Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Nicht jedem Baum gefällt es im gepflasterten Hof

Bäume brauchen Freiraum. In einem gepflasterten Hof haben sie oft zu wenig Platz. Doch einige Bäumen kommen auch mit stark eingeschränktem Raum klar - wie die Gartenakademie Rheinland-Pfalz erklärt.
Mitten im gepflasterten Hof gefällt es nicht allen Bäumen - aber es gibt Ausnahmen. Foto: Peter Endig Mitten im gepflasterten Hof gefällt es nicht allen Bäumen - aber es gibt Ausnahmen. Foto: Peter Endig
Neustadt/Weinstraße. 

Am Rande oder gar mitten im Hof gefällt es nicht allen Bäumen. Denn Pflaster schränkt ihren Raum ein. Die Baumscheibe, also der Bodenbereich um den Stamm eines Baumes, ist hier eher klein.

Welcher Baum kommt damit klar? Die Gartenakademie Rheinland-Pfalz rät zum Beispiel zum Blutroten Spitzahorn (Acer platanoides 'Schwedleri') mit schwarzroten Blättern. Er wird etwa 15 Meter hoch.

Eine gute Alternative mit einer geringeren Höhe von 6 bis 10 Metern ist der Kugel-Ahorn (Acer platanoides 'Globosum'). Auch die Echte Mehlbeere (Sorbus aria) mit 6 bis 15 Metern, die Schwedische Mehlbeere (Sorbus intermedia) mit 10 bis 18 Metern und die Pyramiden-Eiche (Quercus robur 'Fastigiata') mit einer Höhe von 15 bis 20 Metern empfehlen die Gartenexperten beispielsweise.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Haus & Garten

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse