Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Haus & Garten Informationen und Tipps zum Wohlfühlen im eigenen Zuhause

Umweltsiegel wie der Blaue Umweltengel kennzeichnen schadstoffarme Farben, Lacke und Lasuren für den Wohnraum. Foto: Soeren Stache
Tipps für das umweltbewusste und schadstofffreie Heimwerken

Düsseldorf. Gut für Gesundheit und Umwelt: Wer möglichst nachhaltig heimwerken möchte, sollte im Baumarkt auf die richtigen Siegel achten. Weitere Tipps gibt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. mehr

Mieter müssen Wohnung auch im Winter lüften
Schimmelschaden: Ist der Mieter verantwortlich, muss er dafür aufkommen. Deshalb sollten Mieter ihre Wohnung auch im Winter regelmäßig lüften und heizen. Foto: Daniel Reinhardt

Berlin. Um Schimmel zu verhindern, sollten Mieter ihre Wohnung regelmäßig lüften und heizen. Tun sie dies nicht, kann es teuer werden. Warum, erklärt der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland. mehr

clearing
Das zweite Wohnzimmer: Das Schlafzimmer wird Aufenthaltsraum
Ein Schlafzimmer nicht zum Verstecken, sondern zum Vorzeigen: So inszeniert zum Beispiel Team 7 aktuell seine Möbel für den Ruheraum. Foto: Team 7

Die Möbelbranche nimmt sich das Schlafzimmer vor. Aus dem Funktionsraum für die Nacht soll ein Unterhaltungs- und Rückzugsraum werden. Dazu gehören gemütlichere Betten mit verbesserter Sitzfunktion, dekorative Möbel und technische Spielereien. mehr

Fotos
clearing
Experten-Hilfe: Besser mit Beratung bauen
Wer beim Hausbau am falschen Ende spart, muss am Ende womöglich draufzahlen - denn Baumängel können teure Folgen haben. Foto: Armin Weigel

Berlin/München. Ein Hausbau ist teuer. Kosten zu reduzieren, ist da eine gute Idee. Allerdings sollten Bauherren nicht am falschen Ende sparen. Ansonsten kann es am Ende richtig teuer werden. mehr

clearing

Bildergalerien

Nicht am falschen Ende sparen: Rohrbrüche vermeiden
Außenleitungen sind im Winter besonders gefährdet. Aber erst bei Tauwetter zeigen sich dann die Schäden durch Minusgrade - im schlimmsten Fall können so Rohrbrüche enstehen. Foto: Patrick Seeger

Berlin. Rohrbrüche sind eine Folge kalter Wintertage. Doch nicht an den frostigen Tagen selbst, sondern bei Tauwetter melden viele Hausbesitzer Rohrbrüche. Denn erst dann machen sich die Schäden bemerkbar. In schweren Fällen droht das Aufstemmen der Wand. mehr

clearing
Thermographiebilder vom Haus im Winter machen lassen
Thermographiebilder zeigen Hausbesitzern, wo aus ihren vier Wänden Energie entweicht. Die Aufnahmen lassen sich nur im Winter und bei unter fünf Grad machen. Foto: Roger Hensel

Stuttgart. Ist mein Haus ausreichend gedämmt? Oder zahle ich bei den Heizkosten drauf, weil Wärme durch mangelnde Dämmung entweichen kann? Ein Weg, das herauszufinden, können Thermographiebilder des Gebäudes sein. Diese lassen sich nur im Winter und bei unter fünf Grad machen. mehr

clearing
Hecke als Grundstücksgrenze: Mit dem Nachbarn planen
Wie viel Abstand muss die Hecke zum Nachbargrundstück einhalten? Dies ist gesetzlich genau geregelt. Foto: DSH/dpa/tmn

Bad Honnef. Ein klassischer Nachbarschaftskonflikt: Wie hoch darf die Hecke und damit die Grundstücksgrenze sein? Der Bundesverband Garten- und Landschaftsbau weiß, wie Nachbarn hier Streit vorbeugen können. mehr

clearing
Haus wappnen: Wintereinbrüche gibt es auch noch im Frühling
Weiße Hausdächer waren in diesem Winter vielerorts nur selten zu sehen - Hausbesitzer sollten aber für plötzliche Wintereinbrüche gewappnet sein. Foto: Tobias Hase

Mainz. Auf die großen Schneemassen warten wir in diesem Winter noch. Hausbesitzer sollten sich aber wappnen für den Fall, dass zum Winterende oder im Frühling noch einmal ausgiebiger Schneefall droht. Sie müssen wissen, wie viel weiße Last ihr Haus tragen kann. mehr

clearing
ANZEIGE
Land & Genuss

Auch 2016 lädt die DLG-Erlebnismesse rund um Land, Garten und Genuss zum Land-Trip mitten in die Stadt ein. Auf der „Land & Genuss“ in Frankfurt erwarten die Besucher vom 26. bis 28. Februar regionale Spezialitäten, das Gespräch mit Landwirten und Direktvermarktern, Tipps für den grünen Daumen sowie ein erlebnis- und genussorientiertes Informationsprogramm. weiterlesen

Warmbeet schon im Februar zur Pflanzenaufzucht nutzen
Für ihr Warm- oder Mistbeet benötigen Hobbygärtner eine 50 Zentimeter hohe Schicht Pferdemist. Foto: Holger Hollemann dpa

Neustadt/Weinstraße. Der Winter ist noch lange nicht vorüber, doch bereits im Februar können junge Pflanzen in den Garten gesetzt werden. Das Warmbeet macht's möglich. Wie Hobbygärtner am besten vorgehen, verrät die Gartenakademie Rheinland-Pfalz. mehr

clearing
Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen Holz statt Metall: So kommen keine Kratzer in die Pfanne
So ist's richtig: In einer beschichteten Pfanne ist Kochbesteck aus Holz das Mittel der Wahl. Foto: Florian Schuh

Düsseldorf. Aus Versehen zum Metallschaber gegriffen - schon sind in der Pfanne Kratzer. Für die Gesundheit ist das erst einmal keine Gefahr. Höchstens bei sehr großer Hitze kann es kritisch werden. mehr

clearing
ANZEIGE
interview_hochheimer

Die Ernährungsexperten von easylife versprechen nachhaltiges Abnehmen ohne Jojo-Effekt und sportliche Plackerei. Viele haben schon in wenigen Wochen beachtliche Erfolge erzielt. weiterlesen

Naturkosmetik-Messe Vivaness Öko auf der Haut: Naturkosmetik-Branche im Aufwind
Eine Mitarbeiterin des Naturkosmetikherstellers Speick packt Duschgel-Flaschen von einem Drehteller in einen Karton. Foto: Marijan Murat

Leinfelden-Echterdingen. Jung aussehen - wer will das nicht? Cremes und Salben sind für die Kosmetikbranche ein Milliardengeschäft. Besonders gut läuft es bei Firmen, die auf Naturkosmetik setzen - der Öko-Touch ist angesagt. mehr

clearing
Gärtnern nach Farben - Winterzeit ist Planungszeit
Blüten aus einer Farbfamilie lassen ein Beet harmonisch wirken. Foto: GMH/Christiane Bach

Ganz in Blau, ganz in Gelb oder ganz in Weiß: Gärten, deren Pflanzen nur in einer Farbe erblühen, haben eine ganz besondere Anziehung. Doch praktisch ist das schwierig umzusetzen. Daher raten Profis Hobbygärtnern, auf Farbfamilien zu setzen. mehr

clearing
Kräuter aus dem Supermarkt umgehend umtopfen
Wer Oregano im Topf länger kultivieren will, muss ihn bald nach dem Kauf in einen größeren Topf setzen. Sonst haben die Pflänzchen nicht genug Raum zum Weiterwachsen. Foto: Andrea Warnecke

Bonn. Kräuter gibt es im Supermarkt geschnitten oder im Topf. Wer lange was von den Pflanzen haben will, sollte zum Topf greifen. Und das gute Stück zuhause neu einsetzen. mehr

clearing
Ratgeber Dem Tierschutz zuliebe: Alternativen zu Daunen
Daunenfedern werden gerne als Kissenfüllung genommen. Tierschützer haben dabei aber Bedenken, denn das Ausreißen der Federn hinterlässt blutige Wunden bei den Tieren. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Warm und kuschelig - so sollen Bettdecken und Kissen sein. Das geht am besten mit Daunen. Tierschützern ist die Füllung ein Dorn im Auge - denn das Ausreißen der Federschicht aus der Haut der Vögel hinterlässt schmerzhafte Wunden. Dabei gibt es genug Alternativen. mehr

clearing
Immobilienverband Deutschland Gluckernde Heizung: Verbrauch bis zu 15 Prozent höher
Entlüften spart Geld: Durch das Ventil an der Seite des Heizkörpers strömt erst die Luft aus den Leitungen, dann folgt Wasser. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Geräusche aus der Heizung verheißen meistens nichts Gutes. Ein Gluckern weist beispielsweise auf Luftbläschen hin, die sich in den Leitungen angesammelt haben. In diesem Fall sollte das Ventil kurz geöffnet werden, sonst drohen Mehrkosten. mehr

clearing
Kündigungsgrund des Vermieters darf nicht vorgetäuscht sein
Eigenbedarf: Der Vermieter kann kündigen, wenn dieser die Wohnung für sich selbst, für eine zu seinem Hausstand gehörende Person oder einen Familienangehörigen benötigt. Jens Schierenbeck Foto: Jens_Schierenbeck

München. In Ballungsgebieten wie München ist Wohnraum teuer und knapp. Will ein Vermieter seinem Mieter kündigen, muss er dafür gute Gründe vorbringen. Eigenbedarf ist ein aussagekräftiges Argument - der Vermieter darf es allerdings nicht missbrauchen. mehr

clearing
Ab März droht Bußgeld fürs Heckenroden
Wer seine Hecke roden will, muss das bis Ende Februar erledigt haben. Foto: Barockschloss (CC BY 2.0)

Bonn. Im Moment ist das Wetter ideal, um im Garten ein bisschen Ordnung zu machen. Hobbygärtner, die ihre Hecke radikal roden wollen, sollten das jetzt tun. Denn ab März könnte es teuer werden. mehr

clearing
Trauermücken sind Hinweis auf Gießfehler
Die Trauermücke ist extrem anpassungsfähig. Foto: Universität Göttingen

Trauermücken sind lästig. Schaden tun sie den Zimmerpflanzen nicht wirklich. Die Ursache für das Absterben einer Pflanze, an der Trauermücken auftauchen, liegt woanders. mehr

clearing
Mieterhöhuing nach Eigentümerwechsel Kein Recht auf Mieterhöhung durch Eigentümerwechsel
Beim Eigentumwechsel droht keine Mieterhöhung. Foto: Patrick Pleul

München. "Kauf bricht nicht Miete”: Auch vermietete Immobilien wechseln mitunter den Besitzer. Mieter müssen aber keine Sorgen haben. Ihre Rechte bleiben bestehen. Der neue Besitzer kann nicht nach Gutdünken die Miete erhöhen. mehr

clearing
Rückschlag von Kettensägen nicht unterschätzen
Heimwerker, die mit einer Kettensäge arbeiten, sollten Sicherheitskleidung tragen. Denn kommt es etwa zu einem Rückschlag, wird es sehr gefährlich. Foto: Jan Woitas

Bei der Arbeit mit einer Kettensäge kommt es leicht zu schweren Unfällen. Besonders oft wird das Risiko eines Rückschlags verkannt. Heimwerker, die das Gerät benutzen, sollten daher immer Helm und Gesichtsschutz tragen. mehr

clearing
Bei Rückgabe der Kaution Fristen einhalten
Wenn das Mietverhältnis endet, muss der Mieter die Mietkaution zurückerhalten. Bei ausstehenden Zahlungen oder Reparaturen darf der Vermieter das Geld bis zu sechs Monate behalten. Foto: Kai Remmers

Berlin. Eine Mietkaution beträgt meist drei Monatsmieten - das ist für Mieter oft viel Geld. Wie lange darf der Vermieter diese Sicherheit nach Ende des Mietverhältnisses zurückhalten? mehr

clearing
Stopp-Schild für das Gehirn - So findet man Verlegtes wieder
Man sucht und sucht die Schlüssel, dabei liegen sie oft genau da, wo man sie vorher abgelegt hat. Das Problem: Während des Ablegens war man abgelenkt. Foto: Franziska Gabbert

Berlin. Man war kurz abgelenkt und schon weiß man nicht mehr, wo man den Schlüssel hingelegt hat. Oder die Brille ist schon wieder nicht da, wo sie hingehört. Das Verschusseln lässt sich aber vermeiden - zum Beispiel mit Hilfe einer Krimskrams-Schublade. mehr

clearing
Endlich Ruhe - Was eine Trittschalldämmung kann
Eine Trittschalldämmung unter dem künftigen Bodenbelag hilft, die Geräuschkulisse im Haus zu verringern. Foto: Kai Remmers

Troisdorf. Hört es sich so an, als stampfen, klopfen und hämmern die Nachbarn von oben, heißt das nicht, dass sie das auch tun. Unter Umständen klingt es nur so laut, weil der Schallschutz des Fußbodens nicht ausreicht. Gerade in gut wärmegedämmten älteren Häuser kann das sein. mehr

clearing
Narzissen wachsen mit viel Gießwasser höher
Damit Narzissen im Haus möglichst lange blühen, sollte der Topfballen nicht austrocknen und ein kühler, heller Standort gewählt werden. Foto: Pflanzenfreude.de

Essen. Narzissen sind ein Blumenklassiker im Frühjahr. Wer sich die Pflanze mit den gelben oder weißen Blüten jetzt in die Wohnung holt, sollte für genügend Feuchtigkeit sorgen und den richtigen Standort wählen. mehr

clearing
Drohnen dürfen nicht übers Nachbargrundstück fliegen
Eine Drohne des Nachbarn über dem eigenen Grundstück verletzt das Persönlichkeitsrecht.  Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Potsdam. Niemand möchte in seinem Garten gestört werden. Und nicht selten werden deshalb als Sichtschutz hohe Hecken gepflanzt. Dumm nur, wenn der Nachbar plötzlich eine Drohne auspackt. Denn dann ist die Privatsphäre durchaus gefährdet. mehr

clearing
Erderwärmung Wissenschaftler: Klimawandel macht Erträge unsicherer  
Der Klimawandel wirkt sich auch auf die Erträge im Ackerbau aus. Foto: Arno Burgi

Güstrow. Der Klimawandel wird mehr Extreme bringen und damit die Erträge in der Landwirtschaft unsicherer machen. Aber wohl kein Grund zur Panik: Derzeit produziert Deutschland mehr Fleisch, Getreide, Kartoffeln und Zucker als es braucht. mehr

clearing
Winter-Jasmin kaschiert graue Betonmauern
Farbtupfer in der grauen Jahreszeit: Der Winter-Jasmin öffnet seine knallgelben Blüten, wenn viele andere Pflanzen im Winterschlaf sind. Foto: Andrea Warnecke

Fehlt das Grün im Winter, fallen hässliche Betonmauern besonders unangenehm ins Auge. Abhilfe verschafft der Winter-Jasmin. Die Kletterpflanze lässt sich auch von niedrigen Temperaturen nicht abschrecken. mehr

clearing
Rhabarber im Winter teilen und zum Austreiben vorbereiten
Für eine gute Rhabarber-Ernte bringen Hobbygärtner die eingetopften Wurzelstücke am besten an einen warmen, dunklen Ort. Foto: Simone A. Mayer

Berlin. Wer ab April reichlich Rhabarber in seinem Garten ernten möchte, bereitet die Pflanzen am besten schon jetzt darauf vor. Dazu werden die Wurzeln geteilt und zum Austreiben in einen großen Topf gesetzt. mehr

clearing
Auflockern und Kompost geben - Was der Gartenboden braucht
Gartenfreunde sollten in der Wachstumsphase regelmäßig den Boden auflockern, besonders nach Regen. So wird der Boden gut durchlüftet. Foto: Franziska Gabbert

Bonn. Damit die Pflanzen ab dem Frühjahr wieder ihre volle Pracht entfalten können, sorgen Hobbygärtner am besten für einen humosreichen Gartenboden. Wie das geht, weiß der Zentralverband Gartenbau. mehr

clearing
Heikle Pflanze: Orchidee Vanda wächst nicht im Topf
Die Orchidee Vanda mag es hell, denn Licht ist für die Blütenbildung von großer Bedeutung. Foto: Sylvia Hinrichsen-Röhl

Soest. Diese Pflanze ist nicht normal. Die Orchidee Vanda würde in der Erde oder im Topfsubstrat kaputtgehen. Daher stecken Hobbygärtner sie am besten in ein leeres Glas. Und statt ihr Wasser mit der Gießkanne zu geben, wird die Pflanze gebadet. So pflegt man die kleine Diva. mehr

clearing
Pflanzenmesse in Essen: Harte Zeiten für Topfpflanzen
Floristen stellen auf der IPM in Essen neue Blumen-Trends vor. Die Bundesbürger gaben im vergangenen Jahr für Blumen und Zierpflanzen etwas weniger aus als im Vorjahr. Foto: Roland Weihrauch

Essen. Der neue Rasenmäher und die gemütlichen Outdoormöbel stehen derzeit ganz oben auf den Wunschlisten vieler Garten- und Balkonfreunde. Lebendes Grün wie Topfpflanzen ist dagegen weniger gefragt. Die grüne Branche trifft sich in Essen zur Pflanzenmesse IPM. mehr

clearing
Backpulver gegen Schimmel kann Problem verschlimmern
In Fugen setzen sich Schimmelpilze besonders gerne fest und bilden ihre schwarzen Geflechte. Foto: Franziska Gabbert

Schimmel in den Fugen des Badezimmers ist ein weit verbreitetes Problem. Nach und nach werden sie schwarz. Als gutes Hausmittel gilt Backpulver. Aber Experten zufolge verschlimmern seine Stärkeverbindungen auf Dauer das Schimmelproblem sogar. mehr

clearing
Mieter müssen Zahlungsrückstände jeglicher Art ausgleichen
Werden Schulden beim Vermieter nicht ausgeglichen, kann das im schlimmsten Fall eine Kündigung nach sich ziehen. Foto: Kai Remmers

Berlin. Beim Vermieter Schulden zu machen, kann gefährlich sein. Denn bei zu großen Zahlungsrückständen droht unter Umständen eine Kündigung. Allerdings müssen säumige Mieter nicht in jedem Fall ausziehen. mehr

clearing
Warme Wintertage - Eine To-do-Liste für den Hobbygärtner
An warmen Wintertagen können Hobbygärtner ihre Hecke schneiden. Wer einen radikalen Rückschnitt plant, muss dies sogar noch im Februar tun. Foto: Nestor Bachmann

An warmen Wintertagen kann der Hobbygärtner einiges im Garten erledigen. Er sollte sogar Immergrüne gießen und Unkraut jäten. Und wer seine Hecke radikal stutzen oder gar roden will, hat dafür noch den Februar über die Möglichkeit. mehr

clearing
Sicherheitsglas für Haushalte mit Kindern
Wo Kinder toben, geht schnell mal Glas zu Bruch. Hier bietet sich Sicherheitsglas an, das dank spezieller Techniken so splittert oder zerbricht, dass Verletzungen möglichst vermieden werden. Foto: VFF/Hilzinger GmbH

Troisdorf. Türen aus Glas können für Kinder schnell zu einer Gefahr werden. Sicherheitsglas hilft jedoch, schwere Unfälle zu vermeiden. In einigen Bereichen des Hauses ist das Spezialglas sogar vorgeschrieben. mehr

clearing
Zimmerhortensie badet gerne zweimal pro Woche
Die Zimmerhortensie erblüht bereits im Winter. Foto: Pflanzenfreude.de

Essen. Die Zimmerhortensie braucht viel Wasser. Je größer die Blätter und je voller die Blüten, verbraucht die Pflanze ordentlich Flüssigkeit. Zu viel Gießen kann allerdings auch schaden. mehr

clearing
Outdoor-Kleidung enthält noch immer gefährliche Chemikalien
Vom 24.-27.01.2016 findet die Ispo, die weltgrößte Sportartikelmesse, in München (Bayern) statt. Foto: Sven Hoppe

München. Greenpeace prangert seit Jahren den Einsatz gefährlicher Chemikalien in Outdoor-Kleidung an: Viele Firmen haben angekündigt, künftig umweltfreundliche Materialen zu verwenden. Ein neuer Greenpeace-Test großer Marken fällt aber ernüchternd aus. mehr

clearing
Steckdosen können ein Wärmeleck im gedämmten Haus sein
Die Elektroinstallation eines Hauses kann Lücken bei der Wärmedämmung verursachen. Bei Massivbauweise können etwa Leckagen die Schwachstellen beseitigen. Foto: Frank Rumpenhorst

Berlin. Um den Energieverbrauch zu drosseln, achten viele Hausbesitzer auf eine gute Wärmedämmung. Was sie dabei oft nicht beachten, dass eine gute Isolation durch Lecks gefährdet sein kann. mehr

clearing
Entsorgung von Akkus: Kontaktstellen vorher abkleben
Wenn der Bohrmaschinmen-Akku ausgedient hat: Vor der Abgabe im Fachhandel sollten Handwerker besser die Kontaktstellen abkleben. Foto: Sophia Weimer

Düsseldorf. Bevor Heimwerker ihre ausgedienten Akkus abgeben, sollten sie die Kontaktstellen abkleben. Warum das wichtig ist und wo die Akkus überhaupt hingebracht werden können, beantwortet eine Verbraucherzentrale. mehr

clearing
Kein Anspruch auf einbruchshemmende Fenster oder Türen
Beispiel Türspion: Beim schützenswerten Interesse des Mieters muss der Vermieter kleineren Baumaßnahmen zustimmen. Doch was passiert, wenn der Mieter auszieht? Foto: Bodo Marks

Berlin. Unternimmt ein Vermieter Modernisierungen, kann er die Miete erhöhen. Dies gilt auch für einbruchshemmende Maßnahmen wie Sicherheitsschlösser oder Türspione. Mieter haben demnach keinen Anspruch auf diese Investitionen. Schützen können sie sich aber trotzdem. mehr

clearing
Natürlich und flauschig: Domotex zeigt die Bodenbelag-Trends
Dieser Designboden der Fonteyn Collection von MFlor Tiles sieht ein bisschen so aus, als bestehe er aus Steinfliesen. Foto: Deutsche Messe

Hannover. Ein Trend durchzieht die gesamte Bodenbranche: Es wird natürlicher. Das fängt beim Aussehen an und hört bei der Haptik noch nicht auf. Dazu passt, dass die Hersteller zunehmend umweltfreundlich produzieren. Die Entwicklungen von der Messe Domotex im Überblick. mehr

Fotos
clearing
Bohren oder kleben - Accessoires in Küche und Bad befestigen
Vor dem Bohren muss der Heimwerker sichergehen, dass er nicht strom- oder wasserführende Leitung trifft. Kleine Geräte aus dem Baumarkt erkennen das Material in der Wand und warnen. Foto: Franziska Gabbert

Berlin. Heimwerker wollen keinen Sprung riskieren - daher Bohren sie oft die Fugen und nicht die Fliese im Badezimmer an, um die Rolle fürs Toilettenpapier oder den Handtuchhalter anzubringen. Dabei ist die Befürchtung meistens unbegründet. mehr

clearing
Bei Glatteisbildung besteht Streupflicht
Streupflicht: Bei Glatteis müssen Vermieter oft schneller handeln als bei Schneefall. Foto: Daniel Naupold

München. Für Immobilienbesitzer gilt: Bildet sich vor ihren Gebäuden Glatteis, muss gestreut werden - unter Umständen sogar mehrmals am Tag. Wird diese Pflicht verletzt, kann es teuer werden. mehr

clearing
Auch volljährige Kinder müssen Wohnung bei Räumung verlassen
Die Räumung einer Mietwohnung gilt in der Regel auch für volljährige Kinder - so entschied zuletzt das Amtsgericht Wiesbaden. Foto: Fredrik von Erichsen

Wiesbaden. Ein Räumungstitel gegen Mieter kann nicht immer sofort vollstreckt werden. Das ist oft der Fall, wenn sich Personen in der Wohnung aufhalten, die im Urteil nicht erwähnt werden. Anders ist das aber häufig bei Kindern: Sie brauchen keinen eigenen Räumungstitel. mehr

clearing
Frost schadet leicht ausgetriebenen Narzissen nicht
Wenn Narzissen nur leicht ausgetrieben sind, schadet Frost den Zwiebelpflanzen in der Regel nicht. Nur die Blüte sollte noch nicht zu sehen sein. Foto: Andrea Warnecke

Bonn. Einige Frühblüher zeigen bereits die ersten Triebe. So mancher Hobbygärtner macht sich nun Sorgen, dass der Frost diesen Pflanzen schaden könnte. Doch Tulpen und Narzissen etwa verkraften die Kälte in den meisten Fällen. mehr

clearing
Wissenschaftler warnen vor Insektensterben in Deutschland
Insekten sind laut Wissenschaftlern gefährdet. Foto: Sebastian Kahnert

Berlin. Sie bestäuben Pflanzen, sind Nahrung für Tiere und halten Schädlinge in Schach: Insekten sind wichtig für das Ökosystem. Wissenschaftler schlagen jetzt Alarm: Sie beobachten, dass es immer weniger von ihnen gibt. mehr

clearing
Anemomen sorgen schon ab Februar für Farbe im Garten
Das Große Windröschen (Anemone sylvestris) ähnelt dem Buschwindröschen, wird aber höher und hat glänzendes Laub. Foto: GMH/Bettina Banse

Berlin. Weiß, Violett und Rosa: Die Strahlen-Anemonen oder auch das Buschwindröschen zeigen sich schon ab Februar von ihrer schönsten Seite. Pflanz- und Pflege-Tipps gibt der Bund deutscher Staudengärtner. mehr

clearing
Untersuchung von Stiftung Warentest Makler bieten oft günstigere Immobilienkredite als Banken
Laut „Finanztest” sind Kreditangebote bei Maklern oft besser als bei Banken. Zwar nehmen sie meist eine Provision, doch dafür können Verwaltungs- und Bearbeitungskosten entfallen. Foto: dpa-infocom

Berlin. Auf der Suche nach einem günstigen Immobilienkredit sollten Bauherren oder Hauskäufer nicht nur die Angebote der Banken miteinander vergleichen. Denn häufig können sie bei Maklern am meisten Kosten sparen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Stiftung Warentest. mehr

clearing
Christrose im Topf braucht Kälteschutz
Mit strahlend weißen Blüten wächst die heimische Christrose auch im Winter. Foto: Jens Wolf

Berlin. Die Christrose (Helleborus niger) ist zwar streng genommen keine Rose, aber wer wird schon so genau nachfragen, wenn eine Blume ihre hübschen Blüten mitten im Winter öffnet? mehr

clearing
Bromelien bekommen Wasser in den Blatttrichter
Bromelien sind beliebte Zimmerpflanzen, aber ihre Pflege ist heikel. Sie werden nicht gegossen wie anderes Grün. Foto: Andrea Warnecke

Bonn. Wer eine Bromelie im Zimmer hat, muss sich an eine ungewöhnliche Gießmethode gewöhnen: Statt das Wasser in die Erde zu geben, kommt es bei dem Tropengewächs direkt in die Blatttrichter. mehr

clearing
Von Schneeheide bis Schneekirsche: Sie blühen im Winter auf
Die Schneeheide bildet mitten im Winter zahlreiche winzige Blüten. Foto: Andrea Warnecke

Haan. Der Winter ist bekanntlich nicht die beste Zeit für blühende Pflanzen. Doch Schneeheide, Schneekirsche und Schneeglöckchen tragen nicht umsonst die weiße Pracht im Namen: Sie lassen sich von kühlen Temperaturen wenig beeindrucken. mehr

Fotos
clearing
Klein, kompakt und schwebend: Drei Entwicklungen bei Sofas
Das Sofa Thea von MDF Italia folgt einem Trend der Möbelbranche - es wirkt, als seien mehrere Bauklötze zusammengesetzt worden. Foto: MDF Italia

Köln. Sofas werden eher klein und elegant. Das zeigen die aktuellen Neuvorstellungen auf der Internationalen Möbelmesse IMM Cologne in Köln. mehr

clearing
Offener Kamin und Sessel: Mehr Gemütlichkeit im Bad
Gemütliche Sessel ergänzen moderne Badinszenierungen - hier ein Beispiel des Einrichters Keramag. Foto: Koelnmesse/Keramag

Köln. Alle zwei Jahre findet im Rahmen der Kölner Möbelmesse IMM Cologne die Sonderschau Living Interiors statt, wo es um innovative Bad- und Raumkonzepte geht. Hier zeigen Badeinrichter gemütliche Sitzmöbel und wohnliche Accessoires - es geht um mehr Gemütlichkeit. mehr

clearing
Trends und Megatrends - Entwicklung in der Möbelbranche
Ursula Geismann ist Trendexpertin des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie. Foto: VDM

Köln. Was ist in, was out? Diese Frage beschäftigt Möbeldesigner und Hersteller jedes Jahr. Die aktuellen Trends folgen dabei größeren, gesellschaftlichen Strömungen - den Megatrends. Möbelexpertin Ursula Geismann verrät im Interview, was es damit auf sich hat. mehr

clearing
Auf den zweiten Blick: Unscheinbare Möbelinnovationen
Die Seiten des Rückenteils des Boxspringbetts Purebeds Calm von Schramm Werkstätten sind leicht nach vorne gebogen und schotten den Kopf des Schlafenden ab. Foto: Koelnmesse

Die Wohnbranche arbeitet daran, Möbel immer noch besser zu machen - und damit das Wohnen angenehmer und schöner. Einige solcher Innovationen entdeckt man erst auf den zweiten Blick. Eine kleine Auswahl von der Möbelmesse IMM Cologne. mehr

clearing
Obstbäume an warmen Wintertagen schneiden
Apfelbäume sollten nicht bei Frost beschnitten werden. Foto: Patrick Pleul

Bonn. Obstbäume brauchen regelmäßige Pflege. Verpasst man ihnen den richtigen Schnitt, gleicht das einer Verjüngungskur. Bei Kälte sollte man die Finger von der Schere lassen. Milde Wintertage sind dagegen ideal. mehr

clearing
Industrie-Schick als Einrichtungsstil wird zum Dauerbrenner
String setzt seine flexiblen Regale String System in eher kargem Ambiente in Szene. Foto: String

Köln. Wer seine Einrichtung in den vergangenen Jahren in Richtung des eher groben, metallischen Industrie-Schicks verändert hat, bleibt ein Trendsetter. Weiterhin bringen viele Hersteller zum Stil passende Produkte auf den Markt. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB RSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse