E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Gesundheit & Fitness: Work-out auf dem Trampolin: Spring Dich fit

Joggen, Schwimmen oder Radfahren? Wer an den klassischen Ausdauersportarten wenig Spaß hat, der sollte es mal mit Trampolinspringen probieren. Hier ist für Fitness und gute Laune gesorgt.
Springen auf dem Minitrampolin trainiert viele Muskeln und hilft beim Abnehmen. Foto: Jumping Fitness Springen auf dem Minitrampolin trainiert viele Muskeln und hilft beim Abnehmen. Foto: Jumping Fitness
Saarbrücken. 

Ab auf's Trampolin, losspringen und fit werden! Wer hat nicht schon einmal die Leichtigkeit auf einem Trampolin gespürt? Inzwischen gibt es verschiedene Minitrampoline mit Haltegriffen, die einfach zu Hause gelagert und genutzt werden können.
 

„Das dynamische Springen auf dem Trampolin trainiert nahezu alle Muskeln des Körpers und verbrennt unglaublich viele Kalorien, der Schweiß fließt beinah von allein”, verrät Manuela Reusing, Fitnessexpertin an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement/BSA-Akademie. Das wirkt sich auf Kondition, Koordination und Körperformung aus. Ein Muskelkater bleibt hingegen aus. „Sogar die Gelenke werden geschont. Wenn dann die passende Musik noch entsprechende Motivation liefert, bleibt niemand von den Glücksgefühlen verschont”, verspricht die Expertin.
 

Wichtig ist die richtige Sprungtechnik. Gesprungen wird zunächst beidbeinig mit einer geringen Sprunghöhe. Der Haltegriff kann im Notfall zur Stabilisierung genutzt werden, wird aber eigentlich erst später bei intensiven und hohen Sprüngen eingesetzt. „Im Grundschritt wird der Oberkörper leicht nach vorne geneigt, dabei den Bauch fest anspannen. Dann starten beide Füße in der Mitte des Trampolins mit kleinen Sprüngen, die Arme schwingen vor und zurück”, erklärt Reusing.

Die Bewegung werde intensiver, indem man mehr nach unten und schneller in das Trampolin springt. Fühlt sich die Bewegung sicher und stabil an, kann der Sprung variiert werden: von rechts nach links, nach vorn und zurück oder auch auf der Stelle joggen. Anfänger sollten mit Einheiten von etwa 15 Minuten starten und sich langsam steigern. „Man gewinnt schnell Sicherheit auf dem Trampolin und fühlt sich nach jedem Mal ein bisschen fitter”, ermutigt die Fitnessexpertin.
 

Die Kosten für diese Sportart sind übersichtlich. Neben dem Anschaffungspreis für das Minitrampolin sind ein paar gute Trainingsschuhe wichtig. Eine kleine ebene Fläche reicht als Untergrund. „Gesprungen werden kann allein, aber auch mit Partner oder in einer Gruppe, was den Spaß- und Glücksfaktor nochmals erhöht”, ist Reusing überzeugt.
 

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Gesundheit

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen