Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Hamster sind keine Tiere für Kinder

Als Haustier für Kinder sind Hamster nicht gut geeignet. Die Nager sind nachtaktiv und kommen tagsüber nur in Ausnahmefällen heraus. Auch Streicheln mögen die Nager gar nicht.
Hamster sind niedliche Zeitgenossen - für Kinder sind sie dennoch nur bedingt als Haustier geeignet. Foto: Waltraud Grubitzsch Hamster sind niedliche Zeitgenossen - für Kinder sind sie dennoch nur bedingt als Haustier geeignet. Foto: Waltraud Grubitzsch
Berlin. 

Als Haustier für Kinder sind Hamster nicht gut geeignet. Die Nager sind nachtaktiv und kommen tagsüber nur in Ausnahmefällen heraus. Auch Streicheln mögen die Nager gar nicht.

Werden Hamster am Tag gestört, bedeutet das für sie extremen Stress, erläutert Prof. Theo Mantel, Präsident der Bundestierärztekammer. Darüber hinaus sind Hamster keine Streicheltiere: Sie mögen es nicht, ständig angefasst und hochgenommen zu werden.

Ein weiterer Irrtum ist, dass Hamstern ein Laufrad schaden könnte. Um dem Tier genügend Bewegung zu verschaffen, ist es ein wichtiger Bestandteil im Käfig. Das Rad darf aber keine Gitter haben, denn vor allem Zwerghamster bleiben mit ihren kleinen Pfoten schnell zwischen den Gitterstäben hängen. Am besten ist das Laufrad auf einer Seite komplett verschlossen und hat mindestens einen Durchmesser von 25 Zentimeter. In zu kleinen Rädern wird der Nacken des Tieres extrem nach hinten gekrümmt und geschädigt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Haustiere

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse