Gesundheit

Die Pflegeversicherung gibt es nun seit 20 Jahren. Foto: Oliver Berg

Berlin. Vor 20 Jahren startete mit dem Beschluss der Pflegeversicherung eine große sozialpolitische Entwicklung. Pflege wurde stärker zum Markt - immer mehr bekommen Hilfe. Wie sich Ängste und Hoffnungen geändert haben. mehr

Jörg Wein ist am Williams-Beuren-Syndrom (WBS) erkrankt. Sein Vater Bern Wein unterstützt ihn im Alltag. Foto: Oliver Berg

Herne. Das Williams-Beuren-Syndrom (WBS) ist selten und bleibt oft unentdeckt. Behinderungen in unterschiedlicher Ausprägung und Schwere sind die Folge. In Deutschland kommt nun ein hochgelobter Film in die Kinos - die charmante Hauptdarstellerin hat WBS. MEHR

clearing
Frauen bis zum Alter von 50 Jahren und Ausdauersportlerinnen haben oft einen latenten Eisenmangel. Foto: Sven Hoppe

Saarbrücken. Ausdauersportlerinnen haben oft einen latenten Eisenmangel. Dieser sollte allerdings nicht auf eigene Faust behandelt werden. Ein Arzt kann die Diagnose stellen und die entsprechenden Präparate verordnen. MEHR

clearing
Leiden Kinder an einer Schmelzbildungsstörung, sollten sie ihre Zähne mit weichen Bürsten und Fluorid pflegen. Foto: Patrick Pleul

Berlin. Warum schon früh braune Zähne bei so vielen Kindern entstehen, können Ärzte nicht genau sagen. Worum es sich bei dem Phänomen handelt, mittlerweile schon: Eine Störung der Schmelzbildung. Durch sie werden die Zähne porös. MEHR

clearing
Der Notarzt gehört nicht zur Besatzung des Rettungswagens. Er kommt separat zum Unfallort. Foto: Uwe Anspach

Heidelberg. So flexibel und effizient wie heute ist das deutsche Rettungswesen erst seit 50 Jahren. In Heidelberg entstand 1964 die Idee, das System der Notfallrettung zu ändern. Seither fahren Rettungswagen und Notarzt getrennt zum «Rendezvous» am Unfallort. MEHR

clearing
Joghurt-Drink mit frischen Früchten - auch so können Hobbysportler nach dem Training Eiweiß tanken. Foto: Mascha Brichta

Bitburg. Egal ob Protein-Shake, Energy-Drink oder Fitnessriegel - solche Lebensmittel versprechen Sportlern eine optimale Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen. Aber steigern sie wirklich die Fitness? MEHR

clearing
Geht auch auf unebenen Wegen: Cross-Skating ist an keinen bestimmten Untergrund gebunden. Foto: www.skike.com

Köln. Es kombiniert Inlineskating, Skilanglauf und Rollski, macht Spaß und trainiert diverse Muskeln sowie die Kondition: Cross-Skating ist ein Sport für alle, die rundum fit werden wollen - egal wo und bei welchem Wetter. MEHR

clearing
Den Stresspegel und somit das Wohlbefinden messen - auch das ist per App möglich. Foto: Bernd Weißbrod

Stuttgart. Der eine checkt täglich seinen Stresspegel, der andere testet mit dem Smartphone seine gute Laune: Der Trend zu Selbstüberwachung nimmt teils kuriose Ausmaße an. In manchen Anwendungen sehen Mediziner aber durchaus Potenzial. MEHR

clearing
Professor Tillmann Loch erläutert seine neue Technik zur Früherkennung von Prostatakrebs, ANNA/C-TRUS. Durch sie ließen sich bis zu 70 Prozent aller Biopsien vermeiden, sagt Loch. Foto: Carsten Rehder

Berlin. Prostatakrebs-Vorsorge? Da gruselt es die meisten Männer schon beim Wort: Rektale Tastuntersuchung, rätselhafter PSA-Wert, und dann drohen vielleicht noch Biopsien. Muss das eigentlich sein? MEHR

clearing
Liebe, ein passender Job, Freunde, Kinder, Gesundheit - all das sind Faktoren für Glück. Foto: Frank Leonhardt

Frankfurt. Machen Sie mit beim Video-Wettbewerb "Hessens gesündeste Familie gesucht", den die AOK Hessen ausgerufen hat. MEHR

clearing
(c) ehrenberg-bilder - Fotolia.com

Bad Homburg. Bei Ihnen gehört ausgewogene Ernährung und Bewegung zum Alltag dazu? Dann machen Sie mit bei einem Video-Wettbewerb: Die AOK sucht in Zusammenarbeit mit dieser Zeitung Hessens gesündeste Familie. MEHR

clearing
Immer öfter gesellen sich jetzt, wo die Temperaturen steigen, auch Wespen zu gemütlichen Grillabenden – doch für Allergiker birgt das große Gefahren.	Foto: dpa

Wenn eine Wespe heransurrt, geraten viele Menschen in Panik – sie haben Angst vor einem Stich. Denn der kann ganz schön wehtun. Ist jemand allergisch auf das Insektengift, kann ein Stich auch lebensgefährlich werden: Es droht ein allergischer Schock. MEHR

clearing

NEUSTE VIDEOS

Weigert sich die Versicherung, im Schadensfall zu zahlen, können Verbraucher den Ombudsmann einschalten. Foto: Franziska Koark

Berlin. Viele Privatversicherte kümmern sich wenig um das Kleingedruckte ihrer Police. Zahlt die Versicherung nicht, ist der Ärger groß. Doch manchmal lassen sich die Unternehmen auch umstimmen. MEHR

clearing
Zwar gibt es immer mehr Mediziner in Deutschland - doch die Lücken für viele Patienten werden trotzdem größer. Foto: Bernd Weißbrod

Berlin. Noch nie gab es so viele Mediziner in Deutschland wie heute. Trotzdem werden die Vorhersagen für die Patienten düsterer. Trends und Probleme bei der ärztlichen Versorgung in Deutschland heute. MEHR

clearing
Warum in die Ferne schweifen: Nach dem Goethe-Prinzip veranstaltet Claudia Müller-Ostenried Yoga-Kurse in Österreich statt im fernen Indien. Foto: Claudia Müller-Ostenried

Leogang. Früh aufstehen, meditieren, fettbefreit essen, auf der Yogamatte schwitzen. Wer eine Yoga-Reise macht, lernt vor allem den eigenen Körper kennen. Eine Selbsterfahrung im österreichischen Leogang. MEHR

clearing
Die Unfallversicherungen empfehlen auf der Internetseite www.deinruecken.de geeignete Transportgeräte. Foto: www.deinruecken.de

Berlin. Schnell mal etwas hochgewuchtet und schon gibt es einen stechenden Schmerz: der Rücken ist empfindlich und nimmt falsche Belastungen übel. Besser sind geeignete Hilfsmittel zum Heben und Tragen von schweren Lasten. MEHR

clearing
«Exercise Addiction»: Wer Kopfschmerzen bekommt und nervös wird, wenn er nicht trainieren kann, ist möglicherweise sportsüchtig. Foto: Jens Kalaene

Bonn. Fitness ja, aber nicht zu viel: Was mit dem Wunsch nach mehr Gesundheit und Attraktivität beginnt, kann sich auch zur Sucht entwickeln. Wer nach dem Training mit Entzugserscheinungen zu kämpfen hat, sollte einen Arzt aufsuchen. MEHR

clearing
Noch alle da? Schnell mal nachzählen! Menschen mit einer Zwangsstörung haben das Gefühl, bestimmte Handlungen immer wieder ausführen zu müssen. Foto: Franziska Koark

München. In stressigen Situationen wächst bei allen Menschen die Unsicherheit. Manchmal müssen sie bestimmte Dinge, wie das Abstellen des Herdes oder der Kaffeemaschine öfter kontrollieren. Bei Zwangsgestörten geht das Kontrollbedürfnis weit darüber hinaus. MEHR

clearing
Nicht jede Station ist so gut wie eine andere im selben Haus - denn es gibt nicht die beste Klinik, sondern immer nur die beste für eine bestimmte Krankheit. Foto: Sebastian Kahnert

Dresden. Die Nähe zum Wohnort oder die Empfehlungen von Ärzten und Bekannten: Die Entscheidung für ein Krankenhaus fällt oft aus dem Bauch heraus. Sinnvoller ist es aber, anhand harter Fakten die passende Klinik auszuwählen. MEHR

clearing
Nicht jeder Lieferengpass bedeutet, dass es ein Medikament nicht mehr zu kaufen gibt: In den meisten Fällen gebe es Alternativen, beruhigt das Bundesgesundheitsministerium. Foto: Fredrik von Erichsen

Berlin. Immer wieder warnen Apotheker vor Lieferengpässen bei Medikamenten. So sorgt die gestiegene Nachfrage aus China für Probleme. Pharma-Unternehmen beruhigen: Es gibt Alternativpräparate. MEHR

clearing
Ein Forscherteam fand heraus, dass ein Koffein-ähnlicher Wirkstoff Ablagerungen des sogenannten Tau-Proteins im Gehirn hemmt. Solche Tau-Ablagerungen sind einer der beiden Hauptindikatoren für die Alzheimer-Krankheit. Foto: Tobias Hase/Symbol

Bonn. Kaffee gilt als konzentrationsfördernd und schneller Wachmacher. Doch möglicherweise hilft Koffein nicht nur kurzfristig gegen Müdigkeit, sondern auch langfristig gegen Alzheimer. MEHR

clearing
Erst ließen Grippe und Erkältung die Nase laufen, jetzt kommen die Pollen. Foto: dpa

Berlin. Hatschi! Wer gegen Birkenpollen allergisch ist, muss sich schon in den nächsten Tagen wappnen. Durch den milden Winter fliegt der Blütenstaub in diesem Jahr sehr früh. MEHR

clearing
Ein Bewohner der sozialpsychiatrischen Einrichtung «Riesenhof» mit einer Henne: Sich um Tiere zu kümmern, gibt vielen Erkrankten das Gefühl, gebraucht zu werden. Foto: Felix Kästle

Ravensburg. Hühner als Therapeuten? Die Arbeit mit Tieren kann Menschen mit einer psychischen Krankheit helfen, sich neu wahrzunehmen. Ein Projekt im schwäbischen Ravensburg ist beispielhaft. MEHR

clearing
Wer ins Fitnessstudio geht, erwartet dort vor allem Sauberkeit und eine angenehme Atmosphäre. Auch auf die Lage des Clubs und lange Öffnungszeiten legen viele Hobbysportler Wert. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Im Frühling wollen alle wieder fit sein - der Gang ins Fitnessstudio wird zum Muss. Schweißgetränkte Mucki-Buden in Hinterhäusern mit ausschließlich männlichen Kunden - das war einmal. Heute sollen Fitnessclubs sauber und angenehm sein. MEHR

clearing
Abnehmen für die Gesundheit: Wer Pfunde verliert, senkt zugleich seinen Blutdruck und verbessert die Blutfettwerte. Foto: Franziska Koark

Etwas mehr Taille, etwas weniger Hüftspeck: Vor der Bikini-Saison rückt bei vielend die Figur ins Zentrum der Kritik. Doch welche Diät soll es sein? FNP-Mitarbeiter machten sich an den Test und sahen ihre Pfunde purzeln. MEHR

clearing
Das Low-Carb-Brot, dass Julia Rösch selbst gebacken hat, besteht aus Quark, Leinsamen, Eiern und einen speziellen Eiweiß-Mehl-Mix aus dem Internet. Heraus kommt ein duftendes Weißbrot - das pro Scheibe nur zwei statt normal 40 Gramm Kohlenhydrate erhält. Foto: Privat

Nudeln, Brot, Süßigkeiten und andere Lebensmittel mit vielen Kohlenhydraten sind bei der Low-carb-Ernährung tabu. Stattdessen stehen viel Gemüse und Fleisch auf dem Ernährungsplan. Die Ernährung lässt Pfunde purzeln – ist aber in Deutschland bisher kaum angekommen. MEHR

clearing
Unsere Mitarbeiterin Jana Kötter hat noch gut lachen, doch wie lange wird sie die Kohlsuppendiät durchhalten? Foto: Provat

„Magic Soup“, „magische Suppe“, „Cabbage-Soup-Diet“ – oder ganz einfach „Kohlsuppendiät“: Namen gibt es für die Diät, bei der man sich vorwiegend von einer selbst gekochten Suppe ernährt, viele. Dahinter steckt jedoch –wie der Name bereits verrät- immer das gleiche: Kohlsuppe. MEHR

clearing
Leckeres in Grün: Brokkoli schmeckt besonders aromatisch, wenn man ihn mit Zitronensaft beträufelt. Foto: Marc Müller

Die Glyx-Diät – ein nettes Wortspiel, das Abnehmwilligen mit dem ersten Klang eine locker und leichte Gewichtsreduktion zu versprechen scheint. Aber taugt die Diät auch im Alltag? Und was muss bei ihr alles beachtet werden, damit die Pfunde auch wirklich purzeln? MEHR

clearing
Ob Kohlrabi oder Möhre: Auch wenn Kinder noch keine Zähne haben, dürfen sie rohes Obst und Gemüse bekommen. Die gesunde Kost muss aber richtig zubereitet werden. Foto: Friso Gentsch

"Roh und einfach": Das hört sich erst einmal nach wenig Arbeit an - doch eine Rohkostdiät ist keine Kaffeefahrt. Von FNP-Mitarbeiterin Sandra Sondergeld MEHR

clearing
Harald Konopatzki hat die Blutgruppendiät getestet. Sein Fazit: Es geht auch einfacher. Foto: Privat

Erst einmal hört sich das ja nicht sonderlich plausibel an: Essen darf man alles, was zur Blutgruppe passt. Auch unser Tester ist am Ende seiner Blutgruppendiät mehr als skeptisch. Von FNP-Mitarbeiter Harald Konopatzki MEHR

clearing
Apfelessig ist ein in Deutschland typischer Fruchtessig - häufig entsteht er durch die Gärung von Apfelwein. Foto: Andrea Warnecke

Diäten gibt es wie Sand am Meer. Erfahren Sie alle Einzelheiten über die gängigsten Abnehmmethoden sowie über die neuesten Trends. MEHR

clearing
Mriram Eisenhauer. Foto: Privat

Die Ernährungswissenschaftlerin Miriam Eisenhauer hilft Menschen auf ihrem Weg zu einem gesünderen Leben. Im Interview erzählt worauf es beim Abnehmen wirklich ankommt. MEHR

clearing
Auch eine bessere Ernährung wünschen sich viele. Auch sie ist mit der fehlenden Zeit verbunden, denn vielen fehlt im Alltag die Geduld oder die Muße, gesund und abwechslungsreich zu essen. Foto: dpa

Sie ist ein fester Bestandteil des menschlichen Lebens, aber nur viel zu selten spielt sie auch in der öffentlichen Debatte eine solch wichtige Rolle: unsere Nahrung. Doch das ändert sich zunehmend. Immer mehr Menschen machen sich Gedanken über das, was sie ernährt. MEHR

clearing
Rund 2000 Kinder erkranken in Deutschland Jahr für Jahr an Krebs. Der fünfjährige Paul ist eines von ihnen. Foto: Uwe Anspach

Heidelberg. Rund 2000 Kinder erkranken in Deutschland Jahr für Jahr an Krebs. Für ein Viertel von ihnen gibt es bislang nur wenig Hoffnung. Krebsforscher wollen das ändern - mit einer Erbgutanalyse und Therapie nach Maß. Der Erfolg muss sich erst zeigen. MEHR

clearing
Es soll Spaß machen: Beim Functional Training, hier im Fitnessstudio Fitness First in Berlin, werden viele Hilfsmittel eingesetzt, um die Übungen abwechslungsreicher zu gestalten. Foto: Monique Wüstenhagen

Hamburg/Saarbrücken. Menschen, die Liegestütze machen, in die Kniebeuge gehen oder eine kleine Rundhantel schwingen: Die sieht man immer öfter in Fitnessstudios. Das Functional Training soll - anders als Gewichtsmaschinen - den gesamten Körper beanspruchen. MEHR

clearing
Ein Mukoviszidose-Test gehört bislang nicht zum standardmäßigen Neugeborenen-Screening in Deutschland. Foto: Stefan Sauer

Greifswald/Berlin. Noch entscheidet der Geburtsort: Ein Test auf die schwere Stoffwechselkrankheit Mukoviszidose gehört nicht zum standardmäßigen Neugeborenen-Screening. Dabei kann eine frühe Diagnose das Leben der kleinen Patienten verlängern. MEHR

clearing
Um Muskelkater zu vermeiden, sollte auf ein regelmäßiges, moderates Training geachtet werden. Foto: Philipp Schulze

Köln. Das schöne Frühlingswetter spornt viele Menschen an, nach einer langen Winterpause wieder Sport zu treiben. Doch wenn die Muskulatur zuvor wenig beansprucht wurde, bleibt ein Muskelkater meist nicht aus. MEHR

clearing
Dreh zur ARD-Arztserie «In aller Freundschaft»: Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie wünscht sich, deutsche Arztserien würden ein realistischeres Bild vermitteln. Foto: LVZ/Andreas Döring

Berlin. Am Ende einer deutschen Arztserie im Fernsehen ist meist alles wieder gut. In der Realität dauert es manchmal Jahre, bis eine seltene Krankheit erkannt wird. Das US-Fernsehen bekommt den Spagat besser hin, sagen Wissenschaftler. MEHR

clearing
Nicht zu viel Druck: Beim Zähneputzen kommt es neben der passenden Zahnpasta auch auf die richtige Putztechnik an. Foto: proDente e.V.

Berlin. Eine gute Zahnpasta muss nicht viel kosten. Sie sollte aber Fluorid enthalten - denn das schützt erwiesenermaßen vor Karies. Vorsicht ist dagegen geboten bei Produkten mit Putzkörpern: Sie können den Zähnen mehr schaden als nützen. MEHR

clearing
Training mit wassergefüllten Säcken: Das ist einer von vielen neuen Trends, die auf der Fitnessmesse FIBO vorgestellt werden. Foto: Oliver Berg

Köln. Durchschnittlich 47,30 Euro im Monat kostet ein Abo im Fitness-Club. Trotzdem konnten die knapp 8000 deutschen Studios 2013 kräftig weiter zulegen. Doch das Heer der Sportmuffel ist weiter riesig. MEHR

clearing
Das erste Sonnenbad nach dem Winter tut besonders gut. Foto: Andreas Gebert

Berlin. Erste Sonnenstrahlen - endlich: Nach dem Winter tut ein warmer Frühlingstag so richtig gut. Doch woher kommt die gute Laune eigentlich? Drei Experten und ihre Erklärungen. MEHR

clearing
Nichts für Anfänger: Spitzentanz sollte nicht vor einem Alter von elf Jahren erlernt werden und dann auch erst nach mehreren Jahren Ballettunterricht. Foto: Friso Gentsch

Köln. Ballett erfordert viel Übung - ohne Disziplin und Anstrengung geht es also nicht. Gerade bei Kindern sollte aber die Freude an der Bewegung und an der Musik im Vordergrund stehen. Der Lohn ist eine gesunde, aufrechte Haltung - und mehr Selbstvertrauen. MEHR

clearing
Auch wenn mal kein roter Teppich darauf liegt, sind Treppen ein gutes Workout. Schon sechs Stockwerke am Tag haben einen Effekt. Foto: Jens Kalaene

Köln. Aufzug links liegen lassen und Schritt für Schritt die Treppen rauf und wieder runter. Das hält fit. Wer schon Profi im Treppensteigen ist, kann es auch auf einem Bein probieren. MEHR

clearing
Viele Menschen nehmen frei verkäufliche Schmerzmittel ohne großes Nachdenken ein - das kann gefährliche Folgen für ihre Gesundheit haben. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Aspirin, Ibuprofen und Paracetamol sind weit verbreitet. Die Schmerzmittel gibt es rezeptfrei in der Apotheke. Viele glauben daher, die Medikamente seien harmlos - dabei bergen sie Risiken. Eine Übersicht über Typen, Wirkungen und Gefahren. MEHR

clearing
Im höheren Alter fällt es manchem schwer, Dinge genau zu erkennen. Ursache dafür könnte eine Linseneintrübung sein. Foto: Kai Remmers

Frankfurt/Main. Bei einem Grauer Star verhärten und trüben sich die Augenlinsen. An einer Operation führt kein Weg vorbei, über den Zeitpunkt entscheiden oft aber die Patienten selbst. Im Idealfall brauchen Betroffene nach dem Eingriff keine Brille mehr. MEHR

clearing
«Neurasthenie» im «Pschyrembel Klinisches Wörterbuch 2013». Heute spricht man von «Burn-out». Foto: Ole Spata

Berlin. Heute ist das Ausgebranntsein - das Burn-out-Syndrom - verbreitet. Vor 100 Jahren gab es schon eine ähnliche Diagnose: «Neurasthenie». Selbst der deutsche Kaiser soll darunter gelitten haben. MEHR

clearing
Musik ja, aber bitte nicht zu laut: Jogger sollten wichtige Geräusche wie etwa Hupen oder ein Martinshorn noch hören können. Foto: Elke Wentker

Berlin. Laufen ohne Musik? Für viele Jogger unvorstellbar. Wer nicht auf antreibende Rhythmen verzichten will, sollte aber zumindest die Lautstärke regeln. Denn ist die Musik zu laut und es kommt zu einem Unfall, haben Jogger eine Teilschuld. MEHR

clearing
Ein Hauch von Frühling: Ideales Wetter um auf das Rad zu steigen. Bewegung an der frischen Luft hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit. Foto: Jan Woitas

Saarbrücken. Vom Winterschlaf in die Frühjahrsmüdigkeit. Viele Menschen fühlen sich schlapp, obwohl die Tage länger werden. Sie bewegen sich zu wenig und sollten an die frische Luft. Am besten täglich. MEHR

clearing
In Deutschland ist die Gefahr gering, sich mit Tuberkulose anzustecken. Foto: Robert-Koch-Institut/Gudrun Holland

Würzburg. Tuberkulose-Erreger sind immer häufiger immun gegen übliche Medikamente - das macht die Therapie schwierig. Nach langem Stillstand in der Forschung kommen nun neue Mittel auf den Markt. Doch der Kampf gegen die Krankheit ist damit nicht gewonnen. MEHR

clearing
Die Firma Lifecodexx bietet einen Trisomie-Bluttest an. Schwangere können ihn ab der vollendeten neunten Schwangerschaftswoche durchführen. Foto: Patrick Seeger

Konstanz. Über den Trisomie-Bluttest der Firma Lifecodexx wird seit seiner Markteinführung heftig diskutiert: Ist er Entscheidungshilfe für Schwangere - oder eine Methode zur Diskriminierung von Menschen mit Behinderung? MEHR

clearing
Beim Schlammhindernis ist Kraft und Teamgeist gefragt. Rund 3.000 Teilnehmer stellten sich der 5. «Braveheartbattle» in Münnerstadt in Bayern. Foto: David Ebener

Münnerstadt. Matsch statt Marathon: Vielen Sportlern reichen 42 Kilometer nicht mehr als Herausforderung. Sie gehen stattdessen in Extremläufen an ihre Grenzen - und kämpfen sich durch Matsch, Eiswasser oder Feuer. Angebote gibt es genug. MEHR

clearing
Bei einer Eiweißdiät schwankt der Blutzuckerspiegel weniger stark und Heißhungerattacken werden verhindert. Foto: Andrea Warnecke

Saarbrücken. Wer ein paar Pfunde loswerden möchte, braucht nicht ausschließlich auf Obst- und Gemüsekost umzusteigen. Auch eiweißhaltige Lebensmittel können zum Diätplan gehören. MEHR

clearing
Allergiker aufgepasst: Die Pollen fliegen schon - bei Menschen mit Heuschnupfen dürfte es beim Spaziergang also bereits in der Nase kribbeln. Foto: Franziska Koark

Berlin. Birken, Gräser oder Beifuß: Die Natur hält viele Pollen bereit, die Heuschnupfengeplagten in den kommenden Wochen und Monaten wieder zu schaffen machen werden. MEHR

clearing
Der Polio-Patient Reiner Rupp (r) und sein Physiotherapeut Thomas Bach: Auf Patienten wie ihn ist das Brüderhaus des Katholischen Klinikums Koblenz-Montabaur spezialisiert. Foto: Thomas Frey

Koblenz/Wolfenbüttel. Bundesweit gibt es noch 50 000 bis 70 000 Polio-Patienten. In Koblenz können sie sich in Deutschlands einziger auf Kinderlähmung spezialisierter Krankenhausstation behandeln lassen. MEHR

clearing
Pilates kräftigt die Muskulatur - dabei werden vor allem die tiefliegenden und meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen, die den Rücken stabilisieren. Foto: Jens Schierenbeck

Leipzig. Viele Menschen haben regelmäßig Rückenschmerzen. Selten steckt eine ernsthafte Erkrankung dahinter. Oft liegt es eher an einer verkrampften, verkümmerten oder überdehnten Muskulatur. MEHR

clearing
Fast Food ist beliebt - doch nicht jeder verträgt die enthaltenen Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe. Pseudoallergien können die Folge sein. Foto: Kai Remmers

Wiesbaden. Ob Tiefkühlpizza, Tütensuppe oder Döner: Fast Food und Fertigprodukte sind bei den Deutschen sehr beliebt. Doch längst nicht jeder verträgt die Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe. Pseudoallergien können die Folge sein. MEHR

clearing
Abschalten vom Alltag: Für Gäste im Wellnesshotel steht guter Service einer Umfrage zufolge an oberster Stelle. Foto: Monique Wüstenhagen

Berlin. Wellness-Hotels gibt es immer mehr. Viele Häuser setzen auf ausgefallenes Design und ein edles Ambiente. Dabei zählt für die meisten Wellness-Urlauber vor allem eines: guter Service. MEHR

clearing
Für Allergiker extrem gefährlich: Die Beifuß-Ambrosie (Ambrosia artemisiifolia), auch Beifußblättriges Traubenkraut oder Ambrosia genannt. Foto: dpa

Frankfurt. Schon wenige Pollen genügen, um allergische Reaktionen auszulösen: Die Beifuß-Ambrosie ist ein gefährlicher Einwanderer. In Europa fühlt sich die Pflanze einer Studie zufolge besonders wohl – auch, weil es an natürlichen Feinden mangelt. MEHR

clearing
Sport im Park: Übungen mit dem eigenen Körpergewicht sind überaus praktisch - man kann sie fast überall ohne großen Aufwand machen. Foto: Inga Kjer

Köln. Ob Liegestütze, Kniebeugen oder seitliches Beinheben - um fit zu werden, muss man nicht unbedingt Gewichte stemmen. Das beste Trainingsgerät hat der Mensch immer dabei: das eigene Körpergewicht. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse