Gesundheit

Janine Schmidt ist eine bloggende Krebspatientin. Foto: Tim Brakemeier
Bloggen gegen Tumor „Henry”: Im Netz ist Krebs kein Tabu

Berlin. Wer schwer erkrankt, steht vor der Frage: Wem sag ich's - und wie? Aus den USA kommt der Trend, die eigene Krankengeschichte online mit der ganzen Welt zu teilen. In Berlin hat das eine Bloggerin gewagt. mehr

Nicht überall scheint es im OP-Saal so ordentlich zuzugehen. Foto: Marijan Murat
Ratgeber Gesundheit Kompresse vergessen: Sind Ärzte manchmal zu schlampig?

Berlin. Es war ein drastischer Fall eines Behandlungsfehlers - im Bauch einer 32-Jährigen wurden Teile einer Kompresse vergessen. Erst nach zwei Jahren wurde sie davon befreit. Was kann gegen solche Risiken schützen? MEHR

clearing
Bei der „Superman”-Übung geht man in den Vierfüßlerstand. Der rechte Arm und das linke Bein werden erst gestreckt. Anschließend werden Ellenbogen und Knie zusammengeführt. Foto: GU/Johannes Rodach
Den Körperkern fit machen: Was Core-Training bewirkt

Köln. Spätestens seit den Vorbereitungen der deutschen Nationalelf auf die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 ist das „Core-Training” auch hierzulande bekannt. Anfangs als „Entengang mit Gummibändern” verspottet, ist es nun im Breitensport angekommen. Was hat es damit auf sich? MEHR

clearing
Wenn Kinder einen Kreuzbandriss zugezogen haben, ist die Verletzung nicht immer leicht zu erkennen. Gefährdet sind Kinder etwa beim Fußballspielen. Foto: Daniel Naupold
Schmerzen und weiche Knie: Kreuzbandriss erkennen

Köln. Die meisten Kinder machen Sport oder toben viel. Dabei kommt es gelegentlich auch zu Verletzungen des Kreuzbandes. Doch woran kann man erkennen, dass es gerissen ist, wenn keine Schwellung auftritt? MEHR

clearing
Das knackende Geräusch beim Fingerziehen entsteht einer Studie zufolge durch die Bildung eines Hohlraums im Gelenk. Foto: Daniel Karmann
University of Alberta Forscher erklären das Knacken beim Finger-Ziehen

Edmonton. Knack, Knack, Knack: Einige Menschen können ihre Finger so auseinanderziehen, dass es dabei ploppende Geräusche gibt. Wissenschaftler haben nun genau nachgeschaut, woher dies kommt. MEHR

clearing
Wer auf Birkenpollen allergisch reagiert, ist in diesem Jahr voraussichtlich weniger betroffen als im Vorjahr, denn es wird eine geringere Pollenkonzentration erwartet. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Pollenflug 2015: Birke hat weniger Wucht

Berlin. Endlich Frühling! Das freut nicht jeden. Millionen Deutsche leiden unter einer Pollenallergie. Prognosen und inzwischen auch Apps helfen, durch die schlimmste Zeit zu kommen. MEHR

clearing
Ist ein Zahn von Karies befallen, wird das Loch oft mit einer Füllung versehen. Bei einigen Patienten halten diese nicht lang. Foto: Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Zahnfüllungen oft nur mit kurzer Haltbarkeit

Berlin. Bei Karies eine Füllung in den Zahn und dann jahrelang keine Probleme mehr? Die Realität sieht oft anders aus. Viele Patienten müssen oft schon wenige Jahre nach der Behandlung erneut zum Arzt. MEHR

clearing
Wie fühlst du dich? Die Frage beantworten Patienten mit der App. Durch das Programm wollen Ärzte Kontakt zu psychisch Kranken halten. Foto: Sebastian Kahnert
Das Smartphone als Helfer für Manisch-Depressive

Dresden. Übertrieben euphorisch, zutiefst betrübt - Patienten, die an einer bipolaren Störung erkrankt sind, schwanken zwischen Extremen. Mit moderner Technik will die Dresdner Uniklinik Betroffenen helfen. MEHR

clearing
Bewegung wie Fahrradfahren kann beim Restless-Legs-Syndrom helfen. Starker Bewegungsdrang, kribbeln oder ziehen in den Beinen sind typisch für die Störung der Nervenfunktion. Foto: Tobias Hase
Beim Restless-Legs-Syndrom kann moderate Bewegung helfen

Krefeld. Kribbeln, ziehen oder Spannung in den Beinen ist typisch für das Restless-Legs-Syndrom. Hinzu kommt ein Bewegungsdrang, der manch einem den Schlaf raubt. Doch es gibt einige Tipps, was Betroffene gegen die Ruhelosigkeit tun können. MEHR

clearing
Weiße Flecken auf dem Fingernagel entstehen vermutlich durch Stöße oder kleine Verletzungen. Foto: Peter Grimm
Hilft Kalzium bei weißen Flecken auf den Nägeln?

Hannover. Plötzlich ist es da: ein kleines weißes Wölkchen auf dem Fingernagel. Dann heißt es abwarten, bis der Fleck herausgewachsen ist. Oder kann man den Makel etwa mit Kalzium beseitigen - wie eine verbreitete Annahme nahelegt? MEHR

clearing

NEUESTE VIDEOS

Wie das duftet - Ätherische Öle bestehen aus bis zu 500 unterschiedlichen Pflanzenstoffen. Bei der Aromatherapie können Düfte Stimmungen und Gefühle beeinflussen. Foto: Monique Wüstenhagen
Ätherische Öle Aromatherapie: Esoterik-Wellness oder Öl mit Potenzial?

Bochum. Die Aromatherapie wird von manch einem als Quacksalberei angesehen. Allenfalls ein Wellnessfaktor wird ihr zugebilligt. Die Anwendung basiert eher auf Erfahrung als auf Wissenschaft - trotzdem haben die ätherischen Öle Potenzial. MEHR

clearing
Gefühlsstörungen, Lähmungen, Kraftlosigkeit: Bei den meisten Menschen mit Multipler Sklerose geht der in den Anfangsjahren schubförmige Verlauf irgendwann in eine dauerhaft fortschreitende Form über. Foto: Patrick Pleul
Neurologische Ausfallerscheinungen bei MS Multiple Sklerose: Mit Sport gegen den Nervenverfall

München. Arme und Beine sind taub oder kribbeln, man sieht Doppelbilder, fühlt sich kraftlos: Bei Multiple Sklerose haben Betroffene immer wieder neurologische Ausfallerscheinungen. Sport und neue Wirkstoffe sollen den schleichenden Verfall der Nervenfunktionen verlangsamen. MEHR

clearing
In der Berliner Praxis von Zahnarzt Jens-Delf Schmidt wird einer Patientin zunächst ein provisorisches Veneer angepasst. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Schöne Zähne - Veneers verblenden verfärbte Stellen

Berlin. Veneers: Das sind dünne Verschalungen für die Zähne. Sie sorgen dafür, dass das Gebiss weiß, ebenmäßig und lückenlos aussieht. Kostengünstig sind Veneers allerdings nicht, und sie müssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Es gibt auch Alternativen. MEHR

clearing
Männer gehen eher selten zum Arzt. Gerade seelische Erkrankungen bleiben bei ihnen oft unbemerkt. Foto: Patrick Pleul
Verdrängung statt Heilung: Die Männerpsyche leidet anders

Berlin. Der Mann, das unbekannte Wesen? Tatsächlich tappen Forscher manchmal noch im Dunkeln, wenn es um die Gesundheit von Männern geht. Das liegt auch daran, dass diese relativ selten einen Arzt aufsuchen. MEHR

clearing
Wird das Waschen zum Zwang, raubt es Betroffenen viel Zeit und Kraft. Helfen kann in diesem Fall eine Verhaltenstherapie. Foto: Kai Remmers
Zwangsstörungen kosten Betroffene viel Lebenskraft

Berlin. Wenn Menschen unter einer Zwangsstörung leiden, sind sie dadurch im Alltag meist stark eingeschränkt und können kein normales Leben mehr führen. Betroffene sollten sich in diesem Fall therapeutische Hilfe suchen. MEHR

clearing
Ein großer Trend: Fitnessarmbänder wie das der Firma Arival auf der Fitnessmesse FIBO in Köln. Foto: Henning Kaiser
Digitale Gesundheitsbänder und Co. Vermessung nonstop: Großer Fitnesstrend Gesundheits-Apps

Köln. Digitale Gesundheitsbänder und Fitness-Apps gehören derzeit zu den gewinnträchtigsten Produkten der Branche. Fitness-Studios haben diese Entwicklung erkannt: Mit einigen technischen Neuerungen könnten sie verloren gegangene Sportbegeisterte zurückgewinnen. MEHR

clearing
Endlich Sonne! Wie lange man die warmen Strahlen genießen kann, zeigt der UV-Index. Foto: Sebastian Kahnert
UV-Index informiert über eigenes Sonnenbrandrisiko

Berlin. Die Frühlingssonne unterschätzt man schnell. Ein Sonnenbad kann daher schnell mit roter Haut enden. Doch wie lässt sich das eigene Sonnenbrandrisiko richtig einschätzen? MEHR

clearing
Kleinere Menschen werden laut einer Studie häufiger herzkrank. Foto: Frank May
Kleinere Menschen haben größeres Risiko für Herzerkrankungen

Leicester. Die gesündesten Herzen haben wohl die Riesen: Forscher haben herausgefunden, dass sich das Risiko für Erkrankungen der Herzkranzgefäße verringert, je größer man ist. Weil das aber nur ein Risikofaktor ist, empfehlen sie jedem eine gesunde Lebensweise. MEHR

clearing
Muss es wirklich die Rolltreppe sein? Wer öfters mal die richtige Treppe nimmt oder das Auto stehen lässt, bringt deutlich mehr Bewegung in seinen Tagesablauf. Foto: Ole Spata
Bewegung im Alltag - Ein paar Schritte machen viel aus

Düsseldorf. Es klingt banal, ist aber nicht zu unterschätzen: Wer sich mehr bewegen will, sollte geschickt kleine Einheiten in seinen Alltag einbauen. Das geht ganz einfach - und der Effekt ist groß. MEHR

clearing
Neben Konzentrationsschwierigkeiten und Kopfschmerzen am Morgen zählt auch weniger Lust auf Sex zu den Problemen von Schnarchern. Auch für den Partner ist das nächtliche „Sägen” nicht leicht. Foto: Bodo Marks
Schnarchen sägt an den Nerven - und kann gefährlich werden

Berlin. Wer mit einem Schnarcher das Bett teilt, hat ein schweres Los gezogen: Nacht für Nacht wird gesägt, an Schlaf ist nicht zu denken. Aber auch der Schnarcher selbst hat sein Päckchen zu tragen. Denn der eigenen Gesundheit kann das Schnarchen ebenfalls schaden. MEHR

clearing
Zähneputzen muss sein. Allerdings nicht zu oft, sonst schrubbt man womöglich auch wertvollen Zahnschmelz ab. Foto: Achim Scheidemann
Kann man Zähne gar nicht oft genug putzen?

Hamburg. Hin und her, Zähneputzen ist nicht schwer. Den Reim lernen schon Kinder in der Kita. Trotzdem kommen immer wieder Fragen auf: Wie oft muss die Bürste wirklich ran? Eine Expertin verrät, wann man beispielsweise mit dem Putzen lieber etwas warten sollte. MEHR

clearing
Die einen müssen sich abends beim Sport so richtig auspowern - die anderen brauchen eher Ruhe und körperliche Erholung. Foto: Andrea Warnecke
Fitness in der Freizeit Relaxen oder auspowern? Den passenden Ausgleich finden

Düsseldorf. Ärger im Job, Stau auf der Autobahn, und dann quengeln noch die Kinder: Viele Menschen sind abends entnervt, gestresst, kaputt. Sie brauchen dann unbedingt einen Ausgleich. Die Frage ist nur: Entspannen oder auspowern? MEHR

clearing
Gezielte Trainings sollen Parkinsonpatienten vor Blockaden schützen. Freezing schränkt Betroffene nicht nur in ihrer Mobilität ein, sondern erhöht auch das Risiko für Stürze. Foto: Frank Rumpenhorst
Fotos
Wie eingefroren - Bewegungsblockaden bei Parkinson lösen

München. Die Füße kleben am Boden, der Körper ist wie versteinert, kein Schritt geht mehr. Eine beängstigende Vorstellung - und für viele Menschen mit Parkinson Alltag. Doch verblüffend einfache Signale können oft die Erstarrung lösen. Das wird in neuen Therapien trainiert. MEHR

clearing
Morgens nach dem Aufwachen noch einige Minuten mit offenen Augen liegenbleiben: Solche Übungen zur Achtsamkeit können die Wahrnehmung des aktuellen Augenblicks verbessern. Foto: Mascha Brichta
Mit Achtsamkeitsübungen den Geist zur Ruhe bringen

Krefeld. Auch wenn ein Moment eigentlich schön ist, können ihn viele Menschen nicht genießen oder nehmen ihn gar nicht wahr. Viel zu selten sind die Gedanken im Hier und Jetzt, stattdessen kreisen sie um Probleme von gestern oder morgen. Achtsamkeitsübungen können helfen. MEHR

clearing
Der Organspendeausweis eines Verstorbenen ist meist eine klare Aussage für die Entnahme bestimmter Organe. Angehörigen bleibt damit eine Entscheidung erspart. Foto: Daniel Maurer
Und die Organe? - Heikle Fragen nach dem Tod

Kamp-Lintfort. Hirntod, Organspende? Das betrifft nur die anderen, meinen die meisten. Ärzte wie Gero Frings wissen, dass das nicht stimmt und was das für Verwandte bedeutet. Ein Organspendeausweis kann Angehörigen die Entscheidung abnehmen. MEHR

clearing
Die Leiterin des Schlaflabors im Klinikum Nürnberg, Dora Triche (r), betreut eine Patientin mit Schlaf-Apnoe. Schlafprobleme werden immer häufiger untersucht. Foto: Daniel Karmann
Schlafprobleme Andrang im Schlaflabor

Nürnberg. Schlafprobleme sind nicht nur anstrengend: Auf Dauer können sie krank machen. Immer mehr Menschen gehen daher inzwischen ins Schlaflabor. Auch Schulungen sind gefragt. Denn Schlafen kann man lernen. MEHR

clearing
Ob Feuer, Steine, Sand oder Moor: Es gilt, harte Hindernisse zu überwinden. Foto: Daniel Karmann
Freiwillig durch die Hölle: Extremläufe in Deutschland

Münnerstadt. Über Feuer springen, sich durch Schlamm wälzen, Gestrüpp, Hecken und Steine überwinden: Wem Marathon und Triathlon zu langweilig sind, sollte es mal mit einem Extremlauf versuchen. Doch Vorsicht: Die sind garantiert nichts für Mimosen. MEHR

clearing
Nicht jedes Kleinkind verträgt Kuhmilch. Sojamilch ist eine Alternative. Damit diese nicht verwechselt werden, sollten die Milchtüten getrennt aufbewahrt werden. Foto: Patrick Pleul
Kinder mit schwerer Allergie: Lebensmittel kennzeichnen

Mönchengladbach. Nüsse, Milch oder Ei: Manchmal reichen schon kleinste Mengen, um eine schlimme allergische Reaktion auszulösen. Gerade Kinder müssen im Haushalt vor einem versehentlichen Verzehr geschützt werden - mit ein paar Tipps gelingt das leichter. MEHR

clearing
Wer den Beipackzettel zu einem Medikament verloren hat, dem hilft der PatienInfoService im Internet weiter. Foto: Mascha Brichta
Packungsbeilagen von Medikamenten gibt es auch im Internet

Berlin. Der Beipackzettel eines Arzneimittels enthält wichtige Informationen. Auch wenn sich Patienten in der Apotheke beraten lassen, können sie dort noch mal das Wichtigste nachlesen. Doch manchmal geht der Zettel verloren. Dann hilft das Internet weiter. MEHR

clearing
Es ist einer der großen Kosmetik-Irrtümer: Waschen entfettet nicht die Haut. Foto: Andrea Warnecke
Muss man fettige Haut öfter waschen?

Berlin. Große Poren und glänzende Haut: Das sind die Nachteile von fettiger Haut. Manche versuchen, die unschönen Folgen durch häufiges Waschen in den Griff zu bekommen. Aber bringt das wirklich etwas? MEHR

clearing
Problemzone Orangenhaut: Unzählige Frauen versuchen, sie loszuwerden - oft ohne Erfolg. Foto: Matthias Hiekel
Sport & Fitness Sollte man Problemzonen gezielt trainieren?

Köln. Dicke Oberschenkel, ein ausladender Po, „Winkfleisch” an den Oberarmen: Das sind typische Problemzonen. Wie wird man sie los? Beziehungsweise: Ist das überhaupt möglich? MEHR

clearing
Das Smartphone, dein Freund und Doktor? Medizin-Apps sind im Trend, ersetzen aber keine ärztliche Beratung. Foto: Sven Hoppe
Wellness Apps Megatrend Medizin-Apps: Doktor Smartphone statt Arztpraxis?

Bonn. Tausende Apps für Gesundheit, Fitness, Medizin kommen neu auf den Markt. Sie können viel - Puls messen, Allergiker-Tagebuch führen, an die Pillen erinnern. Doch sie können nicht den Arzt ersetzen. MEHR

clearing
Leif Petersen hat das Asperger-Syndrom und absolviert derzeit eine Ausbildung in einem Reformhaus. Foto: Daniel Reinhardt
Ein Autist findet seinen Traumjob

Hamburg. Was meint der Gesprächspartner bloß? Diese Frage ist für Autisten schwer zu beantworten. Am Arbeitsplatz scheitern sie darum oft - doch das muss nicht sein. Darauf will der Welt-Autismus-Tag am 2. April aufmerksam machen. MEHR

clearing
Um Nachwuchs zu zeugen, benötigen viele Paare medizinische Hilfe. Eine künstliche Befruchtung ist dabei nur eine von mehreren Möglichkeiten. Ein Foto: Waltraud Grubitzsch
Von Hormonen bis Operation: Fruchtbarkeitsstörungen behandeln

Köln. In der Lebensplanung stand es eigentlich schon fest: Kinder gehören dazu. Was aber, wenn es mit dem Schwangerwerden einfach nicht klappt? Je nach Ursache gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. MEHR

clearing
Mädchen oder Junge? Wissenschaftler haben sich mit dem Geschlechterverhältnis in der Schwangerschaft beschäftigt. Foto: Mascha Brichta
Schwangerschaft: Mal mehr Jungen, mal mehr Mädchen

Cambridge. Schwangere können sich mit etwas höherer Wahrscheinlichkeit auf einen Jungen freuen als auf ein Mädchen. Doch das Geschlechterverhältnis ändert sich in verschiedenen Phasen der Schwangerschaft mehrmals. MEHR

clearing
Dem Juckreiz nachzugeben, bringt keine langfristige Linderung: Besser ist es, die betroffenen Stellen mit Cremes und Salben zu pflegen. Foto: Silvia Marks
Es juckt! - Was bei Hauterkrankungen hilft

Köln. Die Haut brennt und juckt. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, machen Rötungen und Schuppen das Leiden für die ganze Welt sichtbar. Was können Betroffene in der Situation tun? MEHR

clearing
Patienten sollten sich vor einem Arztbesuch alle Fragen notieren. Foto: Rolf Vennenbernd
Fragen an den Arzt am besten aufschreiben

Berlin. Gerade hat man die Praxis verlassen - da fallen einem doch noch viele Fragen ein. Die sollte man sich am besten aufschreiben und den Arzt um ein zweites Gespräch bitten. Das empfiehlt die Unabhängige Patientenberatung Deutschland. MEHR

clearing
Wer sinnvoll Abnehmen will, sollte es mit dem Wiegen nicht übertreiben: Einmal pro Woche reicht völlig aus. Foto: Armin Weigel
Wellness & Gesundheit Beim Abnehmen nur einmal in der Woche wiegen

Düsseldorf. Jeden Tag ängstlich auf die Waage steigen, bringt nur schlechte Laune. Einmal wiegen in der Woche reicht aus. Denn tägliche Gewichtsschwankungen liegen vor allem an Wassereinlagerungen und Darmfülle. MEHR

clearing
Haben Kinder starke Hustenanfälle, sollten Eltern mit ihnen einen Arzt aufsuchen. Ursache kann Pseudokrupp sein - eine Erkrankung, die in vielen Fällen zu Atemnot führt. Foto: Patrick Pleul
Feuchte Luft kann Atemnot bei Pseudokrupp lindern

Köln. Angeschwollene und entzündete Schleimhäute lösen bei Kindern manchmal Hustenanfälle aus. Bei der Atemwegserkrankung Pseudokrupp kann feuchte Luft die Atemnot lindern. Wichtig ist aber vor allem eines: Dass die Eltern Ruhe bewahren. MEHR

clearing
Die Salonbetreiberin und gelernte Fußpflegerin Inez Paulweber ist von dem Konzept überzeugt. Foto: Carsten Rehder
Fisch statt Feile - Saugbarben als Fußpflegerhelfer

Fisch statt Feile - in vielen Städten wuseln Saugbarben in Aquarien als Fußpfleger. Auch Menschen mit Hautkrankheiten schwören auf „Dr. Fish” zur Linderung der Symptome. Doch Dermatologen und Tierschützer sind skeptisch. MEHR

clearing
Wie die Erste Hilfe an einem Unfallort aussieht, kann man beim Deutschen Roten Kreuz erlernen. Foto: Peter Steffen
Erste Hilfe schneller lernen: DRK-Kurse werden kürzer

Schwerin. Viele Deutsche wissen nicht, was sie in einem medizinischen Notfall machen müssen. Das wird in Erste-Hilfe-Kursen vermittelt. Damit diese wieder stärker besucht werden, kürzt das Deutsche Rote Kreuz die Länge des Unterrichts. MEHR

clearing
Hautarzt aus dem Internet: Medizin-Apps wie „Goderma” können eine sinnvoller Begleiter im Alltag sein. Sie ersetzen aber keinen Arztbesuch. Foto: Daniel Naupold
Medizin-Apps auf dem Prüfstand: Experten sehen auch Risiken

Bonn. Puls oder Kalorienverbrauch messen mit dem Smartphone, Migräne-Tagebuch führen via Tablet - das kann hilfreich sein für einen Patienten. Aber bei Diagnose und Therapie allein auf eine App vertrauen? Experten sehen dabei große Risiken. MEHR

clearing
Laut einer Studie gibt es in den ländlichen Regionen weniger Fachärzte als in Großstädten, wo nur ein Viertel der Bevölkerung lebt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Fachärzte in Stadt und Land ungleich verteilt

Berlin. Die medizinische Versorgung ist seit langem ein Ärgernis für Patienten. Das liegt auch am derzeitigen Verteilungsschlüssel. Der könnte geändert werden - wenn sich Ärzte und Kassen verständigten. Nun will der Gesetzgeber nachhelfen. MEHR

clearing
Wenn nach einer schnellen Runde auf dem Rad die Waden schmerzen, sollten Sportler eine kleine Pause einlegen. Foto: Ralf Hirschberger
Hilft noch mal das gleiche Training gegen Muskelkater?

Köln. Wer sich am Tag nach dem Training vor lauter Muskelkater kaum bewegen kann, dem wird oft geraten: Wieder Bewegung oder sogar genau das gleiche Fitnessprogramm wie am Vortag helfen und lindern die Schmerzen. Aber stimmt das eigentlich? MEHR

clearing
Isst der Mensch zu viel Salz, speichert die Haut diesen Überschuss. Nur, warum? Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Salz: Das „Phantom der Wissenschaft”

Berlin. Bei kaum einem Thema diskutieren Gesundheitsexperten so intensiv und emotional wie beim Thema Salz. Weißes Gold oder Gesundheitsrisiko - was stimmt denn nun? Ein neues Forschungsergebnis bringt frischen Zündstoff in die Debatte. MEHR

clearing
Die Infektionskrankheit Tuberkulose (TB) ist auch in Europa längst nicht ausgerottet. In 2013 haben sich schätzungsweise 360 000 Europäer mit der Lungenkrankheit angesteckt. Foto: Rainer Jensen
Machbar oder Utopie? WHO will eine Welt ohne Tuberkulose

Tuberkulose ausrotten: Die Weltgesundheitsorganisation WHO verfolgt von diesem Jahr an einen neuen Plan zur Bekämpfung der Krankheit. Doch in Deutschland stagnieren die Erkrankungszahlen. MEHR

clearing
Sogenannte „Aktivitätstracker” von Misfit werden immer beliebter. Ärzte sehen die mit den Minicomputern verbundene Datenspeicherung eher skeptisch. Foto: Britta Pedersen
Wearables: Schönes Spielzeug oder Technologie der Zukunft?

Berlin. Wearables - nah am Körper tragbare Minicomputer - finden sich als Uhren oder Brillen bei immer mehr Bundesbürgern. Industrie und Wirtschaftsberater versprechen phänomenale Effekte. Deutschlands Ärzte sind skeptisch. MEHR

clearing
In Fleisch sind Nukleinsäuren enthalten, die eine Gichterkrankung begünstigen. Betroffene sollten nur wenig davon verzehren. Foto: Andrea Warnecke
Fleisch und Alkohol können Gichterkrankung begünstigen

Berlin. Gicht verursacht bei vielen Betroffenen, starke Schmerzen in den Gelenken. Durch eine falsche Ernährung kann die Erkrankung sogar verstärkt werden. Auf Fleisch und Alkohol verzichten Menschen mit dieser Stoffwechselschwäche besser. MEHR

clearing
Schmerzen im Schienbein können ein Anzeichen für das Schienbeinkanten-Syndrom sein. Das trifft vor allem Läufer. Foto: Silvia Marks
Schmerzen im Schienbein: So heilen Shin Splints

Frankfurt. Es drückt, es schmerzt, es dauert: Das Schienbeinkanten-Syndrom ist eine typische Läuferverletzung, die nicht leicht zu behandeln ist. Einlagen oder Physiotherapie können helfen. Doch vor allem ist eine Sportpause sinnvoll - womit sich manche Betroffene schwertun. MEHR

clearing
Die DLRG zieht Bilanz: Demnach ist die Zahl der Badetoten trotz vieler Unfälle im Sommer rückläufig. Foto: Markus Scholz
Zweitniedrigste Zahl an Badetoten

Hannover. Ältere und Männer sind die Risikogruppen bei Badeunfällen. 392 Tote wurden im letzten Jahr gezählt. Die DLRG will mit einer neuen App und einer Informationsoffensive an der Küste vor den Gefahren warnen. MEHR

clearing
Dürr Dental stellt eine Kamera vor, die mit Infrarotlicht Karies auf den Zahnflächen sichtbar macht. Foto: Marius Becker
Neue Technologien erobern die Praxen Zahnarztpraxis der Zukunft: Gebiss aus dem Computer

Köln. Neue Zähne im Schnellverfahren und Laser gegen Zahnstein. Neue Technologien erobern die Praxen der Dentisten. Für Patienten soll der gefürchtete Gang zum Zahnarzt schonender werden. MEHR

clearing
Nach einem Trauma schmerzt die Seele. Schlaf- und Konzentrationsstörungen können die Folge sein. Foto: Friso Gentsch
Nach traumatischem Erlebnis ist Nähe zu Freunden wichtig

Berlin. Ein schlimmer Unfall, eine Gewalttat oder gar eine Naturkatastrophe: Nach schrecklichen Erlebnissen sind Beteiligte oder Zeugen oft traumatisiert. Die Psyche versucht, das Erlebte zu verarbeiten. Aber auch Unterstützung von außen kann Betroffenen helfen. MEHR

clearing
Schon ein bisschen müde: die einjährige Irma Schulz. Foto: Uli Deck
Trisomie 21 ist mit vielen Ängsten belegt

Karlsruhe. Menschen mit Down-Syndrom kennt irgendwie jeder. Sie lachen uns von Plakaten an, scheinen sehr präsent. Die vorgeburtliche Diagnostik zielt aber vor allem auch auf diese Behinderung. Ein merkwürdiger Gegensatz. MEHR

clearing
Das große Gähnen. Im Frühjahr fühlen sich viele Menschen schlapp. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Fotos
Flirtwillig, aber müde: Frühling nicht nur reine Wonne

München. Vögel zwitschern, Blumen sprießen, Cafés stellen Tische und Stühle hinaus. Pollen fliegen durch die Lüfte - Frühling. Schön - und schrecklich. Denn diese Jahreszeit hat nicht nur angenehme Seiten. MEHR

clearing
Vor allem Frauen leiden häufig unter Orangenhaut - ob sie übergewichtig sind oder nicht. Ursache dafür ist ein schwaches Bindegewebe. Foto: Matthias Hiekel
Fördert Übergewicht Orangenhaut?

Berlin. Über kaum einen vermeintlichen Schönheitsmakel gibt es so viele Theorien und Annahmen wie über Orangenhaut. Ein weit verbreiteter Glaube ist zum Beispiel, dass Übergewichtige sie schneller bekommen. Aber stimmt das eigentlich? MEHR

clearing
Im Wasser durchstarten: Kaum eine Sportart ist so effektiv und gleichzeitig so schonend wie das Schwimmen. Foto: Uli Deck
Schwimmen - die perfekte Allroundsportart

Saarbrücken. Im hektischen Alltag finden viele Menschen kaum Zeit für Sport. Dabei weiß jeder, wie wichtig Bewegung ist, um gesund zu bleiben. Da hilft nur eines: Eine Sportart mit besonders hohem gesundheitlichen Wert. Ideal ist Schwimmen. MEHR

clearing
Dunkelheit und Ruhe bringen Linderung bei Migräne-Attacken. Foto: Oliver Killig
Entspannung und Bewegung können bei Migräne helfen

Königstein. Kopfschmerzattacken, Übelkeit oder Appetitlosigkeit sind Symptome einer Migräne. Meist wird sie medikamentös behandelt. Aber auch ohne Medikamente ist die Migräne in Griff zu bekommen. Alternative Lösungen bieten folgende Methoden. MEHR

clearing
Laut RKI erkrankten seit Jahresbeginn 1043 Menschen an Masern. Auch in Berlin, wo die meisten Fälle gemeldet wurden, gibt es bisher keinen Engpass bei der Impfstoff-Versorgung. Foto: Lukas Schulze
Mehr als 1000 Menschen bundesweit an Masern erkrankt

Gut sechs Monate ist es her, dass in Deutschland gehäuft Masernfälle auftraten. Doch auch jetzt ist der Virus noch lange nicht auf dem Rückzug. Laut des Robert-Koch-Instituts nimmt die Zahl der Erkrankten weiterhin zu. MEHR

clearing
Der Körper braucht Salz etwa zur Aufrechterhaltung der Zellfunktionen. Aber zu viel des „weißen Golds” sollte es nicht sein. Foto: Jens Schierenbeck
Fitness & Ernährung Brauchen Sportler eine Extra-Portion Salz?

Köln. Auch wenn diese Nachricht vielen nicht schmeckt: Zu viel Salz ist ungesund. Doch ist es ratsam, ganz darauf zu verzichten? Und brauchen Sportler eine Extra-Dosis, wenn sie viel schwitzen? MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse