Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Gesundheit Informationen zu Krankheiten und den Themen gesunde Ernährung, Psychologie und Sexualität

Christine Preißmann ist Ärztin aus Darmstadt ist selbst Autistin mit Asperger-Syndrom. Sie hat mehrere Bücher über Autismus geschrieben. Foto: Christine Preißmann
AutismusKommunikation neu lernen: Was Autismus für Familien bedeutet

Mönchengladbach. Für viele ist es intuitiv: Das Gegenüber ist traurig, deshalb tröste ich. Für Autisten sind diese ungeschriebenen Regeln des sozialen Miteinanders schwer, sie müssen sie mühsam lernen. Das Familienleben wird dadurch zu einer ganz besonderen Herausforderung. mehr

Bekommt man vom Tragen eines BHs Brustkrebs?
In der Ausstellung „Body Talks” im Kloster in Ribnitz-Damgarten (Mecklenburg-Vorpommern) werden Büstenhalter, Bodys und Strumpfhalter gezeigt. Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Berlin. Es klingt nicht wirklich logisch, trotzdem gibt es diese Ängste. Tragen Frauen regelmäßig einen BH, könnte das Krebs verursachen, so wird erzählt. Aber stimmt das eigentlich? mehr

clearing
Regelmäßig durchatmen: Wellness für den Alltag
Richtig durchatmen: Wer sich regelmäßg eine Auszeit an der frischen Luft gönnt, bekommt neue Energie für den Alltag. Foto: Mascha Brichta

Köln. Ob beruflich oder privat - die alltäglichen Aufgaben führen bei vielen zu starker Erschöpfung. Das lässt sich jedoch mit kleinen Auszeiten und einfachen Entspannungsübungen verhindern. mehr

clearing
Zähneputzen am Abend wichtiger als am Morgen
Wer abends die Zähne putzt, macht es richtig. Foto: Arno Burgi

Berlin. Wer seine Zähne nicht ordentlich putzt, bekommt nicht nur Löcher. Auch Parodontitis - eine Entzündung, die den Knochen angreift - kann sich bilden. Zähne putzen zu bestimmten Tageszeiten baut vor. mehr

clearing

Bildergalerien

Bei ersten Anzeichen für Kontaktekzem zum Arzt gehen
Nicht immer steckt eine Schuppenflechte hinter roter, schuppiger Haut. Foto: Arno Burgi

Berlin. Rote Flecken auf der Haut und darauf helle Schuppen. Das kann eine Schuppenflechte sein. Oft weisen die Symtpome aber auf eine Kontaktallergie hin. mehr

clearing
Fitness Richtig reinhängen: Schlingentraining stärkt die Muskeln
Beim Schlingentraining werden Liegestütze noch anstrengender, weil die Füße in den beweglichen Schlingen hängen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Köln. Übungen mit dem eigenen Körpergewicht sind schon anstrengend genug. Wenn man sie auf etwas wackeligem Untergrund macht, fordert das die Muskulatur erst recht. Genau das macht das Schlingentraining aus. mehr

clearing
Depression: Bei Warnsignalen zum Arzt
Fast jeder zehnte Mensch weltweit leidet nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO an einer Depression oder starken Angstzuständen. Foto: Felix Kästle

Bonn. Eine Depression kann gerade bei älteren Menschen zu weiteren gesundheitlichen Problemen führen. So ist ein mögliches Symptom Appetitlosigkeit. Solchen Signalen sollte man nachgehen. mehr

clearing
Beim Hexenschuss hilft Wärme und Stufenlagerung
Wer einen Hexenschuss hat, sollte für Wärme am Rücken sorgen. Foto: Arno Burgi

München. Akute Schmerzen im Kreuz werden im Volksmund Hexenschuss genannt. Dahinter stecken stecken oft harmlose Rückenschmerzen. Mit wenigen Mitteln kann man hier gegensteuern. mehr

clearing
Unnatürliches Laufen: Sind Flipflops schlecht für die Füße?
Es gibt Stimmen, die behaupten, Flipflops seien ungesund. Aber ob das stimmt? Foto: Peter Steffen

Berlin. Im Sommer werden die Füße wieder freier und die Schuhmode luftiger. Immer wieder hört man aber, dass Flipflops schlecht für den Gang sind - stimmt das? Die Antwort ist eine klares Nein. Trotzdem sieht gesundes Laufen Experten zufolge anders aus. mehr

clearing
Anfälligkeit für Alltagslärm ist individuell verschieden
Gerlind Schneider, Oberärztin an der HNO-Klinik am Universitätsklinikum Jena. Foto: UKJ / Klinisches Medienzentrum

Jena. Lärm kann nicht nur zu Schwerhörigkeit führen, sondern auch zu Depressionen oder Herz-Kreislauf-Problemen. Gerade zu den Folgen von sogenanntem Umgebungslärm gibt es bisher wenig belastbare Zahlen, wie eine Expertin sagt. Viel hänge vom Einzelnen ab. mehr

clearing
Hygiene Schlechter Atem: So wird man Mundgeruch los
Als peinliche Angelegenheit empfinden viele Mundgeruch. Aber meist lässt sich etwas dagegen unternehmen. Foto: Bildagentur-online/Tetra-Images

Düsseldorf. Mundgeruch ist eine peinliche Angelegenheit. Aber wie so oft gilt: keine falsche Scham. Wer glaubt, dass der eigene Atem schlecht riecht, sollte seinen Zahnarzt aufsuchen. Denn in rund 90 Prozent der Fälle sind Probleme im Mundraum für die Übelgerüche verantwortlich. mehr

clearing
Squats: der Klassiker für den ganzen Körper
Squats kräftigen den gesamten Körper. Sie können auch als Trimm-Dich-Übung in die tägliche Joggingrunde eingebaut werden. Foto: Inga Kjer

Saarbrücken. Ob für zwischendurch oder als Teil eines Trainingsprogramms - Kniebeugen gehören zu den effizientesten Übungen. Ungeübte sollten sich jedoch nicht zu viel vornehmen, denn diese Fitnesseinheit kann Rücken- und Hüftpartie schnell überlasten. mehr

clearing
Blinde Flecken: Ein Glaukom bleibt zunächst oft unbemerkt
Der Grüne Star ist heimtückisch: Etwa eine halbe Million Bundesbürger haben einen erhöhten Augeninnendruck - die meisten merken davon nichts. Foto: Julian Stratenschulte

Der sogenannte Grüne Star ist tükisch. Der Sehnerv ist beschädigt. Das wird aber in vielen Fällen erst sehr spät bemerkt. Und das kann gefährlich sein. mehr

clearing
Herzinfarkt kann sich bei Frauen durch Erbrechen zeigen
Bei einem Verdacht auf Herzinfarkt darf keine Zeit verloren werden. Foto: Nicolas Armer

Frankfurt/Main. Beklemmungs- oder Angstgefühl, Schmerzen in Arme, Rücken, Nacken, Kiefer oder Oberbauch: Das sind typische Schmerzen beim Herzinfarkt. Hier ist Vorsicht geboten. mehr

clearing
Rauchen begünstigt Zahnfleischentzündungen
Raucher haben ein erhöhtes Risiko, ihre Zähne früh zu verlieren. Gegensteuern können sie nur, wenn sie Zähne und Zahnzwischenräume regelmäßig reinigen. Foto: Christoph Schmidt

Berlin. Zahnfleischentzündungen können im schlimmsten Fall zum Verlust der Zähne führen. Insbesondere Raucher erkranken oft an Parodontitis. Vorbeugen kann nur eine regelmäßige Mundpflege. mehr

clearing
Fotos
Das vermessene Ich: Wie wirksam ist Self-Tracking?
Ein Schrittzähler misst die tägliche Bewegung. Foto: Carmen Jaspersen

Oldenburg. Gut geschlafen? Heute schon genug bewegt? Viele Menschen müssen da erstmal ihr Smartphone oder ihren Schrittzähler fragen. Die tägliche Selbstvermessung soll zu einem gesünderen Leben verhelfen. An wissenschaftlichen Belegen fehlt es aber noch. mehr

clearing
Zecken nicht mit Öl oder Klebstoff bedecken
Zecken sollten vorsichtig entfernt werden. Foto: Patrick Pleul

Bonn. Zecken sind wieder aktiv. Sich suchen nach potentiellen Opfern. Ein Gesundheitsrisiko besteht bei diesen Tieren, weil sie Erreger übertragen können. Wer gebissen wurde, sollte so vorgehen: mehr

clearing
Hoffnung auf schnelle Hilfe: Einen Psychotherapeuten finden
Zusätzliche Belastung: Die Suche nach einem Psychotherapeuten dauert oft lang. Foto: Bildagentur-online/Viktor Cap

Berlin. Menschen, denen es psychisch schlecht geht, versuchen oft, einen Psychotherapeuten zu finden. Doch trotz großer Not sind die Wartezeiten für einen Termin häufig sehr lang. Worauf müssen Betroffene achten? mehr

clearing
Bekommt man vom Fingerknacken Arthrose?
Das knackende Geräusch beim Auseinanderziehen von Fingern entsteht durch die Bildung eines Hohlraums im Gelenk. Foto: Daniel Karmann

Berlin. bdquo;Hör auf, mit den Fingern zu knacken - davon kriegt man Arthrose!” Diese Warnung durfte sich wohl jeder schon anhören, der seine Finger durch Ziehen, Biegen oder Drücken zum Knacken bringt. Aber stimmt das eigentlich? mehr

clearing
Verletzungen vorbeugen: Keine Sandalen für Diabetiker
Auch wenn warme Frühlingsluft dazu einlädt, in die Sandalen zu schlüpfen: Diabetiker sollten festes Schuhwerk wählen, denn Verletzungen können für sie gefährlich werden. Foto: Wolfgang Kumm

Berlin. Wer an Diabetes leidet, sollte auch auf die Füße acht geben. Denn in offenen Schuhen wie Sandalen ist die Gefahr viel größer, sich kleine Schrammen oder Ähnliches zuzuziehen. Für gesunde Menschen ist das kein Problem, bei Diabetikern können diese womöglich zu Infektionen führen. mehr

clearing
Zu extrem trainiert: Bei Ermüdungsbrüchen ist Pause angesagt
Wer exzessiv trainiert, kann sich einen Ermüdungsbruch zuziehen. Besonders gefährdet sind die Knochen, die beim Sport am meisten beansprucht werden: Etwa Schienbein, Wadenbein oder Fußknochen. Foto: Christin Klose

Berlin. Es trifft Profis und ehrgeizige Freizeitsportler: Wer seine Knochen dauerhaft überlastet, riskiert eine Stressfraktur. Ist der Knochen einmal angeknackst, hilft nur eine mehrwöchige Trainingspause. mehr

clearing
Kein harmloser Pickel: Abszesse immer ernst nehmen
Kleinere Abszesse kann man auch selbst behandeln. Aber Rumdrücken oder Aufstechen ist tabu. Foto: Jens Kalaene

München. Ein Abszess kann überall im Körper auftreten, am häufigsten jedoch auf der Haut und im Unterhautgewebe. Immer gilt: Finger weg und entweder abwarten oder zum Arzt gehen. Denn nicht immer ist die Eiterbeule harmlos. mehr

clearing
Jeder zehnte Erstklässler zu dick: Extrakurse an Schulen
Für Schüler mit Übergewicht ist an Thüringer Schulen Sportförderunterricht vorgesehen. Foto: Waltraud Grubitzsch

Erfurt. Burger, Schokolade, Chips und zu wenig Bewegung. Unter den Erstklässlern an Thüringer Schulen ist jeder zehnte zu dick. Je älter die Schüler werden, desto mehr Übergewichtige gibt es. mehr

clearing
Klarheit nach Bluttest: Pfeiffersches Drüsenfieber erkennen
Pfeiffersches Drüsenfieber wird oft erst spät erkannt - viele denken zunächst, sie hätten nur einen gewöhnlichen grippalen Infekt. Foto: Monique Wüstenhagen

Wallerfangen. Beim Knutschen übertragen sich die Viren besonders gut: Das Pfeiffersche Drüsenfieber heißt deshalb auch Kusskrankheit. Eine Therapie gibt es nicht. Zur Heilung braucht es Zeit und Ruhe. mehr

clearing
Fitness Handgelenke können Schwachstelle beim Sport sein
Auch wer gut durchtrainiert ist, riskiert Beschwerden in den Handgelenken, wenn er Liegestützen macht. Foto: Sebastian Gollnow

Hamburg. Nicht nur die Muskeln, auch die Gelenke werden beim Sport häufig stark belastet. Vor allem die Handgelenke sind schnell überstrapaziert. Um Schmerzen zu verhindern, sollte man sie vor dem Training gut aufwärmen. mehr

clearing
Pollenallergiker sollten vor dem Schlafengehen Haare waschen
Bei einer abendlichen Haarwäsche werden Pollen weggespült - so können Allergiker nachts besser durchschlafen. Foto: Patrick Pleul

Mönchengladbach. Eine Pollenallergie ist nicht nur tagsüber lästig. Nachts werden Betroffene häufig vom vielen Niesen, Schniefen und einer juckenden Nase vom Schlafen abgehalten. Was dagegen hilft: mehr

clearing
Mit Pinzette oder Zeckenzange: Zecken richtig entfernen
Zecken werden am besten mit einer Pinzette entfernt. Die Spitzen sollten dabei nach innen gewinkelt sein. Foto: Patrick Pleul

Köln. Zecken können ernste Krankheiten übertragen. Daher ist es wichtig, sie so schnell wie möglich zu entfernen, wenn sie sich am Körper festgesaugt haben. Wie das geht, erklärt ein Patientenportal. mehr

clearing
Menstruation Schlimme Tage: Starke Regelschmerzen nicht abtun
Wer Regelschmerzen hat, kann die Beschwerden vielleicht schon mit einer Wärmflasche lindern. Die optimale Temperatur einer Wärmeanwendung liegt bei 40 Grad. Foto: Monique Wüstenhagen

Hannover. Monatliche Regelschmerzen nehmen viele Frauen einfach hin. Wenn die Beschwerden einen aber immer wieder richtig aus der Bahn werfen, sollte man zum Arzt gehen. Denn dahinter kann sich eine ernsthafte Erkrankung verstecken. mehr

clearing
Verursacht Stress Magengeschwüre?
Ständiger Stress kann zu einem Magengeschwür führen - ist aber nicht die einzige Ursache. Foto: Marijan Murat

Berlin. Mythos oder Allgemeinwissen? Wer ständig unter Stress steht, läuft Gefahr, Magengeschwüre zu bekommen. Ein Professor der Berliner Charité klärt auf, was an dieser weit verbreiteten Annahme dran ist. mehr

clearing
Gute Mundhygiene ist bei Krebsbehandlung besonders wichtig
Vor der Chemotherapie sollten Betroffene möglichst Zahn- oder Zahnfleischentzündungen vorbeugend behandeln lassen. Foto: Bernd Thissen

Berlin. Wer die Möglichkeit hat, sollte vor seiner Krebs-Therapie zum Zahnarzt gehen und Probleme behandeln lassen. Danach können Betroffene mit der richtigen Mundhygiene schmerzhaften Entzündungen vorbeugen. mehr

clearing
Parcouring: Herausforderung für den Alltag
Geübte Parkour-Läufer überwinden das Hindernis mit einem hohen Sprung. Foto: Marc Tirl

Köln. Wozu über eine Mauern klettern, wenn doch auch ein ebener Weg zum Ziel führt? Die Antwort ist ganz einfach: Weil es Spaß bringt, und weil es die Muskeln trainiert. Parcouring ist die ideale Sporteinheit für den Alltag. mehr

clearing
Es hilft nur Putzen: Zahnstein vorbeugen
Um Zahnbelag und somit auch Karies vorzubeugen, sollten die Zähne regelmäßig geputzt werden. Auch die Zahnzwischenräume werden am besten täglich gereiningt. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Zahnbelag kann nicht nur eine Verfärbung verursachen, sondern auch zu ernsten Schäden bei Zähnen und Zahnfleisch führen. Wer dies vermeiden möchte, sollte regelmäßig putzen und Zahnseide benutzen. mehr

clearing
Studie: Versicherte sehen Digitalisierung skeptisch
E-Health ermöglicht einen besseren Austausch von Gesundheitsdaten der Versicherten. Doch viele haben Sorge, dass die Informationen in falsche Hände geraten könnten. Foto: Ralf Hirschberger

Berlin. Die Digitalisierung im Gesundheitssektor soll vielen einfacher machen. So können etwa Hausarzt und Facharzt Informationen besser austauschen. Doch viele Versicherte haben ein Problem mit dieser Praxis. mehr

clearing
Bauchmassage kann Verdauungsbeschwerden lindern
Neben der Wärmflasche kann auch eine Bauchmassage Verdauungsprobleme lindern. Foto: David Ebener

Baierbrunn. Neben Magentee und Wärmflasche kann auch eine Bauchmassage bei Verdauungsproblemen helfen. Wie und wie lange die Massage am besten durchgeführt wird, erklärt eine Fachzeitschrift. mehr

clearing
Gesundheit Psychosomatik-Experte: Job und Familie belastet Frauen
Die Verantwortung für Job und Familie kann Frauen sehr belasten - das wirkt sich auch auf ihre Gesundheit aus. Foto: Daniel Modjesch

Tübingen. Berufstätige Frauen sind öfter krank als Männer. Das liegt unter anderem an der Mehrfachbelastung durch Beruf und Familie, sagt ein Experte der Universitätsklinik Tübingen. mehr

clearing
Immer langsam - Beim Einstieg ins Laufen auf Körper hören
Lauf-Einsteiger sollten es mit dem Ehrgeiz nicht übertreiben. Um Verletzungen vorzubeugen, ist Waldboden oder anderer weicher Untergrund geeignet. Foto: Felix Kästle

Bad Wiessee. Wer mit dem Laufen beginnt, sollte zunächst nicht leistungsorientiert denken. Denn der Körper braucht Zeit, um sich an die neue Belastung zu gewöhnen. Erst dann kann das Joggen seine positive Wirkung auf die Gesundheit entfalten. mehr

clearing
Medikamenten-Kapseln immer im Ganzen schlucken
Kapseln sollten nur ganz eingenommen werden. Denn die Hülle schützt den Inhalt vor Magensäure. Foto: Jens Kalaene

Hamburg. Einige Menschen mögen Medikamenten-Kapseln nicht im Ganzen hinunterschlucken. Die Kapsel zu öffnen und nur den Inhalt einzunehemn, ist jedoch keine gute Alternative. Auf diese Weise wird die Wirkung gemindert. mehr

clearing
Gesundheit Diabetes greift weltweit um sich
In Deutschland erkranken laut Deutscher Diabetes Gesellschaft (DDG) jedes Jahr 300 000 Menschen an Diabetes. Ursache ist oft eine falsche Ernährung. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Doppelt so viele Diabetiker wie heute werden bis 2030 weltweit erwartet. Dass sie zu viel essen und sich zu wenig bewegen würden, hören Betroffene oft. Nur die halbe Wahrheit? mehr

clearing
Schnelle Hilfe: Rohes Fleisch bei blauem Auge?
Das Auge ist ein empfindliches Sinnesorgan - rohes Fleisch sollte nach einem Stoß nicht zur Linderung wegen der hohen keimgefahr niucht zur Linderung verwendet werden. Foto: Rolf Vennenbernd

Berlin. Kühlung ist für ein blaues Auge genau richtig. Wer sich gestoßen hat oder einen Schlag einstecken musste, versucht es gerne traditionell mit einem rohen Stück Fleisch. Aber ist die die Methode wirklich hilfreich? mehr

clearing
Keine falsche Scham: Anhaltenden Durchfall abklären lassen
Dauerhafter Durchfall sollte abgeklärt werden. Foto: Ralf Hirschberger

Kelkheim. Ständig auf Toilette, Durchfall und Bauchschmerzen: Das sind Beschwerden, die man lieber für sich behält - aber auch Anzeichen für eine chronisch entzündliche Darmerkrankung. Deshalb gilt: Keine falsche Scham und unbedingt zum Arzt gehen. mehr

clearing
Nicht nur für Fahrradkuriere: Bike Polo übt die Koordination
Bike-Polo erfordert viel Geschick und Teamgeist. Eine offizielle Organisation gibt es für die Sportart bisher nicht. Foto: Jochen Lübke

Saarbrücken. Früher war Bike-Polo hauptsächlich ein sportliches Vergnügen für Fahrradkuriere. Doch inzwischen heißen einen viele Gruppen willkommen. Wer mitmacht, braucht vor allem Teamgeist und Körperbeherrschung. mehr

clearing
Bandscheibenvorfall - als wenn die Wirbelsäule bricht
Lähmungserscheinungen sind ein typisches Merkmal eines Bandscheibenvorfalls. Wer ständig lange sitzt, seinen Körper einseitig belastet oder sich zuwenig bewegt, hat ein erhöhtes Risiko. Foto: Monique Wüstenhagen

Bautzen. Kurz die Getränkekiste ins Auto gehoben, und schon ist es passiert: ein Bandscheibenvorfall. Oft helfen Medikamente und Physiotherapie. In manchen Fällen kommt aber auch eine OP infrage. mehr

clearing
Gesundheit Auszeit fällt schwer: Zeichen für Alkoholproblem
Wer täglich Alkohol trinkt, bekommt wahrscheinlich ein Abhängigkeitsgefühl. Foto: Patrick Seeger

Bonn. Mit Alkohol ist das so eine Sache: Schnell wird das Feierabendbier zur Gewohnheit. Wem es schwer fällt, regelmäßig alkoholfreie Tage einzulegen, sollte aufhorchen. mehr

clearing
Gesundheit Darmkrebs im Frühstadium heilbar - Das erwartet Patienten
Beschwerden im Darm? Wird Darmkrebs früh erkannt, ist er oft heilbar. Deshalb sollte man die Angebote zur Früherkennung in Anspruch nehmen. Foto: Monique Wuestenhagen

Berlin. Gute Heilungschancen: Wird Darmkrebs in einem frühen Stadium entdeckt, kann eine Operation den Tumor entfernen, bevor der Krebs die nächsten Organe befällt. Weitere Hinweise für Patienten hat eine Experten-Institution. mehr

clearing
Die Pollensaison beginnt zum Wochenende
Vorwarnung für Allergiker: Der Pollenflug nimmt zu - zunächst allerdings in Süddeutschland. Foto: Patrick Pleul

Freiburg. Allergiker sind vorgewarnt - die Pollen dürften sich mit dem kommenden Wochenende stärker verbreiten. Aber nicht ganz Deutschland wird vom Pollenflug gleichermaßen betroffen sein. mehr

clearing
Racketlon: Allrounder im Rückschlagspiel
Badminton-Profis wie Carolina Marin brauchen vor allem viel Gefühl für den Federball. Foto: Ali Haider

Saarbrücken. Laufen, stoppen, strecken und schlagen - Rückschlagsportarten sind vielseitig und verlangen Freizeitsportlern einiges ab. Eine noch größere Herausforderung ist jedoch Racketlon. Denn hier treten die Gegner in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. mehr

clearing
Blaues Licht vom Computer stört den Schlaf
Schlechter Schlaf: Experten empfehlen, kurz vor dem Schlafen gehen lieber ein Buch zu lesen als aufs Smartphone zu schauen. Foto: Kai Remmers

Wer kurz vor dem Schlafen noch aufs Smartphone schaut oder am PC sitzt, schläft mitunter schlechter. Doch was ist die Alternative? Und was können Menschen tun, die viel vorm PC sitzen müssen? mehr

clearing
Trotz Atemnot - COPD-Patienten brauchen Bewegung
COPD-Patienten sollten auf tägliche Bewegung nicht verzichten. Allerdings reicht schon ein Spaziergang von 15 Minuten. Foto: Armin Weigel

Berlin. Wer an der Lungenerkrankung COPD leidet, bekommt oft starke Atemprobleme. Damit sich bei Betroffenen der Gesundheitszustand nicht verschlechtert, sollten sie sich dennoch regelmäßig bewegen. mehr

clearing
Macht ein Mittagsschlaf wieder fit?
Ein Mittagsschlaf sollte höchstens 40 Minuten lang sein. Foto: Malte Christians

Berlin. Kinder mögen ihn meistens nicht, aber unter Erwachsenen ist er ziemlich beliebt: der Mittagsschlaf. Man sagt, er macht für den Rest des Tages wieder fit. Doch was ist dran an dieser Alltagsweisheit? mehr

clearing
Von Eulen und Lerchen - Die innere Uhr für Sport
Zu welcher Tageszeit man zu Bestform aufläuft, hängt vom persönlichen Biorhythmus ab. Foto: Lukas Schulze

Köln. Während die einen am Morgen zu Höchstleistungen in der Lage sind, schaffen die anderen nicht einmal die Hälfte ihres üblichen Pensums. Die innere Uhr schlägt eben bei jedem anders. Und auch der idealer Zeitpunkt für Sport kann sehr verschieden sein. mehr

clearing
Alkoholismus Nicht nur ein Gläschen: Zu viel Alkohol macht krank
Wer zu viel Alkohol trinkt, hat ein erhöhtes Risiko für Bluthochdruck oder Krebserkrankungen. Foto: Franziska Gabbert

Köln. Gegen ein Feierabendbier ist meist nichts einzuwenden - vorausgesetzt, man ist erwachsen und gesund. Wenn allerdings aus einem Bier regelmäßig zwei oder drei werden, geht es irgendwann nicht mehr ohne. Doch wo liegt die Grenze? mehr

clearing
Die Generation Streaming-Dienst entdeckt den Sport
Frank Schuler hat sich mit seinem Yogastudio der Kooperative „Urban Sports Club” angeschlossen. Mitglieder eines Anbieters können so auch bei Partnerclubs trainieren. Foto: Oliver Berg

Köln. Yoga, Hanteltraining, Klettern - wer sich für den Frühling fit machen will, findet mittlerweile eine fast unüberschaubare Auswahl an Sportangeboten. Startups machen sich zunutze, dass sich da so mancher lieber nicht festlegen will. mehr

clearing
Fettverbrennen mit Indoor Rowing
Indoor Rowing ist eine effiziente Ausdauerportart. Nicht nur Profisportler wie bei der Open Indoor Rowing Championship in Amsterdam machen dabei eine gute Figur. Foto: Robin Van Van Lonkhuijsen

Saarbrücken. Wer überflüssige Pfunde dauerhaft loswerden möchte, macht am besten mehrmals die Woche Ausdauersport. Dabei muss es jedoch nicht immer Jogging sein. Indoor Rowing ist eine gelenkschonende Alternative. mehr

clearing
Dem Schmerz entgegentreten - Naturheilverfahren bei Rheuma
Bei rheumatoider Arthritis halten die Beschwerden zunächst oft trotz einer medikamentösen Therapie an. Vielen Betroffenen erscheinen dann Naturheilverfahren als verlockende Alternative. Foto: Monique Wüstenhagen

Nienburg/Weser. Schon in der Antike besuchten Rheumapatienten heiße Quellen. Mit gutem Grund: Naturheilverfahren können eine gute Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlung sein - das gilt auch heute noch. mehr

clearing
Fotos
Auch wenn es wehtut: Bei Arthrose ist Bewegung wichtig
Gegen Arthroseschmerzen hilft Bewegung - das kräftigt die Muskulatur und entlastet so die Gelenke. Foto: Mascha Brichta

Berlin. Erst lösen sich kleine Teile vom Gelenkknorpel. Und die Degeneration schreitet meist voran, am Ende reiben die Knochen aufeinander. Neben Schmerzmitteln hilft bei Arthrose vor allem regelmäßige Bewegung. mehr

clearing
Bewegt in den Frühling: Motivationstipps für Sporteinsteiger
Der Frühling steht in den Startlöchern - und somit bei vielen auch Sport auf dem Programm. Am besten machen Einsteiger das Training mit einem fixen Termin zur neuen Gewohnheit. Foto: Bodo Marks

Köln. Die Zeit von Couch und Heizung ist langsam vorbei - der Frühling kommt. Die perfekte Zeit, um mit Sport zu starten. Fünf Motivations-Tipps für Einsteiger. mehr

clearing
Stiche gegen Beschwerden: Akupunktur fördert Lebensenergie
Nach der Vorstellung der chinesischen Medizin ist bei Beschwerden das sogenannte Qi blockiert. Mit den feinen Nadeln soll in der Akupunktur dieser Energiestau aufgelöst werden werden. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Berlin. Schmerzen, Allergien, Verspannungen, Schlafstörungen: Akupunktur kann bei vielen Krankheitsbildern helfen. Die Nadeln sollen das Qi wieder zum Fließen bringen. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB RSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse