Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Meerschweinchen bei Rudelkämpfen in Ruhe lassen

Fliegen im Meerschweinchenkäfig die Fetzen, müssen Besitzer nicht gleich eingreifen. Die Tiere lösten den Konflikt meist von selbst, teilt der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH) mit.
Wenn Besitzer nur ein Männchen in das Meerschweinchen-Rudel integrieren, umgehen sie Rudelkämpfe. (Foto: Horst Ossinger) Wenn Besitzer nur ein Männchen in das Meerschweinchen-Rudel integrieren, umgehen sie Rudelkämpfe. (Foto: Horst Ossinger)
Düsseldorf. 

Fliegen im Meerschweinchenkäfig die Fetzen, müssen Besitzer nicht gleich eingreifen. Die Tiere lösten den Konflikt meist von selbst, teilt der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH) mit.

Meerschweinchen-Besitzer sollten die Tiere bei Auseinandersetzungen in Ruhe lassen. Meist geht es dabei um die Rangordnung. Streitende Meerschweinchen plustern sich auf, klappern mit den Zähnen und machen knurrende Geräusche.

Bei der Zusammensetzung des Rudels lassen sich aber von vornherein Konflikte vermeiden. Damit keine Rivalität um die Weibchen entsteht, wird am besten nur ein Männchen integriert. Sollen neue Tiere in eine bestehende Gruppe kommen, sind Jungtiere am besten geeignet, da sie sich leichter unterordnen. Außerdem kann ein großes Gehege für Frieden sorgen. Trennwände oder mehrere Etagen ermöglichen es den Tieren, sich auch einmal aus dem Weg zu gehen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Haustiere

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse