Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Karriere Ratgeber Tipps für die Karriere

Vor der Berufswahl brauchen Jugendliche mit Handycap auch einen ärztlichen Rat. Foto: Inga Kjer
Kind mit Handicap: Berufswahl mit Arzt besprechen

Frankfurt/Main. Die Berufswahl ist für Jugendliche grundsätzlich nicht immer einfach. Wenn dann noch ein Handycap dazukommt, ist mitunter guter Rat teuer. mehr

Metallbildner bekommen stark veränderte Ausbildungsordnung
Nicht nur Schweißen gehört zur Arbeit eines Metallbildner, auch Gold- und Silberschmieden. Foto: Jan Woitas

Nürnberg. Metallbildner ist ein Ausbildungsberuf. In Deutschland dauert die Lehre drei Jahre. Jetzt wurde die Ausbildungsordnung für diesen Zweig geändert. mehr

clearing
Berufsberater fragen: Psychologische Tests zur Berufsfindung
Informatik, Jura oder doch etwas Soziales? Wer Schwierigkeiten hat, sich für einen Berufsweg zu entscheiden, kann bei der Bundesagentur für Arbeit einen psychologischen Test machen. Foto: Oliver Berg

Nürnberg. Welcher Beruf passt zu mir? Diese Frage stellen sich viele Schulabgänger, wenn die Wahl einer Ausbildung oder eines Studiums ansteht. Eine Hilfestellung können psychologische Tests sein. Sie werden von der Bundesagentur für Arbeit angeboten. mehr

clearing
Die fünf Bereiche mit dem höchsten Berufseinsteiger-Gehalt
Berufseinsteiger mit dem höchsten Gehalt sind im Bereich Technische Forschung und Entwicklung zu finden. Foto: Arno Burgi

Hamburg. Wo verdient man besonders viel und das gleich zum Jobeinstieg? Beruf im Wirtschaftsbereich sind unter den Top 5 viele zu finden, an der Spitze aber steht Technische Forschung. mehr

clearing

Bildergalerien

Studienabbrecher als Azubis: Zwei von drei Firmen sind dafür offen
Viele Unternehmen sind offen und stellen Studienabbrecher ein. Foto: Jens Schierenbeck

Bonn. Weil sich immer weniger leistungsstarke Jugendliche für eine duale Berufsausbildung gewinnen lassen, sind Studienabbrecher eine wichtige Zielgruppe. Firmen sind hier häufig positiv eingestellt. mehr

clearing
Fotos
Wie werde ich..? Spielzeugmacher
Julia Niezel macht die dreijährige Ausbildung zur Holzspielzeugmacherin. Foto: Arno Burgi

Seiffen. Viele glauben, dass Kinderspielzeug aus China oder Taiwan kommt. Doch das stimmt nur bedingt. Auch in Deutschland wird es produziert. Holzspielzeugmacher ist sogar ein altes Handwerk. In dem Beruf sind die Übernahmechancen nach der Lehre gut. mehr

clearing
Befristeter Arbeitsvertrag: Grund muss überprüfbar sein
Wird ein befristeter Arbeitsvertrag geschlossen, muss klar geregelt sein, wann das betreffende Projekt abgeschlossen ist. Foto: Jens Schierenbeck

Potsdam. Wird ein Arbeitsvertrag befristet, so muss es dafür nachvollziehbare Gründe geben. Ist dies nicht der Fall, kann aus dem befristeten Vertrag womöglich ein unbefristeter werden. mehr

clearing
Kein Anspruch auf Lebensarbeitszeitkonto
Wer viele Überstunden ansammelt, kann manchmal früher in Rente gehen. Vorausgesetzt, es wurde ein Lebensarbeitszeitkonto vereinbart. Einen Anspruch darauf gibt es jedoch nicht. Foto: Oliver Berg

Hamburg. Wer auf einem Lebensarbeitszeitkonto viele Überstunden angehäuft hat, kann möglicherweise früher in Rente gehen. Doch Mitarbeiter müssen dafür eine Vereinbarung mit ihrem Chef treffen. Gesetzlich ist der Arbeitgeber nicht dazu verpflichtet. mehr

clearing
Fotos
Maden und Müllsäcke: Unterwegs mit einem Tatortreiniger
Gebäudereiniger Tim Puschendorf zieht seine Atemschutzmaske an. Foto: Franziska Kraufmann

Reutlingen. Er muss die Spuren des Todes beseitigen, wenn Polizei und Bestatter mit ihrer Arbeit fertig sind: der Tatortreiniger. Während die gleichnamige Serie im NDR-Fernsehen unter Comedy läuft, ist der Einsatz eines echten Tatortreinigers harter Tobak. mehr

clearing
Der Schlaumeier: Hochbegabung ist im Job nicht nur Vorteil
Nicht nur Grund zur Freude: Hochbegabung kann im Job auch Bürde statt Gabe sein. Foto: Westend61/Artmedia

Berlin. Wer einen Intelligenzquotient von 130 und mehr hat, gilt als hochbegabt. Im Job eigentlich eine tolle Sache. Schnelldenker sind oft leistungsstark. Doch Hochbegabte kämpfen mit Vorurteilen, wie eine neue Studie zeigt. Viele halten sie für sozial inkompetent. mehr

clearing
Ratgeber Beruf Gute Jobaussichten: Absolventen in Elektrotechnik
Rosige Berufsaussichten für Studierende der Elektrotechnik. Foto: Swen Pförtner

Frankfurt/Main. Wer Elektrotechnik studiert oder das in Erwägung zieht, kann sich freuen: Die Aussichten auf einen Job sind derzeit recht rosig. Das gilt vor allem für Bereiche wie Projektmanagement oder Mechatronik. mehr

clearing
Häufig Ausbildung abgebrochen: Besteht Unterhaltsanspruch?
Wie lange müssen Eltern Unterhalt zahlen? Es gibt Grenzen und Ausnahmen. Foto: Jens Schierenbeck

Berlin. Ein junger Mann bricht seine Ausbildung immer wieder ab. Irgendwann weigert sich der Vater, weiter Unterhalt zu zahlen. Der junge Mann hat ADHS, erkennt aber nicht, dass er in Therapie muss, um in der Ausbildung zu bestehen. Muss der Vater weiter Unterhalt zahlen? mehr

clearing
Erst entspannen, dann planen: Notfallplan bei Stress im Job
Die Akten türmen sich auf dem Tisch: Auch bei großem Stress ist es wichtig, innezuhalten. Foto: Monique Wuestenhagen

München. Bei Stress im Job geraten Arbeitnehmer schnell in einen Teufelskreis: Sie werden hektisch, verzetteln sich und geraten so in noch größeren Stress. Wie können sie dem entgehen? mehr

clearing
„Flickenteppich Ganztag”: Schulform mit viel Luft nach oben
Die Bandbreite an Ganztagsangeboten ist groß. Foto: Julian Stratenschulte

Berlin. Wo groß Ganztag draufsteht, steckt oft nur mickrige Kinderverwahrung drin. Eine neue Studie zeigt, dass die seit gut zehn Jahren massiv geförderte Schulform noch längst nicht alle Hoffnungen erfüllt. mehr

clearing
Teams akzeptieren jüngere Chefs häufig weniger als ältere
Wer hat mehr Autorität: Jüngere oder ältere Chefs? Foto: Oliver Berg

Bremen. In sehr jungen Jahren bereits Führungskraft zu werden, ist oft alles andere als ein Zuckerschlecken. Denn Teams neigen dazu, Jüngere nicht so sehr zu akzeptieren wie ältere Chefs, wie eine neue Studie zeigt. mehr

clearing
Gefährliche Nachlässigkeit: Am Bau auf Sonnenschutz achten
Schutzkleidung und Sonnenmilch sind unabdingbar für Bauarbeiter. Foto: Patrick Pleul

Dortmund. Bauarbeiter sind quasi bei Wind und Wetter draußen. Dass sie dabei auch der Sonne gefährlich ausgesetzt sind, scheinen viele zu unterschätzen. Experten raten zur Vorsorge. mehr

clearing
Beruf & Karriere Private Angelegenheiten im Job
Nur bei akuten Beschwerden, kann man seinen Arbeitsplatz für einen Arzttermin verlassen. Sonst kann das Folgen haben. Foto: Bernd Weißbrod

Privates im Büro: Nicht immer ist das erlaubt. Wer krank ist und zum Arzt muss, kann das nur unter bestimmten Bedingungen während der Arbeitszeit machen. Und wer sich Päckchen liefern lässt, sollte das vom Chef absegnen lassen. mehr

clearing
Fotos
Wie werde ich..? Podologen behandeln Füße
Berührungsängste dürfen Podologen nicht haben: Die Auszubildende Laura Müller bringt mit einer Fräse die Nägel einer Patientin in Form. Foto: Ronny Hartmann

Magdeburg. Ganz schön ekelig! Das mag mancher denken, wenn es um den Beruf des Podologen geht. Die medizinischen Fußpfleger kümmern sich um Warzen und Hühneraugen, auch Patienten mit müffelnden Füßen bleiben hin und wieder nicht aus. Was ist also an dem Beruf attraktiv? mehr

clearing
Sturz nach Firmenlauf: Gesetzlich unfallversichert
Ein Firmenlauf in Frankfurt am Main. Stürzt der Mitarbeiter einer Firma, kann die Unfallversicherung dafür aufkommen. Foto: Christoph Schmidt

Detmold. Der Run ist groß, anschließend kommt die Erschöpfung. Und dann passiert auch noch auf dem Heimweg ein unglücklicher Unfall. Welche Versicherung kommt dafür auf? mehr

clearing
Was die Digitalisierung für Arbeitnehmer bedeutet
Das Schlagwort Industrie 4.0 ist derzeit in aller Munde. Doch was bedeutet das für den Einzelnen? Auf jeden Fall sollten Arbeitnehmer sich den Neuerungen nicht verschließen, sondern versuchen, in ihrer Branche bei neuen Entwicklungen am Ball zu bleiben. Foto: Ralf Hirschberger

München. Eine App für jeden Handgriff und ein Roboter in jeder Fabrik: Die Digitalisierung wird das Arbeitsleben in den kommenden Jahren massiv verändern. Arbeitnehmer, die sich darauf vorbereiten wollen, müssen sich jetzt weiterbilden - und im Kopf beweglich bleiben. mehr

clearing
Besser als Geld: Motivation durch Begeisterung ist das Beste
Motivierte Mitarbeiter bringen Top-Leistungen. Damit das gelingt, sollten Teamleiter auf bestimmte Punkte zur Erhaltung der intrinsischen Motivation achten. Foto: Monique Wüstenhagen

Bielefeld. Um motiviert zur Arbeit zu gehen und gute Leistungen zu erbringen, brauchen Mitarbeiter nicht viel. Doch worauf kommt es an? Teamleiter sollten auf vier Punkte achten, erklärt ein Arbeitspsychologe. mehr

clearing
Aus zwei mach eins: Für wen ein duales Studium sinnvoll ist
Halb Student, halb Berufstätiger: Das duale Studium ermöglicht es Schulabgängern, den Besuch der Hochschule mit Praxisphasen im Betrieb zu kombinieren. Fotomontage: Silvia Marks Foto: Silvia Marks

Bonn. Ausbildung oder Studium? Ein duales Studium vereint beides, Wissenschaft und Praxis. Der Preis dafür: wenig Freizeit, hohe Zugangsvoraussetzungen und viel Konkurrenz. Trotzdem ist die Doppelausbildung für Ambitionierte eine Überlegung wert. mehr

clearing
Lernen lohnt sich Erwachsene lernen immer öfter Instrumente in der Musikschule
Viele Erwachsene wollen es in Sachen Musik noch einmal wissen. Foto: Patrick Seeger

Hannover. Einst drückten nur Kinder und Jugendliche die Musikschulbank. Heute tauchen auch immer mehr Erwachsene in die Welt der Klänge und Rhythmen ein. mehr

clearing
Studie: Digitaler Gedächtnisverlust birgt Risiken
Wer während eines Meetings Notizen in den Computer tippt, kann dem Gespräch nicht mehr aufmerksam folgen. Das ergab eine Studie von Kaspersky Lab. Foto: Andrea Warnecke

Ingolstadt. Die Digitalisierung hat in der Arbeitswelt vieles vereinfacht - das Verwalten von Inhalten oder die Kommunikation etwa. Doch eine aktuelle Studie weist auch auf unerwünschte Effekte hin. mehr

clearing
Kündigung eines Betriebsrats wegen Kritik hat hohe Hürden
Kündigung des Betriebsrats aufgrund einer Kritik am Betrieb ist eine Angelegenheit mit hohen Hürden. Foto: Ralf Hirschberger

Düsseldorf. Kritik am Betrieb sehen Arbeitgeber nicht gern. Doch selbst wenn ein Betriebsratsmitglied dabei auf drastische historische Vergleiche zurückgreift, ist es nicht leicht, ihm zu kündigen. Das zeigt ein verhandelter Fall. mehr

clearing
Lehrerberuf ist zunehmend Frauen-Domäne
Die Zahl der Männer im Lehrberuf ist in den letzten zehn Jahren deutlich zurückgegangen. Foto: Britta Pedersen

Wiesbaden. Statistisches Bundesamt: Grundsätzlich gibt es deutlich mehr weibliche Lehrer als noch vor zehn Jahren. Doch der Frauenanteil im Lehrerzimmer hängt auch von der Schulart ab. mehr

clearing
Langzeitkranke haben keinen Anspruch auf Weihnachtsgeld
Weihnachtsgeld trotz Langzeitausfall? Darüber entschied zuletzt ein Gericht. Foto: Jens Kalaene

Siegburg. Hat ein Mitarbeiter, der lange Zeit arbeitsunfähig war, trotzdem Anspruch auf Weihnachtsgeld? Hierüber verhandelte zuletzt ein Gericht - und fällte ein interessantes Urteil. mehr

clearing
So kurz wie möglich: Meetings effizienter organisieren
Ist die Langeweile im Meeting groß, fehlt es oft an einer klaren Zielsetzung des Treffens. Soll am Ende etwas entschieden werden? Oder geht es um die Diskussion? Foto: Christin Klose

Troisdorf. Oft dauern Teamtreffen so lange, dass am Abend deswegen Überstunden anstehen. Häufig sind sie außerdem langweilig, und es klappen einem währenddessen fast die Augen zu. Doch wie es besser machen? mehr

clearing
Frauen im Cockpit keine Ausnahme mehr - aber selten
Flugkapitän Andrea Amberge im Cockpit eines Airbus A340: Die 54-Jährige gehört zu den ersten Pilotinnen bei Lufthansa. Foto: Ingrid Friedl/Lufthansa

Frankfurt/Main. Lange hat es gedauert, bis die Lufthansa Frauen zur Pilotenausbildung zuließ. Statt „tollkühner Männer” lenkt inzwischen eine steigende Zahl von Frauen die Jets. mehr

clearing
Digital und flexibel - Die Trends in der Weiterbildung
Zu Hause lernen und trotzdem mit anderen vernetzt sein: Neue digitale Trends bei Weiterbildungen machen das möglich. Foto: Wavebreak Media

Köln. Auf dem neuesten Stand bleiben, Kompetenzen erweitern, sich neu erfinden: Weiterbildung und lebenslanges Lernen sind unverzichtbar in unserer Arbeitswelt. Die Angebote der Weiterbildungsbranche entwickeln sich mit - und werden immer digitaler. mehr

clearing
Die fünf Berufe mit dem meisten Prestige
Feuerwehrleute genießen das meiste Vertrauen und Prestige. Aber auch andere Berufsgruppen haben absolute Spitzenwerte vorzuweisen. Foto: Jan Woitas

Dortmund. Berufstätige, die für viele Menschen Verantwortung tragen, genießen das meiste Prestige - und auch Vertrauen. Die TOP 5 sind alle dicht beeinander und haben absolute Spitzenwerte vorzuweisen. mehr

clearing
Traineeprogramm dauert idealerweise 18 bis 24 Monate
Traineeprogramme sollten mindestens 18 bis 24 Monate dauern, berichtet eine Fachzeitschrift. Foto: Andrea Warnecke

Bochum. Für kürzere Ausbildungsprogramme, sogenannte Traineeships, hat jedes Unternehmen eigene Standards. Das betrifft auch die Laufzeiten. Eine Fachzeitschrift rät potenziellen Trainees zu längeren Programmen - aus gutem Grund. mehr

clearing
Fotos
Wie werde ich..? Fachkraft für Abfallwirtschaft
Jan Lacher macht eine Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft. Nach der Lehre hat er laut Bundesinstitut für Berufsbildung auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen. Denn die Fachkräfte sind gefragt. Foto: Ina Fassbender

Dortmund. Ob auf dem Wertstoffhof, der Deponie oder in der Recyclinganlage: Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft sorgen dafür, dass Abfälle fachgerecht entsorgt werden. Mit den Müllmännern in Orange sollte man sie nicht verwechseln. mehr

clearing
Wochenenddienste: Keine Benachteiligung für Teilzeitkräfte
Urteil gegen Benachteiligung: Eine Klinik hatte Voll- und Teilzeitkräfte gleichermaßen zu Wochenenddiensten verpflichtet. Foto: Angelika Warmuth

Berlin. Eine Klinik hatte Teilzeit- und Vollzeitkräfte gleichermaßen zu Wochenenddiensten verpflichtet. Dagegen klagte eine Teilzeit-Mitarbeiterin. Und das Gericht gab ihr Recht - mit einer klaren Begründung. mehr

clearing
Von Karrieremachern und Partylöwen: Eine Studenten-Typologie
Klausuren kann man wiederholen, Partys aber nicht - nach diesem Motto studiert und lebt die Partykanone. In der Vorlesung ist dieser Studententyp allerdings eine echte Schlaftablette. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Alles Individualisten im Hörsaal? Von wegen! Die meisten Charaktere tauchen jedes Jahr wieder auf. Dabei hat jeder Typ so seine Vorzüge - und auch seine anstrengenden Seiten. mehr

clearing
Neue Bachelor-Studiengänge Psychologie, Pflege und Musik
Auch in diesem Wintersemester werden wieder neue Bachelorstudiengänge angeboten. Foto: Arno Burgi Archivbild)

Ab dem Wintersemester werden neue Bachelor-Studiengänge angeboten. In Weingarten können Studierende sich der Angewandten Psychologie widmen. In Fürth startet ein berufsbegleitendes Angebot für Pflegekräfte. Eine künstlerische Ausbildung erhalten Studierende in Mainz. mehr

clearing
Slogan „Frauen an die Macht!” in Stellenanzeige zulässig
Eine Stellenanzeige muss politisch korrekt sein. Foto: Oliver Berg

Köln. Ein Autohausbesitzer sucht in einer Anzeige explizit nach Verkäuferinnen. Ist das ein Verstoß gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz? Ein Amtsgericht sagt „Nein”. mehr

clearing
Beruf & Karriere Arbeitgeber muss für geeignete Schutzhandschuhe sorgen
Reinigungskräfte brauchen geeignete Schutzhandschuhe - die muss ihnen der Arbeitgeber zur Verfügung stellen. Foto: Paul Zinken

Berlin. Säure, Laugen oder Lösungsmittel: Reinigungspersonal braucht geeignete Schutzhandschuhe. Hierfür ist der Arbeitgeber verantwortlich. Welche Handschuhe für welches Einsatzgebiet die richtigen sind, können Arbeitgeber über eine Webseite herausfinden. mehr

clearing
Lehrlingszahlen nehmen ab - Duale Ausbildung in der Krise?
Im Ausland wird das deutsche duale Ausbildungssystem oft bewundert. Dennoch sinken die Lehrlingszahlen hierzulande immer weiter. Foto: Rolf Vennenbernd

Berlin. Die neuen Ausbildungszahlen bestätigen den Trend: sachte, aber stetig bergab. Immer weniger junge Leute gehen in eine Lehre, dafür wollen immer mehr an die Uni. Hoffnungen richten sich nun auf Flüchtlinge. mehr

clearing
Pflege, Ethik, Psychologie: Die neuen Master in Hamburg
Master-Studiengänge sind beliebt - es fallen jedoch unterschiedlich hohe Monatsgebühren an. Foto: Fredrik von Erichsen (Archivbild)

In Hamburg locken drei neue Masterstudiengänge an die Hochschulen. Der Master Arbeits- und Organisationspsychologie dauert vier Semester und richtet sich an Studierende, die später in der Personalentwicklung arbeiten wollen. Auch Stress am Arbeitsplatz ist hier Thema. mehr

clearing
Bei Problemen in der Ausbildung kann Programm „Vera” helfen
Wer in der Ausbildung Probleme hat, kann sich künftig an ein Mentoren-Programm namens „Vera” wenden. Foto: Patrick Seeger

Berlin. Für viele ist die Ausbildung nicht die leichteste Zeit. Das weiß auch das Bundesbildungsministerium - und hat ein Programm entwickelt, dass Azubis zur Seite steht. Ihr Name: „Vera”. mehr

clearing
Staubbelastung am Arbeitsplatz
In der Land- und Forstwirtschaft ist mehr als jeder fünfte Mitarbeiter (22 Prozent) Staub ausgesetzt. Foto: Arno Burgi

Dortmund. Rund jeder sechste Mann ist am Arbeitsplatz Staub ausgesetzt. Zu den gesundheitlichen Konsequenzen gehören unter anderem Husten und Augenbrennen. Eine Berufsgruppe ist besonders betroffen. mehr

clearing
Elternzeit So nutzt man die Elternzeit für den Job
Wer in der Elternzeit eine Fortbildung machen will, plant am besten erst einmal mit zehn Stunden pro Woche. Foto: Silvia Marks

München. Ein Jahr Elternzeit: Wenn man zum ersten Mal Eltern wird, klingt das nach einer richtig langen Zeit. In der Firma kann währenddessen ganz schön viel passieren. Wie hält man am besten Kontakt? Und kann man sich in diese Zeit eine Fortbildung legen? mehr

clearing
Fotos
Wie werde ich..? Bridal Couture Designer
Marie-Theres Fischert hat sich nach ihrer Ausbildung zur Modeschneiderin selbstständig gemacht. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Berlin. Von diesem Kleid träumen manche schon als junges Mädchen. Der Hochzeitsdress muss für viele Bräute absolut perfekt sein. Doch wer macht eigentlich die Gardrobe ganz in Weiß? Bridal Couture Designer ist eine Nische im Modebereich, in die gerade Jungdesigner streben. mehr

clearing
Mobbing im Job Mobbing am Arbeitsplatz läuft häufig in Phasen ab
Deutscher Gewerkschaftsbund: Mobbing am Arbeitsplatz läuft häufig in drei Phasen ab. Foto: Oliver Berg

Berlin. Im schlimmsten Fall führt es zum Ausschluss aus dem Unternehmen: Mobbing im Job hat mehrere Phasen. Um das schlechte Betriebsklima gar nicht erst aufkommen zu lassen, ist zuerst der Chef gefragt. mehr

clearing
Sitzstreik im Büro des Vorgesetzten rechtfertigt Kündigung
Wer eine Gehaltserhöhung mit drastischen Aktionen durchsetzen will, kann sich eine Kündigung einhandeln. Foto: Andrea Warnecke

Kiel. Wenn Arbeitgeber die Forderung nach einer Gehaltserhöhung ignorieren, sollten Mitarbeiter nicht unüberlegt handeln. Bei einem Sitzstreik im Chef-Büro etwa droht die Kündigung. mehr

clearing
Putzen statt lernen - Wenn Studenten Arbeit aufschieben
Markus Bittmann studiert im fünften Semester Geografie in Heidelberg. Foto: Felix Schmirle

Heidelberg. Morgen, morgen, nur nicht heute: Nach dieser Devise studieren viele. Wird das ständige Aufschieben zu einem ernsthaften Problem, braucht es die Bereitschaft zur Veränderung und eine feste Struktur. mehr

clearing
Bewerbung mit gewissem Extra - So fallen Jobsuchende auf
Gut strukturiert und möglichst kurz: Solche Bewerbungen fallen Personalern positiv auf. Foto: Monique Wüstenhagen

Köln. Der eine Bewerber sein, der gefällt - dieses Ziel hat wohl jeder Jobsuchende. Übertreiben kommt jedoch nicht gut an, besser sind gezielte Extras. Doch wie gelingt eine Bewerbung mit Überraschungseffekt? mehr

clearing
Nach Jobwechsel kämpfen viele besonders gegen alte Firma
Gegen die alte Firma kämpfen: Eine aktuelle Studie legt nahe, dass Mitarbeiter nach einem Unternehmens-Wechsel vor allem ihren ehemaligen Arbeitgeber als Gegner betrachten. Foto: Patrick Pleul

München. Eine Studie legt nahe: Nach einem Unternehmens-Wechsel sind Mitarbeiter besonders motiviert, gegen ihre Ex-Firma zu arbeiten - die jetzt zur Konkurrenz gehört. Grundlage der Forschungsarbeit ist der Vereinssport. mehr

clearing
Beruf & Karriere Sonntagsarbeit - Kein Anspruch auf höhere Vergütung
Sonn- und Feiertagszuschlag: Findet sich in den Arbeits- und Tarifverträgen hierzu keine Regelung, hat der Arbeitnehmer grundsätzlich keinen Anspruch auf einen Zuschuss. Foto: Ralf Hirschberger

Hamburg. Die meisten Arbeitgeber zahlen einen Sonn- und Feiertagszuschlag. Zum höheren Lohn sind die Arbeitgeber jedoch nicht verpflichtet. Das Arbeitszeitgesetz enthält allerdings Regelungen für Ersatzruhetage und Nachtarbeit. mehr

clearing
Nackenprobleme - Mit kleiner Übung im Alltag gegensteuern
Wer zu lange am Schreibtisch gesessen hat, bekommt schnell Schmerzen im Nacken - mit kleinen Dehn- und Lockerungsübungen lassen sich die Beschwerden zumindest mildern. Foto: Sophie Mono

Kassel. Permanente Schmerzen im Nacken können den Arbeitstag zur Qual machen. Doch schon mit einer kleinen Übung können Arbeitnehmer ihren Verspannungen entgegensteuern. Darauf weist eine Sozialversicherung hin. mehr

clearing
Wenn der Roboter den Chef (fast) abschafft
Peter Diamandis, Luftfahrtingenieur und Mitbegründer der Singularity University rät den Teilnehmern des Executive Programs an der Singularity University, größer zu denken. Foto: Christina Hübscher

Mountain View. Die Singularität: der Moment, in dem die künstliche Intelligenz die menschliche übersteigt. Darauf sollten sich alle vorbereiten, rät die Singularity University im Silicon Valley. Nun geht sie auf Tournee, zum ersten Singularity-Gipfel in Deutschland. mehr

clearing
Tourism Management oder Taxation - Neue Master-Studiengänge
An der Hamburger Fernhochschule können Studierende in dem Studiengang Steuerberatung einen Master-Abschluss machen. Foto: Kai Remmers

Wer einmal in der Tourismusbranche als Luftfahrtexperte arbeiten möchte, bekommt an der Frankfurt University of Applied Sciences das passende Master-Studium angeboten. Die Hamburger Fernhochschule lehrt Steuerberatung als Master-Zweig. Die neuen Studiengänge: mehr

clearing
Prof. Dr. Dr. Meier: Die richtige Anrede finden
Wie viel Titel verträgt ein Brief oder eine E-Mail? Foto:  Jan-Philipp Strobel

Berlin. Hat jemand mehrere akademische Titel, ist das mit der Anrede in Briefen und E-Mails gar nicht so leicht. Soll man etwa alle nennen? Und was ist mit Adelstiteln? Eine Etikette-Trainerin gibt Tipps. mehr

clearing
Bewerbungsgespräch: Antworten auf Fragen zurechtlegen
Bei einem Vorstellungsgespräch für einen Ausbildungsplatz ist es sinnvoll, sich die Antworten auf typische Fragen schon zurechtzulegen. Foto: Jens Ressing

München. Bei einem Vorstellungsgespräch ist fast jeder nervös. Gerade dann kann es helfen, das Interview schon einmal im Kopf durchzugehen und sich Antworten zurechtzulegen - denn einige Fragen kommen garantiert. mehr

clearing
Beruf & Karriere Experten: Nicht nur auf formale Berufsabschlüsse schauen
Die Arbeitsagentur vermittelt. Doch wie viel Erfolg für eine neue Stelle bringen Lebens- und Joberfahrung? Foto: Markus Scholz

Berlin. Bildungsabschlüsse, die sich schwarz auf weiß nachweisen lassen, sind wichtig. Doch Berufsbildungsexperten fordern, auch quasi beiläufig erworbene Job-Kompetenzen stärker anzuerkennen. Dies könne demnächst Flüchtlingen auf dem deutschen Arbeitsmarkt helfen. mehr

clearing
Die fünf am häufigsten anerkannten Berufskrankheiten
Arbeiten auf der Baustelle: Auch Hautkrebs ist seit kurzem eine Berufskrankheit. Zu den fünf häufigsten Berufskrankheiten gehört er allerdings nicht. Foto: Ole Spata

Dortmund. Viele wissen: Ein Dachdecker bekommt es irgendwann mit dem Rücken. Doch gehören bestimmte Rückenprobleme auch zu den am häufigsten anerkannten Berufskrankheiten? Die Bundesanstalt hat den Überblick. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB RSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse