Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 19°C

Neue Studiengänge: BWL, IT-Management, Personalmanagement

Zum kommenden Wintersemester werden neue Studiengänge in ganz Deutschland angeboten. Ob Klassiker wie BWL oder ein moderner IT-Studiengang mit Management-Anleihen - die Auswahl für Erstsemester ist vielfältig.
Zum Wintersemester werden neue Studiengänge eingeführt. Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa Zum Wintersemester werden neue Studiengänge eingeführt. Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa

Berufsbegleitender Bachelor BWL in Lüneburg

Die Leuphana Universität Lüneburg bietet neu einen berufsbegleitenden Bachelor Betriebswirtschaftslehre an. Der Studiengang ist auf dreieinhalb Jahre angelegt und startet erstmals im Oktober, teilt die Hochschule mit. Studenten befassen sich zunächst mit den Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. Später können sie zwischen den drei Schwerpunkten Digitales Marketing, Human Resource Management und Innovationsmanagement wählen. Das Studium kostet pro Semester 2250 Euro. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli.

Master zum Thema Energiewende in Offenburg

Die Hochschule Offenburg startet zum Wintersemester 2017/2018 den neuen Master Power and Data Engineering . Der Studiengang dauert drei Semester, teilt die Hochschule mit. In dem Studiengang geht es um den Bau und die Planung effizienter Energiesysteme, teilt die Hochschule mit. Auf dem Stundenplan stehen Themen wie Energieinformatik oder die Datenanalyse von Energiesystemen. Bewerber brauchen einen Bachelor mit einem überdurchschnittlich guten Abschluss in Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik oder einem ähnlichen Studiengang. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli.

Masterstudiengang für Betriebswirte in Regensburg

Die Ostbayerische Technische Hochschule in Regensburg startet zum Wintersemester 2017/18 einen Masterstudiengang für Betriebswirte . Er dauert berufsbegleitend fünf Semester, die Teilnahme kostet knapp 15 000 Euro. Wie die Hochschule mitteilt, gibt es zwei Schwerpunkte: Marketing und Sales sowie Mitarbeiterführung. Der Studiengang soll Betriebswirte, die schon einen Studienabschluss haben und seit mindestens einem Jahr arbeiten, für Fach- und Führungsaufgaben qualifizieren. Bewerbungsschluss ist am 15. Juli.

Bachelor IT-Management startet in Köln

Die Technische Hochschule Köln startet zum kommenden Wintersemester den Bachelorstudiengang IT-Management . Er dauert sechs Semester. Studierende können sich am Campus Gummersbach aneignen, wie sie IT-Systeme aufbauen, betreiben und deren Sicherheit überwachen. Es geht unter anderem um IT-Sicherheit, Cloud Computing und Service-Management, wie die Hochschule mitteilt. Damit bilden Absolventen beispielsweise die Schnittstelle zwischen Unternehmen oder öffentlichen Institutionen sowie externen IT-Dienstleistern. Studierende können sich in Wahlpflichtfächern spezialisieren - auf Datenadministration, künstliche Intelligenz oder etwa Internet der Dinge. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. Juli.

Master-Fernstudiengang für Personaler

Die Hochschule Koblenz bietet zum Wintersemester 2017/18 ein berufsbegleitendes Fernstudium für Personalmanager an. Der Master Human Resource Management dauert fünf Semester. Er gliedert sich in zwei Teile: Selbststudium und Präsenzzeit - sechs Tage pro Semester müssen Studierende jeweils am Wochenende an der Hochschule Koblenz anwesend sein. Zu den Studieninhalten gehören Personalpolitik und -entwicklung, aber auch Gesundheits- sowie Konflikt-Management und Mediation. Der Studiengang ist in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) entstanden, wie die Hochschule Koblenz mitteilt. Er richtet sich sowohl an Berufseinsteiger als auch an Personalverantwortliche, die ihre Fähigkeiten ausbauen wollen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. Juli.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Karriere

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse