Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Sozialwahl: Wahlunterlagen für Sehbehinderte bestellen

Gerade für Menschen mit einer Behinderung dürften die Sozialwahl von großer Bedeutung sein. Doch Versicherte, deren Sehvermögen stark eingeschränkt ist, können die Unterlagen oft gar nicht lesen. Für sie gibt es daher Hilfsmittel.
Mit den normalen Wahlunterlagen zur Sozialwahl können Sehbehinderte nur wenig anfangen. Für sie gibt daher Wahlschablonen mit Braille-Schrift. Foto: Arno Burgi/dpa Mit den normalen Wahlunterlagen zur Sozialwahl können Sehbehinderte nur wenig anfangen. Für sie gibt daher Wahlschablonen mit Braille-Schrift. Foto: Arno Burgi/dpa
Berlin. 

An der Sozialwahl können auch Menschen mit Sehbehinderungen oder Leseschwierigkeiten teilnehmen. Darauf macht die Rentenversicherung Bund in Berlin aufmerksam.

Ihnen werden dazu Wahlschablonen mit Braille-Schrift und Hör-CDs angeboten, die den Inhalt des Stimmzettels, der Selbstdarstellungen der zur Wahl stehenden Listen sowie eine Anleitung zur Handhabung der Wahlschablone beschreiben. Angefordert werden können die Unterlagen telefonisch über die kostenlose Hotline 0800/31 05 2017.

Bei der Sozialwahl werden die Mitglieder der Vertreterversammlung gewählt. Die Versammlungen entscheiden über die wichtigen Fragen bei der Rentenversicherung, wie beispielsweise den Haushalt. Die gewählten Mitglieder kontrollieren auch die Verwaltung, etwa ob die Beiträge ordnungsgemäß verwendet wurden, und legen fest, wie sich die Rentenversicherung organisatorisch aufstellt. Die Sozialwahl ist eine reine Briefwahl.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Geld & Recht

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse