Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Haus & Garten Informationen und Tipps zum Wohlfühlen im eigenen Zuhause

Nicht nur schmackhaft, sondern auch giftig: Ihre selbst angebaute Kürbisse sollten Hobbygärtner nur vorsichtig genießen. Foto: Patrick Pleul
Hobbygärtner-Kürbis: Bei bitterem Geschmack nicht essen

Bonn. Was für eine Pracht: Ein selbst gezüchteter Kürbis macht den Hobbygärtner stolz. Beim Verzehr ist aber Vorsicht geboten. Die Kürbisse Marke Eigenbau können giftige Bitterstoffe enthalten - die auch lebensbedrohlich sind. mehr

Im Herbst lässt sich gut Knospenheide aufs Grab setzen
Die Heide ist ein schöner Herbstblüher für das Grab. Foto: Andrea Warnecke

Essen. Wer nun noch Pflanzen auf das Grab oder in den Garten setzt, muss darauf achten, dass sie mit Frost und Regen gut klarkommen. Ein Beispiel sind ausgewählte Sorten der Besenheide. Sie bilden zwar hübsche rosa Knospen, öffnen diese aber nicht. mehr

clearing
Verzicht auf Mineraldünger mit Phosphat schont Ressourcen
Umweltbewusste Verbraucher achten beim Kauf phosphatfreien Dünger. Foto: Patrick Pleul

Die Ressourcen der Erde sind begrenzt - und das gilt nicht nur für Kohle oder Gas. In vielen Düngemitteln kommt Phosphat vor, für dessen Vorkommen das ebenfalls zutrifft. Außerdem schadet es der Natur, wenn der Stoff zu stark ausgebracht wird. mehr

clearing
Schmutzige Kreuzfahrt? - Reedereien haben Umwelt im Blick
Kreuzfahrtschiffe galten lange Zeit als riesige Dreckschleudern. Doch bei etlichen Reedereien bewegt sich mittlerweile etwas. Foto: Michael Zehender

Berlin. Lange galten Kreuzfahrtschiffe als Dreckschleudern. Doch mittlerweile tut sich etwas in der Branche - vor allem deutsche Reedereien schauen zunehmend auf den Umweltschutz. Das erkennen sogar Umweltschützer an. mehr

Fotos
clearing

Bildergalerien

Flüchtlinge aufnehmen: Tipps für Mieter und Vermieter
Wer Flüchtlingen ein Zimmer oder eine Wohnung zur Verfügung stellen möchte, sollte einen Mietvertrag abschließen. Foto: Armin Weigel

Frankfurt. Rund 800 000 Flüchtlinge werden 2015 schätzungsweise nach Deutschland kommen. Viele spielen mit dem Gedanken, privat Wohnraum zur Verfügung zu stellen, um zu helfen. Egal ob als WG-Mitbewohner, Untermieter oder Mieter: Ohne entsprechenden Vertrag geht es nicht. mehr

clearing
Ahorn und Wilder Wein für farbenfrohen Herbst im Garten
Wilder Wein kann auch in kleinen Gärten Platz finden, denn er wächst gerne an Wänden hoch. Im Herbst färbt er sein Laub leuchtend rot ein. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Bald verfärben sich die Blätter vieler Bäume wieder. Einige Gartenpflanzen sind auch darunter. Wenn man die richtigen auswählt, kann es rund ums Haus ganz schön bunt werden. mehr

clearing
Steppenkerzen kommen im September in die Erde
Steppenkerzen oder auch „Kleopatranadeln” - ihre Blüten leuchten hell wie Feuer. Foto: Marion Nickig

Berlin. Eine elegante Schönheit: Die Steppenkerze kann bis zu drei Meter hoch werden. Hobbygärtner pflanzen sie im September und merken schnell - die asiatische „Kleopatranadel” hat ihre Ansprüche. mehr

clearing
Pflanzzeit für Narzisse und Co. - Erde mit Sand mischen
Wer im Frühling Hyazinthen im Beet haben möchte, muss noch im Herbst die Zwiebeln setzen. Foto: Nestor Bachmann

Bonn. Ob Schneeglöckchen, Märzenbecher oder Narzissen: Im Herbst bereitet der Hobbygärtner seine Frühlingspflanzen vor. Dabei muss er einiges beachten - zum Beispiel den herannahenden Bodenfrost. mehr

clearing
ANZEIGE
The_Twelve_Apostles_112.jpg

Der Ansatz ist simpel, das Ergebnis für Kunden ein Glanzstück. Keine Reise von der Stange, keine Pauschalangebote, sondern individuell ausgewählte Reiserouten, die jedem Interessenten ein für ihn unvergessliches Erlebnis garantieren. weiterlesen

Freizeit & Garten Besserer Olivenbaum: Die Weidenblättrige Birne ist robuster
Erinnert mit ihren leicht silbrig wirkenden Blättern an einen Olivenbaum: Die Weidenblättrige Birne. Foto: Dorothée Waechter

Essen. Ihre Blätter sehen zum Verwechseln ähnlich, ihre Stämme können ähnlich verdreht wachsen, und beide sind robuste Gewächse: Der Olivenbaum kann im Garten gut durch die Weidenblättrige Birne ersetzt werden. Ihr Vorteil ist ihre Winterhärte. mehr

clearing
Die Schachbrettblume ist eine echte Dame
Kariert:

 Der Name der Schachbrettblume leitet sich von ihrem Blütenkleid ab.

Die Namen der bekanntesten Vertreter der Gattung Fritillarien sprechen für sich: Schachbrettblume und Kaiserkrone. Letztere wird bis zu 1,5 Meter hoch, bildet prachtvolle Blüten. Die Schachbrettblume ist eine echte Dame: Sie trägt hübsche Karokleider. mehr

clearing
Erste Hilfe für Zimmerpflanzen

Die Urlaubsvertretung hatte einfach keinen grünen Daumen: Die Pflanzen auf Balkon und Terrasse haben während des Sommerurlaubs ganz schön gelitten – und sehen nun auch so aus. Was tun? mehr

clearing
Braune Hortensienblüten zieren im Herbst den Garten
Auch wenn sich die Hortensien-Blüte dem Ende entgegen neigt, sollte man die Dolden dranlassen. Sie eignen sich als Winterschmuck. Foto: Waltraud Grubitzsch

Oldenburg. Eigentlich sollen Gärtner alles Verblühte abschneiden. Doch bei der Hortensie ist das anders. Denn ihre braunen Dolden schmücken im Winter noch den Garten. mehr

clearing
Abschließen der Haustür bei Mehrfamilienhaus verboten
Es ist nicht erlaubt, in Mehrfamilienhäusern die Haustür zu verschließen. Denn im Notfall kann die verschlossene Tür den Fluchtweg versperren. Foto: Marc Tirl

Frankfurt. Eine abgeschlossene Haustür schützt besser vor Einbrechern. Trotzdem ist es nicht erlaubt, in Mehrfamilienhäusern die Tür zu verschließen. Grund: Im Notfall kann das für die Hausbewohner zur Falle werden. mehr

clearing
Anzeigenmarkt
kalaydo
Müffelnder Müll: Biomüll in Zeitungspapier einwickeln
Biomüll-Tonnen stinken sehr gerne mal - vor allem bei hohen Außentemperaturen. Dagegen hilft, etwas aufsaugendes Material mit in die Tonne zu geben, zum Beispiel ein wenig Zeitungspapier. Foto: Fredrik von Erichsen

Berlin. Der Spätsommer bringt schöne warme Tage mit sich - aber leider auch stinkende Mülltonnen. Dem schlechten Geruch kann allerdings mit ein paar Handgriffen vorgebeugt werden. mehr

clearing
Küche braucht maximal drei verschiedene Farben
Drei Farben reichen: Man kann einzelne Küchenschränke in Blau, die anderen in einem hellen Grauton wählen. Die hölzerne Arbeitsplatte ist der dritte Farbton im Raum. Foto: AMK

Eine Küche farblich zu gestalten, ist nicht einfach. Heutzutage kann man es nicht nur mit den Möbeln bunt treiben, sondern auch mit den Arbeitsplatten und Kochutensilien. Damit der Raum nicht überladen wirkt, sollte man sich eine Farbgrenze setzen. mehr

clearing
Themengarten daheim: Diese Pflanzen gehören in den Heidegarten
Kleine Hügel voller Heidepflanzen, dazu ein paar Tiefe vortäuschende Gehölze: So sieht der Heidegarten für zu Hause aus. Foto: BGL

Bad Honnef. Themengärten geben dem ganzen Grundstück oder Teilen davon ein Motto, Pflanzen werden dazu passend ausgesucht, teils Mini-Landschaften nachgestaltet. Ein Beispiel ist der Heidegarten, der gerade jetzt seine Hochsaison hat. Aber auch den Winter über ist er ein Hingucker. mehr

clearing
Fleischfressende Pflanzen brauchen keinen Dünger
Fleischfressende Pflanzen mögen keine trockene Umgebung. Der Hobbygärtner sollte daher ihr Substrat immer feucht halten. Foto: Pflanzenfreude.de

Essen. Sie sind anders als alle anderen Gewächse: Fleischfressende Pflanzen ernähren sich von Insekten. Sie versorgen sich dabei so gut mit Nährstoffen, dass sie vom Hobbygärtner keinen Dünger mehr brauchen. Genug Wasser brauchen sie trotzdem. mehr

clearing
Fleisch oder Gemüse? - Küchenkonzepte für Ernährungstypen
Wer ein gutes Stück Fleisch liebt, hat andere Bedürfnisse in der Küche als ein Vegetarier. Foto: AMK

Berlin. Wer sich vegetarisch ernährt, kocht anders - klar. Und so muss eigentlich auch die Küche ein wenig anders aussehen als die von Fleischliebhabern. Sie braucht etwa eine größere Spüle. Und wer auf ein schönes Filet steht? Der sollte in Spezialgeräte investieren. mehr

Fotos
clearing
Tipps für Heimwerker: Zu wenig Wasser aus dem Duschkopf
Kommt wenig Wasser aus der Leitung, macht Duschen keinen Spaß. Foto: Oliver Berg

Berlin. Freudig den Hahn aufgedreht und enttäuscht auf das Ergebnis geschaut: Mit wenig Wasser macht duschen keinen Spaß. Es gilt die Ursache zu finden. Sie kann banal sein oder tief im Rohr sitzen. Mit diesen Tipps können Heimwerker der Sache auf den Grund gehen. mehr

clearing
Kaufrecht Wohnungsverkauf: Mieter haben nicht immer ein Vorkaufsrecht
Mieter haben nicht in jedem Fall ein Vorkaufsrecht.

Berlin. Wohnung zu verkaufen: Betrifft es die Räume eines Mieters, hat er eigentlich ein Vorkaufsrecht. Doch es gibt Ausnahmen - und die sollte man besser kennen. mehr

clearing
Haushaltsauflösung Verborgene Schätze - Den Haushalt clever auflösen
Was ist wertvoll? Was kann man gewinnbringend verkaufen? Wer einen Haushalt auflöst, weiß oft nicht, was sich noch gut an den Mann bringen lässt.

Berlin. Wer den Haushalt eines verstorbenen Verwandten auflösen muss, steht oft vor einem Problem: Meist sind die Sachen zu gut erhalten, um sie wegzuwerfen, aber richtig viel wert scheint auch nichts zu sein. Das kann täuschen. Sammler suchen sogar bestimmte alte ... mehr

clearing
Gartenecke Iris ist die Staude des Jahres 2016
Es gibt rund 200 Arten der Iris. Eine ist die Wiesen-Iris, die intensiv blau blüht. Foto: GMH/Bettina Banse

Berlin. Jedes Jahr kürt der Bund deutscher Staudengärtner eine Staude des Jahres. Auf die Segge im Jahr 2015 wird nächstes Jahr die Iris folgen. Ihr besonderer Vorteil für Hobbygärtner: Es gibt sie in unzähligen Farben und für viele Standorte und Beet-Stile. mehr

clearing
Klimafreundlich grillen ohne Rindfleisch und Käse
Gemüse statt Käse: So einfach kann man seine Ökobilanz beim Grillen verbessern. Foto: Peter Kneffel

Köln. Grillen gehört zum Sommer dazu. Dabei sollte die Umwelt nicht zu kurz kommen. Es gibt Grillgut, das eine schlechte Öko-Bilanz aufweist. Gut, dass der Tüv Rheinland klimafreundliche Alternativen kennt. mehr

clearing
Stangen am Dach: Blitzschutz fürs Haus
Jährlich schlagen Hunderttausende Blitze in Deutschland ein. Hausbesitzer können sich mit Blitzableitern vor Schäden schützen. Bewährt hat sich etwa die Stange auf dem Dach. Foto: Julian Stratenschulte

Berlin. An besonders aktiven Tagen können in Deutschland über 100 000 Blitze entstehen. Mancher schlägt in einem Haus ein - Elektrogeräte explodieren, Heizungsrohre bersten. Dabei kann man das Haus vor der Überspannung schützen - von innen und von außen. mehr

clearing
Mieter darf beim Auszug keinen Müll zurücklassen
Wer aus seiner Wohnung auszieht, sollte Müll und nicht mehr gebrauchte Möbel entsorgen lassen. Denn muss sich der Vermieter darum kümmern, kann er Schadensersatz verlangen. Foto: Arno Burgi

Berlin. Ein Umzug ist meist schon aufwendig genug. So mancher möchte sich dann nicht auch noch um die Entsorgung von ausrangiertem Hausrat kümmern. Doch lassen Mieter beim Auszug sperrige Gegenstände, Müll oder alte Möbel zurück, können Vermieter Schadensersatz fordern. mehr

clearing
Sonnenbraut braucht im Hochsommer viel Wasser
Die Sonnenbraut bildet wunderschöne goldgelbe bis tiefrote Blüten aus. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Die Sonnenbraut bringt die Farben des Sommers in den Garten. Wer zum Ausklang der warmen Jahreszeit ihre Pracht noch lange erhalten möchte, sollte die Sommerblume gut wässern. mehr

clearing
Blumen im Garten frühmorgens abschneiden
Pflückt man einen Blumenstrauß, sollte man in vielerlei Hinsicht auf das Timing achten: Am besten schneidet man sie morgens ab. Auch auf die Reifezeitpunkte der Pflanzen kommt es an. Foto: Ralf Hirschberger

Bonn. Ein Blumenstrauß erfreut das Herz. Pflückt man ihn selbst, kommt es auf das Timing an: Am besten schneidet man Blumen morgens ab. Dann sind die Leitungsbahnen noch prall mit Wasser gefüllt. Auch auf die Reifezeitpunkte der verschiedenen Pflanzen kommt es an. mehr

clearing
Paradiesvogel für den Garten - Die Gewürzrinde
Die Gewürzrinde (Senna corymbosa) erblüht in einem leuchtenden Gelb. Foto: Arco Images/C. Huetter

Nersingen. Sie suchen eine Pflanze für den Balkon, die lange prachtvoll und leuchtend blüht? Dann ist die Gewürzrinde das Richtige. Heikel wird es nur, wenn es wieder kälter wird. mehr

clearing
Ausblick auf Wohnmesse: Wald-Motive liegen im Trend
Accessoires aus Holz und Hirsch-Figuren gehören auch im Herbst/Winter 2015/16 zu den trendigen Dekorationen im Haus (aufgenommen auf der Vorjahresmesse). Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH/Jean-Luc Valentin

Bald ist wieder Weihnachten - das kommt schneller, als man denkt. Wer sein Haus gerne jahreszeitlich passend und nach dem neuesten Trend dekoriert, dem sei hier verraten: Auf der Messe Tendence widmen sich die Hersteller vor allem einem Motiv - dem Wald. mehr

Fotos
clearing
Gartentipp: Erste Hilfe bei Echtem Mehltau
Ist der Ahorn von Mehltaupilzen befallen, sollten die kranken Teile entfernt werden. Foto: David Ebener

Veitshoechheim. Der Sommer ist heiß und trocken. Viele Probleme im Garten kommen daher kaum vor, etwa Pilzkrankheiten. Denn die Erreger stehen in der Regel auf Feuchtigkeit. Aber nicht der Echte Mehltau, er wächst auch bei trockener Witterung gut. mehr

clearing
Dusche ohne Tür: Verbleibende Wand muss lang genug sein
Trendige Duschen haben keine Türen mehr, sondern nur noch eine gläserne Wand als Spritzschutz. Das Glas kann vielfältig bedruckt sein. Foto: VDS/Glassdouche

Bonn. Duschen ohne Türen sind nicht nur pflegeleicht, sondern sorgen im Badezimmer auch für ein modernes Ambiente. Damit die Sanitäreinrichtung jedoch richtig funktioniert, sollten die Wand-Maße stimmen. mehr

clearing
Der Schmucklilie wird's zu eng: So teilt man den Wurzelstock
Im Topf wird es der Schmucklilie schnell mal zu eng. Denn die Wurzeln wachsen stark. Obenrum entwickelt sie dichtes Laub, die Blüten sitzen an langen Stängeln. Foto: Andrea Warnecke

Veitshoechheim. Wie der Name schon sagt: Schön sieht sie aus. Doch im Topf hat die Schmucklilie schon bald keinen Platz mehr. Das liegt an den rasant wachsenden Wurzeln, die man daher teilen sollte. mehr

clearing
Türkranz selbst basteln - Anleitung in vier Schritten
Floristmeisterin Laura Steinfeldt aus Klötze in Sachsen-Anhalt zeigt, wie man Schritt für Schritt einen Kranz mit Heidekraut verziert. Foto: Azerca

Bonn. Wem die eigene Haustür etwas schmucklos erscheint, der kann sie jetzt leicht verschönern. Denn aus blühenden Heideästen lässt sich ein hübscher Kranz basteln, wie ein Floristmeisterin verrät. mehr

Fotos
clearing
Tipps für den Garten Auch an die Nacht denken: Beleuchtung für den Garten
Nicht nur Haus und Wege sollten nachts beleuchtet sein. Der Garten kann auch in der Dunkelheit noch hübsch aussehen, wenn Bäume und Gräser angestrahlt werden. Foto: BGL

Bad Honnef. Ein ansprechend gestalteter Garten bietet nicht nur bei Tageslicht einen schönen Anblick. Mit der richtigen Beleuchtung wird er auch bei Nacht eindrucksvoll in Szene gesetzt. Dabei sollte das Lichtkonzept mit der Jahreszeit abgestimmt sein. mehr

clearing
Vier Tipps zum Kostensparen beim Kochen
Wer Kartoffeln kocht, kann mit einer geringen Wassermenge und der richtigen Topfgröße Energie sparen. Foto: Jens Kalaene

Im Haushalt wird oft unnötig viel Energie verbraucht. Beim Kochen lässt sich dies etwa leicht vermeiden. Stimmen Wassermenge und Topfgröße, werden viele Speisen energiesparend zubereitet. mehr

clearing
Feuchte Keller - lüften kann sogar schaden
Wenn Feuchtigkeit nur einmal akut durch Starkregen oder Hochwasser in den Keller eingedrungen ist, lässt sie sich mit einen Trockner gut wieder entfernen. Foto: Selina pfrüner

München. In vielen Kellern ist es klamm, die Luft riecht leicht modrig, Bücher oder Kleidung können hier nicht gelagert werden. Schuld an der Feuchtigkeit sind oft Schäden an der Bausubstanz wie schlechte Abdichtungen. mehr

clearing
Verband der deutschen Parkettindustrie Parkett für die alte Treppe - Verlegen in fünf Schritten
Heimwerker brauchen nur wenige Werkzeuge, um Parkett selbst zu verlegen. Foto: Kai Remmers

Bad Honnef. Nicht nur auf dem Boden lässt sich Parkett verlegen. Auch Treppen können damit verschönert werden. Heimwerker können das selbst machen. Eine Anleitung gibt es für sie hier. mehr

clearing
Auf dem Balkon sind kleine Planschbecken erlaubt
Kinder lieben Planschbecken. Steht es auf dem Balkon, darf es nicht zu groß sein. Foto: Uli Deck

Berlin. Nichts geht im Sommer über eine kleine Abkühlung. So mancher erfrischt sich auf dem Balkon in einem Planschbecken. Zu groß darf es aber nicht sein. Das müssen Mieter wissen. mehr

clearing
Luxuriöser Wohnen - Freistehende Badewannen
Eine frei im Raum stehende Badewanne ist der Inbegriff des modernen Luxus - sogar im Schlafzimmer ist sie mittlerweile zu finden. Foto: Aqua Cultura/Ines Tanke

Hamburg. Wer gerne badet, will sie haben: Die frei stehende Badewanne ist ein bisschen Luxus. Inzwischen bieten Badhersteller immer mehr Modelle an und stellen im Zuge immer offen werdender Grundrisse die Wanne sogar ins Schlafzimmer. Was ist sinnvoll? Was muss man wissen? mehr

clearing
Tipps vom Profi: Tapezieren für Heimwerker
Wer die Wahl hat, hat die Qual: Im Handel finden sich beinahe unendlich viele Tapetenmuster und Materialien, um einen Raum neu zu gestalten. Foto: Deutsches Tapeten-Institut (DTI)

Köln. Ein Heimwerker gibt es nicht gerne zu: Aber manche Arbeiten im Haus gelingen einfach nicht so, wie sie sollten. Manchmal torpedieren Kleinigkeiten ein gutes Ergebnis - beim Tapezieren etwa zu wenig Kleister oder die falsche Vorbereitung. Profis geben Tipps. mehr

clearing
Tulpe, Rittersporn, Efeu: Viele Gartenpflanzen sind giftig
Alle Teile des Rittersporns sind stark giftig. Foto: Emily Wabitsch

Bonn. Man denkt oft, nur exotische Pflanzen seien giftig. Aber in unseren Gärten wächst eine Vielzahl von Pflanzen, die bei Verschlucken tödlich sein können. Vor allem kann der Kontakt mit manchen Gewächsen schmerzhaft sein - etwa mit Thuja und Petersilie. mehr

clearing
Biologische Schädlingsbekämpfung: Richtigen Nützling finden
Die dunklen Eier stammen von der Schupfwespe. Sie sind ein natürlicher Feind der Blattläuse. Foto: Patrick Pleul

Wenn Blattläuse und Spinnmilben ihr Unwesen im Garten treiben, muss man nicht zur chemischen Keule greifen. Denn viele Schädlinge haben einen natürlichen Freind. Hier gibt es eine Auswahl an Nützlingen. mehr

clearing
Studie: Wohnungsbau in Deutschland geht am Bedarf vorbei
Mehr Wohnungen bräuchten die Großstädte. Was hier zu wenig gebaut wird, entsteht dafür in ländlichen Regionen mitunter zu viel. Das ergab eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, die am 19. August 2015 veröffentlicht wurde. Foto: Oliver Berg

Köln. Viele Deutsche zieht es in die Großstädte. Finden sie dort auch genügend Wohnungen? Nein, sagt eine aktuelle Studie. Was in Berlin, Hamburg oder München fehlt, wird in einigen ländlichen Regionen zu viel gebaut. mehr

clearing
Das ist zu tun im September - Der Gartenkalender
Für den September vormerken: Der Rasen wird ein letztes Mal vertikutiert. Foto: Kai Remmers

Berlin. Umpflanzen, herunterschneiden, vertikutieren: Das sind drei der wichtigsten Gartenarbeiten im September. An diesen Aufgaben zeigt sich schon, dass der Sommer langsam zu Ende geht. mehr

clearing
Jungfer im Grünen für den Trockenstrauß
Die Jungfer im Grünen blüht meist blau. Foto: Flickr/Ian Sutton (CC BY 2.0)

Berlin. Die Jungfer im Grünen betört gerade mit ihrer Blütenpracht. Sie liebt die Sonne. Aber auch im Herbst und Winter muss man nicht auf ihre Schönheit verzichten. Ihre Samenkapseln hübschen Trockensträuße auf. mehr

clearing
Wie Steckzwiebeln zu Küchenzwiebeln werden
Zweite Phase: Die kleinen Zwiebeln müssen im März in die Erde und wachsen dann bis zur Ernte heran. Foto: Jens Kalaene

Witzenhausen. Küchenzwiebeln lassen sich gut aus Steckzwiebeln ziehen. Dafür brauchen Gärtner allerdings ein wenig Geduld. Denn erst in der zweiten Vegetationsperiode sind sie erntereif. mehr

clearing
Große Bäume, große Schatten - Pflanztipps für dunkle Ecken
Ein dicht bewachsener Garten ist etwas schönes - an heißen Sommertagen gibt es hier viel Schatten. Aber in diesen Ecken finden nur wenige Pflanzen gute Wachstumsbedingungen. Foto: Soeren Stache

Wuppertal. Ein prächtiger Obstbaum, eine uralte Eiche oder ein paar schlanke, aber große Tannen sind die Hingucker im Garten. Sie sind gleichzeitig sein Problem. Unter ihnen - im tiefen Schatten - gedeihen viele Pflanzen nicht. Ein paar Tipps für den Hobbygärtner. mehr

clearing
Morgens oder abends? - Richtiger Zeitpunkt der Gemüseernte
Knackigen Salat ernten Gärtner morgens. Foto: Kai Remmers

Bonn. Knackig frisch oder niedrige Nitrat-Belastung: Für eins müssen sich Hobbygärtner bei der Gemüseernte entscheiden. Ob morgens oder abends - beides hat seine Vor- und Nachteile. mehr

clearing
Federn oder Daunen - Die Unterschiede bei Bettenfüllungen
Federn und Daunen haben eine unterschiedliche Struktur. Foto: Friso Gentsch

Mainz. Daunen- oder Federbetten? Das ist die Fragen beim Kissen- und Deckenkauf. Der größte Unterschied ist wohl der Kiel. Genauer erklärt es der Verband der Deutschen Daunen- und Federnindustrie. mehr

clearing
Quadratmeterzahl nicht immer entscheidend für Miete
Weniger Quadratmeter als gedacht: Eine Miet-Rückzahlung ist aber nicht immer möglich. Foto: Marius Becker

Berlin. Wie viel Miete man zahlt, ergibt sich aus dem Mietvertrag. Doch worauf beruht die Festlegung: auf den Quadratmetern oder der Anzahl der Räume? Die Antwort hierauf kann beim Streit über die wahre Größe der Wohnung für Mieter Geld wert sein. mehr

clearing
Für noch mehr Blüten: Verwelktes an Sommerblumen entfernen
Der Spätsommer ist die Zeit der Dahlien. Wer ihre Blütenpracht lange erhalten möchte, schneidet Verblühtes am besten sofort ab. Foto: Franziska Gabbert

Bonn. Auch im August zeigen sich Dahlien und Rosen noch in voller Pracht. Allerdings nur, wenn verwelkte Pflanzenteile sie nicht daran hindern. Deshalb kommt es auf einen rechtzeitigen Beschnitt an. mehr

clearing
Wohnungstausch zur Ferienzeit - Klare Absprachen treffen
Anstatt eine Ferienunterkunft zu mieten, tauschen viele für die Urlaubszeit ihre Wohnung. Hierbei ist ein detaillierter Tauschvertrag wichtig. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Hotel, Hostel oder Campingplatz? Viele Reisende haben inzwischen auch den Wohnungstausch für sich entdeckt. Doch Vorsicht: Wer seine Wohnung Reisenden überlassen möchte, sollte einige Regeln einhalten. mehr

clearing
Paprika auf dem Parkdeck - Schrebergärten für alle
Der hauptamtliche Urban-Gärtner, Alexander Schmid, kümmert sich um Gemüsebeete auf einem Stuttgarter Parkdeck. Foto: Wolfram Kastl

Stuttgart. Auf dem Parkdeck, auf der Brachfläche, auf dem Flachdach: Auch Städter wollen in der Erde wühlen und Gurken oder Kürbisse wachsen sehen. In Stuttgart bekommen sie jetzt sogar amtliche Unterstützung. mehr

clearing
Haus-Tipps Bitte noch im Sommer erledigen: Der Winter-Check fürs Haus
Die Dachrinnen müssen von Laub und Dreck befreit werden, sonst drohen Schäden an der Fassade.

Berlin. Beeilung bitte! Kein Scherz: Das Haus wird am besten bereits jetzt auf den Winter vorbereitet und vor Frost und Stürmen geschützt. Denn oft wird es urplötzlich kalt - und dann können Dach, Fassade, Regenrinnen und die Wasserleitungen Schaden nehmen. mehr

clearing
Handpflege-Tipps für Heimwerker mit Arbeitshandschuhen
Vor und nach dem Tragen von Arbeitshandschuhen sollten Heimwerker ihre Hände gut eincremen, am besten mit pH-neutralen Produkten ohne Konservierungs- und Duftstoffe. Foto: Jens Schierenbeck

Hamburg. Bei der Arbeit mit Baumaterialien und Maschinen sind Arbeitshandschuhe ein wichtiger Schutz. Der Nachteil ist, dass die Hände stärker schwitzen. Dadurch kann die Haut geschädigt werden. Doch auch dagegen lässt sich etwas tun. mehr

clearing
Tierhaltung Für Tierhaltung in Mietwohnungen meist Erlaubnis nötig
Wer in der Mietwohnung eine Katze halten möchte, braucht das Einverständnis vom Vermieter. Werden Nachbarn von den Tieren belästigt, kann er die Haltung wieder untersagen.

Berlin. Wollen sich Mieter einen Hund oder eine Katze anschaffen, sollten sie zuerst den Vermieter um Erlaubnis fragen. Bei Kleintieren ist seine Zustimmung hingegen nicht erforderlich. mehr

clearing
Für das gute Gefühl zu Hause - Einrichten nach Feng Shui
Der runde Teppich, dessen Farbe sich in den Sitzmöbeln und Wohnaccessoires wiederfindet, gibt dem Wohnzimmer eine Zentrierung, zusammen mit der Deckenleuchte bildet er eine Mitte - das Qi kann so ungehindert fließen. Foto: LICHTFANG-Fotografie/Sonja Rode

Freiburg. Für die einen ist es Einbildung, für die anderen aber funktioniert die Harmonielehre Feng Shui. Wer seinen Wohnraum danach gestaltet, lenkt seine Lebensenergie und fühlt sich wohler. Dafür braucht es keine Klangspiele. Und auch Wände werden nicht versetzt. mehr

Fotos
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse