E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Christrose braucht ausreichend Wasser

Christrosen sind prachtvolle Pflanzen - solange sie richtig gepflegt werden. Foto: Jens Wolf Christrosen sind prachtvolle Pflanzen - solange sie richtig gepflegt werden. Foto: Jens Wolf
Düsseldorf. 

An einem geschützten Platz pflanzen, ausreichend gießen und die Wurzeln abdecken: So pflegt man Christrosen richtig. Tipps gibt das Blumenbüro in Düsseldorf.

Der Boden um Christrosen darf nie ganz austrocknen. Darauf weist das Blumenbüro in Düsseldorf hin. Aber die Wurzeln kommen auch nicht mit Staunässe klar. Obwohl der Winterblüher Kälte verträgt, tue ihm ein Schutz der Wurzeln mit Kompost, Mulch oder Blattlaub gut.

Die Christrose - auch Schneerose sowie im Botanischen Helleborus genannt - komme am besten klar an einem geschützten Platz mit kalkhaltigem und durchlässigem Boden in der Nähe von Gehölzen. Gut sei ein Standort, wo es im Winter hell und im Sommer schattig ist - etwa im Umfeld von Laubbäumen. Da Christrosen recht flache Wurzeln besitzen, müssen Hobbygärtner darauf achten, dass sie beim Graben diese nicht verletzen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Haus & Garten

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen