Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Neue Studiengänge: Von Lichtgestalter bis Erzieher

Vier neue Master und ein dualer Bachelor-Studiengang werden neu von den Hochschulen angeboten. Angesprochen werden dabei Energiefachleute, Lichtgestalter, Erzieher sowie angehende Architekten und Bauingenieure.

Berlin. 

Vier neue Master und ein dualer Bachelor-Studiengang werden neu von den Hochschulen angeboten. Angesprochen werden dabei Energiefachleute, Lichtgestalter, Erzieher sowie angehende Architekten und Bauingenieure.

Master "Energy Management" in Berlin

In Berlin gibt es einen neuen Master für Energiefachleute. Das berufsbegleitende Programm "Energy Management" startet im kommenden September und dauert zwölf Monate, wie die ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin mitteilt. Teilnehmer können ihre Kenntnisse über Branchen wie die Windenergie vertiefen und betriebswirtschaftliche Grundlagen lernen. Vorgesehen sind je zweiwöchige Aufenthalte in London, Madrid und Neu Dehli, gelehrt wird auf Englisch. Absolventen sollen etwa leitende Posten in Energieunternehmen übernehmen können. Bewerber müssen drei Jahre Berufserfahrung haben. Die Kosten betragen 19 000 Euro. Bewerbungsschluss ist am 31. Juli.

Berufsbegleitender Master "Lighting Design"

Das Fernstudienzentrum Wings bietet ab dem Wintersemester 2012/2013 einen neuen Master "Lighting Design" an. In vier Semestern lernen angehende Lichtgestalter, Beleuchtungskonzepte etwa für Häuser zu entwickeln und umzusetzen, teilt das Fernstudienzentrum mit. In den Vorlesungen geht es sowohl um kreative Themen wie psychologische Effekte beim Lichteinsatz. Gleichzeitig werden Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre vermittelt, um Beleuchtungskonzepte entwickeln und präsentieren zu können. Das Studium ist auf Englisch. Ein Bachelorabschluss etwa in Architektur wird vorausgesetzt. Bewerbungsschluss ist der 31. August. Die Kosten liegen bei 4750 Euro pro Semester.

Dualer Bachelorstudiengang für Erzieher in Nürnberg

Die Evangelische Hochschule Nürnberg bietet zum Wintersemester 2012/2013 einen Bachelor Kindheitspädagogik an. Der Studiengang richtet sich an angehende Erzieher und ist auf acht Semester angelegt, so die Hochschule. Parallel zum Studium absolvieren die Teilnehmer eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher an den Evangelischen Fachakademien in Nürnberg, Gunzenhausen oder Rummelsberg. Absolventen können etwa leitende Positionen in Kindertagesstätten übernehmen. Voraussetzung für das Studium ist eine Hochschulzugangsberechtigung sowie eine Zusage der kooperierenden Fachhochschulen. Eine Bewerbung ist bis zum 15. Juni möglich.

Neuer Master für angehende Architekten und Bauingenieure

Die Hochschule Biberach bietet zum Wintersemester 2012/2013 einen neuen Master an. Der berufsbegleitende Studiengang Planen und Bauen im Bestand richtet sich an angehende Architekten und Bauingenieure und dauert fünf Semester, so die Hochschule. Die Studenten setzen sich in dieser Zeit mit dem Abriss, dem Erhalt oder auch dem Wiederaufbau von städtischen Gebäuden auseinander. Absolventen können als Architekten etwa den Rückbau von alten Gebäuden übernehmen. Voraussetzung für die Teilnahme am Studium ist ein erster Studienabschluss. Das Studium kostet insgesamt 9950 Euro. Bewerbungsschluss ist der 1. September.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Karriere
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 10 - 7: 




Mehr aus Karriere
Gestresste Azubis sollten ältere Kollegen beobachten
Auf Azubis kommt in der Anfangszeit viel zu. Foto: Jens Kalaene

Köln. Mit der Lehre beginnt ein neuer Abschnitt im Leben junger Menschen. Die vielen neuen Anforderungen können sie stressen. Da ist ein guter Rat gefragt. Einer ist, sich ein Beispiel an älteren Kollegen zu nehmen. mehr

clearing
Sittenwidrig niedriger Lohn: Tarif-Bezahlung einklagbar
Den Stundenlohn von 3,40 Euro hielten die Richter für sittenwidrig. Foto: Arno Burgi

Düsseldorf. 3,40 Euro Stundenlohn - mit so einem niedrigen Gehalt wollte sich eine Frau nicht zufriedengeben. Sie zog vor Gericht. Mit Erfolg. Die Richter bewerteten das Entgelt als sittenwidrig. mehr

clearing
Grenzenlos verliebt - Vier Erasmus-Paare erzählen
Sabine Lenz (l) und Piotr Milobedzki lernten sich auf einer Erasmus-Party in Warschau kennen. Foto: Sabine Lenz/ Piotr Milobedzki

Berlin. In kurzer Zeit Menschen aus ganz Europa kennenlernen: Das bietet ein Erasmus-Semester. In dieser Zeit finden viele neue, gute Freunde - und mancher sogar die große Liebe. Vier Paare erzählen, wie ihre Beziehung das Auslandssemester überdauert hat. mehr

clearing
Mutiger Schritt - Frauen gründen seltener als Männer
Ihre Unternehmensidee erstand aus Zufall: Andrea Gruß (l) und Ute Hänsler bieten mit ihrer Firma Two4science Wissenschaftscamps für Kinder an. Dabei wird der Nachwuchs spielerisch an die Naturwissenschaften herangeführt. Inzwischen beschäftigen die beiden 20 Festangestellte. Foto: Two4science

Nürnberg. Wer eine Veranstaltung für Existenzgründer besucht, sieht häufig nur wenige Existenzgründerinnen. Sich selbstständig zu machen - Frauen tun das seltener als Männer. Dabei haben sie bei der Planung ihren männlichen Kollegen nicht selten etwas voraus. mehr

clearing
Wie werde ich..? Tattooentferner/in
Der Laserstrahl zerkleinert die durch die Tätowierung in die Haut gebrachten Farbpigmente. Nach und nach bleicht das Tattoo aus. Irgendwann ist es im besten Fall ganz verschwunden. Foto: Inga Kjer

Berlin. Etwa acht Millionen Menschen in Deutschland haben eine Tätowierung. Wer diese wieder loswerden möchte, muss zum Tattooentferner. Der Markt ist groß. Doch der Weg in den Beruf ist kaum reglementiert. Dabei ist der Job nicht ohne Risiken. mehr

Fotos
clearing
Ab in den Schatten - Was beim Hitzekollaps zu tun ist
Handwerker sind bei Arbeiten auf dem Dach manchmal einer extremen Hitze ausgesetzt. Treten Schwindel oder Übelkeit auf, sollten Betroffene in den Schatten gebracht werden. Foto: Ralf Hirschberger

Dortmund. Die Hitze kann vielen am Arbeitsplatz zusetzen. Wer sich nicht rechtzeitig eine Abkühlung verschafft, kollabiert im schlimmsten Fall. Kollegen sollten sofort Hilfe leisten. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse