Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Haus & Garten Informationen und Tipps zum Wohlfühlen im eigenen Zuhause

Eine Palette kann man ganz einfach in einen Tisch oder einen Schrank verwandeln. Foto: Tobias Kleinschmidt
Heimwerken mit Holzpaletten und Leitern - Drei Ideen 

Was andere nicht mehr brauchen und wegwerfen, können andere in ausgefallene Möbel verwandeln. Das funktioniert beispielsweise mit Holzpaletten und -kisten sowie mit Leitern. Hier ein paar Ideen zum Selbermachen. mehr

Kein grüner Daumen: Der Bogenhanf verzeiht Anfängern
Der Bogenhanf kommt in allerlei Varianten daher. Als Zimmerpflanze ist er optimal für Menschen, die wenig Zeit für intensive Pflanzenpflege haben. Foto: Pflanzenfreude.de

Essen. Der Bogenhanf stammt eigentlich aus der Wüste. Das macht die Pflanze perfekt für Menschen, die noch nicht viel Gärtnererfahrung haben: Denn sie braucht keine intensive Pflege. Eine Wassergabe alle drei Wochen reicht. mehr

clearing
Blauer Engel gibt Hinweis auf Herkunft von Leder
Wer beim Einkauf auf Leder von wildlebenden oder bedrohten Tierarten verzichten will, kann sich am blauen Engel orientieren. Darüber, ob die Tiere artgerecht gehalten wurden, gibt er jedoch keinen Aufschluss. Foto: Soeren Stache

Berlin. Neue Schuhe müssen her oder eine neue Handtasche. Aber das Leder darf nicht von wildlebenden oder bedrohten Arten stammen. Nur, wie soll man das erkennen? Der blaue Engel ist ein Anhaltspunkt. mehr

clearing
Neue Einbrecher-Masche: Plastikstreifen verraten Abwesenheit
Vorsicht, Einbrecher haben eine neue Masche entdeckt. Foto: Nicolas Armer

Mainz. Ferienzeit ist Einbruchszeit. Mit immer neuen Ideen loten Einbrecher aus, ob ein Haus in der Urlaubszeit unbewohnt ist. Die Polizei warnt nun vor der neuesten Masche. mehr

clearing

Bildergalerien

Bei der Bekämpfung helfen: Ambrosia-Fund in App registrieren
Ausreißaktionen sollen den Ambrosia-Wuchs eindämmen. Foto: Bernd Settnik

Bis zu eine Milliarde Pollen kann eine einzige Ambrosia verbreiten - für Allergiker ist das ein Problem: Die Pflanze kann Asthma auslösen. In manchen Regionen gibt es daher Ausreißaktionen. Hobbygärtner sollen beim Aufspüren der Pflanze helfen. mehr

clearing
Freilandgurken freuen sich über viel Wasser
Jetzt beginnt die Freilandgurken-Saison. Das bedeutet für Hobbygärtner: Kräftig gießen. Foto: Bernd Settnik

Berlin. In einem bunten Salat geht nichts über eine schmackhafte Freilandgurke aus eigener Ernte. Wer bald saftige Gurken ernten möchte, sollte seine Pflanzen jetzt kräftig gießen. Dabei lohnt es sich, ein paar Tipps zu beachten. mehr

clearing
Pflanzen-Sitter hat versagt - Notfalltipps nach dem Urlaub
Nicht schön, aber zu retten. Hobbygärtner müssen welken Blüten und Blätter entfern sowie die Pflanze mehrmals gießen. Foto: Axel Heimken

Bonn. Die Urlaubsvertretung hatte einfach keinen grünen Daumen: Die Pflanzen auf Balkon und Terrasse haben während des Sommerurlaubs ganz schön gelitten - und sehen nun auch so aus. Hier gibt es die SOS-Tipps. mehr

clearing
Freizeit & Garten Die großen Gönner - Wie Grün-Düngung den Boden verbessert
Vor dem Säen von Pflanzen zur Gründüngung sollte der Gärtner den Boden lockern. Foto: Franziska Gabbert

Düsseldorf. Pflanzen nehmen eigentlich nur, sie entziehen dem Boden Wasser und Nährstoffe. Aber manche sind Pflanzenfreunde: Sie geben dem Boden Nährstoffe zurück und versorgen diesen damit so gut, dass andere Pflanzen später darauf besser gedeihen. Alles über die Gründüngung. mehr

clearing
ANZEIGE

Jetzt mitmachen und ein Fußball-Camp mit der Eintracht Frankfurt Fußballschule gewinnen! weiterlesen

Sorge um die Strauchveronika: Hitze lässt Blätter ausfallen
Die Strauchveronika bildet weiße, rote oder auch violette Blüten. Foto: Pflanzenfreude.de

So manche Pflanze leidet unter zu hohen Temperaturen im Sommer. Die Strauchveronika ist ein Beispiel dafür. Und das lässt sich auch leicht erklären: Der Strauch stammt eigentlich aus Neuseeland, wo gemäßigtes Klima herrscht. mehr

clearing
hr-Bericht: Gefährliche Faser-Produkte in Häusern verbaut
Neue Erkenntnisse bringen wieder Bewegung in den Woolrec-Skandal. Foto: Arne Dedert

Braunfels. Die umstrittene Faser-Firma Woolrec ist seit fast drei Jahren geschlossen. Der Streit um mögliche Gefahren geht aber weiter - und bekommt nach einem Fernsehbericht einen neuen Schub. mehr

clearing
Tapeten für die Küche: Einzelne Wände mit Mustern versehen
Wird die Wand hinter der Küchenzeile mit einem anderen Motiv bezogen als der Rest des Esszimmers vor dem Durchgang, wird die Küche zum Hingucker. Foto: Deutsches Tapeten-Institut (DTI)

Düsseldorf. Die Küche - ein Ort zum Kochen und Wohlfühlen. Mehrmals täglich hält man sich hier auf. Um den Raum schön zu gestalten, kann man eine Wand mit auffälligen, thematisch passenden Mustern verzieren. Diese Tipps helfen dabei. mehr

clearing
Von Kirschessigfliege befallenes Obst richtig entsorgen
Kirschessigfliegen mögen Weintrauben. Grundsätzlich befallen sie alle beerenartigen und weichschaligen Früchte. Foto: Fredrik von Erichsen

Veitshoechheim. Kleiner Schädling mit großer Wirkung: Die Kirschessigfliege misst nur rund drei Millimeter. Doch wenn sie erst mal gesunde Früchte befallen hat, ist das Obst nicht mehr zu retten. Wichtig ist es dann, die Früchte richtig zu bekämpfen. mehr

clearing
Betriebskosten-Abrechnung: Verteilerschlüssel wichtig
Auch wenn der Verteilerschlüssel unklar ist, kann die Abrechnung wirksam sein. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Eine Betriebskostenabrechnung muss für Mieter verständlich sein. Fehlen bestimmte Erläuterungen, kann die Abrechnung formell unwirksam werden. Allerdings gilt das nicht in jedem Fall. mehr

clearing
Anzeigenmarkt
kalaydo
Tornado-Gefahr in Deutschland - Tipps für Hausbesitzer
Bei schweren Unwettern werden Dächer oft beschädigt oder ganz abgedeckt. Foto: Hendrik Schmidt

Schwere Gewitter richteten in diesem Jahr in Deutschland schon Millionenschäden an, sogar Tornados gab es. Forschung und Politik müssen sich damit auseinandersetzen, ob unsere Häuser künftig besser geschützt werden müssen. Daneben kann aber jeder Besitzer etwas tun. mehr

clearing
Pilze leben als Zersetzer oder in Symbiose
Der Gelbe Knollenblätterpilz (Amanita citrina) gehört zu den Mykorrhiza-Pilzen. Er lebt zum Beispiel in Symbiose mit der Fichte. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Bonn. Bis zum Start der Pilzsaison dauert es noch eine Weile. Genug Zeit, um sich näher mit ihnen zu beschäftigen. So unterscheidet man zwei Arten von Pilzen. Jede lebt auf seine eigene Weise. mehr

clearing
Alle Jahre wieder: Brennholz für den Kaminofen besorgen
Wohlige Wärme für den Winter: Wer sich anmeldet und sein Brennholz selbst im Wald sägt, bekommt es günstiger als im Handel. Foto: Hilke Segbers

Oldenburg. Keiner will im Hochsommer schon an den Winter denken. Doch wer dann nicht frieren will, tut das besser. Der Holznachschub für den Kaminofen muss schließlich vor Beginn der kalten Tage besorgt werden. mehr

clearing
Möbel & Wohnen So entfernt man Rotweinflecken aus Holzmöbeln
Zack und schon ist es passiert - Rotwein hinterlässt eine bleibende Erinnerung auf Möbeln - vor allem auf unbehandeltem Holz. Hier hilft meist nur noch Abschleifen oder Wasserstoffperoxid. Foto: Maja Hitij

Berlin. Rotwein auf Holz - keine gute Verbindung. Auch wenn er sonst lecker ist und durchaus als Kulturgut bezeichnet werden kann. Ist der Fleck erst da, ist das Gesicht meist lang. Wie bekommt man ihn also aus dem guten Möbelstück wieder raus? mehr

clearing
Immobilien & Recht Reparaturen in der Mietwohnung: Wer muss zahlen?
Kleinreparaturen müssen die Mieter selber zahlen. Foto: Kai Remmers

Berlin. Zugige Fenster, ein undichtes Dach und defekte technische Anlagen: Große Reparaturen im Haus oder in der Wohnung sind nicht die Sache des Mieters. Der muss nur für kleine Dinge aufkommen. mehr

clearing
7 Regeln zum Geld sparen beim Wäschewaschen
Die schlechteste Energieeffizienzklasse bei Waschmaschinen im Handel ist A+. Es gibt aber bereits Modelle, die das beste Label A+++ noch um die Hälfte unterbieten. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Beim Wäschewaschen kann eine Familie viel Geld versenken. Wenn sie zu heiß wäscht oder zu kurze Waschgänge wählt. Oder die Trommel bleibt halb leer. Experten nennen 7 Regeln zum sparsamen und ressourcenschonenden Umgang mit der Waschmaschine. mehr

clearing
Alles am Rittersporn ist giftig
Der Rittersporn blüht schön - er ist aber auch sehr giftig. Foto: Michael Reichel

Hamburg. Er ist die „Giftpflanze des Jahres 2015”: Der Rittersporn sieht zwar schön aus, doch Tiere und Kinder sollten ihm nicht zu nah kommen. Wenn sie einen Teil der Pflanze essen, kann das böse Folgen haben. mehr

clearing
KfW-Förderung beantragen - Für Eigentümer wird es leichter
Eigentümergemeinschaften kommen bald leichter an eine KfW-Förderung. Foto: Frank Rumpenhorst

Berlin. Die KfW-Bank gewährt günstige Konditionen. Sie unterstützt zum Beispiel eine energetische Sanierung. Diese Förderung zu beantragen, wird für Wohnungseigentümergemeinschaften einfacher. mehr

clearing
Giftiges Quecksilber Energiesparlampen: Nichts für den Hausmüll
Das Licht erlischt - man kann die Energiesparlampe nicht einfach in den Hausmüll werfen. Da sie Quecksilber und recyclebare Teile enthält, entsorgt man sie an speziellen Sammelstellen. Foto: Jens Wolf

Berlin. Leer oder kaputt sind sie kein Fall für den Hausmüll: Energiesparlampen enthalten giftiges Quecksilber. Sie müssen daher an Sammelstellen entsorgt werden. Auch wenn sie zerbrechen, brauchen sie eine Sonderbehandlung. mehr

clearing
Verbrauch addieren: Mehrfachsteckdose nicht überlasten
Mehrfachsteckdosen haben ihre Grenzen. Welche Wattzahl sie vertragen, steht auf der Steckerleiste. Foto: Jens Kalaene

Wo im Haus zu wenige Anschlüsse vorhanden sind, werden Mehrfachsteckdosen eingesetzt. Sicher sind sie aber nur, wenn nicht zu viele Geräte angeschlossen werden. mehr

clearing
Garten Das ist zu tun im August - Der Gartenkalender
Damit es so schön bunt bleibt, müssen Hobbygärtner auch im August Hand anlegen. Die Blaubuche zum Beispiel sollte jetzt bis auf fünf oder sechs Augen gestutzt werden. Foto: Holger Hollemann

Berlin. Im Sommermonat August ist es heiß. Dann haben die wenigsten Lust mit Handschuhen bewaffnet auf den Knien übers Gras zu krabbeln. Doch auch im August brauchen einige Gartenpflanzen - wie Rotbuche und Blauregen - ein bisschen Pflege. mehr

clearing
Die Fuchsie - Altbekannter Balkongast wieder im Trend
Die Magellan-Fuchsie (Fuchsia Magellanica 'Ricartonii') gilt als winterhart. Ihre Blüten sind sehr zierlich. Foto: Marion Nickig

Duisburg. Die Fuchsie kennen viele: Sie ziert schattige Balkone, ihre Blüten sind besonders intensiv rot, rosa, violett oder weiß. Aber irgendwie haben alle Pflanzenklassiker irgendwann einmal ein Problem: Sie wirken altbacken. Die Fuchsie hat diese Phase nun überstanden. mehr

clearing
Dahlien brauchen während der Blüte Nährstoffe
Die Dahlie lässt sich anhand ihrer Blüte leicht erkennen: Sie hat viele kleine Blütenblätter, die sich untereinander anordnen. Foto: Franziska Gabbert

Sie wird Königin des Herbstes genannt, aber die Dahlie blüht bereits ab Juni in voller Pracht. Die Blüte kann der Hobbygärtner den Sommer über auch fördern - mit einer Gabe Kompost und etwas liebevoller Pflege. mehr

clearing
Zitronenverbene vor der Blüte auf Vorrat ernten
Nicht nur schön anzusehen, sondern auch vielseitig: Die Zitronenverbene macht sich gut als Tee, Gewürz oder Zutat in Süßspeisen. Foto: Wikipedia/Topjabot (CC BY-SA 3.0)

Berlin. Zitrusaroma zum Selbstanbauen. Eine Möglichkeit dafür bietet die Zitronenverbene. Mit den Blättern lässt sich zum Beispiel Tee kochen. Sie machen sich aber auch gut in Süßspeisen oder als Gewürz bei Fischgerichten. Ernten sollte man die Blätter vor der Blüte. mehr

clearing
Bad und Verwöhndusche - Besondere Pflege für die Orchidee
Orchideen lassen sich gerne besonders verwöhnen: Sie lieben Duschen aus der Sprühflasche und wöchentlich ein Bad. Foto: Franziska Gabbert

Köln. Schöne und gesunde Orchideen benötigen die richtige Pflege. Das fängt beim Wässern an, geht über die Raumtemperatur und hört beim Düngen auf. Orchideenzüchter geben dafür wertvolle Tipps. mehr

clearing
Ernte von Chili und Paprika schon unreif möglich
Eine Paprika-Ernte reicht nicht? Wer zweimal ernten will, muss die ersten Früchte unreif abschneiden. Foto: Rainer Jensen

Fulda. Mit diesem Trick steigern Hobbygärtner die Ernte von Paprika und Chili: Einfach die Früchte unreif abschneiden. Das ist allerdings nur bei bestimmten Sorten möglich. mehr

clearing
Wohnungseigentümer dürfen Rasen für Hunde freigeben
Auslauf für Bello: Eigentümergemeinschaften können einen Hunderasen schaffen. Dafür muss die Mehrheit stimmen. Foto: Oliver Killig

Berlin. Hunde sind des öfteren Grund für Ärger: Springen sie etwa den Nachbarn an oder hinterlassen ihre Geschäfte vor der Haustür, ist Streit vorprogrammiert. Aber wie sieht es mit einer gemeinschaftlichen Rasenfläche aus: Dürfen Hunde darauf spielen? mehr

clearing
Wüste oder Regenwald? Wo Zimmerpflanzen am besten stehen
Der Schwertfarn ist ein tropisches Gewächs. Er steht daher gerne in eher dunkleren und warmen Zimmern. Foto: Andrea Warnecke

Lebach. Pflanzen sind genau auf die Orte abgestimmt, an denen sie ursprünglich entstanden sind. Hobbygärtner sollten darauf achten, wenn sie eine Zimmerpflanze kaufen. So passen Wüstenpflanzen einfach nicht ins feuchte Badezimmer. mehr

clearing
Läuse, Raupen und Co.: Umgang mit Pflanzenschutzmitteln
Hobbygärtner können Blattläuse mit chemischen Mitteln bekämpfen. Foto: Frank Rumpenhorst

Braunschweig. Schädlinge im Garten sind lästig. Hobbygärtner können sie wirksam mit chemischen Mitteln bekämpfen. Doch sie dürfen diese nicht überall einsetzen. Auch Witterung und Dosierung spielen eine entscheidende Rolle. mehr

clearing
Fleckige Tomaten leiden unter Kalziummangel
Auch Tomaten können an Kalziummangel leiden. Wenn das der Fall ist, weicht die glatte, rote Oberfläche einer Fleckenlandschaft. Die Ursachen liegen im Boden. Foto: Uwe Anspach

Bonn. Überall dunkle Flecken - und das bei bester Pflege und regelmäßigem Gießen. Sehen Tomaten so aus, fragt man sich, woran das liegt. Auch Pflanzen können an Kalziummangel leiden. Die Ursachen liegen im Boden und sind vielfältig. mehr

clearing
Zahnung der Fliesenkelle richtet sich nach Fliesengröße
Bei der Fliesenkelle kommt es auf die Zahnung an. Foto: Henkel

Köln. Der Name verwirrt ein wenig. Denn eine Fliesenkelle dient nicht zum Auslöffeln von Fliesenkleber. Mit ihr kämmt der Heimwerker den Kleber nach dem Auftragen durch, um so Rillen für die Fliesen zu schaffen. mehr

clearing
Verstopftes Rohr zunächst dem Vermieter melden
Ist das Toilettenrohr verstopft, muss meist der Vermieter die Kosten übernehmen. Der Mieter sollte aber darauf achten, nur Dinge herunterzuspülen, die auch in die Toilette gehören. Foto: Martin Gerten

Berlin. Geht in Toilette oder Küchenspüle nichts mehr durchs Rohr, braucht sich der Mieter in den meisten Fällen keine Sorgen um die Klempnerkosten zu machen. So lang der Mieter die Verstopfung nicht fahrlässig selbst verursacht hat, muss sein Vermieter zahlen. mehr

clearing
Pinsel oder Rolle, flach oder rund - Streichen für Anfänger
Mit einem elektrischen Farbroller, dessen Walze automatisch über eine Pumpe mit Farbe versorgt wird, erhält man einen gleichmäßigen Farbauftrag. Foto: DIY-Academy/Bosch

Ob geübter Heimwerker oder unsicherer Anfänger: Gelegentlich muss jeder mal den Pinsel schwingen und eine Wand streichen oder einen Stuhl lackieren. Diese Tipps helfen beim Einkauf und dem Heimwerken. mehr

Fotos
clearing
Groß im Süden, klein im Norden - Die richtige Fensterwahl
Sie erhellen die Räume und geben den Blick nach draußen frei: Erst mit den richtigen Fenstern an der richtigen Stelle wird eine Wohnung auch schön. Foto: Nestor Bachmann

Düsseldorf. Ob man in einem Haus schön lebt, hängt auch von seinen Fenstern ab. Sie erhellen die Räume und geben den Blick auf den schönen Garten frei. Entscheidend ist bei der Planung, die Himmelsrichtungen im Blick zu haben und die Fenstergröße darauf abzustimmen. mehr

clearing
Tipps zum Bau eines kindersicheren Hauses
Mit einem Jahr wollen Kinder ihr Umfeld erforschen - besser ist es da, wenn vor Treppen ein Gitter angebracht ist. Foto: Silvia Marks

Berlin. Mit Kindern ändert sich das ganze Leben - am besten auch die Einrichtung. Sie muss sicher sein. Wer kann, sollte den späteren Nachwuchs am besten schon beim Bau des Hauses bedenken. mehr

clearing
Warum der Kohlweißling am Kohl knabbern kann
Als Schmetterling ist der Kohlweißling im Garten ein gern gesehener Gast. Doch seine Raupen nagen als Schädling an Kohlpflanzen. Foto: Fredrik von Erichsen

Bonn. Schmetterlinge sind im Garten gern gesehen. Doch ihre Raupen nagen mitunter kräftig an den Blättern. Die Kohlweißlingsraupe setzt sogar die natürlichen Abwehrmechanismen von Kohlpflanzen außer Gefecht. mehr

clearing
Beim Lampenkauf entscheiden Lumen und Kelvin
Energiesparlampen mit rund 6000 Kelvin erzeugen ein sachliches Licht, das sich für den Arbeitsplatz eignet. Foto: Oliver Berg

Leipzig. Wie viel Watt eine alte Glühbirne haben muss, damit das Licht nicht zu funzeliges ist, weiß so gut wie jeder. Doch das hilft bei Energiesparlampen und LEDs nicht weiter. Hier sind andere Merkmale relevant. mehr

clearing
Hitze jetzt gefährlicher als Luft
Wenn die Temperaturen steigen, befürchten viele auch einen Anstieg der Ozonwerte. Doch der sommertypische Smog hat in den vergangenen Jahren deutlich abgenommen. Foto: Fredrik von Erichsen

Stuttgart. Das kann doch nicht gesund sein. Mit der Hitze strömen sicher auch unsichtbare Umweltgifte vor allem in die Großstädte, möchte man meinen. Stimmt aber überhaupt nicht, sagen die Experten. mehr

clearing
Mieten & Wohnen BGH-Urteil: Schadenersatz bei vorgetäuschtem Eigenbedarf
Eigenbedarf ist der häufigste Kündigungsgrund für Vermieter. Doch vorgetäuscht sein sollte er nicht. Andernfalls können Mieter eine Kompensation fordern. Foto: Jens Schierenbeck

Karlsruhe. Die Wohnung räumen, weil der Vermieter Eigenbedarf angemeldet hat - das ist für Mieter oft ein schweres Los. Denn für die neue Wohnung wird meist eine höhere Miete fällig. Steht ihnen also etwas zu, wenn der Vermieter den Kündigungsgrund nur fingiert hat? mehr

clearing
Rasen einmal wöchentlich intensiv wässern
Ein Rasensprenger ist nicht die beste Methode, einen Rasen zu wässern. Viel Wasser verdunstet dabei. Hobbygärtner sollten besser in den Abendstunden für kräftige Nässe sorgen. Foto: Marc Tirl

Der Garten schluckt derzeit viel Gießwasser. Wer sparen will, sollte auf den Rasensprenger verzichten. Denn nur durch gründliches Gießen kommt das Wasser auch dort an, wo es benötigt wird. mehr

clearing
Stadt bessert Straße aus - Hausbesitzer zahlt mit
Verbessert die Stadt eine Straße oder einen Weg, können die Anwohner an den Kosten beteiligt werden. jFoto: Robert Schlesinger

Bonn. Der Bescheid flattert unerwartet viele Jahre nach dem Hausbau und dem Anlegen der Straße ins Haus: Anwohner sollen sich an den Kosten der Straßensanierung beteiligen. Nicht immer aber ist so ein Straßenausbaubeitrag gerechtfertigt oder richtig berechnet. mehr

clearing
Tipps für den Feigenbaum im Garten
Der Feigenbaum braucht Sonne und Wärme. Unter günstigen Bedingungen wirft er auch in unseren Breitengraden Früchte ab. Dabei sollte man diese Tricks beachten. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Feigen sind lecker, gesund und bringen Exotik in viele Gerichte. Auch in unseren Breitengraden reifen die Früchte unter günstigen Bedingungen. Dazu brauchen sie vor allem viel Sonne. mehr

clearing
Rechtzeitig Verplanzt: Seerosen noch im Juli setzen
Seerosen verhelfen einem Teich erst zu seinem Glanz. Wenn man sie bis Ende Juli anpflanzt, können sie noch anwachsen. Je nach Wassertiefe gilt es die richtige Sorte auszuwählen. Foto: Arno Burgi

Bonn. Seerosen sind für Teiche das, was für die Suppe das Salz ist. Sie verhelfen Gartengewässern zu einem schönen Anblick. Wenn sie bis Ende diesen Monats gesetzt werden, haben Sie noch genügend Zeit, um vor dem Winter anzuwachsen. mehr

clearing
Platz für die Eminenzen - Beetgestaltung mit grauen Pflanzen
Der Wollziest (Stachys byzantina) ist eines der bekanntesten Beispiele für graue Pflanzen in unseren Gärten. Seine silbrigen Blätter sind samtig weich. Foto: GMH/Bettina Banse

Berlin. In der Mode ist für junge Menschen gerade die Haarfarbe Grau ein großer Trend. Auch in der Natur gibt es ein paar Pflanzen, die Oma-Grau statt frischem Grün tragen. Und das macht sie zum Liebling mancher Gärtner, denn sie bringen Harmonie in die Beete. mehr

Fotos
clearing
Frühtragende Himbeeren nach der Ernte zurückschneiden
Bei frühen Himbeer-Sorten endet die Erntezeit schon im Juli, andere werden erst Ende August reif. Foto: Andrea Warnecke

Die Ernte der ersten Himbeersträucher endet bald. Ihnen tut der Hobbygärtner danach etwas Gutes, wenn er einzelne Triebe abschneidet. Das gilt aber nicht für Sorten, die erst Ende August reife Früchte tragen. mehr

clearing
Eigentümergemeinschaften: Wer zahlt kaputtes Fenster?
Fenster sind als Teil des Gebäudes Gemeinschaftseigentum. Mieter müssen nicht alle Reparaturkosten alleine tragen. Foto: Rainer Jensen

Berlin. In Eigentümergemeinschaften ist die Frage nach nötigen Reparaturen nicht immer leicht: Was zum Beispiel, wenn ein Fenster kaputtgeht? Gehört das zum Gemeinschaftseigentum? Oder muss der jeweilige Eigentümer einspringen? mehr

clearing
Kräutergarten braucht im Laufe des Sommers Dünger
Die meisten Blattkräuter wie die Petersilie können den Sommer über immer wieder geerntet werden. Foto: Andrea Warnecke

Oldenburg. Schnittlauch, Petersilie und Co. gehören in einen Kräutergarten. Will der Gärtner und Koch davon ständig ernten, muss er die Pflanzen mit allem versorgen, was sie brauchen. mehr

clearing
Von A bis G - Welche Energieklassen für welche Geräte gelten
Das Energieeffizienzlabel der EU trägt eine farbige Skala, die verdeutlichen soll, wie gut das Gerät mit Strom umgeht. Die Klasse A (grün), teils sogar bis A+++, steht für besonders effiziente Geräte, F und G (rot) für Energieschleudern. Foto: Andrea Warnecke

Viele Haushaltsgeräte tragen ein Energielabel - zu erkennen an einer bunten Skala. Es soll dem Käufer verraten, wie sparsam das Gerät mit Strom umgeht. Doch das Label verwirrt auch: Aufgedruckt sind die Klassen A bis G, aber nicht alle davon gelten. mehr

clearing
Spannungsprüfer mit zwei Polen ist zuverlässiger
Wer beim Bohren keine böse Überraschung erleben will, sollte vorher die Wände auf mögliche Stromleitungen hin untersuchen. Hierbei hilft ein vorzugsweise zweipoliger Spannungsprüfer. Foto: Stefan Jaitner

Hamburg. Wer ein Loch in die Wand bohren will, sollte nicht nur das passende Bohrfutter zur Hand haben, sondern auch sicher stellen, dass er kein Stromkabel trifft. Hier hilft ein Spannungsprüfer, am besten einer mit zwei Polen. mehr

clearing
Option zur Schlichtung steht am besten schon im Bauvertrag
Kommt es unter den Baubeteiligten zu einem Gerichtsstreit, gerät der Bau ins Stocken. Ist im Bauvertrag jedoch eine Schlichtung vorgesehen, werden Verzögerungen oft vermieden. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Ob Kosten oder Umsetzung - bei Bauvorhaben kann es eine Menge Reibungspunkte unter den Beteiligten geben. Landet ein Streit erst einmal vor Gericht, geht es auf der Baustelle meist kaum noch voran. Mit einem Kniff im Bauvertrag kann dies jedoch verhindert werden. mehr

clearing
Glückliche Bienen im Garten: Tipps vom Imker
Ein Bienenvolk braucht rund 30 bis 50 Kilogramm Pollen pro Jahr - die bekommen sie zum Beispiel von Pflanzen wie dem Lavendel. Foto: Andrea Warnecke

Wachtberg. Dass Bienen leckeren Honig herstellen, liegt auf der Hand. Doch für den Gartenfreund haben die emsigen Insekten noch einen anderen Nutzen: Durch ihren großen Pollenbedarf bestäuben sie zahlreiche Blüten und verhelfen so den Früchten zum Reifen. mehr

clearing
Wohnen & Recht Unerträgliche Hitze kann Mietminderung rechtfertigen
Steigt das Thermometer in der Wohnung auf unerträglich heiße Werte, fällt womöglich eine Mietminderung an. Der Mieter muss die hohen Temperaturen allerdings nachweisen können. Foto: Patrick Pleul+

München. Bei hochsommerlichen Temperaturen werden manche Wohnungen zu Schwitzkästen. Für die heißesten Tage im Jahr muss ein Vermieter daher für entsprechenden Schutz sorgen. Andernfalls kann der Bewohner womöglich die Miete mindern. mehr

clearing
Farbentrend im Wohnraum Sonnenschein für das Haus: Jetzt wird die Einrichtung gelb
Sie ist der Knaller: Die gelbe Küche der Cosentino Group leuchtet geradezu.

Die schrille und fröhliche Farbe Gelb wird vermehrt für den Wohnraum genutzt - und das nicht nur bei den Sofakissen. Im Handel finden sich Stühle, Sofas oder sogar ganze Küchenzeilen. Diese Möbel zeigen: Hier leben keine Langweiler. mehr

Fotos
clearing
Was Mieter bei drohender Zwangsräumung tun können
Fristlose Kündigung, Räumungsklage, Zwangsräumung - ein Alptraum für Mieter. Sie können sich aber wehren. Foto: Florian Schuh

Karlsruhe. „Hiermit kündigen wir Ihnen die Wohnung fristlos”. Rumms, das sitzt. Noch größer ist der Schreck, wenn die Kündigung mit einer Räumungsklage verbunden ist. Mieter können sich aber zur Wehr setzten. Auch ohne Anwalt. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse