E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Haustiere: Platz am Fenster: Katzen brauchen gemütlichen Aussichtspunkt

Samtpfoten bleiben bei Eis und Schnee oft freiwillig drin. Doch Katzen, die das Herumstromern gewohnt sind, langweilen sich besonders schnell in der Wohnung. Etwas Abwechslung kann daher nicht schaden.
Bei Kälte beobachten viele Katzen das Geschehen lieber von drinnen - ein idealer Ort ist dafür das freigeräumte Fensterbrett. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Bei Kälte beobachten viele Katzen das Geschehen lieber von drinnen - ein idealer Ort ist dafür das freigeräumte Fensterbrett.
Bonn. 

Katzen reagieren auf Schnee und Eis meist mit wenig Begeisterung. Warme und trockene Plätze im Haus stehen im Winter auch bei Tieren, die sonst nach draußen dürfen, hoch im Kurs.

Damit sie sich drinnen nicht langweilen, können Halter ihre Fensterbänke zu Schauplätzen umfunktionieren, indem sie diese Flächen freiräumen und dort ein weiches Kissen hinlegen, rät der Deutsche Tierschutzbund.

Nur gucken reicht den meisten Katzen aber auf Dauer nicht - sie brauchen im Haus Beschäftigung und haben eine Vorliebe für alles, was läuft, rollt oder fliegt.

Wichtig ist es, Spielzeug zu verwenden, von dem sich keine Teile ablösen können. Wollknäuel sind zum Beispiel ungeeignet, da die Katze Teile des Fadens verschlucken kann. Besser sind zusammengeknülltes Papier, eine stabile Schnur oder ein leerer Pappkarton.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Haustiere

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen