Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Haustier Ratgeber Tipps und Testberichte zu Tierarzt, Tierkrankheiten und Erziehung

Wellensittiche sind gesellige Tiere. Halter sollten sie immer mindestens zu zweit halten. Foto: Andrea Warnecke
Wellensittiche nicht alleine halten

Düsseldorf. Wer ist schon gern alleine? Das gilt genauso für Wellensittiche. Wer sich so ein Vögelchen halten möchte, sollte sich am besten ein Pärchen holen. Figuren oder ähnliches sind keine guten Lückenbüßer für das Tier. mehr

Fotos
Alpakas sind echte Herdentiere
Alpakas gelten als ruhige und freundliche Tiere. Sie vertragen sich auch mit Lamas, Pferden und Hunden. Foto: Inga Kjer

Neubiberg. Weiches Fell, Knopfaugen und ein freundliches Wesen: Es gibt gute Gründe, Alpakas halten zu wollen. Voraussetzung ist viel Platz und die Möglichkeit, gleich mehrere der Tiere bei sich unterzubringen. mehr

clearing
Filter können Fischnachwuchs gefährlich werden
Gibt es im Aquarium Nachwuchs, sollte der Halter ein paar Schutzmaßnahmen überprüfen. Foto: Christian Hager

Sparneck. Wer Fischnachwuchs im Aquarium hat, kann sich erst einmal freuen. Aber Vorsicht: Der Halter sollte bestimmten Gefahren vorbeugen. mehr

clearing
Paletten-Doktorfische brauchen große Aquarien
Experten befürchten, dass wegen der Nachfrage durch den Film „Findet Dorie” zu einer Leerfischung der Bestände kommen könnte. Sie raten daher von einer Haltung der Fische ab. Foto: Friso Gentsch

Berlin. Animiert im Film scheinen Paletten-Doktorfische niedlich und etwas tollpatschig. Doch ihre Haltung ist anspruchsvoll. Wer sich mit den Seewasserfischen nicht auskennt, lässt lieber die Hände davon. mehr

clearing

Bildergalerien

Für Flyball müssen Hunde gut trainiert sein
Nur geübte Hunde sollten an einem Flyball-Turnier teilnehmen. Foto: Adam Ciereszko

Stadtlohn. Wer als Halter gemeinsam mit seinem Hund Sport machen möchte, kann zwischen unterschiedlichen Sportarten wählen. Beim Flyball bewegt sich vor allem der Hund, der Halter unterstützt ihn. Aber ganz einfach ist das nicht. mehr

clearing
Neue Variante der Chinaseuche bedroht Kaninchen
Es gibt wenige Krankheiten, die für Kaninchen richtig gefährlich sind. Die Chinaseuche gehört dazu. Foto: Jan Woitas

Neustadt/Weinstraße. Kaninchenzüchter fürchten um ihre Bestände. Die neue Variante eines bekannten Virus bedroht ihre Tiere. Impfen geht bislang nur mit Sondergenehmigung. mehr

clearing
Fotos
Neuer Lebensraum für Delfine in der Ostsee?
Ein Schnabelwal springt aus dem Wasser der Ostsee im Wohlenberger Wiek südwestlich von Wismar (Mecklenburg-Vorpommern). Großwale und Delfine werden immer häufiger in der Ostsee gesehen. Während der Buckelwal ein Irrgast bleiben wird, könnten Delfine hier durchaus ein neues zu Hause finden, sagen Experten. Foto: Jens Büttner

Rostock. Delfine und größere Wale werden immer häufiger in der Ostsee gesehen. Während der Buckelwal ein Irrgast bleiben wird, könnten Delfine hier durchaus ein neues Zuhause finden, sagen Experten. Andere, weniger auffällige Gäste haben es schon vorgemacht. mehr

clearing
Hund & Katz' Worauf Tierhalter bei Polstermöbeln achten sollten
Wenn der Vierbeiner regelmäßig auf dem Sofa Platz nimmt, sollte der Bezug dafür geeignet sein. Foto: David Ebener

Hamburg. Ist ein Tier im Haus, müssen Polstermöbel einiges aushalten. Daher sollten Halter beim Kauf prüfen, wie robust der Sofa- oder Sesselbezug ist. Einen Anhaltspunkt dafür bietet die Anzahl der Scheuertouren. mehr

clearing
Degus brauchen mehrere Ebenen im Käfig
Degus sollten in der Gruppe gehalten werden. Sie sind nicht gerne alleine. Foto: Andrea Warnecke

Bramsche. Degus sind sehr aktiv und klettern gern. Deshalb sollte auch ihr Zuhause relativ aufwendig und artgerecht gestaltet sein. mehr

clearing
Suchhunde erschnüffeln asiatischen Baumschädling
So sieht der für Bäume gefährliche Asiatische Laubholzbockkäfer aus. Für das Bild wurde er präpariert. Foto: Uwe Anspach

Stuttgart. Er gilt als einer der gefährlichsten Schädlinge für Laubhölzer weltweit: Ein Käfer aus Asien macht Bäumen in Deutschland zu schaffen. Im Kampf gegen die Sechsbeiner setzen Experten auf Vierbeiner. mehr

clearing
Fotos
Kornnattern im Terrarium halten
Kornnattern können rot oder orange, grau oder braun gefärbt sein. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Bramsche. Sie sind Würgeschlangen und dennoch relativ pflegeleicht - Kornnattern eignen sich für Einsteiger in Sachen exotischen Haustiere. Besonders die Fütterung dürfte aber gewöhnungsbedürftig sein. mehr

clearing
Private Hühnerhaltung mit den Nachbarn abstimmen
Hühner im Garten können zu Problemen mit den Nachbarn führen. Halter beachten daher am besten die Lärmschutzvorschriften. Foto: Carmen Jaspersen

Bonn. Hühner im Garten können den Wohnort zu einer ländlichen Idylle machen. Und auch für frische Frühstückseier ist häufig gesorgt. Doch damit das friedliche Leben mit den Tieren nicht gestört wird, nehmen Halter am besten Rücksicht auf ihre Nachbarn. mehr

clearing
Farbmäuse richtig hochnehmen
Mäuse sind unglaublich flink. Foto: Peter Endig

Bramsche. Mäuse werden gerne als Haustiere gehalten. Dabei sollte nicht vergessen werden, dass die kleinen Nager sehr empfindliche Tiere sind. Fälschlicherweise werde sie oft am Schwanz hochgenommen. mehr

clearing
Haustiere In Schwaben gibt es ein Schwimmbad nur für Hunde
Im Hundeschwimmbad von Tiertrainerin Sabine Bendig können Vierbeiner regelmäßig ihre Bahnen ziehen. Foto: Daniel Maurer

Ebersbach. Schwimm, schüttel, spritz! Spezielle Schwimmbäder für Hunde locken immer mehr Vierbeiner an. Dabei geht es nicht nur ums Planschen. Der Badespaß dient in manchen Fällen auch als Gesundheitstherapie. mehr

clearing
Wespen wieder aggressiver: Auf keinen Fall anpusten
Eine Wespe sitzt auf einem mit Butter und Marmelade bestrichenen Vollkornbrot. Besonders gegen Ende ihres Zyklus suchen die Tiere vermehrt nach Zucker. Foto: Karl-Josef Hildenbrand (Archiv)

Hilpoltstein. Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen - und so auch die Zeit der Wespen. Ihr natürlicher Zyklus lässt die Tiere aggressiver werden, denn sie sind nun hartnäckig auf der Suche nach Zucker. Im Falle einer Konfrontation helfen altbewährte Strategien. mehr

clearing
Hundenachwuchs: Eine Dogge mit 17 Welpen
Das gibt Hundebesitzern mit Nachwuchswunsch für das Haustier zu denken: Die Dogge „Mäuschen” hat Ende August 17 geworfen. Foto: Carmen Jaspersen

Bad Zwischenahn. Hundebesitzer, die gern einmal kleine Welpen in der Wohnung hätten, sollten sich diesen Wunsch gut überlegen. Denn wie der Fall einer Dogge zeigt, kann ein Wurf auch mal unerwartet groß ausfallen. Das ist zwar schön, aber auch anstrengend. mehr

clearing
Hund & Katz' Hunde richtig füttern: Spezialnapf hält vom Schlingen ab
Damit Hunde nicht schlingen, kann ein spezieller Napf oder eine besondere Füttertaktik helfen. Foto: Victoria Bonn-Meuser

Waldems-Esch. Ist das Futter angerichtet, ist der Vierbeiner meistens nicht weit. Hunde schlingen oft beim Esssen. Das kann verschiedene Gründe haben und ist nicht besonders gesund für das Tier. Ein spezieller Napf bändigt jedes Schlingmonster. mehr

clearing
Irrtümer rund um den Floh: Was Hundehalter wissen müssen
Haben sich Flöhe eingenistet, quält Hunde oft ein heftiger Juckreiz. Foto: Markus Scholz

Hamburg. Sie sind der Alptraum aller Haustierhalter: Flöhe. Die Parasiten können Juckreiz, Allergien und Krankheiten verursachen. Über die Plagegeister kursieren viele Gerüchte. Doch was ist wahr? mehr

clearing
Wespenarmer Spätsommer: Kaum Stichgefahr
Dank des heftigen Regens im Frühjahr sind weniger Wespen unterwegs als in den vergangenen Sommern. Foto: Frank Rumpenhorst

Hamburg. In den letzten Spätsommern musste man oft hart mit den Wespen ums Marmeladenbrot kämpfen. Ganz anders dieses Jahr. Der teils heftige Regen im Frühjahr hat viele Nester vernichtet. mehr

clearing
Pflege für den Hund: Fell nicht zu kurz trimmen
Zu kurz darf das Fell des West Highland White Terriers nicht getrimmt werden, da es als Sonnenschutz dient. Foto: Stefan Sauer

Stuttgart. Die Fellpflege ist wichtig bei Hunden. Bei einigen Rassen, wie Pudel oder West Highland White Terrier, sollte das Fell auch regelmäßig getrimmt werden. Doch wie kurz darf es werden? mehr

clearing
Fotos
Tragische Schicksale: Pferderettung genau überlegen
Jessica Schütz hat ihre beiden Shetlandponys vor sechs Jahren aus dem Tierheim geholt. Foto: Sabine Maurer

Neu-Anspach. In Deutschland gibt es viele Pferde, die von ihren Besitzern nicht mehr gehalten werden können oder wollen. Wer ein solches Pferd bei sich aufnehmen will, sollte es sich gut überlegen. Zwar ist der Kaufpreis meist niedrig, es gibt aber meist einen Haken. mehr

clearing
Subtropisches Klima: Was ein Kleinleguan alles braucht
Der Rotkehlanolis fühlt sich bei subtropischen Temperaturen am wohlsten, darauf sollten Halter achten. Die FLH gibt hilfreiche Ratschläge hierfür. Foto: Soeren Stache

Overath. Der Rotkehlanolis ist ein gern gehaltenes Terrariumheimtier und eignet sich für Terrarien-Einsteiger. Die Fördergemeinschaft Leben mit Haustieren gibt Tipps zur artgerechten Haltung der geckoähnlichen Tiere. mehr

clearing
Diese Tiere werden alt: Landschildkröten richtig halten
Schildkröten sind anspruchsvolle Haustiere. Sie leben sehr lange und brauchen dementsprechend eine artgerechte Haltung. Foto: Andrea Warnecke

Overath. Ein Haustier braucht viel Geduld, Zuneigung und Ausdauer des Halters. Das gilt auch für Landschildkröten. Die Fördergemeinschaft Leben mit Haustieren rät auf was Halter achten sollten. mehr

clearing
Wo kommt das Ei her? Miethennen klären Kinder auf
Max Rudi vermietet Hühner in Gruppen bis maximal sechs Tiere inklusive Stall, Futter, Einstreu und einem mobilen Hühnerzaun an Jedermann. Foto: Andreas Arnold

Neuhofen. Gackernd läuft eine Gruppe Hühner über den Hof - aber nur für kurze Zeit, denn sie sind gemietet. Mit ihnen testen Neugierige, ob sie dauerhaft Hühner halten möchten oder Kindergartenkinder lernen, wo Eier herkommen. Tierschützer sehen das Konzept kritisch. mehr

clearing
Dalmatiner: Wissenswertes über diese Hunde
Das Fell von Dalmatinern ist zwar sehr auffällig, aber pflegeleicht. Wer will, kann sein Tier zweimal pro Woche bürsten. Wirklich nötig ist das aber nicht. Foto: Florian Schuh

Berlin. Spätestens seit dem animierten Familienfilm ist diese Hunderasse weltbekannt: Dalmatiner stehen oft auf Wunschlisten von Kindern. Und den typischen Geruch vom nassen Hund gibt es beim Dalmatiner nicht. mehr

clearing
Verhaltenstherapie: Umgang mit aggressiven Hunden
Manche Hunde reagieren aggressiv auf Artgenossen. Dies kann verschiedene Gründe haben. In solchen Fällen sollten Halter einen Tiertherapeuten aufsuchen. Foto: Soeren Stache

Frankfurt/Main. Jeder Hund hat, wie der Mensch, seinen eigenen Charakter. Manche Hunde reagieren sogar sehr aggressiv auf andere. Der Bundesverband der praktizierenden Tierärzte rät, was man in solchen Fällen tun sollte. mehr

clearing
Sommerliche Temperaturen: Was Tiere gegen die Hitze tun
Störche haben eine ungewöhnliche Methode, um mit der Hitze umzugehen: Sie beschmieren ihre Beine mit Kot, um diese vor der Wärme zu schützen. Foto: Patrick Pleul

Hannover. Auch Tiere haben mit Hitze zu kämpfen. Die Maßnahmen gegen die hohen Temperaturen der Zwei- und Vierbeiner sind dabei sehr unterschiedlich. Ein Überblick: mehr

clearing
Warme Tage: Was bei Hitze für Hunde zählt
Auch Tiere sollten an warmen Tagen nicht allzu viel und schwer essen. Foto: Britta Pedersen

Stuttgart. An heißen Tagen kann es auch für Hunde unangenehm warm werden. Deshalb sollten Halter entsprechend füttern. Außerdem macht es wenig Sinn, in der prallen Sonne spazieren zu gehen. mehr

clearing
Aquariumpflege: Zwei Stunden pro Woche einplanen
Ein Aquarium mit Goldfischen ist nicht nur schön anzusehen - es macht auch Arbeit. Foto: Markus Scholz

Overath. Ihre schillernden Farben machen Freude und ihre Bewegungen haben eine beruhigende Wirkung: Das sind einige der Gründe dafür, sich Fische in einem Aquarium zu halten. Doch ein Aquarium macht auch Arbeit. mehr

clearing
Bei Tierquälerei: Fotos als Beweise sammeln
Einen Hund im Hochsommer über längere Zeit im Auto zu lassen, ist nicht artgerecht. Wer dies beobachtet, sollte die Polizei informieren. Foto: Stephan Jansen

Stuttgart. Wer beobachtet, dass Haustiere nicht artgerecht gehalten oder sogar misshandelt werden, sollte handeln. Man kann einiges tun, um dem Tier zu helfen. Was in welchem Fall zu tun ist: mehr

clearing
Gefahr für Igel: Mähroboter nicht nachts laufen lassen
Ein Mähroboter kann zur Gefahr für Igel und andere Kleintiere werden. Foto: Ralf Hirschberger

Hilpoltstein. Sie sind praktisch, weil sie das Rasenmähen übernehmen: sogenannte Mähroboter. Allerdings können die elektronischen Dienstleister auch bedrohlich für Kleintiere werden. mehr

clearing
Trüffelsuche mit Hund: Jule, das bessere Trüffelschwein
Die kleine Mischlingshündin aus Border-Terrier und etwas Mopsartigem Jule sitzt auf einem Waldweg und wartet auf das Kommando zum Suchen nach Trüffeln. Foto: Maja Hitij

Langerwehe. Die kleine Jule würde es wohl mit einem Trüffelschwein aufnehmen. Der Mischling hat eine so gute Nase, dass es der Mensch manchmal kaum glauben mag. Zudem steht die Hündin für einen Trend. mehr

clearing
Angst vor Gewitter: Hund mit bekannten Geräuschen ablenken
Regen macht dem Hund noch nichts aus. Bei Gewitter kann es zu einer panischen Reaktion des Vierbeiners kommen. Foto: Markus Scholz

Stuttgart. Viele Hunde haben ein sensibles Gehör und reagieren empfindlich auf Gewitter und Blitze. Wenn der eigene Vierbeiner Angst hat, sollte der Besitzer ihn beruhigen. Dafür gibt es verschiedene Methoden. mehr

clearing
Haustiere Essiglösung verwenden: Wenn der Hund ins Haus macht
Hundehalter, die eine Pipifütze von ihrem Vierbeiner in der Wohnung entdecken, sollten schnell zu Frotteehandtuch und Essiglösung greifen. Foto: Julian Stratenschulte

Hamburg. Es kann vorkommen, dass Hunde ihre Notdurft im Haus verrichten. Damit dies nicht noch einmal vorkommt, reinigen Halter die Stelle am besten mit Essiglösung. mehr

clearing
Haustiere Katze mit Leckerlis an neuen Schlafplatz gewöhnen
Körbchen statt Bett: Wer die Katze an einen neuen Schlafplatz gewöhnen will, legt dort am besten Leckerlis aus. Foto: Franziska Gabbert

Düsseldorf. Macht sich der Stubentiger jede Nacht im eigenen Bett breit, kann das für den Halter sehr lästig werden. Doch so ohne Weiteres nimmt das Tier meist keinen neuen Schlafplatz an. Ein Lockmittel könnte da helfen. mehr

clearing
Ratgeber Tiere Runter vom Sofa Bello! Eigener Liegeplatz kann helfen
Der Hund ist auf dem Sofa nicht immer ein gern gesehener Gast. Um ihm das abzugewöhnen hilft es, wenn er einen eigenen, bequemen Platz zum Ausruhen hat. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Waldems-Esch. Das neue Sofa voller Hundehaare - oft lieben Hunde die Sitzmöbel von Herrchen. Um dem Vierbeiner das abzugewöhnen, muss man bequeme Alternativen schaffen. mehr

clearing
Gefährdete Flugkünstler Fledermäuse: Nachtschwärmern auf der Spur
Fledermäuse leiden zunehmend unter Nahrungsmangel und der Vernichtung ihrer Lebensräume. Foto: Carmen Jaspersen

Oldenburg. Fledermäuse leiden zunehmend unter Nahrungsmangel und der Vernichtung ihrer Lebensräume. Der Naturschutzbund bringt bei Batnights Licht ins Leben der nachtaktiven Insektenfresser. In Niedersachsen leben 16 Arten - und alle sind gefährdet. mehr

clearing
Nationalpark Eifel In NRW gesehen: Die Sumpfspitzmaus ist zurück
Die in Deutschland stark gefährdete Sumpfspitzmaus ist zurück in Nordrhein-Westfalen. Foto: Nationalpark Eifel

Gemünd. Jahrzehnte wurde sie in NRW nicht mehr gesehen, die Sumpfspitzmaus. Sie lebt ja auch bevorzugt im Mittelmeerraum - aber eben auch im Nationalpark Eifel. mehr

clearing
Natur & Umwelt Schalen aus glattem Stein: Was sich als Vogeltränke eignet
Vögel lieben es, in flachem Wasser zu plantschen. Foto: Sophie Tummescheit

Berlin. Nicht nur im Winter, auch im Sommer können Vögel im Garten Unterstützung brauchen. Jetzt sind es vor allem Wasserschalen, die Vögeln helfen und Freude bereiten. Nicht jede ist allerdings geeignet. mehr

clearing
Kaninchen bei Laune halten: Futtersuche und Hindernislauf
Mit Futter lassen sich Kaninchen gut bespaßen: Noch aufregender wird es, wenn Halter Obst oder Gemüse verstecken. Foto: Maja Hitji

Berlin. Süße, runde Knopfaugen und ein kuschelig weiches Fell. Kaninchen lassen nicht nur die Herzen von Kindern höher schlagen. Doch wie beschäftigt man die Tiere sinnvoll? mehr

clearing
Freizeit & Tiere Aquarium: Axolotl sind gerne in kühlem Wasser
Axolotl vertragen kein warmes Wasser im Aquarium. Es macht sie anfällig für Krankheiten. Foto: Andrea Warnecke

Bramsche. Axolotl gehören den sogenannten Querzahnmolchen. Die Tiere werden recht alt, vorausgesetzt sie bleiben gesund. Wichtig sind für die Wassertiere angenehme Temperaturen. mehr

clearing
Ingwer: Für Pferde nicht harmlos
Ingwer ist zwar für den Menschen gesund, kann jedoch bei Pferden zu Koliken führen. Foto: Susann Prautsch

Bramsche. Immer mehr Menschen setzen auf Ingwer: Im Tee oder als Gewürz, aber auch als Heilungsmittel gewinnt die Pflanze immer mehr an Bedeutung. Auch Pferdebesitzer nutzen Ingwer zur Bekämpfung von Beschwerden. Jedoch birgt das auch gewissen Risiken. mehr

clearing
Zähne können Schaden nehmen: Zerrspielen mit jungen Hunden
Die Zähne von jungen Hunden sind mitunter empfindlich. Foto: Soeren Stache

Stuttgart. Eigentlich macht es den Tieren Spaß: Wenn Hunde etwas ins Maul nehmen und der Halter daran zieht. Das kann aber auch schief gehen. mehr

clearing
Maske und Netzdecke: Pferde vor Insekten schützen
Mit Spezialmasken lassen sich Ohren und Augen von Pferden vor unliebsamen Insekten schützen. Sie sind so gearbeitet, dass die Pferde noch etwas sehen können. Foto: Zucchi Uwe

Berlin. Insekten, wie Fliegen und Mücken, können für Pferde zu einer richtigen Last werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um sie vor den Plagegeistern zu schützen. Ein Überblick. mehr

clearing
Tollpatschige Schmusetiere: Ragdolls sind Familienkatzen
Ragdolls sind sehr verschmust und immer für Streicheleinheiten zu haben. Foto: Henrik Josef Boerger

Berlin. Ragdolls sind ganz besondere Katzen. Diese Haustiere wollen einen festen Platz in der Familie haben, ähnlich wie Hunde. Belohnt werden Halter dafür mit großen Gefühlen. mehr

clearing
Meerwasseraquarium: LEDs besonders geeignet
Korallen, wie diese bunte Bartkoralle (lat. Duncanopsammia axifuga), brauchen viel Helligkeit. LEDs eignen sich daher sehr gut zur Beleuchtung ihres Aquariums. Foto: David Ebener

Overath. Ein Aquarium benötigt eine Beleuchtung. Anstelle der üblichen Leuchtstoffröhren können auch LEDs verwendet werden. Sie haben einige Vorteile und sind besonders gut für Meerwasseraquarien geeignet. mehr

clearing
Schön und charakterstark: Buntbarsche im Aquarium halten
Die schön gefärbten Brabantbuntbarsche sind bei Aquarienbesitzern besonders beliebt. Foto: Andrea Warnecke

Darmstadt. Buntbarsche gelten als eine der vielseitigsten Fischfamilien fürs Aquarium. So unterschiedlich sind aber auch ihre Ansprüche - wenn man nicht aufpasst, kann das böse enden. mehr

clearing
Vier Hufe zum Teilen: Wie es mit Reitbeteiligung klappt
Drei Reiter, ein Pferd: Bei einer Reitbeteiligung kümmern sich mehrere um ein Tier, bewegen und pflegen es. Foto: FN-Archiv/Kaup

Berlin. Ein Pferd muss täglich bewegt werden. Wer das nicht schafft, kann sich eine Reitbeteiligung suchen. Damit es keine Konflikte gibt, sind dabei schriftliche Vereinbarungen und Absprachen wichtig. mehr

clearing
Ansteckende Blutarmut: Das kann für Pferde tödlich enden
Blutarmut bei Pferden ist eine gefährliche und leicht übertragbare Krankheit. Foto: Carsten Rehder

Berlin. Auch Pferde können Viruserkrankungen bekommen. Leiden sie unter Fieber und Schwäche, sollte sofort ein Tierarzt eingeschaltet werden. Schlimmsten Falls steckt die ansteckende Blutarmut dahinter. mehr

clearing
Ein Hund zum Teilen: Für Halter mit wenig Zeit
Laura (links) und Sophie teilen sich die Pflege von Hündin Ronja. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Berlin. Einen Hund teilen wie eine Wohnung oder ein Auto? Beim Dog-Sharing treffen Hundebesitzer mit wenig Zeit auf Menschen, die sich kein eigenes Tier anschaffen wollen oder können. Für Halter und Sharing-Partner ein Gewinn - und für den Hund? mehr

clearing
Hund & Katz' Ältere Katzen: Geregelter Tagesablauf wichtig
Katzen mögen einen geregelten Tagesablauf - besonders in fortgeschrittenem Alter. Foto: David Ebener

Frankfurt. Katzen aus dem Tierheim neigen häufiger zu Krankheiten. Künftige Tierhalter sollten also mit höheren Tierarztkosten rechnen. mehr

clearing
Mops, Pudel, Retriever: Den passenden Hund finden
Dicke Freunde: Der Familienhund kann vor allem für Kinder eine sehr wichtige Rolle spielen. Foto: Patrick Pleul

Dortmund. Vor dem Kauf eines Hundes sollte den künftigen Besitzern klar sein, welche Eigenschaften ihr neuer Mitbewohner haben soll. Rassehunde haben einige Vorteile, doch auch Mischlinge sind nicht zu verachten. mehr

clearing
Tipps für Aquarien Lampen aus und Deckel ab: So wird's im Aquarium nicht heiß
Fischhalter sollten im Sommer stets darauf achten, dass ihre Tiere eine angenehme Temperatur im Aquarium haben. Foto: Patrick Pleul

Bramsche. Auch Fischen können hochsommerliche Temperaturen zusetzen. Deshalb sollte der Halter darauf achten, dass das Aquarium nicht überhitzt. Doch welche Temperaturen sind für die Tiere noch angenehm? mehr

clearing
Mit dem Hund ins Grab: Der Herr Baum und der kleine Muck
Dackel Muck ist bereits gestorben. Sein Herrchen Manfred Baum hat für ihn eine Einzelkremierung durchführen lassen. Foto: Rolf Vennenbernd

Grefrath. Den Pharaonen wurden Kostbarkeiten ins Jenseits mitgegeben. Herr Baum will die Asche seines Dackels Muck mit ins Grab nehmen. Das darf er jetzt auch. mehr

clearing
Hundehotels im Trend: Fernsehraum, Pool, Familienanschluss
Labrador Lui (l) und Mischling Luna genießen ihre Zeit im Hundehotel Kettershausen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Kettershausen. Toben, planschen und entspannen, während Herrchen und Frauchen im Urlaub sind: In Hundehotels können Vierbeiner unter ihresgleichen Ferien machen und dabei so manchen Luxus und Service genießen. mehr

clearing
Fuchsbandwurm: Für Haustier und Mensch gefährlich
Vorsicht bei Füchsen: Sie können einen Bandwurm übertragen. Und der kann auch Menschen Probleme bereiten. Foto: Jens Büttner

Berlin. Füchse können Bandwürmer haben. Manchmal wird der Befall über Mäuse an Haustiere weitergetragen. Ob Hund oder Katze - sind die erst einmal am Bandwurm erkrankt, wird es auch für den Halter ernst. mehr

clearing
Tierkrankheit Neue Variante der Chinaseuche: Kaninchen und Hasen bedroht
Eine neue Variante der Chinaseuche breitet sich bundesweit aus. Kaninchenhalter sollten ihre Tiere impfen lassen. Foto: Jan Woitas

Riems. Eine neue Form der Chinaseuche beunruhigt Kaninchenzüchter in Deutschland. Zwar gibt es bereits Impfstoffe, noch aber ist das Verfahren kompliziert. Die Folgen für Wildkaninchen und Feldhasen sind derzeit noch nicht absehbar. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse