Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

So viele Kalorien verbrennt der Frühjahrsputz

Für viele ist Putzen eine lästige Pflicht. Doch man kann der Arbeit im Haus auch etwas Gutes abgewinnen. Denn sie sorgt für Bewegung. Richtig ausgeführt ersetzt der Frühjahrsputz eine ganze Fitnesseinheit.
Wer eine halbe Stunde staubsaugt, eine Viertelstunde den Boden wischt und eine weitere Viertelstunde das Bad schrubbt, verbrennt etwa 600 Kalorien. Foto: Tobias Hase/dpa Wer eine halbe Stunde staubsaugt, eine Viertelstunde den Boden wischt und eine weitere Viertelstunde das Bad schrubbt, verbrennt etwa 600 Kalorien. Foto: Tobias Hase/dpa
Berlin. 

Wer unter der Woche viel im Büro herumsitzt, sollte sich am Wochenende bewegen. Durchkreuzen hässliche Schlieren auf den Fenstern und Staubmäuse unter dem Sofa die ambitionierten Sportpläne, ist das halb so schlimm: 

Auch beim Putzen kann man ordentlich Kalorien verbrennen, erklärt die Verbraucher Initiative. Ein 70 Kilogramm schwerer Erwachsener verbraucht in einer Stunde Fensterputzen rund 320 Kilokalorien - in etwa den Gegenwert eines gefüllten Schokoriegels. Wird noch eine halbe Stunde gestaubsaugt, eine Viertelstunde gewischt und eine weitere Viertelstunde das Bad geschrubbt, sind nicht nur fast alle Muskelgruppen zum Einsatz gekommen, es wurden insgesamt auch rund 600 Kalorien verbrannt.

Besonders effektiv ist Putzen, wenn man es bewusst als Training nutzt. Die Verbraucher Initiative rät, die Leiter möglichst oft rauf und runter zu steigen. Das stärkt Oberschenkel und Po-Muskeln. Beim Badwischen sollten sich die Arme abwechseln. Pausen sollte man vermeiden. So ist alles schnell sauber, und die Ausdauer verbessert sich.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Gesundheit

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse