Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Auch bei Eigentümern: Heizkosten nach Verbrauch umlegen

Nicht nur Vermieter, sondern auch Verwalter von Wohneigentum müssen Heizkosten noch genauer abrechnen: Nach einem am Freitag (17.2.) veröffentlichten Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) müssen Verwalter die Kosten nach Verbrauch auf Eigentümer umlegen.

Karlsruhe. 

Nicht nur Vermieter, sondern auch Verwalter von Wohneigentum müssen Heizkosten noch genauer abrechnen: Nach einem am Freitag (17.2.) veröffentlichten Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) müssen Verwalter die Kosten nach Verbrauch auf Eigentümer umlegen.

Zwei Wohnungseigentümer hatten gegen die Jahresabrechnung ihrer Eigentümergemeinschaft geklagt. Der Verwalter hatte bei den Heiz- und Warmwasserkosten nicht die tatsächlichen Verbrauchskosten, sondern die im Abrechnungsjahr an den Energieversorger geleisteten Abschlagszahlungen auf die Eigentümer umgelegt.

Zwar war die Revision der übrigen Eigentümer, die die Abrechnung für richtig halten, teils erfolgreich. Die Gesamtabrechnung war laut BGH ordnungsgemäß. Nicht aber die Einzelabrechnungen, weil sie nicht den tatsächlichen Verbrauch zugrunde legten. Diese müssen nun neu erstellt werden (Aktenzeichen: V ZR 251/10 - Urteil vom 17. Februar 2012). Die Abweichung der Einzelabrechnungen von der Gesamtabrechnung müsse der Verwalter aus Gründen der Übersichtlichkeit und Nachvollziehbarkeit in der Abrechnung verständlich erläutern.

Ein anderer BGH-Senat hatte erst vor wenigen Tagen Vermieter darauf hingewiesen, dass nur der tatsächliche Energieverbrauch der Mieter zähle. Bislang haben zahlreiche Besitzer den Bewohnern in Rechnung gestellt, was sie pauschal an die Versorgungsunternehmen gezahlt haben (Aktenzeichen: V III ZR 156/11- Urteil vom 1. Februar 2012).

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Haus & Garten
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viel ist 7 + 11: 




Mehr aus Haus & Garten
Apfelsorte Jonathan ist anfällig für Mehltau
Jonathan-Äpfel sind lecker. Für den Garten ist die Sorte allerdings nicht geeignet. Foto: Karl Schnörrer

Lebach. Apfelbäume eignen sich eigentlich gut für den Garten. Allerdings gilt das nicht für alle Sorten. Einige sind sehr anfällig für einen Pilzbefall. Dazu gehört unter anderem „Jonathan”. mehr

clearing
Nebenräume zählen nicht zur Wohnfläche
Mieter sollten die Quadratmeter-Angaben einer Wohnung prüfen. Nicht alle Räume dürfen in die Berechnung einfließen. Foto: Jens Schierenbeck

Berlin. Die Wohnfläche einer Immobilie wird nach speziellen Regeln berechnet. So dürfen nicht alle Räume eines Gebäudes einbezogen werden. Dazu zählen Keller und Dachboden. mehr

clearing
Zum Sägen keine Handschuhe tragen
So ist es richtig: An der Säge haben Handschuhe nichts verloren. Foto: DSH

Hamburg. Do it yourself liegt im Trend. Wer selbst repariert oder baut, sollte an die Sicherheit denken. Zum Schutz werden häufig Handschuhe getragen. Doch bei einigen Tätigkeiten werden sie zur Falle. mehr

clearing
Sanierung Das Haus aufrüsten: Sinnvolle Reihenfolge beim Sanieren
Soll die Fassade einen neuen Anstrich bekommen oder die Fenster ausgetauscht werden, dämmt man aus Kostengründen am besten gleich die Außenwände mit. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Düsseldorf. Macht die Heizung schlapp, muss eine neue her. Ist das Dach undicht, wird es neu isoliert. Oft entscheiden Mängel am Haus darüber, in welcher Reihenfolge der Besitzer energetisch saniert. Aber was, wenn alles in Ordnung ist? Und wann beginne ich mit den Sanierungen? mehr

clearing
Bitte Abstand halten - Einrichtungstipps fürs Schlafzimmer
Die meisten Betten stehen mit dem Kopfteil zur Wand - dazu wird auch geraten. Das befriedigt ein Sicherheitsbedürfnis der Menschen. Foto: DGM

Essen. Es ist ganz einfach: Wer nicht gut schläft, ist nicht gut drauf. Und guter Schlaf beginnt mit einer durchdachten Einrichtung des Schlafzimmers - nur so kann man sich hier wohlfühlen. mehr

Fotos
clearing
Pinsel oder Rolle, flach oder rund - Streichen für Anfänger
Mit einem elektrischen Farbroller, dessen Walze automatisch über eine Pumpe mit Farbe versorgt wird, erhält man einen gleichmäßigen Farbauftrag. Foto: DIY-Academy/Bosch

Ob geübter Heimwerker oder unsicherer Anfänger: Gelegentlich muss jeder mal den Pinsel schwingen und eine Wand streichen oder einen Stuhl lackieren. Diese Tipps helfen beim Einkauf und dem Heimwerken. mehr

Fotos
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse