Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Gesundheit Informationen zu Krankheiten und den Themen gesunde Ernährung, Psychologie und Sexualität

Traubenzucker geht schnell ins Blut und versorgt den Körper mit Energie. Es kan jedoch auch ebenso schnell wieder zu einem Abfall der geistigen Leistungsfähigkeit kommen. Foto: Jens Kalaene
Doping fürs Gehirn: Fördert Traubenzucker die Konzentration?

Berlin. Traubenzucker ist ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel - wer schnelle Konzentration braucht, greift gerne zu dem Energielieferanten. Doch was ist eigentlich dran am Mythos des konzentrationssteigernden Präparats? Die Antwort ist vielschichtig. mehr

Fotos
Stau in den Beinvenen: Krampfadern behandeln lassen
Vor der anstehenden Laserbehandlung der Krampfader punktiert Dr. Hans-Georg Liesaus unter Ultraschallkontrolle die Beinvene einer Patientin. Foto: Andrea Warnecke (Archivbild)

Berlin. Krampfadern sind mehr als ein kosmetisches Problem. Unbehandelt werden sie immer größer, können sich entzünden und zu offenen Beinen führen. Aber es gibt viele Behandlungsmöglichkeiten. mehr

clearing
Nicht nur im Urlaub erholen: Achtsamkeitstraining im Alltag
Achtsamkeitsübung für warme Tage: Langsam ein paar Schritte barfuß übers Gras gehen. Beim Aufsetzen der Füße auf das Abrollen achten und die Anspannung loslassen. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Für die meisten ist der Urlaub erst einmal vorbei - und auch von der Erholung ist langsam aber sicher nichts mehr zu spüren. Damit der Alltagsstress nicht überhand nimmt, ist es wichtig, die Erholung in den Alltag zu integrieren. mehr

clearing
Tetanus-Impfung: Alle zehn Jahre auffrischen
Eine Tetanus-Impfung sollte auch bei Erwachsenen alle zehn Jahre aufgefrischt werden. Foto: Christoph Schmidt

Krefeld. Diese Infektionskrankheit ist gefährlich: Tetanus. Um sich bestmöglich zu schützen, ist eine regelmäßige Auffrischung der Impfung notwendig. mehr

clearing

Bildergalerien

Bei COPD: Depression kann die Therapie beeinträchtigen
Bei COPD-Erkrankten handelt es sich meist um Raucher. Foto: Franziska Gabbert

Langenhagen. Die Chronisch obstruktive Lungenerkrankung, kurz COPD genannt, wird meist durch starkes Rauchen verursacht. Erkrankte werden zudem vermehrt depressiv. Vorbeugen hilft. mehr

clearing
Tabletten: Besser nicht mit dem Messer teilen
Tabletten sollten möglichst nicht mit dem Messer geteilt werden. Foto: Patrick Pleul

Es ist ein bekanntes Problem: Die Größe einer Tablette entspricht nicht der vom Arzt verschriebenen Wirkstoffmenge. Das Medikament muss geteilt werden. Wie man das am besten macht: mehr

clearing
Fotos
Wände, Tümpel, Dreck: Hindernislauf am Limit
Krabbeln, Robben, Rennen: Julien Lickert hat der Hindernislauf an seine Grenze gebracht - Spaß hatte der 30-Jährige bei der xletix-Challenge in Berlin trotzdem. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Berlin. Robben, hangeln, springen, sich dabei richtig auspowern und dreckig machen: Hindernisläufe bieten genau das und liegen im Trend. Bei allem Spaß sollten Teilnehmer aber gut trainieren, denn auf sie wartet eine echte Herausforderung. mehr

clearing
Diese Fragen kommen auf: OP unter Narkose beim Kind
Wenn unter Narkose operiert wird, gibt es einige Fragen, die man vorher stellen sollten. Foto: Jens Schierenbeck/Symbolbild

Köln. Operationen sind für Kinder meist besonders anstrengend. Aber auch die Eltern sind aufgeregt. Trotzdem sollten Mutter und Vater nicht vergessen, an alle Fragen rund um die Narkose zu denken. mehr

clearing
ANZEIGE
Autohaus Luft erneut ausgezeichnet Schon zum zweiten Mal in Folge ist das Eschborner Autohaus Luft von Volkswagen geehrt worden: auch in 2016 wurde das Autohaus wieder in den exklusiven Club der 50 Top-Handelspartner des Wolfsburger Konzerns gewählt. Deutschlandweit wurden Kundenzufriedenheit und Marktleistung sowie besondere Erfolge bei Verkauf und Service bewertet. mehr
Krankenkassen: Testsieger und andere Tricks
Mehr als 100 gesetzliche Krankenkassen gibt es in Deutschland. Foto: Achim Scheidemann

Bad Homburg. „Guten Tag, willkommen bei Ihrer neuen Krankenkasse, wir haben Ihre alte Versicherung schon mal für Sie gekündigt...” Bei der Wettbewerbszentrale häufen sich die Beschwerden über gesetzliche Krankenkassen. Manche Werbekampagne ist „mehr als eigenwillig”. mehr

clearing
Stimmt das eigentlich: Hilft Quark bei Sonnenbrand?
Eine Gesichtsmaske aus Quark kann die Haut kühlen. Foto: Jan-Philipp Strobel

Berlin. Sommer, Sonne, Strand und dann das: Die Haut spannt, schmerzt und ist rot - Sonnenbrand. „Quark hilft” ist ein Ratschlag, den viele dann geben. mehr

clearing
Aktiv im Wasser: Aqua-Fitness bietet jedem etwas
Mit Schwimmnudeln und Wasserhanteln lässt sich ein effektives Training im Wasser absolvieren. Foto: Georg Wendt

Köln. Sich fit halten im Wasser - das kann gerade im Sommer verlockender sein als ein Workout im Fitnessstudio. Die Varianten für Aqua-Training sind sehr vielseitig. Besondere Vorteile bieten sie Menschen mit Gelenkproblemen und Übergewicht. mehr

clearing
Wenn das Atmen Last wird: Lungenkrankheit COPD bei Rauchern
Husten Raucher häufig und leiden des Öfteren an Atemwegsinfektionen, dann sollten sie einen Arzt aufsuchen. Dahinter kann eine Lungenkrankheit stecken. Foto: Franziska Gabbert

Berlin. Vor allem Raucher erkranken an COPD. Die Lungenkrankheit ist nicht heilbar - ihr Fortschreiten kann aber bei frühzeitiger Diagnose oft verlangsamt werden. Bei Husten und Kurzatmigkeit sollte man den Besuch beim Arzt also nicht auf die lange Bank schieben. mehr

clearing
Altenpflege: Revolution ohne Personal
Zum Jahreswechsel ändern sich die Pflegestufen. Foto: Jens Wolf

Magdeburg. Die Altenpflege steht zum Jahreswechsel vor einem „Paradigmenwechsel”. Für die Träger bedeutet das viel Bürokratie, für Bedürftige und Angehörige soll es einfacher werden. Ein Grundproblem bleibt: Es fehlen die Pflegekräfte. mehr

clearing
Gesundheit: Was ist Telemedizin?
Der Notfallmediziner und Ärztiche Leiter Offshore Rettung, Rüdiger Franz, stellt im Klinikum Oldenburg das wesentlichste Equipment für die Telemedizin vor. Foto: Ingo Wagner

Karlsruhe. Die sogenannte Telemedizin könnte in Deutschland zu einem wesentlichen Bestandteil der medizinischen Versorgung in ländlichen Regionen werden. In mehreren Bundesländern laufen derzeit Pilotprojekte, die vor allem in Gebieten mit geringer Ärztedichte helfen können. mehr

clearing
Gegen Herpes: Salbe mit Wattestäbchen auftragen
Lippenherpes sollte man mit einer Salbe, die mit einem Wattestäbchen auf die entsprechenden Stellen aufgetragen wird, behandeln. Foto: Arno Burgi

Berlin. Hautreizungen, Sonnenbrand und Stress sind die häufigsten Ursachen von Herpes. Bekämpfen lässt sich die Virusinfektion am besten mit einer Salbe, die bereits bei den ersten Anzeichen aufgetragen werden sollte. mehr

clearing
Erholsame Nacht: Tipps gegen Schlafstörungen
Immer wieder wach: Gerade das Durchschlafen macht vielen Menschen zu schaffen. Foto: Christin Klose (Archivbild)

Varel. Egal ob man ausgelaugt ist oder traurig - schlafen hilft eigentlich immer. Doch davon kann bei manchen Menschen keine Rede sein - ihnen macht das Schlafen selbst schon zu schaffen. Mit Schlafstörungen muss man sich aber nicht abfinden. mehr

clearing
Fotos
Rumpf ist Trumpf: Warum das Core-Training so wichtig ist
Den Rumpf fit zu halten, nimmt gar nicht so viel Zeit in Anspruch: Zwei- bis dreimal pro Woche 15 Minuten können reichen, um Rückenschmerzen entgegen zu wirken. Fotokombination: Andrea Warnecke Foto: Andrea Warnecke

Frankfurt/Main. Ohne ihn geht nichts: Der Rumpf braucht Stabilität. Sonst ist das Laufbild schlecht, die Schwimmlage schräg. Ein Core-Training kann jeder in seinen Alltag integrieren. mehr

clearing
Nachgefragt: Schadet Radfahren der Potenz?
Radfahren ist eigentlich gesund. Es gibt aber ein paar kleine Ausnahmen. Foto: Arne Dedert

Berlin. Fahren Männer gerne und viel Fahrrad, werden sie manchmal gewarnt: Radfahren schade der Potenz. Aber stimmt das eigentlich? mehr

clearing
Paddle-Squash: Ganzkörper-Workout mit Spaßfaktor
Beim Paddle-Squash kommen paddelförmige Schläger zum Einsatz. Foto: Britta Pedersen

Saarbrücken. Tennis wie auch Squash vereinen Bewegung und Spielfreude. Beide Sportarten zusammen ergeben Paddle-Squash - zumindest wenn man den Schläger gegen eine Art Paddel austauscht. Wer es ausprobiert, wird mit viel Spaß belohnt. mehr

clearing
Bloß nicht blamieren: Was Soziale Angst bedeutet
Am liebsten wollen sich Betroffene nur noch verstecken: Bei Sozialer Angst herrscht ständig die Sorge, sich zu blamieren. Foto: Franziska Gabbert

Bochum. Brötchen kaufen oder einen Arzttermin machen - schon solche Situationen lösen bei manchen Menschen Ängste aus. Die Sorge, sich vor anderen zu blamieren oder unangenehm aufzufallen, bestimmt bei Sozialer Angst den Alltag. Mit Folgen im Berufs- und Privatleben. mehr

clearing
Gichtanfälle: Viel trinken verringert das Risiko
Wer zu Gichtanfällen neigt, sollte besonders viel trinken. Mit einer Zitrone oder Pfefferminzblättern lässt sich Wasser attraktiver machen. Foto: Franziska Koark

Bochum. Jeder Mensch sollte ausreichend trinken. Doch wer an Gicht leidet, sollte ganz besonders darauf achten, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen - mindestens zwei Liter Wasser täglich. mehr

clearing
Arthrose oder Arthritis: Steife Finger deuten auf beides
Steife Finger können ein Anzeichen für Arthrose oder auch Arthritis sein. Foto: Britta Pedersen

Köln. Wer sich öfter mit schwer beweglichen Fingern herumplagt, sollte nicht gleich auf die Gelenkverschleißkrankheit Arthrose schließen. Es kann auch eine Arthritis sein, die sich durch Entzündungen bemerkbar macht. mehr

clearing
Vor Darmspiegelung: Zweimal Abführmittel nehmen
Der Patient muss sich vier Tage vor einer Darmspiegelung vorbereiten, damit der Verdauungstrakt am Untersuchungstag sauber ist. Nur dann kann der Arzt alles optimal erkennen. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Stuttgart. Das Prozedere ist zwar unangenehm, doch ernsthafte Erkrankungen können mit der Darmspiegelung früh erkannt werden. Die Untersuchung kann Leben retten. Damit der Arzt möglichst viel erkennen kann, fängt die Vorbereitung schon Tage vorher an. mehr

clearing
Geänderte Öffnungszeiten: Fitnessstudio kündigen
Ändert ein Fitnessstudio die Öffnungszeiten, kann ein Mitglied kündigen - sofern die neuen Zeiten ihn beeinträchtigen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Stuttgart. In ein volles Wochenprogramm auch noch regelmäßige Sporteinheiten unterzubringen, ist für viele ein Spagatakt. Wer ein Fitnessstudio besucht, muss sich daher auf die Öffnungszeiten verlassen können. Ändern sich diese, ist eine außergewöhnliche Kündigung möglich. mehr

clearing
Studie: Schlafstörungen erhöhen Schlaganfall-Risiko
Wer regelmäßig unruhig schläft und damit an Schlafstörungen leidet, hat ein erhöhtes Schlaganfall-Risiko. Das belegt eine Studie. Foto: Malte Christians

Essen. Schlafstörungen und Schlaganfälle bilden oft ein Gespann. Forscher sehen deshalb die Notwendigkeit, Schlafstörungen besser auf den Grund zu gehen - und sie geben Hinweise für besseren Schlaf. mehr

clearing
Nachgefragt: Macht Essen nach 18.00 Uhr dick?
Wer abnehmen möchte, isst abends besser kalorienarme Kost, zum Beispiel einen Salat. Foto: Jan-Philipp Strobel

Berlin. Einige Menschen verzichten vollständig auf eine Abendmahlzeit - in der Hoffnung, ein paar Pfunde zu verlieren. Aber bringt es tatsächlich etwas, nach 18.00 Uhr nichts mehr zu essen? mehr

clearing
Bei Fußpilz: Besser nicht auf Hausmittel setzen
Fußpilz beginnt oft zwischen den Zehen. Rötungen, Bläschen und Juckreiz sind Warnsignale. Foto: Monique Wüstenhagen

Berlin. Besonders in Schwimmbädern und Gemeinschaftsduschen droht die Gefahr von Fußpilz. Wenn man erstmal infiziert ist, sollte man nicht auf Hausmittel vertrauen. Vielmehr gilt es, auf Produkte aus der Apotheke zu setzen. mehr

clearing
Getränke und Kündigung: Rechte im Fitnessstudio
Training mit einer Hantel: Wer sich im Fitnessstudio anmeldet, muss sich an vertragliche Regeln halten. Foto: Britta Pedersen

Stuttgart/Hamburg. Wer viel schwitzt, braucht genug Flüssigkeit. Einige Betreiber von Fitnessstudios verbieten Kunden jedoch, eigene Getränke mitzunehmen. Und es gibt noch mehr Vorgaben, die Kunden einschränken. Doch sind sie zulässig? mehr

clearing
Weg mit der Beule: OP-Methoden bei Leistenbruch
Umgangssprachlich ist bei der Leistenhernie vom Leistenbruch die Rede. Foto: Andrea Warnecke

Hamburg. Ein Leistenbruch kann unbehandelt lebensgefährlich sein. Damit es nicht so weit kommt, raten Mediziner in den allermeisten Fällen zu einer Operation. Und manchmal führt daran kein Weg vorbei. mehr

clearing
Mandeln als Infektionsherd: Kinder und Raucher gefährdet
Halsschmerzen, geröteter Rachen, Fieber, Abgeschlagenheit - das sind Anzeichen einer Mandelentzündung. Foto: Mascha Brichta

Berlin. Der Hals tut weh, das Schlucken fällt schwer - dahinter kann sich eine Mandelentzündung verbergen. Verschleppen sollte man die auf keinen Fall. Mit einer medikamentösen Therapie heilt sie aber in aller Regel folgenlos aus. mehr

clearing
Bei Harnwegsinfekten: Babys brauchen oft rasch Antibiotika
Babys sollten bei Harnwegsinfektion schnell eine Therapie mit Antibiotika bekommen. Bild: dpa-infocom Foto:

Köln. Erkranken Babys in den ersten Lebensmonaten, sind sie oft besonders gefährdet. Bei einer Harnwegsinfektion droht etwa eine Einschränkung der Niere. Deshalb ist eine schnelle Behandlung mit Antibiotika notwendig. mehr

clearing
Heißer Sommer: Schüttelfrost kann Sonnenstich anzeigen
Kinder spielen zur Sommerzeit gerne im Freien - um einem Sonnenstich vorzubeugen, sollte jedoch auf ausreichende Schutzmaßnahmen geachtet werden. Foto: Marcel Kusch

Hamburg. Wenn Kinder mitten im Sommer plötzlich über Schüttelfrost klagen, verbirgt sich dahinter möglicherweise ein Sonnenstich. Kommen noch andere Anzeichen hinzu, sollte ein Arzt aufgesucht werden. mehr

clearing
Fettleibigkeit: Magenverkleinerung hat Risiken
Immer mehr Menschen in Industrieländern leiden an Fettleibigkeit. Auch Magenverkleinerungen werden häufiger durchgeführt. Foto: Sebastian Kahnert

Berlin. Wenn die Beine die Last des Körpers nicht mehr tragen wollen - beim Treppen steigen, beim Gang vom Wohnzimmer in die Küche, beim einkaufen. Hilft dann vielleicht eine Magenverkleinerung? mehr

clearing
Bahn für Bahn: Schwimmend zu mehr Fitness
Kraft, Ausdauer, Koordination: Ein Schwimm-Training ist anspruchsvoll, ermöglicht aber schnelle Fortschritte. Foto: Inga Kjer

Saarbrücken. Wer innerhalb weniger Wochen seine Fitness verbessern möchte, geht dafür am besten ins Schwimmbad. Denn Schwimmen bietet für den Körper ein Rund-um-Programm - Abnehmen inklusive. mehr

clearing
Auf Speisezutaten achten: Säure kann den Zähnen schaden
Äpfel enthalten viel Säure. Diese ist ungesund für die Zähne. Nach dem Verzehr wird der Mund daher am besten mit Wasser ausgespült. Foto: Ralf Hirschberger

Cottbus. Obst und Saft sind zwar gesund, das gilt aber eher nicht in Bezug auf die Zähne: Viel Säure kann den Zahnschmelz schädigen. Mit ein paar Tipps lässt sich gegensteuern. mehr

clearing
Die Leber leidet stumm: Hepatitis oft lange unentdeckt
Für Hepatitis B und C wurden 2015 rund 8670 Neudiagnosen in Deutschland erfasst. Vor diesen Viren schützen kann eine Impfung. Foto: Daniel Naupold

Berlin. Die Vielzahl der Hepatitis-Viren kann verwirren. Sorgen macht Forschern in Deutschland, dass eine chronische Leberentzündung bei Typ B und C oft lange unentdeckt bleibt. mehr

clearing
Direkt nach der Periode: Schwangerschaftsverhütung unnötig?
Brauchen sich Frauen direkt nach ihrer Periode keine Sorgen um die Verhütung zu machen? Doch: Wer nicht schwanger werden möchte, sollte immer aufpassen. Foto: Felix Hörhager

Hannover. Viele Frauen sind froh, wenn sie nicht jeden Tag an die Verhütung denken müssen. Einige gehen vielleicht sogar davon aus, dass sie zu Beginn ihres Zyklus gar nicht schwanger werden können. Wie riskant ist diese Annahme? mehr

clearing
Nach dem Urlaub abgespannt: Anzeichen für eine Lebererkrankung
Trotz Urlaub abgespannt und müde bei der Arbeit? Manchmal bringt man einen Virus aus den Ferien mit nach Hause. Foto: Sophie Mono

Ulm. Unerklärliche Konzentrationsschwäche und große Müdigkeit nach der Urlaubsreise? Eine Lebererkrankung könnte hierfür die Ursache sein - vor allem nach einem Urlaub im Mittelmeerraum. Betroffene sollten sich untersuchen lassen. mehr

clearing
Fotos
Laufreisen Urlaub im Laufschritt: Für den Marathon um die Welt
Einmal beim Marathon in New York mitlaufen - für viele ist das ein Traum. Wer über einen Veranstalter bucht, hat eine der schwer zu ergatternden Startnummern sicher. Foto: www.wilhelmi-fotograf.de/Norbert Wilhelmi

Hamburg. Die einen machen eine Studienreise, die anderen reinen Strandurlaub. Und wieder andere brauchen Auslauf: Sie buchen eine Reise mit Teilnahme am Marathon. Oder trainieren das Laufen in einem Camp. Aber wie sehen solche Laufreisen eigentlich aus? mehr

clearing
Die Menge ist wichtig: Wie viel Eisen der Körper braucht
Wenn man ständig müde ist, kann das ein Anzeichen für Eisenmangel sein. Foto: Monique Wuestenhagen

Hamburg. Blässe, Abgeschlagenheit, brüchige Fingernägel - das können Hinweise auf einen Mangel an Eisen im Körper sein. Wer solche Symptome an sich feststellt, sollte keineswegs selbst herumdoktern, sondern den Hausarzt aufsuchen. mehr

clearing
Gefangen im Kopf: Leben mit einem Zwang
Zahlen sind in Oliver Sechtings Zwangssystem nach negativ und positiv kategorisiert. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Berlin. Waschzwang, Kontrollzwang, Ordnungszwang. Weniger bekannt sind reine Zwangsgedanken. Rund eine Million Deutsche haben eine Zwangsstörung. Viele Betroffene verheimlichen sie aus Scham. Dabei sind Zwangsstörungen bei frühzeitiger Diagnose gut behandelbar. mehr

clearing
Mittel kann schon wirken: Kind erbricht nach Arzneieinnahme
Wenn sich Kinder nach der Tabletteneinnahme übergeben müssen, sollten Eltern am besten den Kinderarzt um Rat fragen. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Sollte man einem Kind eine zweite Tablette verabreichen, wenn es sich nach der ersten übergeben musste? Hier ist Vorsicht geboten, denn das Mittel könnte bereits im Körper wirken. mehr

clearing
Bei Urlaubsstress: Drei-Minuten-Atemübung hilft
Vor der Abreise geht es zu Hause meist noch einmal richtig hektisch zu. Atemübungen helfen, um sich zu entspannen. Foto: dpa-infocom

Berlin. Viele kennen die Situation: Vor dem Aufbruch in den Urlaub kommt noch einmal Stress auf: Wurde alles eingepackt und an alles gedacht? Als Gegenmaßnahme gibt es kurze Atemübungen, die zur Entspannung beitragen. mehr

clearing
Gesundheit & Psyche Wut und Alkoholkonsum: Hinweise für Depression bei Männern
Negative Stimmungen und der Verlust von Freude, aber auch ein erhöhter Drogenkonsum können Zeichen für eine Depression sein. Foto: Jens Kalaene

Frankfurt. Nicht nur Lustlosigkeit und negative Stimmungen können Andeutungen für eine Depression sein. Beim Männern kann auch ein starker Alkohol- und Drogenkonsum auf eine psychische Erkrankung hinweisen. mehr

clearing
Trainieren auf dem Rad: Tipps für Einsteiger
Wer in den Radsport einsteigt, sollte zwei bis drei Mal in der Woche 20 bis 40 Minuten auf dem Rad trainieren. Foto: Patrick Pleul

Köln. Wer bei körperlicher Belastung schnell Probleme mit den Gelenken bekommt, muss auf Bewegung nicht verzichten. Radfahren etwa ermöglicht einen behutsamen Einstieg in den Ausdauersport. Wichtig ist, sich am Anfang nicht zu übernehmen. mehr

clearing
Gesundheit Wunde am Finger: Pflaster täglich wechseln
Bei Verletzungen am Finger ist es wichtig, das Pflaster täglich auszutauschen. Denn dort sammeln sich viele Bakterien. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Baierbrunn. Auch kleine Schnittwunden an der Hand können sich schnell entzünden. Daher sollte regelmäßig eine neues Pflaster auf die Stelle kommen. Ein Trick hilft, das alte schmerzfrei zu entfernen. mehr

clearing
Traubenzucker: Fördert das die Konzentration?
Mit Traubenzucker kann man den Blutzuckerspiegel schnellstmöglich wieder zum Ansteigen zu bringen. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Wer schwächelt im Job oder bei einer Prüfung, braucht Nervennahrung. Oft wird Traubenzucker als Allheilmittel für die schnelle Hilfe empfohlen. Aber bringt das was? mehr

clearing
Zahnzusatzversicherung: Alter und Leistungsumfang beachten
Mit einer Zahnzusatzversicherung wird die Behandlung von Brücken und Kronen abgedeckt. Versicherte sollten sich vor Abschluss über die Rahmenbedingungen informieren. Foto: Patrick Pleul

München. Eine Zahnzusatzversicherung ist in der Regel sinnvoll. Wer diesen Schutz abschließen will, sollte auf Leistungsumfang, Gesundheitszustand oder Höchstgrenzen der Kostenerstattung achten. mehr

clearing
Sport im Freien: Sauerstoffmangel ausgleichen
Training an der frischen Luft: Durch Ausdauersport wie Nordic-Walking oder Jogging erhält der Körper ausreichend Sauerstoff, um gesund zu bleiben. Foto: Lukas Schulze

Saarbrücken. Sauerstoff ist für den Körper der wichtigste Energiespender. Wer gesund leben möchte, hält sich daher am besten regelmäßig draußen auf, um größere Mengen davon aufzunehmen. Am effektivsten geht das mit Ausdauersport. mehr

clearing
Fotos
Helfende Handgriffe: Impulse zur Selbstheilung
Vor allem bei Problemen im Bereich der Halswirbelsäule ist bei Chirotherapie und Chiropraktik allergrößte Vorsicht angesagt. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Bei Verspannungen oder Blockaden können in vielen Fällen Chirotherapeuten oder Chiropraktiker helfen. Mit ihren Händen stellen sie die normale Beweglichkeit der Gelenke ihrer Patienten wieder her. mehr

clearing
Schweißgebadet: Was bei krankhaftem Schwitzen hilft
Peinliche Flecken: Betroffenen macht krankhaftes Schwitzen häufig zu schaffen. Foto: Mascha Brichta

München. Dass im Sommer oder beim Sport mal der Schweiß fließt, ist zwar nervig, aber ganz normal. Manche Menschen schwitzen aber unabhängig davon so stark, dass man von Hyperhidrose - also krankhaftem Schwitzen - spricht. Für Betroffene ist das meist ein großes Problem. mehr

clearing
Nächtliche Unruhe: Schnarchen stört andere beim Schlaf
Viele Deutsche plagen laut einer Umfrage Einschlafprobleme. Foto: Patrick Pleul

Baierbrunn. Häufigste Ursache für Schlafprobleme sind Gedanken - egal ob über Bevorstehendes oder Ereignisse, die bereits zurückliegen. Jeder Zehnte plagt sich dagegen mit Geräuschen des Bettnachbarn - Schnarchen führt so häufig zu durchwachten Nächten. mehr

clearing
Action-Urlaub: Mehr Bewegung als zu Hause
Viele Reisende verbringen ihre Ferien mit mehr Bewegung als im Alltag. Das ergab eine repräsentative Studie. Foto: Angelika Warmuth

Nürnberg. Die Seele baumeln lassen und den ganzen Tag relaxen - So denken viele, wenn es um Urlaub geht. Dabei ist es oft umgekehrt, viele Urlauber nutzen die Erholungszeit und machen das, was im Alltag auf der Strecke bleibt. mehr

clearing
Dünnes Haar: Erhöhtes Risiko für Sonnenstich
Sind am Badestrand keine Bäume, die Schatten spenden, sollten Besucher einen Sonnenhut tragen. So vermeiden sie einen Sonnenstich oder Hitzschlag. Foto: Stephanie Pilick

Königstein. Wer sich mehrere Stunden in der prallen Sonne aufhält, riskiert einen Sonnenstich. Vor allem Menschen, die dünnes Haars haben, kann es schnell erwischen. Sie sollten sich daher rechtzeitig schützen. mehr

clearing
Leichte Kost: Gesund ernähren im Sommer
Ein Klassiker der mediterranen Küche ist der griechische Salat. Verschiedene Gemüsesorten werden hier mit Oliven und Schafskäse gemischt. Foto: Kai Remmers

Saarbrücken. Ob Pommes im Freibad oder Grillwurst im Park - viele Speisen, die im Sommer verzehrt werden, sind bei Hitze kaum bekömmlich. Wohler fühlt sich, wer auf üppiges Essen verzichtet. Tipps dazu gibt die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement. mehr

clearing
Krankenversicherung: Deutlich höhere Beiträge drohen
Offenbar werden die Krankenkassenbeiträge in Zukunft noch höher ausfallen. Foto: Nicolas Armer

Berlin. Mehr Geld für Ärzte und Kliniken, zu wenig Steuermittel für Flüchtlinge und andere Hartz-IV-Bezieher: In der gesetzlichen Krankenversicherung dürfte bald kräftig an der Beitragsschraube gedreht werden. mehr

clearing
Blasenschwäche: Stärkung des Beckenbodens hilft
Viele Frauen kennen es: Blasenschwäche. Doch mit Sport und einenm trainierten Beckenboden kann man vorbeugen. Foto: Caroline Seidel

Frankfurt/Main. Oft leiden Frauen darunter: Unter Blasenschwäche oder gar Entzündungen. Mit einem trainierten Beckboden kann man dem gut entgegenwirken. Doch bei der Wahl der Sportart sollte man gut aufpassen. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse