E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Schnupfen im Büro: Sich selbst und Kollegen schonen

Wer erkältet ist, leidet nicht nur selbst, sondern stört oft auch andere. Am Arbeitsplatz ist dann Rücksicht von beiden Seiten gefragt. Aber nicht in jeder Runde ist der Hinweis auf den Schnupfen angebracht.
Gegen einen Schnupfen ist wenig auszurichten. Wer trotzdem zur Arbeit kommt, sollte darauf achten, keine Kollegen anzustecken - und benutzte Taschentücher gut entsorgen. Foto: Patrick Pleul Gegen einen Schnupfen ist wenig auszurichten. Wer trotzdem zur Arbeit kommt, sollte darauf achten, keine Kollegen anzustecken - und benutzte Taschentücher gut entsorgen. Foto: Patrick Pleul
Norderstedt. 

Wer erkältet ist, leidet nicht nur selbst, sondern stört oft auch andere. Am Arbeitsplatz ist dann Rücksicht von beiden Seiten gefragt. Aber nicht in jeder Runde ist der Hinweis auf den Schnupfen angebracht.

Ist ein Arbeitnehmer erkältet, haben Medikamente wie Nasenspray auf dem Schreibtisch nichts verloren. "Das sieht einfach unordentlich aus", sagt die Etikette-Expertin Bettina Geißler aus Norderstedt. "Und benutzte Taschentücher gehören nicht in den Papierkorb neben dem Schreibtisch. Der eine ist da empfindlicher als der andere, aber schon, wenn es nur einen stört, habe ich eine Grenze verletzt." Die Mühe müsse man sich machen, die Taschentücher zum Mülleimer zu bringen.

"Auf das Niesen habe ich wenig Einfluss, aber bei einer Besprechung zum Beispiel kann ich zum Naseputzen rausgehen", sagt Geißler. "Dann kann ich mir auch gleich die Hände waschen." Wer befürchten muss, andere anzustecken, gibt bei der Begrüßung besser nicht die Hand. Das ist kein Fauxpas, sondern sogar höflich. "Man sollte das dann kurz mit seiner Erkältung erklären." In größerer Runde etwa zum Beginn des Meetings entschuldigend auf den eigenen Husten und Schnupfen hinzuweisen, sei dagegen nicht angebracht. "Das kann man gegenüber Kollegen am Schreibtisch so machen, dann weiß der andere, dass er besser etwas Abstand hält."

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Karriere

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen