Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 16°C

Nicht in Toilette werfen: Wie man Zecken richtig entsorgt

Zecken sind gefährlich und deshalb nicht gerne gesehen. Wer ihnen dennoch begegnet, sollte sie mit brachialen Methoden entsorgen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sie wieder kommen.
Zecken sollten mit brachialen Methoden vernichtet, nicht bloß entsorgt werden. Foto: Patrick Pleul/dpa Zecken sollten mit brachialen Methoden vernichtet, nicht bloß entsorgt werden. Foto: Patrick Pleul/dpa
Berlin. 

Wer bei seinem Vierbeiner Zecken findet und sie entfernt, muss die Parasiten richtig entsorgen. Bei einigen Methoden überleben die Plagegeister und können sich weitervermehren.

Unsicher ist es zum Beispiel, die entfernte Zecke in die Toilette zu werfen und herunter zu spülen. „Das überleben sie in der Regel”, warnt die Tierärztin Tina Hölscher von der Organisation Aktion Tier. Um die Tiere sicher zu vernichten, kann man sie mit einem Insektizid besprühen. Ansonsten wirken nur verhältnismäßig brachiale Methoden: „Die Zecke mit dem Feuerzeug anzünden oder mit einem scharfen Messer den Kopf vom Körper abtrennen”, rät Hölscher. Riskant kann es dagegen sein, den Parasit zu zerquetschen - denn wenn das Tier kurz davor ist, Eier zu legen, verteilen sich diese mit dem Aufplatzen überall.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Haustiere

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse