Mieter dürfen Wohnung nicht einfach untervermieten

Mieter dürfen ihre Wohnung nicht einfach untervermieten. Grundsätzlich müssten sie den Vermieter darüber informieren, erklärt die Eigentümergemeinschaft Haus & Grund in Berlin.
versenden drucken
Berlin. 

Mieter dürfen ihre Wohnung nicht einfach untervermieten. Grundsätzlich müssten sie den Vermieter darüber informieren, erklärt die Eigentümergemeinschaft Haus & Grund in Berlin.

Soll die gesamte Wohnung untervermietet werden, muss der Vermieter das zudem ausdrücklich erlauben. Sollte der Vermieter die Erlaubnis nicht erteilen, kann der Mieter mit einer Frist von drei Monaten das Mietverhältnis kündigen. Einen Anspruch, dass der Vermieter die Untervermietung gestattet, hat der Mieter nicht.

Möchte der Mieter jedoch nur einen Teil der Wohnung untervermieten, braucht er hierfür zwar ebenfalls die Erlaubnis des Vermieters. Allerdings hat er in diesem Fall einen Anspruch darauf, dass der Vermieter ihm diese Erlaubnis erteilt. Der Vermieter kann die Erlaubnis nur dann verweigern, wenn beispielsweise zu befürchten ist, dass der Untermieter den Hausfrieden stört oder die Wohnung durch die Untervermietung überbelegt wird. Gegebenenfalls kann der Vermieter die Erlaubnis davon abhängig machen, dass der Mieter einer höheren Miete zustimmt, es sei denn, im Mietvertrag ist eine Untervermietung bereits erlaubt.

(dpa)
versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 1 + 1: 




Videos

MEHR AUS Geld & Recht

Wollen Eigentümer, die eine Wohnung an nahe Angehörige vermieten, Aufwendungen steuerlich geltend machen, sollten mindestens 66 Prozent der ortsüblichen Miete festlegen. Foto: Armin Weigel
Vermieten an Angehörige: Miethöhe bestimmt Höhe des Steuerabzugs

Berlin. Die Einliegerwohnung für die Tochter oder die Stadtwohnung für den Sohn - wer Immobilien an nahe Angehörige vermietet, muss ein paar ... mehr

clearing
Laut dem Oberlandesgericht Nürnberg kommt eine generelle Halterhaftung auf einem Privatparkplatz nicht in Betracht. Foto: Stefan Sauer
Unfall auf Privatparkplatz führt nicht immer zu Schmerzensgeld

Nürnberg. Auf einem Privatparkplatz gelten andere Haftungsregeln als im allgemeinen Straßenverkehr. Wer hier einen Unfall verursacht, muss daher ... mehr

clearing
clearing
article
351959
Mieter dürfen Wohnung nicht einfach untervermieten
Mieter dürfen ihre Wohnung nicht einfach untervermieten. Grundsätzlich müssten sie den Vermieter darüber informieren, erklärt die Eigentümergemeinschaft Haus & Grund in Berlin.
http://www.fnp.de/ratgeber/geldundrecht/Mieter-duerfen-Wohnung-nicht-einfach-untervermieten;art781,351959
30.04.2012, 10:04
Geld & Recht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse