Haus & Garten

BMW wirbt mit der Verwendung von nachwachsenden Materialien im i3. Über die Ökobilanz des Wagen sagt das aber wenig aus. Foto: Jan Woitas

Berlin. Recycelbar müssen Autos zu einem großen Anteil schon lange sein. Mittlerweile setzen etliche Hersteller aber auch auf Biomaterialien - vor allem im Innenraum. Ein Allheilmittel ist das nach Expertenmeinung nicht. mehr

Die Holzscheite sollten Luft bekommen. Nur so können sie trocknen. Foto: Andrea Warnecke

Frankfurt/Main. Der Winter ist gerade erst vorbei. Doch wer mit Holz heizt, muss vorsorgen. Denn die Scheite müssen trocken sein, bevor sie in den Ofen kommen. Dafür muss das Holz richtig gelagert werden. MEHR

clearing
Die Blüten der Kugelprimel strahlen nicht nur in violett, sondern auch in blau, weiß und rot. Foto: Flickr/blumenbiene (CC Licence BY 2.0)

Berlin. Sie bringen Abwechslung in den Frühlingsgarten: Kugelprimeln zeigen im April die volle Pracht ihrer bunten Blütenbälle. Dafür benötigen sie einen feuchten Boden. MEHR

clearing
Manche Pflanzen versprühen ihren Duft nicht am Tag, sondern nachts - der Liguster gehört dazu. Foto: Andrea Warnecke

Bonn. An lauen Abenden auf der Terrasse sitzen und von einem Vanille-, Zitronen- oder Zimt-Aroma umströmt werden - das ist mit Liguster, dem Gartengeißblatt, der Engelstrompete und Levkoje möglich. Denn diese Pflanzen duften erst spät am Tag. MEHR

clearing
Einlegegurken sind robust, sie können auch im Freiland gezogen werden. Foto: Andrea Warnecke

Köln. Das Schönste am eigenen Gemüsegarten ist, die Erfolge zu sehen. Etwa wenn große grüne Salatgurken im Gewächshaus heranreifen oder Gurken zum Einlegen im Beet gedeihen. Das kann allerdings kniffelig sein. MEHR

clearing
Eine Wohltat für die Augen: blühender Lavendel im Garten. Foto: Andrea Warnecke

Düsseldorf. Ist die Rede von Lavendel, haben die meisten gleich lilafarbene Blüten vor Augen. Doch die Pflanze kann auch anders: Einige Sorten blühen in Rosa oder auch Weiß. MEHR

clearing
Sollen die Preise steigen, müssen Stromkunden darüber transparent und verständlich aufgeklärt werden. Foto: Jens Büttner

Leipzig. Die Botschaft kam so unscheinbar daher: In einer E-Mail versteckte ein Energieversorger die nicht unwesentliche Information, dass er die Preise erhöhen werde. Nach Ansicht von Verbraucherschützern ist so etwas nicht zulässig. MEHR

clearing
Bienen brauchen blühende Pflanzen - der süße Nektar der Blüten ist ihr Grundnahrungsmittel. Foto: Roland Weihrauch

Bonn. Den Bienen geht es vielerorts nicht gut - auch in Deutschland nicht. Das Bundeslandwirtschaftsministerium will die Bevölkerung ermuntern, den Insekten zu helfen. Blühende Pflanzen sind gefragt - Tipps dafür gibt eine App. MEHR

clearing
So ist es richtig: Die Gärtnerin auf dem «Eschels Hoff» im Bauerndorf Benkel in Niedersachsen hockt sich beim Unkrautzupfen hin. Archivfoto: Carmen Jaspersen

Hannover. Unkrautjäten gehört für viele zu den ungeliebten Aufgaben im Garten. Denn es belastet den Rücken. Abhilfe schaffen die richtige Haltung, Hocker und Polster. MEHR

clearing
Dampfreiniger sind vielseitig. Damit kann man Böden und Fenster gleichermaßen putzen. Foto: Daniel Reinhardt

München. Dampfreiniger lösen hartnäckigen Schmutz im Haushalt. Für ein glänzendes Ergebnis sollten Verbraucher auf die Wasserart, -menge und -temperatur achten. MEHR

clearing
Gefährlicher Funkenflug: Osterfeuer sollten nicht direkt neben einem Haus oder am Waldrand entfacht werden. Foto: Bernd von Jutrczenka

Berlin. Bei einem Osterfeuer gilt wie bei jedem Feuer: Abstand halten. Durch Funkenflug können sonst unkontrollierbare Brände ausgelöst werden. 50 Meter rät die Feuerwehr. Doch es sollte noch mehr beachtet werden. MEHR

clearing
Lisa Ennen und Henry Müller sind die Initiatoren des Projektes «Dein Hof» der solidarischen Landwirtschaft. Foto: Matthias Hiekel

Dresden. Die Ernte teilen, die Kosten auch - das Prinzip der solidarischen Landwirtschaft begeistert immer mehr Menschen. In der Nähe von Dresden startet jetzt das Projekt «Dein Hof». MEHR

clearing

NEUSTE VIDEOS

Stromfresser Kaffeemaschine? Die EU will eine automatische Abschaltung der Warmhaltefunktion zur Pflicht machen. Foto: Patrick Pleul

Frankfurt/Main. Brüsseler «Regelungs-Wut» oder sinnvolle Stromersparnis? Die EU will den Energieverbrauch von Kaffeemaschinen senken. Im Kaffeetrinkerland Deutschland stößt das Vorhaben nicht nur auf Zustimmung. MEHR

clearing
Totalschaden: Viele Möbel kann man nur noch wegwerfen, wenn sie im Wasser standen. Foto: Bernd Thissen

Berlin (dpa/tmn) - Ein Wasserschaden kann hohe Kosten verursachen, wenn Möbel betroffen sind oder der Boden neu verlegt werden muss. Normalerweise übernimmt den Schaden eine Hausratversicherung. MEHR

clearing
Der Bambus gibt wie Bewegung des Windes wieder - daher spielt er eine wichtige Rolle in der asiatischen Gartentradition. Foto: Jens Schierenbeck

Pinneberg. Stechpalme, Schneeball-Ahorn oder Bambus: Exotische Pflanzen liegen im Trend. Doch die fremden Pflanzen bringen nicht nur Vorteile. Vor allem heimische Tiere haben bei den Exoten oft das Nachsehen. MEHR

clearing
Günstige Wohnungen sind in Städten nur noch schwer zu finden. Einige Vermieter koppeln die Miete mittlerweile an die Lebenshaltungskosten. Foto: Ralf Hirschberger

Berlin. In deutschen Großstädten herrscht derzeit akute Wohnungsnot. Die Folge sind unter anderem variable Mietverträge. Bei der Indexmiete richtet sich die Miete nach den Lebenshaltungskosten. Dies hat Vor- und Nachteile. MEHR

clearing
Es ist angerichtet: Damit der Beton gut verarbeitet werden kann, sollte er stets kühlt und feucht gehalten werden. Foto: Britta Pedersen

Erkrath. Frischer Beton kann verdursten. Die Gefahr besteht immer dann, wenn es warm ist und die Sonne scheint. Dagegen hilft ein altbewährtes Mittel: kaltes Wasser. MEHR

clearing
Alles vorbereitet: Gäste sollten idealerweise in einem separaten Raum untergebracht werden. Foto: Silvia Marks

Hamburg. Herzlich Willkommen! So herzlich empfindet ein Gast das Hallo aber häufig nicht mehr, wenn er sein Gästezimmer sieht. Da soll das Büro oder die Haushaltskammer als Schlafstätte dienen, ist aber nicht so eingerichtet. MEHR

clearing
Im Zuge der Sanierung von alten Mietshäusern entstehen in vielen Großstädten aktuell neue Eigentumswohnungen - und diese sind meist recht teuer. Foto: Jens Kalaene

Bonn. Eigentum statt Mietwohnung: Den Traum von den eigenen vier Wänden haben viele. In der Stadt lässt er sich oft nur mit Kompromissen erfüllen. Es sei denn, man hat Glück und ergattert eine der wenigen Top-Wohnungen - und kann sie bezahlen. MEHR

clearing
Orangen, Granatäpfel, Feigenblätter und hebräische Buchstaben: Was den Staat Israel verbindet, zeigen Barbara Shaws Produkte. Foto: Barbara Shaw

Jerusalem. Skandinavien, Italien und Deutschland sind Länder, deren Design weltweit gefragt ist. Aber auch kleine Länder haben eine Szene - die es auf dem internationalen Markt aber schwer hat. Israels Designer suchen nach Nischen und dem besonderen Clou. MEHR

clearing
Geringerer Verbrauch an Gas zum Heizen bedeutet meist auch eine niedrigere Rechnung für den zurückliegenden milden Winter. Foto: Jens Büttner

Berlin. Schnee und Eis über längere Zeit - das fehlte im zurückliegenden Winter fast völlig. Daher wurde deutlich weniger geheizt. Nicht immer drückt das allerdings auch die Heizkostenrechnung. MEHR

clearing
Nicht jeder Raum braucht das teuerste Schallschutzfenster. Bei Küche und Bad reicht eine niedrigere Schutzklasse. Foto: Patrick Pleul

Troisdorf. Höherer Schallschutz kostet extra Geld. Daher lohnt vor dem Einbau ein genauer Check, welcher Raum wieviel Lärmschutz benötigt. In Küche und Bad stört etwas mehr Lärm meist nicht. MEHR

clearing
Hoch oben statt im Boden: Tomaten können auch gut in Töpfen auf dem Balkon wachsen. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Ein großer Trend der grünen Branche sind Gemüsepflanzen im Topf. So können auch auf Balkon und Terrasse Tomaten, Gurken oder sogar Kürbisse und Kartoffeln gezogen und geerntet werden. Aber die Pflanzen brauchen hier viel mehr Pflege. MEHR

clearing
Verbraucher greifen verstärkt zu naturnaher Kosmetik, die auf Chemie weitgehend verzichtet. Foto: Andrea Warnecke

Nürnberg. Der Kosmetik-Markt ist weitgehend gesättigt - doch Naturkosmetik erfährt eine starke Nachfrage. Mehr Kunden verzichten bewusst auf synthetische Inhaltsstoffe. Viele von ihnen wollen zudem ethisch unbedenkliche Produkte: Vegane Kosmetik liegt im Trend. MEHR

clearing
Auch wenn man nur durch eine Wohnung draufkommt: Balkone gehören der Eigentümergemeinschaft, nicht dem einzelnen. Foto: Horst Ossinger

Berlin. Auf den eigenen Balkon gelangt man nur durch die Wohnung. Dennoch gehört er bei Eigentumswohnungen nicht einem allein, sondern der Gemeinschaft. Als Teil der Fassade darf er nicht eigenmächtig verändert werden. MEHR

clearing
Nachtspeicheröfen gelten als Stromfresser. Verbraucher haben jetzt immerhin mehr Möglichkeiten zum Anbieterwechsel. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Düsseldorf. Nutzer von Nachtspeicherheizungen zählen bisher zu den Leidtragenden der Energiewende: Die Strompreise steigen stark und die Verbraucher konnten kaum den Anbieter wechseln. Das ändert sich jetzt langsam, in dem Spezialsegment wächst der Wettbewerb. MEHR

clearing
Das Maßliebchen ist die kultivierte Form des Gänseblümchens. Foto: Blumenbüro

Düsseldorf. Das Maßliebchen ist die kultivierte Form des Gänseblümchens. Die Blüten sind kreisförmig und akkurat um die Blütenmitte angeordnet. Was den Standort angeht, hat die Pflanze gewisse Ansprüche. MEHR

clearing
Eine historische Illusatration zeigt die Zuckerwurzel. Foto: Otto Wilhelm Thomé/Kurt Stueber, Lizenz CC BY-SA 3.0

Berlin. Zuckerrohr und Zuckerrübe sind bekannt, die Zuckerwurzel ist als Gemüse eher ein Exot. Dabei lässt sie sich gut im eigenen Garten anbauen. Bei der Ernte ist Geduld gefragt. MEHR

clearing
Ist der Wurzelballen einer neu gekauften Pflanze durch ein Jutetuch geschützt, kann man das gleich mit eingraben. Foto: Robert Schlesinger

Bonn. Organisches Verpackungsmaterial ist praktisch, da es verrottet. Das gilt auch für grobe Stofftücher, die um die Wurzelballen von Bäumen oder Sträuchern gewickelt sind, solange diese im Gartenmarkt stehen. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse