Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Haus & Garten Informationen und Tipps zum Wohlfühlen im eigenen Zuhause

Autorin und Bloggerin Shia Su mit zwei Gläsern mit dem gesammelten Müll aus den letzten Monaten. Foto: Caroline Seidel
Fotos
Neuer Verbraucher-TrendTrend „Zero Waste”: Der Jahresmüll in einem Glas

Bochum. Shia Su und ihr Mann vermeiden Müll. Das Motto „Zero Waste” (null Abfall) entwickelt sich zum trendigen Lebensstil. Was man dafür braucht? Eine Wurmkiste, Marmeladengläser und Improvisationstalent. mehr

Erste Anzeichen: Wann ist die Kartoffel reif?
Reif für die Ernte: Ein Mann hält Kartoffeln der Sorte "Sunshine" in den Händen. Foto: Ole Spata (Archivbild)

Wer Kartoffeln ernten will, muss sich um das Kraut an der Oberfläche keine Sorgen machen - schon Wochen vor der Ernte stirbt das Laub ab. Ob die Knolle bereit zum Ernten ist, können Gärtner auch an der Beschaffenheit der Schale erkennen. mehr

clearing
Eigenbedarfskündigung: Widerspruch im Härtefall möglich
Eigenbedarf liegt vor, wenn der Eigentümer die Wohnung für sich selbst, für eine zu seinem Hausstand gehörende Person oder einen Familienangehörigen benötigt. Foto: Jens Schierenbeck

Berlin. Oft trifft es den Mieter unerwartet: die Kündigung wegen Eigenbedarfs. In wenigen Fällen ist ein Widerspruch möglich. Einen solchen Schritt zu gehen, sollte wohl überlegt sein. mehr

clearing
Fotos
Auf den Pilz gekommen: Wie die Anzucht im Garten gelingt
Sogar in Räumen ist es möglich, Speisepilze zu züchten. Pilzzüchter Peter Marseille aus Leichlingen zeigt seine neun Tage alten weißen Champignons. Foto: Judith Michaelis

Kassel. Herbstzeit ist Pilzzeit. Doch nicht nur in Wäldern lassen sich jetzt schmackhafte Speisepilze finden. Auch im eigenen Garten, auf dem Balkon und sogar der Fensterbank können einige Arten kultiviert werden - und zwar das ganze Jahr über. mehr

clearing

Bildergalerien

Mit Zucker: Erdraupen anlocken
Vorsicht Erdraupen: Man erkennt sie meist erst sehr spät. Foto: Franziska Gabbert

Neustadt/Weinstraße. Die Möhre ist angenagt? Der Salat geköpft? Erdraupen haben sich darüber hergemacht: Die gräulichen Larven sind bis zu fünf Zentimeter lang, dick und plump und rollen sich bei Berührung zusammen. Weil sie im Boden leben, lassen sie sich schwer bekämpfen. mehr

clearing
Wurzelnackte Pflanzen: Gehölz nach Kauf direkt einpflanzen
Rosenstöcke werden manchmal auch beim Händler wurzelnackt angeboten. Foto: Frank Rumpenhorst

Wer in der Gärtnerei eine wurzelnackte Pflanze kauft, sollte ein paar Dinge beachten. Denn Zeit und Standort sind wichtig, damit sich die Pflanze später richtig wohlfühlt. mehr

clearing
Das funktioniert: Inka-Lilien auf dem Balkon
Bis in den Oktober hinein entwickelt die Inka-Lilie ihre prächtigen Blüten in vielen Farben. Foto: Marion Nickig

Berlin. Inka-Lilien sind sehr beliebt. Oft findet man sie in Gärten. Aber auch auf dem Balkon fühlen sie sich mitunter wohl. mehr

clearing
Woran das liegen kann: Harte Handtücher nach Waschen
Sind Handtücher nach dem Waschen hart, kann das an der falschen Dosierung des Waschmittels liegen. Oder sie sind in einem Raum ohne Luftzug getrocknet. Foto: Andrea Warnecke

Frankfurt/Main. Nach einer warmen Dusche freut man sich auf ein weiches Handtuch. Aber manchmal fühlt sich der Stoff ungewöhnlich hart an. Dafür gibt es Gründe. mehr

clearing
Zwischenfrüchte säen: Senf, Phacelia, Ölrettich
Die Phacelia ist eine Gründüngepflanze mit hohem Zierwert. Sie eignet sich zudem als Zwischenfrucht, um den verbleibenden Stickstoff aufzunehmen. Foto: Holger Hollemann

In der Landwirtschaft lohnt sich das richtig: Leere Beete werden mit sogenannten Zwischenfrüchten bepflanzt. Aber das kann man auch im eigenen Garten machen. Was dabei von Vorteil ist: mehr

clearing
Heidekraut: Möglichst dicht an dicht setzen
Heidepflanzen ergeben einen schönen Blütenteppich - dafür müssen die Pflanzen aber dicht an dicht gesetzt werden. Foto: Jens Schierenbeck

Köln. Beim Heidekraut, auch Erika genannt, beginnt bald wieder die Pflanzzeit. Der Herbst eignet sich neben dem Frühjahr am besten. Was bei der Pflege wichtig ist: mehr

clearing
Checkliste vor dem Kauf: Der Traum vom eigenen Ferienhaus
Wer sein Ferienhaus gewerblich vermietet, kann Zinsen, Unterhaltungs- und Werbungskosten sowie Reparaturen steuerlich geltend machen. Foto: Stefan Sauer

Berlin. Ein Häuschen am Strand, eine Wohnung in den Bergen - wer eine Ferienimmobilie kauft, investiert in die Zukunft. Allerdings nur, wenn Käufer sich vorher über einige Punkte im Klaren sind. mehr

clearing
Rasen: Nicht zu frühzeitig beregnen
Wasser marsch: Den Sprinkler stellen Hobbygärtner besser erst an, kurz bevor die Gräser zu welken beginnen. Foto: Ina Fassbender

Bonn. Rasen sollte man nicht jederzeit bewässern. Erst wenn erste Anzeichen des bevorstehenden Verwelkens der Grashalme zu erkennen sind, sollte der Sprinkler eingeschaltet werden. mehr

clearing
Miete nicht einbehalten: Schimmel sofort Vermieter melden
Ein Schimmelfleck sollte der Vermieter schnellstmöglich gemeldet werden. Foto: Daniel Reinhardt

München. Es kann ein wiederkehrendes Problem sein: Schimmel in der Wohnung. Auch wenn die Ursache auf den ersten Blick nicht klar ist, sollten Mieter einen Schimmel-Befall in jedem Fall dem Vermieter mitteilen. mehr

clearing
Nur Metallrahmen freilassen: Tapete unter Steckdose verlegen
Beim Tapezieren gilt es, auf Lichtschalter und Steckdosen zu achten und entsprechende Stellen im Nachhhinein freizulegen. Foto: Oliver Stratmann

Düsseldorf. Tapezieren ist eigentlich nicht schwer. Allerdings: Steckdosen und Lichtschalter können einem da das Leben schwer machen. Gewusst wie: mehr

clearing
Nicht zwingend ein Grund: Mietminderung bei Graffiti
Nicht selten verunstaltet ein Graffiti eine Hauswand. Foto: Martin Schutt

Berlin. Graffiti spaltet die Geschmäcker. Schön oder nicht schön: An Hauswänden haben sie nichts zu suchen. Und wenn doch: Kann man bei Graffiti dann eigentlich eine Mietminderung verlangen? mehr

clearing
Geld sparen beim Hausbau: Eigenleistung kostet Zeit
Mit Eigenleistung beim Bauen lässt sich Geld sparen - allerdings muss man dafür auch kräftig malochen. Foto: Christin Klose

Berlin. Angehende Eigenheimbesitzer packen auf dem Bau häufig mal selbst an. Sie wollen Geld sparen. Was bringt Eigenleistung, und welchen Preis zahlen Bauherren dafür? mehr

clearing
Immobilien: Fläche ist nicht gleich Fläche
Wohnfläche, Grundfläche und Nutzfläche sind nicht das Gleiche und so sind für Bauherrn, Käufer oder Mieter unterschiedliche Flächenbezeichnungen relevant. Foto: Jens Schierenbeck

Berlin. Nutzfläche ist nicht gleich Wohnfläche. Und meist darf das Haus auch nicht genauso groß werden wie das Grundstück. Wer eine Immobilie mietet, kauft oder baut, hat mit unterschiedlichen Bezeichnungen für die Fläche zu tun. Wer sie kennt, kann besser planen. mehr

clearing
Rumlümmeln: Tipps zum Sofakauf
Modelle zum Ausziehen dienen etwa auch als Schlafcouch für Gäste. Foto: Kai Remmers

Köln. Kaum ein Möbelstück ist zu Hause so wichtig wie das Sofa: Es muss weich, gemütlich und zum Hineinkuscheln sein, zugleich stylish und so gut zum Sitzen, dass der Rücken auf Dauer nicht weh tut. Tipps zur Auswahl im Möbelhandel. mehr

clearing
Eingeschleppte Arten: Von Kalikokrebs bis Knöterich
Biologie-Professor Andreas Martens von der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe hält an einem Gewässer in Rheinstetten einen Kalikokrebs in der Hand. Der Krebs ist ursprünglich in den USA beheimatet. Foto: Karsten Grabow

Karlsruhe. Die Fremden kommen! Oder sie sind sowieso schon da. Die Tier- und Pflanzenwelt im Land ist längst ein wildes Gemisch aus einheimischen und eingeschleppten Arten. Manche richten große Schäden an. Ihre Bekämpfung ist eine Sisyphos-Arbeit. mehr

clearing
Streitfall: Parkplatz vor dem Haus
Es gibt keine Garantie für einen Parkplatz vor dem Haus. Foto: Oliver Berg

Karlsruhe. Mit den Nachbarn sollte man sich besser gut stellen. Denn das sorgt für ein friedliches Zusammenleben. Aber nicht nur das: Kommt es zum Streit, muss man später sonst unter Umständen Umwege in Kauf nehmen. mehr

clearing
Auszeichnung: Schlafmützchen ist giftig
Das Schlafmützchen ist die „Giftpflanze des Jahres 2016”, gekürt vom Botanischen Sondergarten Wandsbek. Es ist auch bekannt unter dem Namen Kalifornischer Mohn. Foto: Andrea Warnecke

Hamburg. Gefährlich und nützlich zugleich: Das Schlafmützchen, auch Kalifornischer Mohn genannt, ist giftig aber auch kostbar für Bienen. Nun ist die Pflanze zur „Giftpflanze des Jahres” gewählt worden. mehr

clearing
Für Kinder: Sandkasten selbst bauen
Einen Sandkasten zu bauen ist gar nicht so schwer. Das geht auch im eigenen Garten. Foto: Arno Burgi

Die lieben Kleinen verbringen gerne Stunden im Sandkasten und bauen die wildesten Konstruktionen aus Sand. Doch dafür muss nicht immer der Buddelkasten auf dem Spielplatz her - kinderleicht lässt sich auch ein eigener Sandkasten für den Garten bauen. mehr

clearing
Gurke: Helle Flecken zeugen von Überreife
Die Gurke ist eine empfindliche Gartenpflanze. Jetzt im Sommer hat sie Hochsaison. Foto: Patrick Pleul

Berlin. Sommerzeit bedeutet Gurkenzeit. Doch Gurkenpflanzen zählen zu den empfindlichen Rankengewächsen. Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) erklärt, wie man die Pflanze richtig anbaut und was vor allem bei der Ernte zu beachten ist. mehr

clearing
Hexenringe im Gras: Hüte vor dem Rasenmähen entfernen
Mit der richtigen Pflege sieht der Rasen gut und gesund aus. Foto: Friso Gentsch

Karlsruhe. Der Rasen im Garten ist zwar widerstandfähig, kann jedoch auch von schädlichen Pilzen befallen werden. Dann können sogenannte „Hexenringe” auftauchen. Mit ein paar Gärtnerkniffs kann man diese aber bekämpfen. mehr

clearing
Großkauf zu Spottpreisen: Heizöl im Dunkeln lagern
Heizöl kann man momentan sehr preisgünstig kaufen. Daher ist ein Großeinkauf sinnvoll. Foto: Patrick Pleul

Hamburg. Es könnte sich lohnen: Heizöl lässt sich momentan sehr günstig erwerben. Zumal der Brennstoff sehr lange haltbar bleibt. Allerdings gibt es bei der Lagerung viele Dinge zu beachten. mehr

clearing
Zwei Bleiwurze im Garten: Südafrikas und Chinas edler Export
Eine Farbe, die so klar ist wie ein wolkenloser Sommerhimmel: Die Blüten des Kap-Bleiwurz tragen ein außergewöhnliches Blau. Foto: Andrea Warnecke

Helenaveen. Aus den Blättern des einen wird Tattoofarbe gewonnen, der andere ist ein beliebter Bodendecker: Der Kap-Bleiwurz und der Chinesische Bleiwurz gehören einer Familie an. Und beide blühen in der gleichen Farbe: in einem reinen Blau mit kaum Anteilen von Rot oder Grün. mehr

clearing
Pilz vernichtet Buchs: Resistenz unterscheidet sich
Wenn der Pilz Cylindrocladium buxicola den Buchs befällt, werden dessen Blätter braun, und die Triebe sterben nach und nach ab. Foto: Andrea Warnecke

Bonn. Der Buchs bekommt braune Flecken, Blätter fallen ab, dann sterben ganze Triebe weg: Ein Pilz setzt dieses Jahr vielen Buchsbäumen zu. Ist der Befall besonders schlimm, geht die Pflanze ein. Behandeln lässt sich die Krankheit kaum - aber Hobbygärtner können vorbeugen. mehr

clearing
Mietrecht Streitfall Immobilie: Wenn der Kaufpreis höher wird
Immer wieder gibt es Streit zwischen Käufer und Verkäufer. Foto: Sven Hoppe

Düsseldorf. Mieter haben Rechte. So können sie zum Beispiel ein Vorkaufsrecht ausüben, wenn ihre Wohnung verkauft werden soll. Dabei müssen sie es nicht unbedingt akzeptieren, mehr zu zahlen als Dritte. Denn Preise dürfen im Nachhinein nicht einfach angehoben werden. mehr

clearing
Blumenwiese statt Rasen: Gartenfläche nicht betreten
Blumenwiesen sind nicht nur etwas für die freie Natur. Auch Grundstücke lassen sich damit bepflanzen - und das erspart dem Besitzer sogar viel Gartenarbeit. Ein Nachteil könnte in der Einschränkung der Benutzung des Grundstücks liegen. Foto: Andrea Warnecke

Bad Honnef. Eine Blumenwiese ist eine pflegeleichte Variante für den eigenen Garten. Doch was einerseits ein zeitsparender Nebeneffekt ist, bedeutet auf der anderen Seite auch, dass die meisten Pflanzen sehr sensibel auf Berührungen reagieren. mehr

clearing
An kühlen Sommertagen: 30 Minuten lang lüften
An Tagen, an denen es nicht so heiß ist, kann man auch mal 30 Minuten lüften. Foto: Kai Remmers

Momentan bietet es sich an: Die Temperaturen sind angenehm, aber nicht zu warm. Da kann man ruhig mal länger durchlüften, ehe die Hitze wiederkommt und man tagsüber auf das Lüften verzichten sollte. mehr

clearing
Das gilt für Bäume: Anwachsgarantie eher nicht sinnvoll
Wer einen Baum pflanzen will, braucht Geduld. Foto: Arno Burgi

Neustadt/Weinstraße. Viele wollen nicht warten, bis der neue Hausbaum in die Höhe schießt. Sie kaufen für den frisch angelegten Garten schon drei oder vier Meter hohe Gehölze. Die Gärtnerei gibt sogar noch eine Anwachsgarantie für den teuren Einkauf. Doch Experten sind skeptisch. mehr

clearing
Iv, P und E: Holzschutzmittel und ihre Zwecke
Holzschutzmittel mit den Buchstaben „Iv” verhindern den Befall durch Insekten, etwa dem Holzwurm. Foto: Jens Schierenbeck

Holzschutzmittel ist nicht gleich Holzschutzmittel: Es gibt unterschiedliche Arten - je nachdem, wovor das Holz geschützt werden soll. Anhand der Buchstaben auf der Verpackung lassen sich die Mittel unterscheiden. mehr

clearing
Unzumutbare Härte: Modernisieren muss nicht immer sein
Mieter müssen eine Modernisierung nicht dulden, wenn die Baumaßnahmen eine unzumutbare Härte darstellen. Foto: Patrick Pleul

Berlin. Wird ein Mietshaus modernisiert, kann das für die Mieter eine große Belastung sein. In einigen Fällen können Betroffene ihre Duldung wegen unzumutbarer Härte verweigern. mehr

clearing
Immobilien: Was gegen Eigentum spricht
Teilweise sind Eigentumswohnungen nur auf den ersten Blick günstig. Wer überlegt eine Immobilie zu kaufen, sollte auch an alle Gegenargumente denken. Manchmal ist es sinnvoller eine Wohnung oder ein Haus zu mieten. Foto: Andrea Warnecke

Düsseldorf. Der Erwerb von Wohneigentum steht bei vielen auf der Wunschliste ganz weit oben. Doch es gibt gute Gründe, die gegen den Kauf einer Immobilie sprechen. Manchmal ist es besser, eine Wohnung oder ein Haus zu mieten. Woran sich Verbraucher orientieren können. mehr

clearing
Je grüner, desto sparsamer: Was der Energieausweis verrät
Wer eine Immobilie kauft oder mietet, hat ein Anrecht, den Energieausweis des Gebäudes zu sehen. Foto: Franziska Gabbert

Berlin. Im Prinzip soll es einfach sein: Die Heizkosten in Häusern im grünen Bereich des Energieausweises sind geringer, im roten Bereich sind die Kosten höher. Und doch verwirren die Inhalte des Dokuments viele. Das liegt daran, dass es verschiedene Ausweisvarianten gibt. mehr

clearing
Eiskalt und eisfrei: Funktionen für den neue Kühlschrank
Einen Kühlschrank hat jeder zu Hause - und gerade neue Modelle versprechen, viel mehr zu können. Doch braucht man Sonderfunktion wie Fächer mit getrennt einstellbaren Temperaturen wirklich? Foto: Florian Schuh

Berlin. Moderne Haushaltsgeräte können meist mehr als ihre Vorgänger und sollen sparsamer sein. Doch so manche neue Funktion erhöht wiederum den Stromverbrauch, verringert aber die Kosten vielleicht an anderer Stelle. Der Kühlschrank ist so ein Fall. mehr

clearing
Gewalt gegenüber Nachbarn: Kündigung gerechtfertigt
Eine fristlose Kündigung des Mietverhältnisses ist möglich, wenn Nachbarn gegenüber anderen Bewohnern des Hauses gewalttätig werden. Foto: Ralf Hirschberger

Berlin. Nicht jeder mag seine Nachbarn. Doch auch wenn es mal zum Streit kommt, sollten Mieter gewisse Grenzen besser nicht überschreiten. Denn wer zu rabiat wird, muss mit einer Kündigung rechnen. mehr

clearing
Traube, Pflaume, Brombeere: Befall mit Kirschessigfliegen
Kirschessigfliegen (Drosophila suzukii) verderben nicht nur Kirschen. Auch Weintrauben, Brombeeren, Pflaumen und andere Gartenfrüchte sind betroffen. Foto: Fredrik von Erichsen

Die Kirschessigfliege ist in diesem Jahr besonders aktiv. Der milde Winter und ein feucht-warmer Sommer ist mit Schuld. Das Problem: Kein Pflanzenschutzmittel gegen den Schädling ist für den Hausgarten zugelassen. mehr

clearing
Einweg oder Mehrweg: Streit um Getränkeverpackung
Nach wie vor gibt es jede Menge Einwegflaschen. Foto: Daniel Bockwoldt

Berlin. „Rumpel, knirsch, rumpel, knirsch”, tönt es aus dem Leergutautomaten. Wer seine leeren Flaschen in den Supermarkt zurückbringt, versteht nicht immer, was damit anschließend passiert. Das liegt auch am Kennzeichnungswirrwarr der Industrie. Die hat Besserung gelobt. mehr

clearing
Garten: Leuchten brauchen guten Nässeschutz
Leuchten für Terrasse und Balkon brauchen einen besonderen Schutz vor Regen und umherfliegenden Schmutzpartikeln. Foto: licht.de

Frankfurt/Main. Um nicht im Dunkeln zu tappen, macht Licht im Garten Sinn. Doch welche Leuchten sind die richtigen für den Außenbereich? Sie müssen immerhin Wasser und Schmutz ab können. mehr

clearing
Die Bienenflüsterer: Imkerverein schafft Umfeld für Völker
Ein Imkerverein aus dem sächsischen Landkreis Görlitz sorgt sich neben den Bienen auch um den Nachwuchs. Dies hat in den letzten Jahren zu einem starken Anstieg der Neu-Imker geführt. Foto: Patrick Pleul

Dresden. Ein Verein aus dem ostsächsischen Ebersbach-Neugersdorf kämpft für den Erhalt von Bienenvölkern - und kümmert sich um den Imkernachwuchs. mehr

clearing
Ernteende bei den Taybeeren: Kompostgabe und Schnitt nötig
Meistens werden Taybeeren zu Konfitüre verarbeitet, auch gerne mal mit anderen Früchten vermischt. Foto: Lea Sibbel

Berlin. Sie hätte auch Brim- oder Hombeere heißen können: Die Taybeere. Die Erntezeit ist so gut wie vorbei. Was dieser Pflanze jetzt gut tut. mehr

clearing
Mit 120 bar Wasserdruck: Moos von Gartenwegen entfernen
Mit Moos bewachsene Gartenwege können bei feuchter Witterung rutschig sein. Es lässt sich aber gut entfernen - etwa mit einem Hochdruckreiniger. Foto: Andrea Warnecke

Köln. Wo das Moos die Gartenwege grünlich einfärbt, kann ein kräftiger Wasserstrahl helfen. Mit genügend Druck sind die Steinplatten wieder sauber, ganz ohne Chemikalien. Was es dabei zu beachten gibt. mehr

clearing
Königin der Kübelpflanzen: Was die Engelstrompete bietet
Engelstrompeten bilden auffällig große Blüten - zwischen 10 und 30 Zentimeter können diese lang werden. Foto: Andrea Warnecke

Au/Hallertau. Grundvoraussetzung für eine prächtig blühende Engelstrompete ist Platz. Und sie will viel Wasser und Nährstoffe - die normale Dosis ist ihr nicht genug. Aber wer der Topfpflanze genug von allem bietet, bekommt bis zu 30 Zentimeter lange Blüten mit betörendem Duft. mehr

clearing
Anspruch auf Keller: Räume müssen mitvermietet werden
Nicht immer wird mit einer Wohnung automatisch ein Keller mitvermietet. Foto: Tim Brakemeier

Berlin. Oft gehört zu einer Mietwohnung auch ein Keller. Doch nicht immer haben Mieter einen rechtlichen Anspruch auf die Räume. Entscheidend ist, was im Mietvertrag steht. mehr

clearing
Unliebsames Ungeziefer: Blattwanze muss man nicht bekämpfen
Wanzen lieben Wärme. Wird es kühler, werden sie fauler. Foto: Jochen Lübke

Bonn. Blattwanzen sind unliebsame Gäste im Garten. Sie hinterlassen unschöne Löcher. Sie los zu werden ist gar nicht so einfach. mehr

clearing
Jeder Zweite würde das tun: Den Garten mit Nachbarn teilen
Mancher Nachbar würde seinen Garten auch mit anderen teilen. Foto: Holger Hollemann

Berlin. Wenn Sie an Ihre Nachbarn denken, was würden Sie mit diesen wahrscheinlich gemeinsam anschaffen, teilen oder an sie verleihen? Laut dieser Umfrage steht es mit den Nachbarschaftsverhältnissen gar nicht so schlecht. mehr

clearing
Staude des Jahres: Iris-Knollen nur halb mit Erde bedecken
Die Iris ist vom Bund deutscher Staudengärtner zur „Staude des Jahres 2016” gewählt worden. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Die zu den einkeimblättrigen Pflanzen gehörende Iris ist zur „Staude des Jahres 2016” ernannt worden. Die auch als Schwertlilie bekannte Staude liebt die Nähe zur Erde und sollte deshalb nahe an der Oberfläche gepflanzt werden. mehr

clearing
Wintervorbereitung: Heizung vor Saisonbeginn checken lassen
Bei vielen geht sie im Herbst wieder an: Die Heizung. Vor Beginn des Winters sollte sie gewartet werden. Foto: Oliver Berg

Berlin. Machen wir uns nichts vor: Der Sommer überschreitet gerade seinen Höhepunkt. Anschließend wird es kälter, die Heizung wird wieder eingeschaltet - und sollte dann natürlich einwandfrei laufen. Damit das funktioniert, lohnen sich Wartung und Check-up jetzt im Sommer. mehr

clearing
Teichpflanzen: Besonderes nährstoffreiches Substrat wichtig
Auch Seerosen brauchen viele Nährstoffe, damit Gartenteich-Besitzer lange Freude an ihnen haben. Foto: Jens Schierenbeck

Bad Honnef. Teichpflanzen brauchen eine besondere Pflege. Dabei hilft ein spezielles Substrat. Damit die Nährstoffe auch wirklich zu den Pflanzen gelangen, greifen Hobby-Gärtner am besten zu einem Trick. mehr

clearing
Ratten fernhalten: Drei Tipps für Hausbesitzer
Hausbesitzer sollten sicherstellen, dass Ratten nicht durch Unrat und Lebensmittelabfälle aufs Grundstück gelockt werden. Foto: Arno Burgi

Bonn. Ratten sind Überträger von Krankheiten und können an Gebäuden Schäden anrichten. Verbraucherschützer raten daher, die Nager von Haus und Grundstück fernzuhalten. Dabei zählt vor allem Sauberkeit und Ordnung. mehr

clearing
Fehler vermeiden: Bohrmaschine auf Brusthöhe halten
Beim Benutzen einer Bohrmaschine kommt es auf die Körperhaltung an - je zentrierter das Gerät zur Körpermitte gehalten wird, desto sicherer die Bohrung. Foto: Susann Prautsch

Bei kleineren Arbeiten im Haus ist Eigeninitiative meist günstiger als gleich die Handwerker zu rufen. Wer jedoch auch bei einfachen Bohrlöchern oft daneben liegt, sollte ein paar grundlegende Hinweise beherzigen. mehr

clearing
Staffelmiete: Bei Kündigung auf Fristen achten
Staffelmiete: Ein befristeter Kündigungsverzicht muss eindeutig formuliert werden. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Jeder Mieter muss sich an die vereinbarten Fristen halten, will er eine Wohnung kündigen. Bei Staffelmietverträgen kann die Frist bis zu vier Jahre betragen. Dafür muss jedoch eine bestimmte Voraussetzung gegeben sein. mehr

clearing
Starkregen kann Haus fluten: Bei Sanierung Schutz nachrüsten
Die dunklen Wolken verkünden das Drama: Fällt innerhalb weniger Stunden mehr als 100 Liter pro Quadratmeter Regen, kommt es oft zu Überschwemmungen. So viel kann kein Boden und keine Kanalisation aufnehmen. Foto: Armin Weigel

Starkregen ist ein Problem für alle Hausbesitzer. Selbst Gebäude, die nicht an Flüssen oder an Hängen liegen, können davon überflutet werden. Ein heftiges Gewitter reicht aus. Für Sofortmaßnahmen ist es oft zu spät. Aber man kann sich bei einer Renovierung etwas rüsten. mehr

clearing
Wichtige Dokumente: Immobilie in Eigenregie verkaufen
Wer seine Immobilie auf eigene Faust verkaufen will, muss vorher alle wichtigen Unterlagen zusammenstellen. Für den Kaufinteressenten sind neben Fotos, die Bau-Genehmigung und der Grundbucheintrag besonders relevant. Foto: Markus Scholz

Berlin. Will man seine Immobilie ohne einen Makler verkaufen, muss man alle Unterlagen dafür selbst zusammenstellen. Übersichtlich sortiert, vermitteln sie dem Kaufinteressenten einen ersten guten Eindruck. mehr

clearing
Rosen richtig pflegen: Dieses Jahr nicht mehr düngen
Damit sie auch im nächsten Sommer blühen, sollte man Rosen ab August nicht mehr düngen. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv

Essen. Während wir noch den Sommer genießen, bereiten sich Rosen schon auf die kalte Jahreszeit vor. Damit sie es durch den Winter schaffen, sollte man nun auf Dünger verzichten. mehr

clearing
Recycling im Harz: Deutschlands Elektroschrott
Wohin mit alten Handys und Smartphones? Auch Online-Händler müssen nun Altgeräte zurücknehmen. Foto: Julian Stratenschulte

Goslar. Smartphones, Computer, DVD-Player, Kühlschränke - Elektrogeräte bestimmen unseren Alltag. Doch wohin mit den ausrangierten Geräten? Ein neues Gesetz nimmt dabei nun auch Online-Versandhändler in die Pflicht. Doch ob das zu mehr Recycling führt, wird stark bezweifelt. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse