Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Abnehmen: Vorgestellt: Diäten von A-Z

Diäten gibt es wie Sand am Meer. Erfahren Sie alle Einzelheiten über die gängigsten Abnehmmethoden sowie über die neuesten Trends.

Master Cleanse (Limonadendiät oder Zitronensaftkur)

Ohne sie geht nichts: Für die Diät a la Master Cleanse ist die Zitrone unabdingbar. Foto: Andrea Warnecke Bild-Zoom
Ohne sie geht nichts: Für die Diät a la Master Cleanse ist die Zitrone unabdingbar. Foto: Andrea Warnecke
Diese Form des Heilfastens hat ihren Erfinder in dem New Yorker Stanley Burroughs (1903-1991), auch bekannt als Aaron Hayes.  Burroughs beschäftigte sich schon in den 40er Jahren mit alternativen Heilmethoden und veröffentlichte bald darauf sein Buch  „The Master-Cleanser“.

Die Diät funktioniert denkbar einfach; am Abend bevor man starten möchte, wird ein Abführtee getrunken (alternativ kann ein Gemisch aus 1 TL Meersalz auf 1 Liter Wasser genommen werden), ebenso am nächsten Morgen und ansonsten 10 Tage (oder so lange, wie man durchhält) lang: Limonade. Auch das Rezept der Limonade ist sehr unkompliziert:

2 EL frisch gepressten Zitronensaft (vorzugsweise Bio-Zitronen)
2 EL Ahornsirup ( Grad B oder C)
Eine ganz kleine Prise Cayennepfeffer
Mineralwasser kalt oder heiß (ca. ein großes Glas von 300ml)
Über den Tag verteilt wird empfohlen bis zu 12 Tassen der Limonade zu trinken, dazu getrunken werden darf Wasser. Diese Extremkur soll Gift- und Schadstoffe, Schlacke und überschüssiges Fett aus dem Körper spülen. Nach der Kur sollte allerdings langsam mit fester Nahrung gestartet werden, empfohlen werden Gemüsebrühen, Fruchtsäfte oder ein Apfel als erste Speise.  Ein gesunder Mensch mit viel Disziplin steckt die Kur normalerweise körperlich gut weg, eine ärztliche Begleitung ist dennoch empfehlenswert. Stars wie Heidi Klum sind dafür bekannt, Master-Cleanse zu praktizieren, ein rascher Abnehmerfolg ist garantiert.
1 2 3 4 5 6
Zur Startseite Mehr aus Gesundheit

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse