Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Gesundheit Informationen zu Krankheiten und den Themen gesunde Ernährung, Psychologie und Sexualität

Bei hohen Temperaturen müssen Kinder aus der Sonne. Foto: Soeren Stache
Hitze: Herzkranke Kinder brauchen Schutz

Aachen. Sommerliche Hitze kann den Körper stressen. Vor allem Menschen mit Herzerkrankungen müssen aufpassen. Das gilt auch für Kinder. mehr

Kohlenhydrate und Fette: So tanken Sportler wieder auf
Nahrung für den Hobbysportler: Wer Bananen in seinen Smoothie gibt, bekommt reichlich Kohlenhydrate und Magnesium. Brokkokli ist wiederum ein Lieferant für Eisen. Foto: Andrea Warnecke

Köln. Wer sich beim Sport richtig auspowert, verbraucht einige Energiereserven. Nach einem Workout sollte man daher etwas essen. Doch nicht allen ist klar, was der Körper dann braucht. Eine Faustregel hilft, den Bedarf zu ermitteln. mehr

clearing
Warnsignal für Hitzschlag: Erhöhte Temperatur, Kopfschmerz
Ein Sonnenbad kann wohl tun. Man sollte es aber zeitlich kurz halten. Foto: Axel Heimken

Berlin. Lange in der Sonne sitzen und die Wärme genießen: Was wie Erholung klingt, kann auch schief gehen. Nämlich dann, wenn man zu lange in der Hitze ist. mehr

clearing
Zu viel Zucker: Wird man davon Diabetiker?
Diabetiker müssen bei Zucker vorsichtig sein. Foto: Sebastian Kahnert

Berlin. Im Volksmund heißt Diabetes Zuckerkrankheit. Und wer zu viel Zucker zu sich nimmt, lebt ungesund, heißt es. Aber bekommt man von zu viel Zucker tatsächlich Diabetes? mehr

clearing

Bildergalerien

Signale der Überforderung: Dem Körper eine Ruhepause gönnen
Berufstätige sollten die Mittagspause dazu nutzen, sich von der Hektik am Arbeitsplatz zu erholen. Durch Stress verursachte Beschwerden können so verhindert werden. Foto: Felix Kästle

Saarbrücken. Im Alltag müssen viele einen großen Berg an Aufgaben bewältigen. Wer mit ihnen überfordert ist, bekommt die Folgen oft gesundheitlich zu spüren. Dagegen hilft nur, sich regelmäßig eine Auszeit zu nehmen. mehr

clearing
Herzmuskelentzündung vorbeugen Bloß kein Sport mit Virus
Wer eine Grippe oder eine Erkältung hat, sollte sich schonen. Der Infekt muss vollständig ausheilen, ehe man sich wieder körperlich betätigt - sonst riskiert man eine Herzmuskelentzündung. Foto: Frank May

Münster. Ob Grippe, Durchfall oder Erkältung: Wer sich nach einer virusbedingten Erkrankung nicht genug schont, riskiert eine Herzmuskelentzündung. Schlimmstenfalls kann die tödlich enden. Gesund werden und nix tun ist so ziemlich das beste Mittel zur Vorbeugung. mehr

clearing
Weiße Hautflecken: Vitiligo bereitet seelisch Probleme
Bei Bea Kostrzeba begann die Vitiligo-Erkrankung mit zwei zwei münzgroßen, hellweißen Flecken an den Mundwinkeln. Sie breiteten sich damals fast über das ganze Gesicht aus. Heute sind noch etwa 25 Prozent der Gesichtshaut betroffen. Foto: Daniel Karmann

Schweinfurt. Gerade im Sommer fällt die Erkrankung auf, wenn sich die Stellen von der gebräunten Haut abheben. Bei Vitiligo haben die Betroffenen hellweiße Flecken auf ihrer Haut. Ansteckend oder schmerzhaft ist die Erkrankung nicht. Sie bereitet aber oft seelische Probleme. mehr

clearing
Darauf kommt es an: Gesundheits-Infos im Netz
Wenn die Nase läuft und der Hals kratzt, suchen viele im Internet nach Tipps und Hausmitteln. Dabei sollte man nicht jeder Information vertrauen. Foto: Silvia Marks

Berlin. Das Internet ist für viele ein selbstverständliches Rechercheinstrument - auch wenn es um die Gesundheit geht. Dagegen ist nichts zu sagen. Doch es sind Vernunft und etwas Skepsis gefragt, damit aus Information nicht Desinformation wird. mehr

clearing
ANZEIGE
Mainova Fußball-Camp Zehn Vereine aus der Region können sich freuen. Sie werden bei der Mainova ein zweitägiges Camp der Eintracht Frankfurt Fußballschule gewinnen. Vorher müssen sie allerdings selbst etwas geleistet haben mehr
Gemeinsam lacht es sich besser: Lachtraining in der Gruppe
Lachtrainerin Caroline Schubert (oben m.) zeigt den Kursteilnehmern, wie man ausgiebig lacht. Foto: Bodo Marks

München. Menschen kichern und prusten gemeinsam, ohne einen Grund dafür zu haben. Die sogenannte Lachmeditation soll gesund für den Körper sein - das sehen auch Mediziner so. Einige sind aber auch dabei, weil es einfach nur Spaß macht. mehr

clearing
Ersatz aus der Ecke: Wann Weisheitszähne raus müssen
Manchmal muss er doch gezogen werden: Oft haben Weisheitszähne nicht ausreichend Platz im Mund. Foto: Markus Scholz

Berlin. Wenn das Gebiss eigentlich längst komplett ist, bekommt manch einer noch zusätzliche Zähne in der hintersten Ecke: die Weisheitszähne. Manchmal machen sie Ärger und müssen raus - aber eben nicht immer. mehr

clearing
Autogenes Training: Das hilft gegen leichten Tremor
Einfach mal abschalten - Entspannung ist wichtig. Das gilt vor allem für Menschen, die im Beruf unter Stress stehen. Foto: Alexander Rüsche

Krefeld. Beim sogenannten Tremor zittern Muskeln. Oft betrifft es die Hände. Wer leichte Beschwerden hat, kann dagegen angehen. Bei schweren Störungen wird es eher schwierig. mehr

clearing
Gesundheit & Ernährung Atemnot und Ausschlag: Rotwein kann unverträglich sein
Manche Menschen bekommen von Rotwein Rötungen auf der Haut, Juckreiz, Kopfschmerzen oder Magen-Darm-Beschwerden. Schuld daran kann der Stoff Histamin sein. Foto: Franziska Gabbert

Mönchengladbach. Nicht jeder verträgt Rotwein gut. Kopfschmerzen sind dann noch das kleinste Übel. Auch Atemnot ist möglich. Eine Allergie gegen Rotwein im Allgemeinen gibt es aber nicht - es kommt auf die Details an. mehr

clearing
Entspannungs-Boom: Welt feiert Internationalen Yogatag
Zum Welt-Yoga-Tag bieten viele Yoga-Studios spezielle Events an. Foto: Felix Hörhager

München. Sonnengruß, Krieger, herabschauender Hund: Zum Internationalen Yogatag wollen Fans auf der ganzen Welt die heilbringenden Übungen feiern. Auch immer mehr Deutsche folgen dem Gesundheitstrend. mehr

clearing
Tomaten und Wassermelonen: Diese Sorten wirken harntreibend
Melonen enthalten sehr viel Flüssigkeit. Foto: Inga Kjer

Bonn. Wenn die Temperaturen steigen, sind Wasser- und Honigmelone eine gute Erfrischung. Auch Tomaten oder Gurken werden dann gerne gegessen. Menschen mit einer Blasenschwäche sollten diese Sorten allerdings mit Bedacht essen. mehr

clearing
Übertragung durch Kinder: Eltern werden öfter krank
Eltern stecken sich häufig bei ihren Kindern an. Die Bakterien und Viren, die aus der Kita oder der Schule mit nach Hause gebracht werden, sind für sie neu. Foto: Patrick Pleul

Lindlar. Eltern kennen es: Bringt das Kind eine kräftige Erkältung mit aus der Kita, hat es einen kurze Zeit später selbst erwischt. Während die Kleinen schnell wieder fit sind, haben Erwachsene meist länger mit Infektionen zu kämpfen. Woran das liegt, erklärt ein Hausarzt. mehr

clearing
Hunger für zwei? Schwangerschaftsmythen
Eine hochschwangere Frau fasst sich mit beiden Händen an ihren Bauch. Zwar steigt während der Schwangerschaft der Kalorienbedarf - allerdings nur marginal. Foto: Felix Heyder

Hannover. Wer schwanger ist, muss auch mehr essen - so die allgemein akzeptierte Faktenlage. Doch muss es gleich das Doppelte sein? Experten verneinen dies, der Kalorienbedarf steigt nur sehr leicht an. Einige Vitamine und Spurenelemente dürfen jedeoch nicht fehlen. mehr

clearing
Infektions-Experte: HIV steht zu sehr in einer Ecke
HIV ist für viele immer noch ein Tabu-Thema. Daher bleibt die Infektion in Deutschland oft unentdeckt. Foto: Oliver Berg

Würzburg. HIV und Aids sind noch immer Tabuthemen. Aus Angst vor Stigmatisierung verdrängen viele Menschen Situationen, in denen sie sich angesteckt haben könnten. Aber auch Ärzte stellen nicht immer die richtigen Fragen. mehr

clearing
Aus zwei mach' eins - „Yogalates” stärkt Körper und Geist
Atmung, Konzentration und Stärkung: Bei „Yogalates” werden Yoga- und Pilateselemente kombiniert. Foto: Oliver Berg

Saarbrücken. Entweder Yoga oder Pilates? Nicht immer müssen sich Fitnesstreibende für eine der beiden Optionen entscheiden. Denn inzwischen gibt auch „Yogalates”. Wer mitmacht, erhält ein abwechlungsreiches und ausgewogenes Trainingsprogramm. mehr

clearing
DRK: Mehr junge Blutspender gesucht
Laut dem Deutschen Roten Kreuz sind nur etwa drei Prozent der Menschen in Deutschland bereit, Blut zu spenden. Doch der Bedarf steigt. Foto: Patrick Pleul

Bislang sind laut Deutschem Roten Kreuz nur etwa drei Prozent der Menschen in Deutschland zu einer Blutspende bereit. Noch können sie den Bedarf decken. Doch die Zahl der Empfänger steigt. mehr

clearing
Experten-Treffen: Kampf gegen Antibiotikaresistenzen
Weil mehr Antibiotika verschrieben werden, nimmt auch die Anzahl multiresistenter Keime zu. Foto: Norbert Försterling

Berlin. Die Experten sind sich einig: Die Zahl der Bakterien, die gegen Antibiotika resistent sind, nimmt zu. Wie könnte die Reaktion darauf aussehen? Einen einfachen Weg gibt es nicht. mehr

clearing
Trinken, Essen, Ausruhen: Tipps für Blutspende-Anfänger
Die Blutspende selbst dauert nicht lange - trotzdem sollten Spender etwa eine Stunde für sie einplanen. Denn hinzu kommen noch der Gesundheitscheck vorab sowie die Pause und der Imbiss danach. Foto: Kai Remmers

Berlin. Für die Behandlung mancher Erkrankungen oder nach Unfällen werden Blutkonserven dringend gebraucht - und somit Menschen, die ihr Blut spenden. Wer Spender werden möchte, sollte allerdings ein paar Dinge beachten, um sich auf den ersten Termin gut vorzubereiten. mehr

clearing
Hepatitis C und HIV: Auf gefährliche Viren testen lassen
Wer Symptome wie Gewichtsabnahme, Fieberschübe und Nachtschweiß bei sich feststellt, sollte nicht zögern, einen HIV-Test zu machen. Foto: Angelika Warmuth

Würzburg. Wer den Verdacht hat, sich mit Hepatitis C oder HIV angesteckt zu haben, sollte mit einem Test für Gewissheit sorgen. Denn nur bei einer frühzeitigen Erkennung, können Therapien zum Erfolg führen. mehr

clearing
Rotierendes Vergnügen: Disc-Golfer erobern die Parks
Beim Discgolf geht es darum, mit einer Frisbee-Scheibe einen Zielkorb zu treffen. Foto: Carmen Jaspersen

Bremen. Umsonst und draußen: Disc-Golf ist eine Aktivität für jeden Geldbeutel und alle Generationen. Das Ziel: Die Scheibe muss ins Körbchen. In einer deutschen Region ist die Sportart besonders populär. mehr

clearing
Fußball-EM: Medikamenten-Check für Herzkranke
Herzkranke sollten Menschenmassen beim Public Viewing unter Umständne meiden. Foto: Daniel Karmann

Berlin. Bei spannenden Fußballspielen steigen Puls und Blutdruck. Das kann vor allem für Menschen mit einer koronaren Herzerkrankung kritisch werden. mehr

clearing
Meditatives Unkrautzupfen: Gärtnern kann auch Therapie sein
Blumen müssen regelmäßig gegossen werden. Foto: Jörg Carstensen

Berlin. Millionen Deutsche buddeln gern in ihren Gärten. Einige von ihnen gärtnern aus therapeutischen Gründen - weil sie suchtkrank sind, dement oder einen Hirntumor haben. mehr

clearing
Blinde sehen lassen: Verbesserte Netzhaut-Chips
Der Netzhaut-Chip von Retina Implant soll Blinden das Sehen ermöglichen. Er wird unter der Netzhaut platziert und wandelt Lichtreize in elektrische Impulse um. Foto: Retina Implant AG

Nürnberg. Mit einem kleinen Chip können manche Blinde wieder sehen - rund 300 Menschen weltweit haben die Technik bereits im Auge. Doch es gibt noch Verbesserungspotential bei Auflösung, Energieversorgung und Handhabung. mehr

clearing
Krebspatienten: Frühzeitige Ernährungsberatung wichtig
Ausreichend Vitamine und Spurenelemente: So könnte eine ausgewogene Ernährung während einer Krebserkrankung aussehen. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Deutsche Krebsgesellschaft: Krebspatienten sollten darauf achten, sich den Umständen entsprechend zu ernähren. Denn eine Mangelernährung kann die Erkrankung noch unangenehmer machen. mehr

clearing
Mückenplage: Werden manche mehr gestochen?
Der subjektive Eindruck stimmt: Mücken haben eine Präferenz für bestimmte Menschen, ausschlaggebend ist der Hautgeruch. Foto: Patrick Pleul

Regensburg. Während der eine mit Mückenstichen übersät ist, bleibt der Sitznachbar im Biergarten völlig verschont. Haben Mücken tatsächlich eine Vorliebe für bestimmte Menschen? mehr

clearing
Mehr als ein kahler Fleck: Runder Haarausfall macht Angst
Die Alopecia areata ist eine entzündliche Haarausfallerkrankung. Dabei entstehen typischerweise auf dem Kopf eine oder mehrere münzgroße, haarlose Stellen. Foto: dpa-tmn

Nürnberg. Am Anfang ist es nur ein kleiner kahler Punkt auf dem Kopf. Doch nach und nach wird aus dem Punkt eine deutlich sichtbare Stelle. Kreisrunder Haarausfall erschreckt. Schließlich ist da die Angst: Verliere ich jetzt alle Haare? mehr

clearing
Putzmittel verschluckt: Kind nicht zum Erbrechen bringen
Verschluckt ein Kind Putzmittel, ist die Aufregung groß. Eltern dürfen dann nicht unüberlegt handeln. Foto: Peter Meyer

Berlin. Ein Schockmoment: Hat das Kind Putzmittel verschluckt, müssen Eltern Ruhe bewahren - und das Kind vor weiterem Schaden schützen. Wichtig ist es außerdem, die Nummer des Giftnotrufs parat zu haben. mehr

clearing
Nicht aus dem Tritt: Radfahren fördert die Gesundheit
Radfahren stärkt nicht nur das Herzkreislaufsystem, sondern auch Teile der Muskulatur. Foto: Tobias Hase

Köln. Fahrradfahren ist gesund und lässt sich gut in den Alltag einbauen. Wer als Freizeitradler regelmäßig für eine gewisse Zeit im Sattel sitzt, hat sein sportliches Soll schon fast erfüllt. Damit weder Hintern noch Nacken schmerzen, sollte man ein paar Tipps beachten. mehr

clearing
Binge-Eating-Störung: Bei Essanfällen Hilfe suchen
Wer an einer Binge-Eating-Störung leidet, hat die Nahrungsaufnahme zeitweise nicht mehr unter Kontrolle. Foto: Daniel Bockwoldt

Krefeld. Fast jeder kennt Momente, in denen er seinen Appetit nicht mehr zügeln kann und einfach viel mehr als gewollt in sich hineinschaufelt. Kommt dies aber zu häufig vor, liegt möglicherweise eine ernste Essstörung vor. mehr

clearing
Jedes zweite betroffen: Schlechte Körperhaltung bei Kindern
Forscher haben ein Messverfahren entwickelt, um Haltungsschwächen von Kindern zu erkennen. Foto: Uwe Bellhäuser

Saarbrücken. Immer mehr Kinder haben Haltungsschwächen. An der Uni des Saarlandes haben Forscher ein neues Verfahren zur Diagnose und zur Bekämpfung entwickelt. Damit Kinder wieder gerade stehen lernen. mehr

clearing
Fit im Urlaub: Laufen mit Widerstand
Wer durch den Strandsand joggt, beansprucht verstärkt die Wadenmuskulatur. Urlauber sollten es einmal versuchen. Foto: Carsten Rehder

Köln. Ob durch Sand oder Wasser - für jemanden, der regelmäßig Laufen geht, kann ein Untergrund mit starkem Widerstand eine besondere Herausforderung sein. Im Urlaub haben Freizeitsportler die Gelegenheit, es einmal auszuprobieren. mehr

clearing
Servicestelle und Krankenkasse: So kommen Patienten an Arzttermine
Vom Hausarzt kann man sich zu einem Facharzt überweisen lassen. Doch die Wartezeiten für einen Termin sind oft recht lang. Foto: Arno Burgi

Wiesbaden. Monatelang auf einen Termin beim Hautarzt warten? Das kennen viele gesetzlich Versicherte. Vor allem im Akutfall gibt es aber Mittel für einen rascheren Praxisbesuch. mehr

clearing
Mit gezielten Übungen: Geistige Leistungsfähigkeit erhöhen
Wo ist die Buchstabenfolge „er” in der Zeitung zu finden? Wer sich morgens einen Artikel unter diesem Aspekt vornimmt, bringt sein Gehirn schnell auf Trab. Foto: Andrea Warnecke

Ebersberg. Jeden Tag im Job das Gleiche zu machen, ermöglicht zwar ein relativ entspanntes Arbeiten. Für das Gehirn ist es aber nicht sehr gut, weil es an Leistungsfähigkeit verliert. Berufstätige können das Denkvermögen relativ einfach trainieren. mehr

clearing
Druckausgleich schaffen: So vermeidet man Bluthochdruck
Der Hypertonie davonlaufen - Wer Bluthochdruck von vornherein vorbeugen will, sollte vorsorgen: mit Bewegung, Entspannung und ausgewogener Ernährung. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Berlin. Bluthochdruck ist tückisch - denn Betroffene spüren davon zunächst oft nichts. Bemerkbar macht er sich häufig erst über Folgeerkrankungen, die mitunter tödlich enden können. Rechtzeitig erkannt, lässt sich das vermeiden - mit einem gesunden Lebensstil. mehr

clearing
Schwerer Abschied: So gelingt Rauchern der Ausstieg
Schluss mit dem Qualmen: Angehende Nichtraucher müssen sich auf körperlichen Entzug einstellen. Vor allem aber wird die Sucht einen immer wieder psychisch auf die Probe stellen. Foto: Franziska Gabbert

Heidelberg. Vom Raucher zum Nichtraucher - so einfach ist das nicht. Es gibt einen Zwischenschritt: Erst wird der Raucher zum Raucher, der nicht mehr raucht. Bis man wirklich Nichtraucher ist, braucht es viel Zeit und einen festen Willen. mehr

clearing
Gesundheitsmythos: Allergie durch zu viel Hygiene?
Neben der Hygiene sind Allergien auch auf Umweltfaktoren wie Pollen zurückzuführen. Foto: Friso Gentsch

Berlin. Wer als Kind nicht im Sandkasten spielen durfte, ist anfälliger für Allergien. Was hat es mit diesem bekannten Gesundheitsmythos auf sich? Ein Allergieforscher klärt auf. mehr

clearing
Neben Brustschmerzen: Andere Signale für Herzleiden erkennen
Herzerkrankungen sind meist nicht sofort zu erkennen. Oftmals ist es eine Vielzahl von Symptomen, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Foto: Soeren Stache

Köln. Herzerkrankungen machen sich auf verschiedene Weise bemerkbar. Das müssen nicht immer Schmerzen in der Brust sein. Oftmals trifft eine Vielzahl von Symptomen zu. Nur wer sie kennt, kann rechtzeitig reagieren. mehr

clearing
Die Kippe und der Krebs: Was Raucher wissen sollten
Der Hinweis „Rauchen kann tödlich sein” warnt vor Risiken des Rauchens. Ein Großteil der im Rauch enthaltenen Stoffe steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Foto: Fredrik von Erichsen

Mittlerweile weiß es jedes Kind: Rauchen kann Krebs - und viele andere Krankheiten - verursachen. Doch warum eigentlich? Und wie hoch ist das Krebsrisiko für Raucher tatsächlich? Ein Überblick. mehr

clearing
Schnelles Handeln: Ein Bienenstich, was nun?
Wer von einer Biene gestochen wird, sollte den Stachel schnellstmöglich entfernen, um eine Ausbreitung des Gifts zu vermeiden. Im schlimmsten fall muss ein Arzt aufgesucht werden. Foto: Fredrik von Erichsen

Köln. Er brennt und schmerzt und kann schnell gefährlich werden: der Stich einer Biene. Es gibt kleine Hausmittelchen die das Leiden lindern. Was sonst noch zu tun ist: mehr

clearing
Spritzentechnik und mehr Tipps für den Alltag mit Diabetes
Sich selbst Insulin spritzen will gelernt sein. Foto: Rolf Vennenbernd

Schmerzen beim Insulin-Spritzen sollten Diabetiker nicht hinnehmen. Auch bei ersten Entzündungsanzeichen an den Füßen sollten Betroffene zügig reagieren. mehr

clearing
Spaß kann zum Verhängnis werden In drei Phasen: Glücksspielsucht spitzt sich oft zu
Ob im Casino oder am Spielautomaten - Glücksspiel wird schnell zur Sucht. Wer sich dazu hingezogen fühlt, sollte sofort reagieren. Foto: Ole Spata

Bern. Es ist wie bei jeder Sucht. Am Anfang glaubt man, noch alles unter Kontrolle zu haben. Dann entgleitet einem das ganze Leben. Auch bei Glückspielen kann aus dem gelegentlichen Spaß schnell ein Verhängnis werden. Betroffene sollten sich rechtzeitig Hilfe suchen. mehr

clearing
Computer & Internet Internet: Kommt eine Suchtwelle auf uns zu?
Ein 16-jähriger Junge spielt auf einer Microsoft Xbox 360 das Action-Spiel „Grand Theft Auto V” vom Software-Hersteller Rockstar Games. Foto: Swen Pförtner

Berlin. Immer mehr Menschen schauen ständig in ihr Smartphone - ob in der U-Bahn, im Bus oder auf der Straße. Ist das schon Sucht? Man weiß noch wenig über Computerspiele- und Internetsucht, aber sie ist real. mehr

clearing
Fotos
Körper und Klamotte: Was Sportmode können muss
Das Textil-Netzgewebe Mesh ist für Sportkleidung beliebt, da es den Schweiß von der Haut transportiert. Hier ein Beispiel von Nike (Oberteil ca. 40 Euro, Shorts ca. 65 Euro). Foto: Nike

Berlin. Schicke Sportklamotten können so manches Work-out versüßen und zum Wohlfühlen beim Sport beitragen. Doch neben dem Fashion-Aspekt darf die Funktionalität nicht aus dem Blick geraten. mehr

clearing
Männer und Ärzte Zeitmangel und Angst? Warum Männer nicht zum Arzt gehen
Wenn es um Arztbesuche geht, gelten Männer immer noch als eher zurückhaltend, auch in Deutschland. Foto: Patrick Pleul

Berlin. Europameisterschaft gucken statt ab ins Wartezimmer? Welche Beweggründe Männer wirklich haben, wenn sie Arztbesuche aufschieben. mehr

clearing
Sport in den Ferien Fit im Urlaub: Workouts für Strand und Meer
Strandläufe sind die absoluten Klassiker beim Sport im Urlaub. Sand und Wasser machen das Workout zur besonderen Herausforderung. Foto: Gero Breloer

Köln. Ob Sand oder Wasser: Für alle, die regelmäßig Laufen gehen, kann ein Untergrund mit starkem Widerstand eine besondere Herausforderung sein. Im Urlaub haben Freizeitsportler Gelegenheit, das einmal auszuprobieren. mehr

clearing
Entscheid des Landessozialgericht Veganer und Vegetarier: Kein Zuschuss bei Blutuntersuchung
Zuwenig Vitamin B 12 im Blut? Dies lässt sich mit einer Blutuntersuchung überprüfen. Foto: Tim Brakemeier

Mainz. Wer sich vegan oder vegetarisch ernährt kann von den gesetzlichen Krankenkassen keinen pauschalen Zuschuss für Blutuntersuchungen erhalten. Das hat das Landessozialgericht in Mainz entschieden. mehr

clearing
Gesundheit & Ernährung Schlaganfall und Herzinfarkt: Blutfettwerte überprüfen
Ein Butterbrot liegt auf einem Frühstücksbrett. Foto: Jens Büttner

Frankfurt. Das Risiko für Gefäßverkalkung hängt auch vom Alter ab. Männer sollten daher ab 45 und Frauen ab 55 regelmäßig zur Kontrolluntersuchung gehen. Überschüssiges Cholesterin lagert sich in den Gefäßwänden ab. Das kann gefährlich sein. mehr

clearing
Triathlon für Einsteiger: Nicht gleich den Ironman wagen
Nadine Lange kam eher zufällig zum Triathlon - jetzt trainiert sie für ihre erste Olympische Distanz. Foto: Sabine Maurer

Frankfurt/Main. Triathlon ist nicht nur ein Sport für Ausdauerkünstler. Es gibt kurze Distanzen, die auch für Einsteiger geeignet sind. Drei Monate Training - und fast jeder kann zum Triathleten werden. mehr

clearing
Krank gepflegt: Bei Mundrose auf Kosmetika verzichten
Die genauen Ursachen einer Mundrose sind noch unklar. Als wesentlicher Auslöser gilt die übermäßige Anwendung von Hautpflege-Produkten. Foto: Christin Klose

München. Bei einer Mundrose spannt, brennt und juckt die Haut um den Mund herum. Im schlimmsten Fall entwickelt sich ein großflächiger Ausschlag. Ursache ist ein Teufelskreis aus Hautirritationen und übermäßiger Gesichtspflege. Die Therapie erfordert Disziplin. mehr

clearing
Krankheit: Fibromyalgie ist schwer zu erkennen
Prof. Dr. med. Christoph Baerwald ist Leiter der Sektion Rheumatologie/Geriatrie am Universitätsklinikum Leipzig. Foto: UKL/Stefan Straube

München. Ständig Schmerzen - das ist für Menschen mit dem Fibromyalgie-Syndrom Alltag. Individuell angepasste Therapieformen können die Symptome lindern. Heilbar ist die Erkrankung aber nicht. mehr

clearing
Diabetiker: Bei Hitze öfter den Blutzucker kontrollieren
Bei Hitze sollten Diabetiker ihren Blutzucker noch öfter messen als sonst. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Zuckerhaltige Snacks dabei haben und den Blutzucker öfter messen: Diabetiker laufen bei Hitze schneller Gefahr zu unterzuckern. Warum, erklärt eine Apotheken-Fachzeitschrift. mehr

clearing
Dutzende Fälle seit April Masernviren breiten sich aus
In Berlin sind erneut die Masern ausgebrochen. Foto: Achim Scheidemann

Berlin. Der jüngste Ausbruch ist noch nicht lange ausgestanden, da geht es schon wieder los: Die Masern gehen in Berlin um. Ihren Ursprung nahm die Welle diesmal in einem Hotel. mehr

clearing
Lungenerkrankung: Asthma und COPD gleichzeitig
Die Spirometrie ist eine einfache, schnelle, preisgünstige und für den Probanden kaum belastende Messmethode, mit der Anzeichen einer COPD erkannt werden können. Foto: "obs/iKOMM GmbH"

Langenhagen. Es gibt schwerwiegende Erkrankungen der Lunge. Und manchmal trifft es Patienten gleich doppelt. Was passiert, wenn Asthma und COPD gemeinsam auftreten. mehr

clearing
Pulver oder Tabletten: Magnesium gegen Wadenkrämpfe
Vor allem bei langen Strecken bekommen Läufer häufig Wadenkrämpfe. Die Ursache kann Magnesiummangel sein. Foto: Rainer Jensen

München. Gerade bei extremem Ausdauersport kommt es gelegentlich zu Muskelkrämpfen in den Waden. In den meisten Fällen helfen dann Magnesiumpräparate und Lockerungsübungen. Doch manchmal ist auch der Gang zum Arzt geboten. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse