Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Bohrtiefe mit Klebeband markieren

Mit dem Bohrer ist nicht jeder Heimwerker vertraut. Deswegen kommt es gelegentlich vor, dass das Loch tiefer wird als gewünscht. Mit einem einfachen Trick lässt sich das vermeiden.
So wird das Loch in der Wand nicht zu tief: Mit dem Klebeband lässt sich am Bohrer die Länge des Dübels markieren. Foto: Georg Ismar/dpa So wird das Loch in der Wand nicht zu tief: Mit dem Klebeband lässt sich am Bohrer die Länge des Dübels markieren.

Köln (dpa/tmn) - Wer befürchtet, ein zu tiefes Loch in die Wand zu bohren, sollte die Länge des Dübels vorher auf den Bohrer mit Klebeband übertragen. Dazu rät die Heimwerkerschule DIY Academy in Köln.

So lässt sich die nötige Bohrtiefe bei der Arbeit auch ohne sogenannten Tiefenanschlag gut ausmachen. Einen weiteren Tipp für das Bohren haben die Experten: Wer eine Fliese anbohren muss, sollte die Stelle mit Malerkrepp abkleben. Darauf rutscht der Bohrer nicht so leicht ab wie auf der glatten Fliese.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Haus & Garten

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse