Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Fell rauhaariger Hunderassen regelmäßig trimmen

Vierbeiner können manchmal ein ziemlich rauhes Fell haben. Und das will gepflegt werden. Wie wichtig Trimmen und Zupfen ist:
Keine Schere, aber eine Bürste brauchen Halter von rauhaarigen Hunden. Foto: Matthias Balk Keine Schere, aber eine Bürste brauchen Halter von rauhaarigen Hunden. Foto: Matthias Balk
München. 

Welche Fellpflege für den eigenen Hund richtig ist, hängt immer von der Rasse ab. Rauhaarige Rassen scheinen nicht viel Pflege zu brauchen - aber das ist ein Irrtum.

Das borstige und dichte Fell - etwa von Schnauzern und Terriern - sei sehr pflegeintensiv, heißt es in der Zeitschrift „Ein Herz für Tiere” (Ausgabe November 2016).

Abgestorbenes Deckhaar und die starke Unterwolle müssen bei solchen Hunden regelmäßig durch Trimmen entfernt werden. So kann gesundes Fell nachwachsen, und die Haut kann atmen. Das Fell rauhaariger Hunderassen müsse allerdings nicht geschoren werden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Haustiere

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse