmlichen Lebens- oder Rentenversicherungen. Dabei garantiert der Versicherer nur die eingezahlten Beiträge, dafür investiert er die Überschüsse an der Börse. Verbraucherschützer warnen vor einer „Mogelpackung”. mehr

clearing
Behandlungskosten Was bei Zahnzusatzversicherungen zählt
Zahnersatz ist teuer. Wer Wert auf hochwertige Behandlungen legt, sollte über eine Zusatzversicherung nachdenken. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Berlin. Beim Zahnersatz zahlen Krankenkassen nur einen Festzuschuss. Wer seinen Eigenanteil absichern möchte oder besondere Ansprüche hat, sollte daher eine Zusatzversicherung abschließen. Doch für viele ist der Extra-Schutz auch verzichtbar. mehr

clearing
MSCI: Vier Buchstaben mit Bedeutung
Der MSCI ist der World Index, neben ihm gibt es aber auch noch deutschlandbekannte wie der DAX, MDax oder SDax. Foto: Frank Rumpenhorst

Stuttgart. Dax, MDax oder Sdax: Das sind die bekanntesten Indizes in Deutschland. Weltweit bekannt ist zum Beispiel auch der MSCI. Doch was ist das eigentlich? Wie kommen Indizes eigentlich zusammen? mehr

clearing
Fortbildung: Interesse des Betriebs schützt vor Lohnsteuer
Mit Fortbildungen bleiben Arbeitnehmer fit im Beruf. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Fortbildungen sind attraktiv. Die Kosten dafür können vom Arbeitnehmer übernommen werden. Aber auch der Chef kann dafür aufkommen. Was dann steuerlich zur Geltung kommt: mehr

clearing
Der Kaufrausch vor dem Fest
Laut Umfragen werden die Deutschen in diesem Jahr zwischen 239 und 477 Euro pro Kopf für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Foto: Bernd von Jutrczenka

Berlin. Abwechslungsreich ist es nicht, was jedes Jahr unter deutschen Weihnachtsbäumen landet. Häufig sind Gutscheine und Bücher, vielen Schenkern fehlen Ideen. Das kommt Innenstadt-Läden zugute. mehr

clearing
Steuerfreier Immobilienverkauf bei eigener Nutzung
Wer sein Haus steuerfrei verkaufen möchte, muss eine eigene Nutzung nachweisen. Andernfalls ist meist eine Zehn-Jahres-Frist einzuhalten. Foto: Armin Weigel

Berlin. Ein neuer Job in einer anderen Stadt oder unerwarteter Nachwuchs - Gründe, die eigene Immobilie zu verkaufen, gibt es viele. Doch Vorsicht: Wer mit dem Verkauf Gewinn macht, muss diesen unter Umständen versteuern. Allerdings nicht in jedem Fall. mehr

clearing
Berufsbedingter Umzug: Ab Februar höhere Beträge absetzbar
Wer berufsbedingt im nächsten Jahr umziehen muss, kann sich freuen: Ab Februar 2017 erhöht sich die steuerlich absetzbare Umzugspauschale. Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Wer wegen der Arbeit den Wohnort wechselt, kann diese Kosten von der Steuer absetzen. Ab Feburar 2017 gilt dafür eine höhere Pauschale. mehr

clearing
Hilfe bei Auftragsflaute: Absicherung für Selbstständige
Wenn Selbständige rechtzeitig eine freiwillige Arbeitslosenversicherung abschließen, können sie Ansprüche auf Leistungen der Bundesagentur für Arbeit erwerben. Foto: Peter Kneffel

München. Wer selbstständig tätig ist, muss vom Gesetz her nicht in die Arbeitslosenversicherung einzahlen - aber er kann. Unter bestimmten Voraussetzungen ist der Abschluss sinnvoll. Gerade unmittelbar nach einer Existenzgründung kann das ein beruhigendes Gefühl vermitteln. mehr

clearing
Ratgeber Trauer Welcher Wille zählt? Angehörige für Bestattung zuständig
Um die Bestattung müssen sich in der Regel die nächsten Hinterbliebenen kümmern. Allerdings kann schon zu Lebzeiten ein Bestatter mit dieser Aufgabe betraut werden. Foto: Markus Scholz

Düsseldorf. Nach dem Tod eines Angehörigen sind die Hinterbliebenen unter Druck. Sie müssen den Verlust verkraften, sich aber auch um die Bestattung kümmern. Dabei ist einiges zu beachten. mehr

clearing
Zahlungen an Eltern bei Betriebsübernahme absetzbar
Lebenslange Versorgungsleistungen, die im Zuge einer Übernahme eines Familienbetriebs entstehen, können beim Finanzamt angegeben werden. Foto: Oliver Berg

Berlin. Nach der Übernahme eines Familienbetriebs durch die Kinder bleiben oft finanzielle Fragen. Sollen die Eltern im Zuge der Übernahme eine lebenslange Versorgung bekommen, sind diese Leistungen beim Fiskus absetzbar. Auch die Höhe der Zahlungen ist nun geklärt. mehr

clearing
Bei Bestattungsangeboten im Netz auf Preistransparenz achten
Bestattungsangebote gibt es inzwischen auch im Internet. Das Portal Mymoria wirbt mit Preistransparenz und einem Rund-um-Angebot. Foto: Britta Pedersen

Berlin. Ein Trauerfall in der Familie schmerzt. Nach dem Tod müssen sich die Angehörigen um die Bestattung kümmern. Neue Portale im Internet versprechen, das günstiger zu machen als das etablierte Gewerbe. mehr

clearing
Krankenversicherung Privat versichert: Was tun, wenn Versicherer nicht zahlt?
Privat Krankenversicherte gelten als privilegiert. Doch mitunter kommt es zum Ärger bei der Abrechnung. In diesem Fall können sich Versicherte an den Ombudsmann wenden. Foto: Monique Wüstenhagen

Berlin. Auf ihre Krankenversicherung sollten sich Privatpatienten verlassen können. Doch was ist, wenn der Versicherer hohe Arztrechnungen nicht mehr bezahlt? In solchen Fällen kann der PKV-Ombudsmann helfen - und manchmal auch der Gang vor Gericht. mehr

clearing
BFH urteilt: Kosten für Studium trotz Stipendium absetzbar?
Können die Kosten für das Studium trotz eines Stipendiums von der Steuer abgesetzt werden oder nicht? Darüber sind sich die Finanzgerichte gerade nicht einig. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Die Steuererklärung ist für Studierende keine einfache Angelegenheit. Häufige Frage dabei ist: Wie lassen sich Kosten geltend machen? Noch komplizierter wird es, wenn jemand ein Stipendium erhält. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse