Haus & Garten

Businessman building tower with coffee cups while businesspeople in background mit_2002_02630

Businessman Building Tower With Coffee Cups while business people in Background mit_2002_02630

Hamburg. Der Pappbecher für den Coffee to go ist beliebt. In der U-Bahn oder auch im Büro ist er ein Accessoire geworden. Ist der Kaffee getrunken, schmeißen wir den Becher in den Müll. Ineinandergestapelt würden die Pappbecher bis zum Mond reichen. mehr

Viele Gartenpflanzen brauchen auch im Winter Wasser. Vor allem an milden Tagen. Foto: Caroline Seidel

Düsseldorf. Die meisten Pflanzen legen im Winter eine Pause ein. Dennoch dürfen sie in dieser Zeit nicht völlig in Vergessenheit geraten. Bleibt es draußen mild, benötigen sie immer noch Wasser. MEHR

clearing
Damit der Adventskranz nicht zur Gefahrenquelle wird, sollten die Kerzen sicher stehen und genügend Abstand zu den Zweigen und der Deko haben. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Stuttgart. Bevor der Christbaum ins Haus kommt, ist es das Adventsgesteck, das für Lichterglanz in der Weihnachtszeit sorgt. Brennende Kerzen können jedoch schnell zur Gefahr werden - vor allem wenn sie nachlässig angebracht werden. MEHR

clearing
Ist das Wetter mild, öffnet der Duftschneeball bereits im November seine Blüten. Foto: Marion Nickig

Berlin. Das Jahr ist noch nicht vorbei, und er läutet bereits die nächste Blütensaison ein: Der Duftschneeball (Viburnum × bodnantense) öffnet bei milder Witterung bereits Ende November seine Blüten. MEHR

clearing
Eine besonders beliebte Farnpflanze ist der Schwertfarn (Nephrolepis exaltata). Er mag das feuchtwarme Raumklima im Badezimmer. Foto: Andrea Warnecke

Bonn. Pflanzen sind im Badezimmer eher selten. Doch gerade dort gedeihen sie besonders gut. Denn meistens ist es im Badezimmer wärmer als in den anderen Räumen, und durch Duschen und Baden wird die Luftfeuchtigkeit regelmäßig erhöht. MEHR

clearing
Der rottriebige Hartriegel (Cornus alba 'Sibirica') lässt im Winter den sonst farblosen Garten leuchten. Foto: Marion Nickig

Berlin. Es könnte schon Schnee fallen, wahrscheinlich ist es bitterkalt: Im Dezember ruht der Garten im Winterschlaf. Aber für Hobbygärtner gibt es noch immer etwas zu tun. MEHR

clearing
Feinstaub-Messstation in Stuttgart: Der Schadstoff entsteht beim Verbrennen vor allem in Fabriken, beim Heizen und im Verkehr. Foto: Inga Kjer

Brüssel. Feinstaub gilt als Ursache von fast 50 000 Todesfällen in Deutschland. Seit Jahren versucht die Regierung, das Problem in den Griff zu bekommen. Doch sie tue nicht genug, findet die EU. MEHR

clearing
Ein Holzofen sollte der europäischen Norm entsprechen und die Stufe 2 der Verordnung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes einhalten. Foto: Angelika Warmuth

Köln. Herstellung, Leistungsvermögen und Sicherheit: Die CE-Kennzeichnung belegt, dass ein Holzofen der europäischen Norm entspricht. Kunden sollten darauf beim Kauf Wert legen. MEHR

clearing
Wenn das Bad durch Modernisierungsarbeiten besser genutzt werden kann, muss der Mieter die bauliche Maßnahme akzeptieren. Foto: Ole Spata

Berlin. Kleine Bäder können durch einen Austausch der Badewanne an Qualität gewinnen - zum Beispiel, wenn der Raum so besser genutzt werden kann. In dem Fall kann der Mieter nicht gegen die Modernisierung vorgehen, da sie den Wohnwert steigert. MEHR

clearing
Profis sägen einen großen Baum nicht auf einmal ab, sondern nehmen von oben nach unten Teile ab. Foto: BGL

Bad Honnef. Auch im Winter können Hobbygärtner an der Gestaltung ihres Grundstücks arbeiten. Es ist die perfekte Zeit zum Baumfällen. Aber nicht überall ist das einfach so erlaubt. Die Gemeinde kann das für große Gehölze untersagen. MEHR

clearing

NEUSTE VIDEOS

Der CRI-Wert einer LED-Lampe gibt die Farbwiedergabe an. Die Qualität wird mit einer Zahl von 1 bis 100 gekennzeichnet. Foto: Armin Weigel

Düsseldorf. LED-Leuchtmittel können sich in der Qualität der Farbwiedergabe stark unterschieden. Sie ist verantwortlich dafür, wie viel Farbvielfalt im Licht zu erkennen ist. Eine Richtlinie ist der CRI-Wert. MEHR

clearing
Die Libanon-Zeder kann bis zu 50 Meter hoch und bis zu 1000 Jahre alt werden. Foto: Jens Kalaene

Bonn. Zedern kennt man als stattliche Bäume. Bis zu 50 Meter hoch können manche in ihren Ursprungsgebieten werden. Aber es gibt auch Zwergsorten, die sich für kleine Gärten und sogar für die Bepflanzung von Gräbern eignen. MEHR

clearing
Damit Kleidungsstücke aus Wolle in Form bleiben, sollten sie bei der Handwäsche nicht geknetet werden. Foto: Henning Kaiser

Frankfurt/Main. Kaschmir, Alpaka, Merionowolle - Decken und Kleidungsstücke daraus müssen schonend behandelt werden. Das gilt erst recht fürs Waschen. Auswringen ist tabu. MEHR

clearing
Laut Check24 können die Gaspreise beim gleichen Anbieter je nach Liefergebiet variieren. Das Vergleichsportal ermittelte in einem Fall eine Differenz von über 1500 Euro jährlich. Foto: Patrick Pleul

München. Bei der Suche nach einem Gasanbieter lohnt ein genauer Blick auf die Konditionen. Die Preise können bei ein und demselben Anbieter durchaus deutlich variieren. MEHR

clearing
Metallplastik vor dem Stadtteiltreff «Eiskristall» in Schwerin: In dem Haus sitzt auch der Verein «Die Platte lebt». Foto: Jens Büttner

Schwerin. Bewohner von Plattenbauten wehren sich gegen das Image als Brennpunkt-Viertel. So gibt es auf dem Schweriner Dreesch eine Vielfalt von Vereinen, die ihresgleichen sucht. MEHR

clearing
Die Fächer eines offenen Regals lassen sich mit selbstgemachten Blenden aus MDF-Platten schließen. Foto: DIY-Academy

Köln. Ein offenes Regal kann leicht Türen bekommen - aus MDF-Platten und Tapetenbezug. Hinter den eingesetzten Blenden lässt sich viel Krimskrams verstauen, ohne dass es im Raum unordentlich aussieht. MEHR

clearing
Viele Mieter willigen ein, vor Einzug in eine Wohnung umfangreiche Renovierungs- und Reparaturarbeiten durchzuführen. Eine Verpflichtung dazu ist jedoch unwirksam. Foto: Axel Heimken

Heilbronn. Wem eine Wohnung zusagt, der lässt sich nicht unbedingt von ihrem unrenovierten Zustand abhalten, dort einzuziehen. Viele erklären sich dann bereit, bei Mietantritt auch eingige Schönheitsreparaturen zu übernehmen. Verpflichtet sind sie dazu nicht. MEHR

clearing
Das Wasser muss raus: Abpumpen ist der erste Schritt bei einem Wasserrohrbruch oder einer Überschwemmung im Keller. Foto: Andreas Gebert

Berlin. Ein gebrochenes Wasserrohr kann viel Ärger bedeuten. Am schlimmsten wird der Schaden, wenn man nicht schnell reagiert. Doch: Zu schnell ist auch falsch. Denn das Wasser könnte unter Strom stehen, was tödlich ist. MEHR

clearing
Ein Akkuschrauber erleichtert die Arbeit. Allerdings lohnen sich diese Geräte eher für Heimwerker, die wirklich viel schrauben. Foto: Emily Wabitsch

Berlin. Was für Frauen die Schuhe, sind für den Mann die Werkzeuge. Ein Besuch im Baumarkt macht auch einfach Spaß. Aber mal ehrlich, wie viele Hämmer oder Schraubendreher braucht man wirklich? Und welche Elektrogeräte sind ein Muss? Hier sind die Antworten. MEHR

clearing
Wenn es kalt wird, müssen viele Kübelpflanzen wie dieser Feigenbaum ins Winterlager wandern. Wenn er dort Blätter verliert, ist das kein Grund zur Beunruhigung. Foto: Kai Remmers

Neustadt/Weinstraße. Auch immergrüne Pflanzen können ihrer Blätter verlieren. Beispielsweise, wenn sie zu wenig Licht erhalten. Geschieht dies also in einem Winterlager, muss sich der Hobbygärtner keine Sorgen machen. MEHR

clearing
Klavierspielen in der Mietwohnung: Dagegen ist nichts einzuwenden, solange die Ruhezeiten eingehalten werden. Foto: Jens Kalaene

München. Natürlich geht es den Nachbarn schon mal auf die Nerven, wenn jemand ständig sein Instrument spielt. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass das Musizieren erlaubt ist - wenn die üblichen Ruhezeiten beachtet werden. MEHR

clearing
Stroh fürs Dach: Der nachwachsende Rohstoff wird zunehmend als Dämmmaterial genutzt. Foto: Jens Büttner

Schwerin. Styropor und Mineralwolle sind als Dämmstoffe in der Bauwirtschaft nahezu konkurrenzlos. Doch deren Öko-Bilanz wirft zunehmend Fragen auf. Nachwachsende Rohstoffe gelten als Alternative. Hier kommt Stroh ins Spiel. MEHR

clearing
Licht am Horizont: Erstmals seit 14 Jahren senken viele deutsche Stromversorger die Preise. Foto: Christoph Schmidt

Berlin. Anfang 2015 senken viele Stromversorger die Preise - nach 14 Jahren Preisanstieg. 35 Euro können Familienhaushalte damit im Jahr sparen. Endlich die Trendwende - oder «zu spät und zu wenig», wie Kritiker meinen? MEHR

clearing
Helikonien stammen aus den Tropen. Daher ist der Garten im Winter kein geeigneter Standort mehr. Bei Kälte gehören die Pflanzen ins Haus. Foto: Hubert Link

Berlin. Bei ihrem Anblick träumt jeder von den sonnigen Tropen: Die Helikonien (Heliconia) tragen auffällige, große Blütenstände, oft in leuchtendem Rot oder Orange. Im Winter kommt der exotische Farbengeber am besten ins Haus. MEHR

clearing
Das meiste Laub ist inzwischen von den Bäumen gefallen und dient in manchen Gärten als Schutzschicht für die Pflanzen. Bei mildem Winterwetter ist dies jedoch nicht erforderlich. Foto: Uwe Zucchi

Potsdam. Viele Gartenbesitzer haben ihr Grundstück bereits winterfest gemacht und die Pflanzen mit einer Schutzschicht gegen den Frost gewappnet. Bei einer milden Wetterperiode könnte es ihnen jedoch zu warm werden. MEHR

clearing
Im Botanischen Garten von Berlin werden die Auswirkungen von Terra Preta auf die Pflanzen untersucht. Foto: Haiko Pieplow

Berlin. Nie mehr düngen? Was nach einem Gärtnertraum klingt, kann die Erde namens Terra Preta. Die Bodenart aus Südamerika ist besonders nährstoffreich. Entstanden ist sie vor Jahrtausenden durch den Menschen. Heutige Hobbygärtner können das auch. MEHR

clearing
Im Spätherbst werden im Wald viele Bäume gefällt. Wer dort spazieren geht oder Sport treibt, sollte daher wachsam sein. Foto: Peer Grimm

Hamburg. Wenn das Laub von den Ästen gefallen ist, werden in den Wäldern oft Bäume gefällt. Spaziergänger und Jogger müssen darauf achten. Dabei sollten sie sich jedoch nicht nur auf den Maschinenlärm verlassen. MEHR

clearing
Die Kanarienvogel-Haltung ist erlaubt - auch in Mietwohnungen. Foto: Swen Pförtner

Menden. Vögel in der Wohnung zu halten, ist erlaubt, solange sich die Tierliebe an Regeln hält: Die Zucht von Kleintieren kann der Grund für eine fristlose Kündigung sein. MEHR

clearing
Pellets sollten trocken und nicht im Wohnraum gelagert werden. Foto: Bernd Weißbrod

Köln. Wer auf die Kennzeichnung DINplus beim Pelletkauf achtet, ist auf der sicheren Seite. Sie legt unter anderem die Festigkeit und den Aschegehalt fest. Tipps zum richtigen Heizen mit Pellets gibt der TÜV Rheinland. MEHR

clearing
Graffitis an Hauswänden sind kein Grund, eine Mieterhöhung abzulehnen. Foto: Laurin Schmid

Berlin. Grafittis und Schmierereien an Hauswänden sind gerade in der Stadt häufig zu sehen. Und auch wenn sie vielen Mietern ein Dorn im Auge sind, mindern sie rechtlich den Wohnwert nicht. MEHR

clearing
Teilnehmer einer Kettensägen-Schulung üben das Fällen von alten Lebensbäumen. Foto: Ingo Wagner

Bremen. Heizen mit Holz wird immer beliebter. Viele Ofenbesitzer greifen für den Brennstoff zur Kettensäge. Doch das geht vielerorts nur mit Motorsägenführerschein. MEHR

clearing
Damit das Wasser im Hand nicht gefriert, sollten Hähne im Garten abgestellt werden. Foto: Patrick Pleul

Berlin. Um zu verhindern, dass die Wasserrohre im Winter bersten, sollte man außenliegende Leitungen leeren und die Wasserhähne abstellen. Mit Hilfe einiger Tricks können die Rohre vor dem Einfluss von kalten Temperaturen und Frost geschützt werden. MEHR

clearing
Wenn es Probleme mit dem Strom-Anbieter gibt, muss man nicht über dem Feuer kochen. Der Grundversorger übernimmt die zwischenzeitliche Belieferung. Foto: Patrick Pleul

Hamburg. Egal ob Fernseher, Laptop oder der Herd - ohne Strom und Gas kommt fast niemand aus. Doch wer übernimmt eigentlich die Versorgung, wenn es mal Probleme mit dem Anbieter gibt? MEHR

clearing
Viele Altbauten haben üppige Eingangsbereiche. Wer in einem solchen Haus zur Miete wohnt, den Haupteingang aber nicht nutzt, muss eine darauf begründete Mieterhöhung dennoch dulden. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Der Eingangsbereich kann das Aushängeschild eines Mietshauses sein - vor allem bei Altbauten ist dieser oft sehr opulent ausgestattet. Auch Mieter, die einen anderen Eingang benutzen, müssen laut Gerichtsurteil für das Sondermerkmal zahlen. MEHR

clearing
Fallen die Temperaturen unter den Nullpunkt, können sich Gärtner warnen lassen. Foto: wetter-by.de

Freising. Kostenlos warnen Agrarmeteorologen Hobbygärtner vor Frost. Eine SMS oder E-Mail alamiert sie bei Temperaturen unter dem Nullpunkt. So können Gärtner ihre Topfplanzen rechtzeitig ins Haus holen. MEHR

clearing
Kann schnell passieren: Stuhlbeine hinterlassen Kratzer auf dem Holzboden. Foto: Mascha Brichta

Bad Honnef. Tiefe Kratzer im Parkett machen den Holzboden angreifbarer. Deshalb sollten Heimwerker die Schäden schnell reaparieren. Tipps dazu gibt der Verband der Deutschen Parkettindustrie. MEHR

clearing
Die Modernisierung von Fenstern kann zu einer Mieterhöhung führen. Foto: Jens Büttner

München. Instandhaltung oder Modernisierung? Die Art der Repararaturen ist entscheidend und kann im Zweifelsfall zu einer Mieterhöhung führen, wenn eine Mietwertsteigerung vorliegt. MEHR

clearing
Mit Laub können die Wurzeln der Christrosen vor Frost geschützt werden. Foto: Holger Hollemann

Düsseldorf. In weiß oder grün blühen Christrosen und verschönern den Garten - auch im Winter. Dafür benötigen sie aber eine besondere Pflege. Tipps gibt das Blumenbüro Düsseldorf. MEHR

clearing
Geräusche aus der Nachbarwohnung können stören. Eine Trittschalldämmung löst dieses Problem. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Berlin. Scharren, Knarren und Schlurfen: Geräusche aus der Wohnung über einem können stören. Welche Vorgaben zur Trittschalldämmung bestehen, erklärt der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland. MEHR

clearing
Beim Arbeiten mit der Bohrmaschine wird der Arm schnell schwer: Das Einplanen von mehr Zeit kann hier hilfreich sein - auch um die Unfallgefahr zu reduzieren. Foto: Armin Weigel

Hamburg. Um beim Heimwerken nicht die Übersicht zu verlieren, sollte man sich einen Zeitplan überlegen. Die Stundenanzahl sollte hierbei großzügig bemessen werden. MEHR

clearing
Lebensretter: In vielen Alt- und Neubauten sind Rauchwarnmelder bereits Pflicht. Foto: Roland Weihrauch

Kassel. Wer nicht aufwacht, hat kaum eine Chance: Nur drei bis vier Atemzüge in einem Raum voller Rauch können für eine Rauchvergiftung ausreichen. 95 Prozent der Brandtoten sterben daran - und nicht durch die Flammen. Rauchwarnmelder sind daher Lebensretter. MEHR

clearing
Kein Betonboden: Fliesen sehen aktuell anderen Materialien ähnlich - auch bei Nord Ceram. Foto: Deutsche Fliese/Nord Ceram

Berlin. Es ist verwirrend: Der Boden sieht aus, als sei er betoniert oder mit Holzdielen überzogen. Aber läuft man barfuß darüber, merkt man: Es sind Fliesen. Den Ideen der Designer sind kaum noch Grenzen gesetzt. MEHR

clearing
Eine Verteilereinheit mit mehreren Anschlussleitungen wird in jedem Geschoss installiert. Foto: VfW - Bundesverband für Wohnungslüftung

Berlin. Ist es zu stickig im Raum, reißt man die Fenster auf. Doch bei neuen Wohnkonzepten ist das nicht mehr möglich - hier sollte die Haushülle so dicht wie möglich gehalten werden. Die Lösung sind Lüftungsanlagen. MEHR

clearing
Lavendel blüht im Garten. Im Winter kann er allerdings Probleme bekommen. Foto: Downderry Nursery

Düsseldorf. Lavendel fühlt sich am Mittelmeer wohl, aber auch in Nordeuropa kann er überleben. Im Winter sollte er aber besser im Keller überwintern. Oder eine Unterlage schirmt die Kälte ab. MEHR

clearing
So ist es richtig: Hinweisschilder müssen vor den Giftködern warnen und das Mittel nennen. Foto: Michael Hanschke

Oldenburg. Ratten im Haus sind eine Gefahr für die Gesunheit. Daher dürfen die Tiere mit chemischen Keulen bekämpft werden. Einfach so dürfen Giftköder allerdings nicht zum Einsatz kommen. MEHR

clearing
Biokerosin als Lösung? Auf Flugreisen die Umwelt schützen zu wollen, sei ein Widerspruch in sich, sagt Antje Monshausen von Tourism Watch. Foto: Daniel Reinhardt

Bonn. Biosprit fürs Auto kennen viele inzwischen. Aber auch im Luftverkehr gibt es Versuche, auf Kerosin aus Rapsöl oder Zuckerrohr umzusteigen. Eine gute Sache für Urlauber, die etwas für die Umwelt tun wollen? MEHR

clearing
Kommt die Betriebskostenabrechnung nicht pünktlich bis zum 31. Dezember zur Post, kann der Vermieter keine Nachzahlungen mehr einfordern. Foto: Lukas Schulze

Berlin. In der Regel erhalten Mieter für jedes Kalenderjahr eine Betriebskostenabrechnung. Trifft sie jedoch nicht pünktlich ein, kann der Adressat um eine Nachzahlung herumkommen. MEHR

clearing
Skulpturen in auffälligen Farben sind im Winter ein Hingucker im Garten. Foto: BGL

Bad Honnef. So ein Garten ohne Blätter und Blüten kann ganz schön langweilig aussehen. Hobbygärtner müssen sich aber nicht damit begnügen, den Winter über aufs Leere zu blicken: Sie können Hecken und Skulpturen in den kalten Monaten zum Blickfang machen. MEHR

clearing
Die Vergleichsportale Check24 und Verivox errechneten beim Strompreis eine Durchschnittssenkung 2,4 Prozent. Foto: Jens Büttner

Berlin. Millionen Deutsche müssen im nächsten Jahr nach Angaben von Preisvergleichsportalen etwas weniger für ihren Strom bezahlen. Mehrere Versorger kündigten für 2015 Senkungen der Grundversorgungstarife an. MEHR

clearing
Der Sonnentau - hier der Kap-Sonnentau (Drosera capensis) - braucht im Winter eine Ruhephase. Foto: Jens Schierenbeck

Berlin. Die Natur hat viele Wege gefunden, sich an die Jahreszeiten anzupasssen. Einige Pflanzen verlieren ihre Blätter, der Sonnentau zieht sich in eine Winterknospe zurück. Allerdings nur die heimischen Arten. MEHR

clearing
Die Blüten der Knospenheide behalten bis in den Winter hinein ihre Farbe. Foto: Andrea Warnecke

Bonn. Der Winter ist nicht nur grau und weiß. Auf Balkon und Terrasse können Hobbygärtner mit einigen Pflanzen für etwas Farbe in der tristen Jahreszeit sorgen. Vom Hornveilchen bis zum Heidekraut. MEHR

clearing
Gerade in Büroräumen helfen viele Pflanzen, die Raumluft zu verbessern. Foto: Andrea Warnecke

Veitshöchheim. Ihre Blätter und ihre Blüten sehen gut aus - klar. Aber Zimmerpflanzen sind mehr als nur Raumschmuck. Sie haben eine positive Wirkung auf das Raumklima und das Wohlbefinden. MEHR

clearing
Heizen verbraucht die meiste Energie: 476 Milliarden Kilowattstunden - oder 70,2 Prozent der gesamten Haushaltsenergie in Deutschland - gingen im vergangenen Jahr dafür drauf. Foto: Friso Gentsch

Wiesbaden. Wärmedämmung, Energiesparlampen und sparsame Haushaltsgeräte - dennoch haben die Bundesbürger erstmals seit Jahren wieder mehr Energie verbraucht. Was sind die Gründe? MEHR

clearing
Vorbild Frankreich: Ein blau angemaltes Fenster lockert die Fassade auf. Foto: Kay Nietfeld

Frankfurt/Main. Fenster sind die Augen eines Hauses. Und so wie der Mensch gerne aus ihnen schaut, so schaut er sie auch gerne an. Wie Handwerker das Fenster zum hübschen Hingucker machen. MEHR

clearing
Wie ergiebig Leuchtmittel sind, erkennt der Verbraucher an den Stufen A bis E des EU-Energie-Labels. Die Stufe C ist jedoch weniger effizient als es den Anschein hat. Foto: Tim Brakemeier

Berlin. Am EU-Energielabel können Verbraucher erkennen, wie energieeffizient Leuchtmittel sind. Orientierung bieten sollen die Stufen A bis E. Wer nicht aufpasst, wird dennoch in die Irre geführt. MEHR

clearing
Gegossen werden die hängenden Weihnachtssterne durch eine Öffnung im Topfboden. Foto: Stars for Europe

Berlin. Den Weihnachtsstern einfach nur hinzustellen, kann langweilig werden. Origineller ist es, ein paar der Pflanzen kopfüber aufzuhängen. Auch Gießen ist in dieser Position kein Problem. MEHR

clearing
Eine Kündigung ist hart. Insbesondere für eine Mieterin mit psychischer Erkrankung. Dennoch müssen sich die Nachbarn nicht alles gefallen lassen. Foto: Patrick Pleul

Berlin. Ein Vermieter darf einem psychisch kranken Mieter fristlos kündigen. Wenn dieser permanent den Hausfrieden stört, sei ein solcher Schritt gerechtfertigt, entschied das Amtsgericht Berlin-Spandau. Als unerheblich wertete das Gericht im verhandelten Fall, ob die Mieterin wegen ... MEHR

clearing
Laut dem Vergleichsportal Verifox gibt es immer mehr Stromanbieter. Ein Anbieterwechsel kann sich bezahlt machen - vor allem, wenn mit Strom geheizt wird. Foto: Arno Burgi

Heidelberg. Wer mit Nachtspeicherheizung oder Wärmepumpe heizt, benötigt dafür jede Menge Strom. Der muss jedoch nicht immer vom Grundversorger kommen. Laut dem Vergleichsportal Verivox können Kunden durch einen Anbieterwechsel bis zu 273 Euro sparen. MEHR

clearing
Schutzgitter sorgen zu Hause dafür, dass sich Kleinkinder beim Herumkrabbeln nicht in Gefahr bringen. Foto: Andrea Warnecke

Hamburg. Eltern machen sich ohnehin schon viele Sorgen um ihre Kinder. Gut ist es da, im Haus mit entsprechenden Vorkehrungen ein paar Gefahren von vornherein auszuschalten. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse