Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Prachtkerze überlebt verschossenen Elfmeter

Im Garten spielen Kinder gerne mit dem Ball. Für die Pflanzen kann das katastrophal sein. Allerdings nicht für alle: Einige Gattungen halten so manch einem Schuss stand.
Die elastischen Triebe der Prachtkerze sind recht unempfindlich. Ein verschossener Ball im Spiel der Kinder kommt durch, ohne die Pflanze zu stark zu beschädigen. Foto: Andrea Warnecke/dpa Die elastischen Triebe der Prachtkerze sind recht unempfindlich. Ein verschossener Ball im Spiel der Kinder kommt durch, ohne die Pflanze zu stark zu beschädigen. Foto: Andrea Warnecke/dpa
Bonn. 

Nicht jede Gartenpflanze toleriert das Toben und Spielen der Kinder im Garten. Für Familien mit Nachwuchsfußballern rät das Bundeszentrum für Ernährung daher tendenziell zu niedrigeren, kompakt wachsenden Arten wie Frauenmantel (Alchemilla) und Storchschnabel (Geranium).

Auch Pflanzen mit elastischen Stängeln machen einiges mit: So kann ein verschossener Ball etwa gut zwischen den dünnen, biegsamen Trieben von Prachtkerze (Gaura), Wiesenraute (Thalictrum), Lampenputzergras (Pennisetum) oder Argentinischem Eisenkraut (Verbena bonariensis) hindurchkullern. Die Triebe richten sich sogar unter Umständen wieder auf, wenn sie getroffen wurden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Haus & Garten

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse