Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 26°C

Neue Studiengänge: Game Studies, Food Management und mehr

Ob Game Studies oder Food Management: Für jede Begabung gibt es einen Studiengang. So können Interessierte sich nicht nur im Bereich Produktdesign ausbilden lassen, sondern auch auf dem Feld des Global Business international studieren. In vielen Fällen benötigen Bewerber gute Englischkenntnisse.
Viele der neuen Studiengänge sind auf Englisch. Bewerber sollten deshalb im Vorfeld ihre Kenntnisse der Sprache prüfen und gegebenenfalls nachbessern. Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa Viele der neuen Studiengänge sind auf Englisch. Bewerber sollten deshalb im Vorfeld ihre Kenntnisse der Sprache prüfen und gegebenenfalls nachbessern. Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa

Master im Bereich Videospiele in Klagenfurt

Die Universität Klagenfurt startet zum Herbst 2017 den englischsprachigen Master Game Studies and Engineering . Das Studium dauert vier Semester, teilt die Hochschule mit. Studenten beschäftigen sich mit der Entwicklung von Computerspielen. Sie befassen sich neben technischen auch mit ethischen Aspekten von Videospielen. Auf dem Stundenplan stehen Themen wie Game Studies, aber auch Kultur- und Medienwissenschaften. Bewerber brauchen einen ersten Abschluss in Informatik oder in den Geisteswissenschaften. Absolventen sollen in der Spieleindustrie arbeiten können. Bewerbungsschluss ist der 31. August. Die Studierendenberatung ist unter studieninfo@aau.at zu erreichen.

Bachelor Food Management in Freiburg

Street-Food-Festival, Festbankett oder Franchise-Restaurant: Wer in diesen Bereichen arbeiten möchte, kann den neuen Bachelor Culinary Arts and Food Management studieren. Der Studiengang ist ein Angebot der Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik Freiburg, dauert sechs Semester und startet erstmals zum Wintersemester 2017/2018, teilt die Hochschule mit. Studenten befassen sich zunächst mit Rechnungswesen, Marketing oder Vertragsrecht. Später stehen dann Themen wie Menüplanung, Qualitäts- und Hygienemanagement oder Konsumentenverhalten auf dem Stundenplan. Absolventen sollen Führungspositionen in der Gastronomie übernehmen können. Das Studium kostet 650 Euro pro Monat. Bewerbungsschluss ist der 25. Juli. Die Studierendenberatung ist unter +49 761 89765102 oder zu erreichen.

Bachelor Integriertes Produktdesign in Stuttgart

Die Hochschule der Medien Stuttgart startet den neuen Bachelor Integriertes Produktdesign. Der Studiengang dauert sieben Semester, teilt die Hochschule mit. Studenten beschäftigen sich mit verschiedenen Designtheorien. Sie lernen aber auch, zu zeichnen und zu fotografieren. Absolventen sollen später als Industrie- und Produktdesigner bei Firmen arbeiten können. Bewerber brauchen gute Englischkenntnisse. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli.

Bachelor im Bereich Automobilbranche

Die Hochschule Fresenius startet einen neuen Bachelor im Bereich Automobil- und Mobilitätsbranche. Der sechs Semester lange Studiengang „ Automotive and Mobility Management ” beginnt erstmals zum Wintersemester 2017/2018 und startet an den Standorten Hamburg, Köln und München, teilt die Hochschule mit. Studenten erlernen Grundwissen in Betriebswirtschaftslehre, befassen sich aber auch mit technischen Themen. Schwerpunkte sind außerdem Digitalisierung und Vertriebsmanagement in der Automobilwirtschaft. Absolventen sollen bei Automobilherstellern, aber auch bei Car-Sharing-Anbietern und Autovermietungen arbeiten können. Das Studium kostet 750 Euro pro Monat. Bewerbungsschluss ist der 31. August. Die Studierendenberatung ist unter 0221/97319944 oder unter zu erreichen.

Bachelorstudiengang Global Business and Economics

Die Fachhochschule Aachen startet den neuen englischsprachigen Bachelorstudiengang Global Business and Economics . Er wird erstmals zum Wintersemester 2017/18 angeboten und dauert ohne Auslandssemester sechs und sonst sieben Semester, teilt die Hochschule mit. Absolventen sollen später bei Unternehmen eine internationale Laufbahn anstreben können. Die Studierenden befassen sich zunächst mit klassischen wirtschaftswissenschaftlichen Themen wie Marketing, Finanzen und Unternehmenssteuern. Daneben lernen sie Fremdsprachen. Später geht es verstärkt um Themen mit internationaler Ausrichtung wie internationale Finanzen. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Karriere

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse