Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 10°C

Mit dem Geld der Masse: Spenden sammeln per Crowdfunding

Wer Ideen hat, aber kein Geld für die Umsetzung, kann zur Bank gehen - oder sich die richtigen Sponsoren suchen. Manchmal reichen aber ein paar zahlungswillige Privatleute, um Projekte zu finanzieren. Der Erfolg beim Crowdfunding hängt allerdings von der Vorbereitung ab.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie heißt die Hauptstadt von Spanien?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Transparenz ist das Wichtigste
    von crowdinvestor ,

    Das Problem ist häufig, dass vielen nicht bewusst ist welche Finanzierungsform vorliegt. Umgangssprachlich wird viel zu oft "Crowdfunding" verwendet ohne näher auf die Hintergründe einzugehen. Ich denke nicht, dass den meisten bewusst ist, dass bei donation basierten Projekten nichts "zurückkommt".

    Und bei den im Artikel erwähnten 2/5 "Erfolgreiche Kampagnen sammeln zwei Fünftel in der ersten Woche ein") lieg es, denke ich, einfach daran, dass die Projektgründer nach erreichen der Schwelle nicht mehr so viel Geld für Werbung verpulvern möchten. Kann man bei sehr vielen Projekten beobachten (z.B. https://crowdcircus.com/de/projects/homerocket/quartier-grillweg-graz-bauabschnitt-03)

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse