Haus & Garten

Im Frühjahr stehen viele Obstbäume in voller Blüte. Doch noch kann starker Frost die spätere Ernte verderben. Wie die Obstbauern können auch Hobbygärtner ihre Bäume mit Wassernebel schützen. Foto: Uwe Zucchi
Feiner Wassernebel schützt Blüten der Obstbäume vor Frost

Lüneburg. Spätfröste im Frühling lassen die Blüten von Obstbäumen erfrieren. In der Folge tragen die Bäume später nur wenig Früchte. Hobbygärtner können sie aber schützen mit einem Trick der Profis. mehr

Ein hoher Zahlungsrückstand bei den Betriebskosten rechtfertigt laut dem Landgericht Berlin eine fristlose Kündigung. Foto: Kai Remmers
Hohe Nachforderung von Betriebskosten rechtfertigt Kündigung

Berlin. Nicht nur die Miete sollten Mieter pünktlich überweisen, sondern auch die Betriebskosten. Denn wer mit der Zahlung in einen großen Rückstand gerät, muss mit einer Kündigung rechnen. MEHR

clearing
Wer über eine Anzeige eine Immobilie anbietet, muss die vollständigen Daten zum Energieverbrauch nennen. Andernfalls drohen ab Mai bis zu 15 000 Euro Strafe. Foto: Franziska Gabbert
Energieverbrauch von Gebäuden Energiewerte in Immobilienanzeigen Pflicht

Berlin. Immobilienanzeigen müssen Kennzahlen zum Energieverbrauch des Gebäudes schon seit 2014 enthalten. Ab 1. Mai drohen nun auch Bußgelder, verzichten Inserenten auf die Informationen. MEHR

clearing
Kirschlorbeer lockt oft den Dickmaulrüssler an. Hobbygärtner können den Schädling in Dosen sammeln und in der Biotonne entsorgen. Foto: Andrea Warnecke
Kirschlorbeer schützen: Dickmaulrüssler in Dose locken

Mit dem Frühlingsbeginn tauchen die ersten Schädlinge auf, Hobbygärtner reagieren am besten schnell darauf. Der Dickmaulrüssler wird in Wellen bekämpft, das erste Mal bis Ende Mai. MEHR

clearing
Ob eine Luft-, Wasser- oder Erdwärme-Pumpe zum Haus passt, sollte vorher genau geprüft werden. Foto: Daniel Maurer
Wann eine Luft-Wärmepumpe sinnvoll ist

Berlin. Wärmepumpen entziehen ihrer Umgebung Wärme, etwa dem Grundwasser im Boden oder der Luft. Diese Wärme verwandeln sie in Heizenergie. Die Luft-Wärmepumpe passt allerdings nicht zu jedem Haus. MEHR

clearing
Ältere Türen haben schwere, stabile Scharniere, deren Sitz sich nicht einfach verändern lässt, wenn sie schleift. Hier kann eine Unterlegscheibe auf dem Scharnierbolzen helfen. Foto: Bernd Settnik
Bei schleifender Tür den Winkel des Türblatts verändern

Berlin. Eine schleifende Tür erschwert nicht nur das Öffnen und Schließen, sondern hinterlässt meist auch Spuren am Bodenbelag. Um den Makel zu beheben, genügen oft schon wenige Griffe am Winkel des Türblattes. MEHR

clearing
Bringen Mieter Blumenkästen am Haus an, müssen sie für die ordnungsgemäße Sicherung der Kästen Sorge tragen. Foto: David Ebener
Haus & Garten Blumenkästen dürfen nicht überall aufgestellt werden

Berlin. In den Frühjahrsmonaten ist Pflanzzeit - das gilt nicht nur für den Hobbygärtner mit einem eigenen Garten, sondern auch für Mieter mit einem Balkon. Doch obwohl Blumen den Außenbereich meist verschönern, haben Mieter längst nicht alle Freiheiten beim Bepflanzen. MEHR

clearing
Treppen können für ältere Menschen zu schwer überwindbaren Hürden werden. Wollen Mieter einen Treppenlift einbauen, sollten sie das mit ihrem Vermieter besprechen. Foto: Mascha Brichta
Weg mit den Schwellen - So wird die Wohnung barrierefrei

Mainz. Bis ins hohe Alter in der vertrauten Umgebung zu leben, wünschen sich viele. Doch Schwellen, Treppen und Türrahmen können zu Hindernissen werden. Durch einen Umbau lässt sich die Wohnung altersgerecht gestalten. Dabei sind rechtliche und praktische Aspekte zu bedenken. MEHR

clearing
Wie ein textiles Gewebe wirkt der Boden LOOM+ von Nox Corporation. Er gehört in das noch recht neue Segment der LVT-Böden. Foto: Deutsche Messe/Nox Corporation
Neuartige Vinylböden bieten mehr Möglichkeiten

Münster. Hinter dem Namen Luxury Vinyl Tiles versteckt sich ein neuartiger Bodenbelag. Er kann täuschend echt wirken wie Holz, wie Fliesen, sogar wie Stoff. Er ist aber ein Kunststoffprodukt. Der große Unterschied zu gewohnten PVC-Böden ist seine Verarbeitungsweise. MEHR

clearing
Die Kletterhortensie braucht kein Rankgitter. Foto: Jens Schierenbeck
Freizeit & Gartem Kletterpflanzen im Topf brauchen 20 bis 40 Liter Erde

Haan. Kletterpflanzen verschönern Hauswände, Gärten und Terrassen. Sie gedeihen im Boden und im Topf. Doch der sollte groß genug sein. Denn die Pflanzen können nicht einfach umgetopft werden. MEHR

clearing

NEUESTE VIDEOS

Ihr Name leitet sich von ihrem Blütenkleid ab: Die Schachbrettblume ziert das Muster des Spielbretts. Foto: Hilke Segbers
Eine Dame im Garten: Die Schachbrettblume trägt Karokleider

Rostock. Die Namen der bekanntesten Vertreter der Pflanzengattung Fritillarien sprechen für sich: Schachbrettblume und Kaiserkrone. Letztere wird bis zu 1,50 Meter hoch und bildet prachtvolle Blüten. Die Schachbrettblume ist eine echte Dame: Sie trägt hübsche Karokleider. MEHR

clearing
So süß und doch gefährlich: Puppen für Kinder werden häufig aus Kunststoffen hergestellt. Diese können Chemikalien enthalten, die schädlich sind. Fotomontage: Andrea Warnecke Foto: Andrea Warnecke
Welche Schadstoffe in Produkten stecken

Dessau-Roßlau. Wer gesund und umweltbewusst leben möchte, will auch schadstofffreie Möbel, Kleidung, Spielsachen und sonstige Haushaltsgegenstände. Das erkennt man aber im Handel nicht und kauft das ungute Gefühl oft mit: Hilfe gibt es von der EU. MEHR

clearing
Wird die Immobilie mindestens vier Monate pro Jahr auf mehr als 19 Grad beheizt, müssen die obersten zugänglichen Geschossdecken über beheizten Räumen gedämmt werden. Foto: Markus Scholz
Drohende Kosten: Sanierungspflichten bei Traum-Immobilie

Berlin. Traumhaus gefunden, eingezogen - und dann kommt der Schock: Neue Investitionen drohen innerhalb von zwei Jahren. Denn in vielen Bestandsimmobilien müssen binnen dieser kurzen Frist energetische Sanierungen wie der Austausch eines Heizkessels umgesetzt werden. MEHR

clearing
Wer bereits im Frühjahr Radieschen ernten will, sollte schnell wachsende Sorten wählen. Foto: Andrea Warnecke
Radieschen: Für frühe Ernte Sorten Saxa oder Korund wählen

Berlin. Wer gern frische Radieschen aus dem Garten auf den Tisch bekommen möchte, muss nicht bis zum Sommer warten. Einige Sorten sind bereits früher reif. Dazu zählt auch eine Variante mit rot-weißer Knolle. MEHR

clearing
Aus Brennnessel können Hobbygärtner ein Düngemittel für ihre Pflanzen selbst herstellen. Auch geeignet sind Beinwell, Knoblauch, Zwiebel oder Ackerschachtelhalm. Foto: Andrea Warnecke
Alternatives Düngemittel: Pflanzenjauche selber machen

Berlin. Das Angebot an Düngemitteln im Fachhandel ist groß. Doch oft haben diese Produkte chemische Bestandteile. Wer auf künstliche Dünger- und Pflanzenschutzmittel verzichten will, kann die Wachstumshilfe selbst herstellten. MEHR

clearing
Dicht mit Blüten überzogen sollten Azaleen sein - Hobbygärtner erkennen daran die Qualität der Pflanzen. Foto: Pflanzenfreude.de
Für drinnen und draußen: Wo Azaleen sich wohlfühlen

Essen. Im Winter ist die Azalee eine der wenigen Pflanzen im Zimmer, die erblüht - die meisten anderen legen eine Pause ein. Aber im Sommer geht es weiter. Dann gibt es Züchtungen, die im Garten ihre Blütenpracht zeigen. MEHR

clearing
Eine Raupe des Buchsbaumzünslers lässt es sich schmecken. Hobbygärtner können die Insekten mit Pflanzenschutzmittel bekämpfen. Foto: Patrick Seeger
Im April den Buchsbaumzünsler bekämpfen

Karlsruhe. Der Buchsbaum ist gefährdet. Viele Pflanzen leiden seit ein paar Jahren stark an einem Käferbefall. Der Buchsbaumzünsler beginnt im Frühjahr, die Blätter der Bäume zu fressen. Auch die Rinde wird in Mitleidenschaft gezogen. Deshalb sollten Hobbygärtner jetzt aktiv werden. MEHR

clearing
Wer von einem Einbrecher in den eigenen vier Wänden überrascht wird, sollte sich unbemerkt nach draußen begeben. Foto: Andreas Gebert
Ertappt auf frischer Tat: Leise vor Einbrechern verschwinden

Mainz. Für Hausbesitzer ist das eine Horrorvorstellung: Erst splittert Glas, dann sind Schritte im Flur zu hören - Einbrecher sind am Werk! Wie sollte man sich in so einer Situation verhalten? MEHR

clearing
Auszeit für die warme Winterkleidung: Bevor die dick gefütterten Stücke ins Sommerlager kommen, wandern sie in die Waschmaschine. Foto: Markus Scholz
Ab ins Sommerlager: Mantel und Winterbettdecke waschen

Endlich: Die Zeit für Winterjacken, dicke Pullover und kuschelige Wollkleider ist vorbei. Auch die wärmenden Bettdecken aus Daunen kommen jetzt ins Sommerlager. Davor wandern sie noch einmal in die Waschmaschine. MEHR

clearing
Wenn die Kerze knistert, ist Feuchtigkeit schuld. Foto: Franziska Gabbert
Knisternde Kerze: Wasser aus Brennschüssel wischen

Stuttgart. Die Kerze brennt gerade ein paar Sekunden, da fängt sie an zu knistern - kurz danach ist sie wieder erloschen. Das liegt an der Feuchtigkeit. Brennschüssel und Docht sind mit Wasser in Berührung gekommen. Da hilft nur eins: trocknen. MEHR

clearing
Viele Menschen stören sich an solchen Schmierereien an Häuserwänden. Mieter können sie jedoch nicht automatisch als Grund für eine Mietminderung anführen. Foto: Jan-Philipp Strobel
Graffiti im Erdgeschoss kein Mangel für obere Wohnung

Berlin. Ein Graffiti an der Fassade im Erdgeschoss ist nicht unbedingt schön. Dennoch mindert es nicht immer den Mietwert - etwa wenn der Gebrauch der Wohnung im zweiten Obergeschoss durch die Graffitischmierereien nicht beeinträchtigt ist. MEHR

clearing
Orange, gelb, rot oder weiß: Die Gerbera bietet eine breite Farbpalette an. Foto: Tobias Hase
Gerbera brauchen wenig Wasser in der Vase

Essen. Sie leuchtet einen an. Die Gerbera blüht so farbenfroh. Deshalb wird sie gerne als Tischdekoration verwendet. Beim Wasser in der Vase oder Schale gilt: Weniger ist mehr. Sonst währt die Freude an den Blumen nicht so lange. MEHR

clearing
Ein einfaches Mittel gegen Einbrüche ist etwa, die Fenster abzuschließen. Foto: Frank Rumpenhorst
Vier einfache Tipps gegen Einbrecher

Wer sich vor Einbrüchen schützen möchte, kann sein Haus oder seine Wohnung mit jeder Menge Sicherheitstechnik ausstatten. Doch effektiv sind oft auch weniger aufwendige Maßnahmen, wie Fenster und Türen gut zu verschließen oder Licht anzulassen. MEHR

clearing
Dürfen laut Mietvertrag alle Mietparteien des Hauses den Garten nutzen, können einzelne Mieter nicht einfach einen Teil einzuzäunen. Foto: Verena Hölzl
Gartennutzung im Mehrfamilienhaus muss geregelt werden

Berlin. Wer in einem Mehrparteienhaus mit Garten wohnt, darf diesen nicht automatisch nutzen. Auch Mieter des Erdgeschosses können das Stück Grün nicht einfach für sich beanspruchen. Entscheidend ist, was dazu im Mietvertrag steht. MEHR

clearing
Mit Lichtspots können Bilder an der Wand betont werden. Foto: Licht.de
Ins rechte Licht gerückt - Aufhängtipps für Bilder

Hamburg. Bilder an der Wand können eine Einrichtung perfekt machen - oder sie völlig ruinieren. Denn mancher Betrachter stört sich an dem Motiv oder an der Platzwahl. Experten geben Tipps, wie ein Foto, eine Zeichnung oder ein Druck richtig in Szene gesetzt wird. MEHR

clearing
Gerade bei alten Möbelstücken machen die Schubfächer oft Schwierigkeiten beim Öffnen. Heimwerker sollten in dem Fall Seife oder Kerzenwachs auf die Laufleisten auftragen. Foto: Oliver Berg
Laufleisten klemmender Schublade mit Seife einreiben

Eine Schublade, die sich schwer öffnen lässt, kostet meist Nerven. Doch ohne viel Aufwand kann das Möbelstück wieder gangbar gemacht werden. Heimwerker benötigen lediglich ein Stück Seife. MEHR

clearing
Unpraktisch: In den Rillen von geriffelten Terrassenhölzern können sich leicht Schmutz und Feuchtigkeit ansammeln. Foto: Andrea Warnecke
Garten & Freizeit Das Wohnzimmer im Freien: Gestaltungstipps für die Terrasse

Berlin. Terrassen gewinnen eine immer größere Bedeutung für viele Hausbesitzer: Kochen, ausruhen oder essen - das Leben wird an schönen Tagen nach draußen verlagert. Einige Gestaltungstipps für das Wohnzimmer im Freien. MEHR

clearing
Bei der Installation einer Fußbodenheizung werden Schläuche mit Hilfe eines Tackers auf Dämmplatten verlegt, darüber kommt Estrich. Foto: Nestor Bachmann
Eine heiße Entscheidung: Heizkörper oder Fußbodenheizung?

Hagen. Wer ein Haus baut oder ein altes Gebäude saniert, muss sich entscheiden: Wird über den Fußboden oder einen Heizkörper im Raum geheizt? Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. MEHR

clearing
Rasen ist nicht gleich Rasen. Es gibt verschiedene Sorten - je Standort und Nutzung. Foto: Robert Schlesinger
Die Mischung macht's: Die richtige Rasensorte finden

Bonn. Er wird getreten und geplättet, Fußbälle rollen ihn nieder, Hundepfoten scharren an ihm: Rasen macht mancherorts viel mit. Anderswo soll er einfach nur hübsch aussehen. Je nach Einsatzgebiet gibt es verschiedene Rasenmischungen. MEHR

clearing
Umweltschutz im Supermarkt: Ein Einkaufskorb kann immer wieder benutzt werden. Foto: Patrick Seeger
Einkaufskorb ist besser als Plastiktüte

Dessau-Roßlau. An der Supermarkt-Kasse liegen sie parat: Plastiktüten. Zugreifen ist einfach. Umweltbewusste Verbraucher verzichten darauf. Sie wissen: Plastiktüten verursachen Müll und können für Mensch und Tier schädlich sein. Gut, dass es umweltfreundliche Alternativen gibt. MEHR

clearing
Nicht nur Seerosen wachsen auf dem Gartenteich. Wählt man einen sonnigen Ort für das Gewässer, gedeiht am Ufer vielfältige Flora. Foto: Jens Schierenbeck
Gartenteich an sonnigem Standort anlegen

Die Krönung für jeden Garten ist ein hübscher Teich. Wer einen anlegen möchte, sollte vor allem auf einen Ort mit viel Sonne achten. Außerdem weiß ein Experte für Naturgärten, welche Pflanzen am Ufer gut gedeihen und ob man im Wasser Fische halten sollte. MEHR

clearing
Die Glockenrebe sorgt für einen schnellen und schönen Sichtschutz auf dem Balkon. Foto: Marion Nickig
Blühender Sichtschutz in Rekordzeit: Die Glockenrebe

Berlin. Auch der sonnigste Balkon bringt wenig Freude, wenn einem der Nachbar direkt in die Kaffeetasse gucken kann. Für prachtvollen Sichtschutz sorgt die Glockenrebe, die man schon jetzt vorziehen sollte. MEHR

clearing
Der Oleander gilt als genügsam. Er ist daher optimal für die Balkonbepflanzung von Berufstätigen, die wenig Zeit für die Pflege haben. Foto: Andrea Warnecke
Oase für Berufstätige: Diese Pflanzen brauchen wenig Wasser

Bonn. Einen grünen Daumen hat nicht jeder. Und wer selten zu Hause ist, dem fehlt die Zeit für intensive Pflanzenpflege. Wer trotzdem nicht auf einen bepflanzten Balkon verzichten will, der kann zu genügsamen Gewächsen greifen. MEHR

clearing
Zweimal im Jahr bekommt der Rasen Dünger. Am besten wird er gleichmäßig mit einem Streuwagen ausgebracht. Foto: Patrick Pleul
Der ganze Stolz das Gärtners - Sieben Tipps zur Rasenpflege

Zu einem Haus gehört ein Garten mit Rasen. Er soll saftig-grün und dicht sein. Er muss spielende Kinder, Haustiere und Grillpartys aushalten - und Hobbygärtner, die nicht immer viel Zeit für die Pflege haben. MEHR

clearing
Mit Testgas kann man den Alarm des Rauchmelders auslösen. Foto: Martin Gerten
Testgas prüft Funktion des Rauchmelders

Mainz. Es reicht nicht aus, regelmäßig die Testtaste am Rauchmelder zu drücken. Hausbesitzer sollten zudem jährlich die Funktion des Rauchmelders mit einem Testgas überprüfen. MEHR

clearing
Das Europa-Rosarium Sangerhausen startet in die Saison. Archivfoto: Hendrik Schmidt
Milder Winter schont Rosen

Sangerhausen. Ob von Profis oder Hobbygärtnern, Rosen wollen gehegt und gepflegt werden. Im Frühjahr gehört ein Rückschnitt der Pflanzen dazu. Doch wann und wo setzt man die Schere dabei an? MEHR

clearing
Änderungen am Grundriss oder beim Innenausbau: All diese Punkte sollten Bauherren schriftlich festhalten. Foto: Kai Remmers
Schriftliche Verträge geben Bauherren Sicherheit

Berlin. Ein Mann, ein Wort! So lautet das Sprichwort und besagt: Was gesagt ist, das gilt. Doch auf dem Bau ist das anders. Da nutzen mündliche Absprachen nicht viel. Deshalb ist es für Bauherren besser, alles Vereinbarte schriftlich festzuhalten. MEHR

clearing
Damit das Tränende Herz so schön blüht, muss es im Frühjahr gedüngt werden. Foto: Marion Nickig
Herzblume alle zwei Jahre im Frühling düngen

Berlin. Die Blüten prägen ihren Namen: Das Tränende Herz ist eine beliebte Zierpflanze, mit vielen herabhängenden Blüten in Herzform. Im Frühjahr freut sich die Herzblume über neue Nährstoffe. Ein Schmuckstück ist sie unter anderem in Steingärten. MEHR

clearing
Gipskarton oder Gipsfasern werden gerne für den Innenausbau verwendet. Das Material ist praktisch, hat aber auch seine Eigenheiten. Foto: Kai Remmers
Gips vor dem Streichen mit Tiefengrund behandeln

Köln. Gipskarton- und Gipsfaserplatten werden zum Innenausbau von Häusern verwendet. Handwerker sollten wissen: Das Material ist saugfähig. Deshalb müssen sie den Untergrund grundieren, bevor es ans Streichen geht. MEHR

clearing
Mieter können sich einen Teil ihrer Handwerkerkosten vom Finanzamt zurückholen. Foto: Markus Scholz
Nebenkosten steuerlich geltend machen

Berlin. Hausreinigung, Winterdienst oder Schornsteinfeger: Mieter können einen Teil der gezahlten Nebenkosten steuerlich geltend machen. Darauf macht der Deutsche Mieterbund aufmerksam. MEHR

clearing
Die Skala des Wasserstandanzeigers einer Hydrokultur ist in Minimum, Optimum und Maximum unterteilt. In der Regel sollten Hobbygärtner immer nur bis zur Marke Optimum gießen. Foto: Franziska Gabbert
Zwischen roten Kügelchen - Hydrokultur hat viele Vorteile

Frankfurt/Main. Sie wiegen nicht viel, und mit ihnen soll auch Menschen ohne grünen Daumen die Pflanzenpflege gelingen: Systeme für Hydrokultur haben viele Vorteile. Sie sind allerdings in der Anschaffung teurer als herkömmliche Töpfe. MEHR

clearing
Sie ist oft der Haken an einer neuen Wohnung: die Küche vom Vormieter. Er darf eine Ablöse vom Nachmieter einfordern. Foto: Andrea Warnecke
Ablöse für Küche und Co - Das müssen Nachmieter wissen

Berlin. Abstandszahlungen für Küche, Einbauschränke oder Umbauten sind vielen Nachmietern ein Dorn im Auge. Verpflichtet sind sie in aller Regel nicht, solche Forderungen zu akzeptieren. MEHR

clearing
Das Haus wird warm eingepackt: Mit dicken Dämmmatten wird ein Dachgeschoss ausgekleidet. Foto: Kai Remmers
Dämmpflicht für Hausdächer - Was Eigentümer beachten müssen

Düsseldorf. Bis Ende 2015 müssen viele Dächer gedämmt werden. So will es eine gesetzliche Verordnung. Es gibt aber Ausnahmen und Schlupflöcher. Das müssen Hausbesitzer zur Dämmpflicht wissen. MEHR

clearing
Erst die Blüte, dann der Dünger: Diese Regel gilt für Rhododendren. Foto: Bodo Marks
Der Rhododendron bekommt erst nach der Blüte Dünger

Berlin. Der Rhododendron ist oft etwas eigenwillig: Das Gehölz möchte nicht wie viele andere Sträucher vor der Blüte eine Düngergabe, sondern erst danach. Auch beim Dünger ist die Pflanze eigen. MEHR

clearing
Hobbygärtner können Bienen mit Wildblumen im Garten oder auf dem Balkon soll bei der Nahrungssuche helfen. Foto: Marius Becker
Biene sucht Nahrung - Wildblumen in Balkonkästen setzen

Bonn. Bienen brauchen Pflanzen, die viele Pollen und viel Nektar produzieren. Aber gerade in Städten sind Flächen mit Blühpflanzen rar. Daher kann jeder Stadtgärtner auf seinem Balkon schon den Tieren etwas Gutes tun: Er sollte Wildblumen in die Kästen setzen. MEHR

clearing
Der Korb wird mit einer Plastikfolie ausgelegt, so dass die Erde nicht herausrieseln kann. Foto: Pflanzenfreude.de
Bastelanleitung: Hängeampel für Pflanzen

Essen. Eine Blumenampel können Hobbygärtner selber machen. Dafür brauchen sie nur Rindsleder, ein Seil, vier Karabinerhaken und ein Korb. Schon kann es losgehen mit der Bastelei. MEHR

clearing
Bis Kürbisse so groß sind, braucht es einige Monate. Ausgesät werden sie im April. Foto: Andrea Warnecke
Kürbisse ab April vorziehen

Bonn. Wer im Herbst leckere Kürbisse im Garten ernten will, muss im April mit der Aufzucht beginnen. Wie das am besten gelingt, erklärt der Verbraucherinformationsdienst aid mit einer genauen Anleitung. MEHR

clearing
Tulpen blühen nicht nur ein Frühjahr lang prachtvoll. Sie vermehren sich über Tochterzwiebeln. Foto: Andrea Warnecke
Ablegerzwiebeln von Tulpen fördern

Berlin. Mit ihren farbenfrohen Blüten sind sie die klassischen Frühlingsboten: Tulpen zeigen im April ihre ganze Farbpracht. Mit der richtigen Pflege kann das auch im zweiten Jahr gelingen. MEHR

clearing
Sie leuchten: Cinerarien, auch als Aschenblumen bekannt, sind garantiert keine grauen Mäuschen. Foto: Andrea Warnecke
Cinerarien Der Name täuscht: Die Aschenblume sorgt für Farbe

Göttingen. Sie sind ein unkomplizierter Farbtupfer am Fenster: In strahlendem Blau, kräftigem Rosa oder intensivem Rot erblühen die Cinerarien. Dabei lassen ihre deutschen Namen - Aschen- und Läuseblume - eher auf unscheinbare, anfällige Pflanzen schließen. MEHR

clearing
Der Efeu wächst auch im Haus. Hier mag die Pflanze helle Standorte - je heller die Blätter der Sorte sind, desto mehr Licht verträgt sie. Foto: Pflanzenfreude.de
So gedeiht Efeu im Haus

Essen. Wer an Efeu denkt, dem fallen stark bewachsene Hausfassaden ein. Die Pflanze eignet sich aber nicht nur für draußen, auch in der Wohnung wächst sie gut. Doch jede Sorte braucht einen anderen Standort. MEHR

clearing
Aldi will auf giftige Chemie in Textilien und Schuhen verzichten. Foto: Oliver Berg
Aldi und Co. wollen Gift aus der Kleidung verbannen

Essen. Lidl, Penny - und nun auch Aldi: Greenpeace hat Deutschlands Lebensmitteldiscounter wach gerüttelt. Bis 2020 sollen Textilien und Schuhe auch beim Branchenführer nicht mehr mit giftigen Chemikalien produziert werden. MEHR

clearing
Boskoop ist eine Apfelsorte, die nur wenig anfällig für Schorf ist. Foto: Felix Zahn
Hobbygärtner pflanzen besser schorfresistente Apfelsorten

Bonn. Schorf ist eine der häufigsten Apfelbaumkrankheiten. Der Pilz schadet Früchten und Bäumen. Hobbygärtner müssen sich damit nicht herumärgern, wenn sie schorfresistente Sorten pflanzen. MEHR

clearing
Wird eine Immobilie von einem Makler verkauft, fallen für den Käufer Provisionskosten an. Dabei entscheidet der gesamte Kaufpreis über die Höhe der Provsion. Foto: Daniel Karmann
Bei Maklerprovision zählt der gesamte Kaufpreis

Berlin. Wenn ein Makler ein Haus verkauft, bekommt er eine Provision. Doch für Käufer ist nicht immer nachvollziehbar, wonach die Prämie des Vermittlers berechnet wird. In manchen Fällen entscheidet sogar das mitverkaufte Inventar über die Provisionshöhe. MEHR

clearing
Vorsicht bei Tulpen: Nach dem Hautkontakt kann es zu Rötungen und Schwellungen kommen. Foto: Felix Zahn
Giftige Ostersymbole: Tulpen mit Handschuhen anfassen

Hamburg. Schön, aber giftig: Hobbygärtner sollten Tulpen und Osterglocken nur mit Handschuhen anfassen. Wer das vergisst oder sogar Pflanzenteile verschluckt, sollte schnell handeln. Die Giftzentrale Bonn erklärt, was zu tun ist. MEHR

clearing
Wer graue Flecken auf heller Kleidung nach dem Waschgang findet, der hat es mit Polyquaternium-Verbindungen zu tun. Abhilfe schafft ein Textilentfärber. Foto: Armin Weigel
Helle Wäsche schmutzig nach Wäsche: Textilentfärber nutzen

Frankfurt/Main. Befinden sich nach dem Waschen neue graue Flecken auf einem hellen Kleidungsstück, kann das an der falschen Dosierung des Waschpulvers liegen. Gibt man zu wenig in die Maschine, wird der Schmutz nicht richtig gelöst und kann sich an die Kleidung binden. MEHR

clearing
Nach der Atomkatastrophe in Fukushima war Umweltschutz eins der wichtigsten Themen. Nun ist es in den Hintergrund gerückt. Foto: Hauke-Christian Dittrich
Umfrage: Umweltschutz ist Deutschen nicht mehr so wichtig

Berlin. Für die Deutschen gehört der Umweltschutz nicht mehr zu den derzeit wichtigsten Problemen. Das zeigt eine Umfrage. Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt kennen die Ursachen. MEHR

clearing
Vergoldete Dekorationen sind derzeit ein großer Trend. Mit Blattgold können Bastler diese selbst gestalten. Foto: Karin Havlicek
Fotos
Mit Kniestrumpf und Wattebausch: Dekorationen vergolden

Den neuesten Wohntrend von den Einrichtungsmessen können sich Heimwerker nach Hause holen: Goldene oder kupferne Wohndekorationen lassen sich einfach selbst gestalten. Man braucht dazu zum Beispiel einen alten Kerzenständer und einen Kniestrumpf. MEHR

clearing
Spachtel und Bürste liegen bereit. Handwerker brauchen jetzt nur ausreichend Tapete. Die Menge lässt sich leicht errechnen. Foto: Oliver Stratmann
So berechnet man die Tapeten-Menge

Düsseldorf. Wie viele Tapetenrollen Heimwerker für einen Raum brauchen, lässt sich mit einer Formel berechnen: Die Länge aller Wände mal die Raumhöhe geteilt durch fünf. Doch warum ausgerechnet fünf dividieren? MEHR

clearing
Abgesehen von Ausnahmen wie Schwimmbädern oder Tiefgaragen gilt: Mieter übernehmen kollektiv die Kosten für das Beheizen von Gemeinschaftsräumen. Foto: Friso Gentsch
Mieter zahlen Heizkosten für Gemeinschaftsräume

Berlin. Mieter müssen in der Regel die Heizkosten für die Gemeinschaftsräume übernehmen. Darauf weist der Deutsche Mieterbund hin. Sind Hausflure, Treppenhäuser, Waschküchen, Trocken- oder Partyräume mit Heizkörpern ausgerüstet, wird auch hier Heizenergie verbraucht. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse