E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 14°C

Eichhörnchen fressen gerne Nüsse der Baumhasel

Der Sommer war zwar schön, für Eichhörnchen aber nicht sonderlich ergiebig. Die lange Dürreperiode bescherte ihnen ein geringes Angebot an Baumfrüchten. Naturfreunde können aber bei der Nahrungssuche helfen.
Eichhörnchen brauchen den ganzen Winter über Nahrung. Wer mag, kann ihnen beim Nüssesammeln helfen. Foto: Andrea Warnecke Eichhörnchen brauchen den ganzen Winter über Nahrung. Wer mag, kann ihnen beim Nüssesammeln helfen.
Berlin. 

Eichhörnchen fressen sich jetzt ihren Winterspeck an. Da der Sommer sehr lang und trocken war, tragen Hasel, Walnuss und Buche in diesem Jahr weniger Früchte als sonst.

Wer die Tiere unterstützen möchte, kann aber die Früchte der Baumhasel sammeln. Der auch als Türkische Hasel bekannte Baum ist sehr widerstandsfähig und übersteht auch Temperaturextreme, erläutert die Organisation Aktion Tier. Da die Baumhaseln häufig an Straßen stehen und für Eichhörnchen nicht zugänglich sind, fallen die Nüsse meist auf den Boden und werden von der Straßenreinigung entsorgt.

Wo genau Baumhaseln stehen, können Tierfreunde beim Grünflächenamt der jeweiligen Stadtverwaltung erfragen. Wer die Nüsse sammelt, kann sie dann für Eichhörnchen bereitlegen.

Die Tiere halten bei Kälte keinen Winterschlaf, sondern nur Winterruhe. Während dieser Phase brauchen sie weiterhin regelmäßig Nahrung.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Haustiere

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen