Online oder Filiale: Das passende Depot für Anleger

Vor der Eröffnung eines Wertpapierdepots sollten Sparer sich überlegen, ob sie Wert auf persönlichen Kontakt zu einem Berater legen. Falls ja, empfiehlt sich eine Bankfiliale. Falls nein, kann eine Direktbank eine Alternative sein.
versenden drucken
Frankfurt. 

Vor der Eröffnung eines Wertpapierdepots sollten Sparer sich überlegen, ob sie Wert auf persönlichen Kontakt zu einem Berater legen. Falls ja, empfiehlt sich eine Bankfiliale. Falls nein, kann eine Direktbank eine Alternative sein.

Wer Wert auf persönliche Beratung legt, sollte ein Wertpapierdepot bei einer Bankfiliale eröffnen. Das empfiehlt die Aktion "Finanzwissen für alle" der Fondsgesellschaften. Bei Direktbanken hingegen werden die Geldgeschäfte im Internet oder am Telefon in der Regel ohne Beratung abgewickelt.

Die Depoteröffnung bei einer Filialbank ist meist einfach. Denn die notwendigen Formulare können Sparer gemeinsam mit dem Berater ausfüllen. Für die Eröffnung eines Depots bei einer Direktbank sind mehrere Schritte notwendig: Das Formular für die Depoteröffnung laden Sparer aus dem Internet herunter und nehmen es ausgedruckt mit zum Postamt. Zur Identifizierung legen sie dort am Schalter den Personalausweis oder Reisepass vor. Die Depotunterlagen sowie ihre Online-Zugangsdaten erhalten Verbraucher dann per Post.

(dpa)
versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 5 + 1: 




Videos

MEHR AUS Geld & Recht

Mit einem Rollstuhl braucht man in der eigenen Wohnung deutlich mehr Platz. Die Kosten für einen Wohnungsumbau können Betroffene in der Einkommensteuererklärung geltend machen. Foto: Patrick Peul
Behinderungsbedingte Umbaukosten steuerlich geltend machen

Berlin. Ein Treppenlift, der barrierefreie Zugang zu Bad und Küche - ein behindertengerechter Umbau der eigenen Immobilie kann ins Geld gehen. mehr

clearing
Der Unterhalt für Kinder, die noch einen Anspruch auf Kindergeld haben, ist nicht absetzbar. Foto: Armin Weigel
Unterhaltszahlungen können Steuerlast für Eltern mindern

Berlin. Wer seine Kinder im Studium finanziell unterstützt, kann diese Ausgaben beim Finanzamt geltend machen. Allerdings nicht in jedem Fall. mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE