Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Kochen & Essen Informationen rund um die Themen Kochen, Essen und Trinken

Schwangere sollten keine Lakritze essen. Foto: Bernd Thissen
Schwangere sollten sich bei Lakritze zurückhalten

München. Viele Menschen mögen Lakritze. Doch nicht für jeden ist die dunkle Süßigkeit gesund. Sie enthält Stoffe, die den Wasser- und Salzgehalt im Körper verändern können. Schwangere sollten daher nur sehr wenig Lakritze essen. mehr

„Fleisch-Boutiquen” in Hamburg
Gegrilltes Steak der Extraklasse gibt es im Hamburger Fleischhandel „Meat Market”. Teures Premium-Fleisch findet in Deutschland immer mehr Käufer. Foto: Axel Heimken

Hamburg. Beim Fleischkauf ist für immer weniger Deutsche Geiz geil. Dafür wollen sie für Fleisch von glücklicheren Tieren mehr bezahlen. Auch teureres Premium-Fleisch findet immer mehr Käufer. mehr

clearing
Rote Bete und Sellerie erobern die Sterne-Küche
Der Michelin Guide 2017 macht einen Trend zu lokal produzierten Zutaten in der Sterne-Küche deutlich. Das aktuelle In-Gemüse ist Rote Bete. Foto: Lino Mirgeler

Berlin. In Deutschland kochen immer mehr Köche so gut, dass sie „Michelin”-Sterne dafür bekommen. Sogar dann, wenn sie schlichte Zutaten wie Kohl und Makrele auf den Tisch bringen. Ihr Kunst liegt im Verfeinern. mehr

clearing
Plätzchen mit Mehltypen 405 oder 550 backen
Feines, weiches Mehl vom Typ 405 eignet sich gut für das Plätzchen-Backen. Foto: Bernd Wüstneck

München. Zum Backen von Weihnachtsleckereien ist Mehl mit kleiner Typenzahl am besten geeignet. Die Mehltypen 405 und 550 enthalten zum Beispiel verhältnismäßig viel Stärke und Klebereiweiß, erklärt die Verbraucherzentrale Bayern. mehr

clearing

Bildergalerien

Lose Teeblätter besser nicht im Tee-Ei überbrühen
Lose Teeblätter, wie hier die vom weißen Tee, sollte man besser nicht in einem Tee-Ei ziehen lassen. Es gibt den Blättern zu wenig Platz. Foto: Franziska Gabbert

Schwäbisch/Gmünd. Winterzeit ist Teezeit: Das Heißgetränk erfreut sich in den kalten Monaten großer Beliebtheit. Bei der Zubereitung gibt es einige Dinge beachten, damit das optimale Geschmackserlebnis erreicht werden kann. mehr

clearing
Datteln sind süße Energiespender
Datteln sind besonders reich an Kohlenhydraten, Ballast- und Mineralstoffen. Foto: Daniel Karmann

Bonn. Wer Datteln verzehrt, tut seinem Körper eigentlich etwas Gutes. Einerseits nimmt er viele Nährstoffe auf. Andererseits sollte man bedenken, dass die Frucht sehr kalorienreich ist. mehr

clearing
Langsam gegarte Lammbrust
Jasmin und Melissa Hemsley finden, dass gesunde Ernährung nicht kompliziert ist. Foto: © Nick Hopper

Dieses zu Unrecht in Vergessenheit geratene Fleischstück vom Lamm ist durchwachsen und aromareich - es ist das Äquivalent zum Schweinebauch. Man kann den Metzger bitten, die Knochen auszulösen und das Fleisch aufzurollen. Die beste Zubereitungsart ist Schongaren. mehr

clearing
Popcorn als Alternative auch mal herzhaft zubereiten
Dutzende Rezepte: „Popcorn!” von Carol Beckerman Foto: Adrian Lawrence

Bergkamen. Es raschelt und klebt den Kiefer erbarmungslos zusammen: Trotzdem kommen viele an einer Tüte Popcorn nicht vorbei. Wer den süßen Geschmack leid ist, sollte es scharf und herzhaft probieren - mit Wasabi, Speck und Cheddar. mehr

clearing
ANZEIGE
autobach1
Ausbilder, Arbeitgeber und Partner der Autofahrer Als wichtiger Arbeitgeber, Ausbilder und Partner für die Autofahrer präsentiert sich das familiengeführte Traditionsunternehmen Auto Bach auch nach 86 Jahren in der Region. mehr
Rohe Kartoffel rettet versalzene Suppe
Gesund, lecker und sogar Retter in letzter Not. Eine rohe Kartoffel kann überflüssiges Salz aus der Suppe ziehen. Foto: Sebastian Kahnert

Bonn. Auch wenn zu viel Salz in der Suppe gelandet ist, ist nicht gleich alles verloren. Eine rohe Kartoffel oder ein Tee-Ei können den Schaden richten. mehr

clearing
Kinder, Ältere und Schwangere: Besser kein Schweinemett
Einige Menschengruppen wie Kleinkinder, Ältere oder Schwangere sollten wegen der Salmonellengefahr auf Mett verzichten. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Berlin. Mett ist ein beliebter Belag für Brötchen, aber auch bei kalten Buffets sind Mettigel gern gesehen. Es gibt allerdings Situationen, in denen der ein oder andere besser auf den Verzehr des rohen Schweinefleisches verzichten sollte. mehr

clearing
ANZEIGE
Die romantischsten Orte Neuseelands „Mit dir gehe ich bis ans Ende der Welt“ – ein Satz den man aus Liebesfilmen kennt und der spätestens dann wahr wird, wenn man mit seinem Partner nach Neuseeland reist. mehr
Unreife Früchte lassen sich gut verarbeiten
Nicht wegwerfen: Auch unreife Zitrusfrüchte lassen sich in Marmelade oder Kuchen gut verarbeiten. Foto: Lukas Schulze

Berlin. Wer im Garten Zitrusfrüchte anbaut, kann sich auf Marmelade oder Kuchen freuen. Doch wie verhält es sich mit Früchten, die noch unreif sind und nicht mehr nachreifen? Kein Problem, sagen Experten - der Geschmack kann sogar Vorteile haben. mehr

clearing
Wasser ist nicht gleich Wasser: Die Sorten im Überblick
Im Glas sieht alles gleich aus - allerdings gibt es Unterschiede zwischen Mineral-, Tafel- und Heilwasser. Foto: Monique Wüstenhagen

Berlin. Rund zwei Liter Wasser braucht der Mensch am Tag - doch welches soll es sein? Im Detail ist das gar nicht so einfach, weil es mehr als nur eine Sorte Wasser gibt. Wo genau liegen die Unterschiede? mehr

clearing
Schwarzwurzeln schmecken fein nussig
Die Schwarzwurzel zu putzen, ist harte Arbeit. Dafür enthält sie aber viele wertvolle Nährstoffe. Foto: Karolin Krämer

Bonn. Die Schwarzwurzel ist nicht besonders ansehnlich, zudem machen sich viele Köche beim Putzen des Gemüses die Hände schmutzig. Doch der Aufwand lohnt sich, denn die Wurzel bietet viele wertvolle Inhaltsstoffe und einen einzigartigen Geschmack. mehr

clearing
Gelber Ketchup
Überraschungseffekt auf dem Teller: Ein gelber Ketchup aus Aprikosen und gelben Tomaten. Foto: Gräfe und Unzer Verlag/Melanie Zanin

Ketchup mal etwas anders: Kochbuchautor Martin Kintrup verblüfft seine Gäste gerne mit einer würzigen Soße aus gelben Tomaten und Aprikosen. mehr

clearing
Fotos
Ketchup einfach selber machen
Um die Kalorien zu reduzieren, kann man beim Ketchup einen Teil des Zuckers durch Stevia ersetzen. Foto: Gräfe und Unzer Verlag/Melanie Zanin

Celle. Ketchup ist ein typisches Supermarktprodukt. Aber warum nicht eine hausgemachte Soße ausprobieren? Das ist nicht nur gesünder, sondern lässt auch Experimente zu - ob mit Curry, Aprikosen oder einer leichten Rauchnote. mehr

clearing
Bei Zitronengras nur das Innere zum Kochen verwenden
Zitronengras ist eine beliebte Zutat. Zum Kochen entfernt man am besten das holzige Ende des Stängels und die äußeren, harten Blätter. Foto: Jens Kalaene

Bonn. Zitronengras gibt vielen Gerichten eine fruchtige und frische Note. Bei der Zubereitung gilt es aber einiges zu beachten. Mit diesen Tipps ist ganz leicht. mehr

clearing
ANZEIGE
Rewe_deine küche
Kulinarische Geschenkidee: Kochbuch mit winterlichen Köstlichkeiten exklusiv bei REWE Zu den vielen leckeren Lebensmitteln im Supermarkt gibt es jetzt auch das zur Jahreszeit passende Kochbuch: „Deine Küche – Eine Reise durch den Winter“ ist eine Sammlung von 150 raffinierten Rezepten, die es exklusiv bei REWE gibt. mehr
Wie der Tee in den Beutel kommt
Tee verkosten im Probierzimmer der Onno Behrends Teeimport GmbH. Foto: Andreas Heimann

Buchholz. Zum Hamburger Hafen ist es nicht weit, das ist die europäische Drehscheibe für den Tee. Und so werden in der Nordheide Teebeutel gefüllt, Milliarden von ihnen. Loser Tee ist auch im Angebot. Doch was ist nun besser? mehr

clearing
Schwanzstück vom Lachs eignet sich perfekt zum Kurzbraten
Wer den Lachs in der Bratpfanne zubereiten möchte, nimmt am besten das Schwanzstück. Denn es ist besonders flach. Foto: Holger Hollemann

Hamburg. So wie das Schnitzel vom Schwein oder das Steak vom Rind gibt es auch beim Lachs besondere Stücke, die sich schnell in der Pfanne braten lassen. Vor allem kommt es auf die Dicke der Scheiben an. mehr

clearing
Bio-Eier bleiben trotz Stallpflicht weiter bio
Wenn Eier trotz der verhängten Stallpflicht die erforderlichen Kriterien erfüllen, dürfen sie weiterhin als Bio-Eier verkauft werden. Foto: Martin Schutt

Potsdam. Wegen der Vogelgrippe muss das Geflügel vielerorts im Stall bleiben. Das gilgt auch für Hühner. Eine Freilandhaltung ist in diesem Fall nicht mehr möglich. Was das für die Ei-Kennzeichnung bedeutet: mehr

clearing
Bei Currypulver auf Zusätze achten
Vor dem Kauf des Currypulvers sollte man sich über die Inhaltsstoffe informieren. Es kann aus 20 verschiedenen Komponenten bestehen. Foto: Frank Mächler

München. Allgemein gültige Herstellungsrichtlinien für Currypulver gibt es nicht. Daher gibt es große Unterschiede. Vor dem Kauf empfiehlt sich ein Blick auf die Inhaltsliste. Worauf Verbraucher achten sollten. mehr

clearing
Paprika sind kleine Vitamin C-Bomben
In roten Paprika (Capsicum) steckt mehr Vitamin C als in Orangen. Foto: Franziska Gabbert

Bonn. Gerade in der Winterzeit nehmen viele Menschen gerne zusätzlich Vitamin C ein. Das müssen nicht Tabletten sein. Einige Gemüsesorten sind hier nämlich perfekte Lieferanten, zum Beispiel Paprika. mehr

clearing
Teriyaki-Nudeln mit Pfannengemüse
Jasmine und Melissa Hemsley kochen gerne schnelle und unkomplizierte Gerichte. Foto: © Nick Hopper

Ob zu Huhn, Fisch, Rind oder Gemüse: Die Teriyaki-Soße verleiht jedem Essen ein tiefes Aroma mit genau der richtigen Geschmacksintensität. mehr

clearing
Alkoholfreie und leichte Weine genießen
Leichte Weine mit wenig Alkohol werden immer beliebter: Vor allem jüngere Weintrinker achten stärker auf den angegebenen Alkoholgehalt. Foto: Deutsches Weininstitut

Berlin. Ob weiß, rot oder rosé - guter Wein enthält nicht immer viel Alkohol. Einige Weine kommen sogar ganz ohne Alkohol aus. Doch nicht jede Rebsorte eignet sich für die alkoholfreie Variante. mehr

clearing
Von Reisnudel bis Glasnudel: Das sind die Unterschiede
In der asiatischen Küche kommen oft auch Nudeln zum Einsatz. Ob Reis-, Mie- oder Glasnudeln macht jedoch einen feinen Unterschied. Foto: Gregor Fischer

Hamburg. Bei einer klassischen asiatischen Beilage denken viele als Erstes an Reis. Doch die fernöstliche Küche verfügt auch über mehrere Nudelsorten. Sie unterschieden sich nicht nur durch ihre Getreidezutaten, sondern werden auch anders zubereitet. mehr

clearing
Pumpernickel wird mindestens 16 Stunden gebacken
Lange gebackener Pumpernickel. Foto: Jonas Güttler

München. Sehr dunkel und für ein Brot sehr süß - so kennt man die Pumpernickel. Langes Backen ist essentiell, wenn der typische Geschmack entstehten soll. mehr

clearing
Welche Gewürze zum Rotkohl passen
Rotkohl schmeckt besonders lecker, wenn er kräftig gewürzt wird. Foto: Kai Remmers

Bonn. Ob Hirschkeule oder Gänsebraten - in der kalten Jahreszeit haben deftige Gerichte Tradition. Die klassische Beilage ist Rotkohl. Am besten schmeckt das gegarte Gemüse, wenn man es richtig verfeinert. Und dabei dürfen Hobbyköche ruhig großzügig sein. mehr

clearing
Geröstete Bucheckern verfeinern den Salat
Bucheckern schmecken nussig und ergänzen die Herbstküche. Zu finden sind sie jetzt in vielen Parks und Wäldern. Foto: NABU/Helge May

Berlin. Während die meisten Obstbäume bereits keine Früchte mehr tragen, liefern manche Laubbäume jetzt schmackhafte Zutaten. Mit Bucheckern etwa lässt sich die Herbstküche auf mehrere Arten ergänzen. mehr

clearing
Gesundheits-Tipp Borretsch wirkt gegen Husten
Borretsch hat viel zu bieten. Foto: Henning Kaiser

Bonn. Schmeckt nach Gurke, ist aber Borretsch. Das Kraut hat nicht nur Geschmack, sondern wirkt sich auch positiv auf die Gesundheit aus. mehr

clearing
Fotos
Ziegenkäse verleiht Gerichten besonderen Charakter
Ziegenfrischkäse hat eine quarkähnliche Konsistenz. Er lässt sich deshalb besonders gut auf dem Brot genießen. Foto: Christin Klose

Dortmund. Ob als herzhafter Brotbelag oder im cremigen Dessert: Ziegenkäse kann man in verschiedenen Kombinationen genießen. Abgesehen vom besonderen Geschmack ist er auch sehr bekömmlich. Ist Ziegenkäse die gesunde Alternative zu Kuhmilchkäse? Und worauf sollte man beim Kauf achten? mehr

clearing
Maltodextrin macht Gänsehaut besonders knusprig
Eine Gans braucht mehrere Stunden Garzeit. Foto: Florian Schuh

Hamburg. Das beste an einem Gänsebraten ist die Kruste, sagt man. Um sie besonders knusprig werden zu lassen, gibt es verschiedene Methoden. Wer keine extravagante Marinade vorbereiten will, kann sich mit einem einfach Trick behelfen. mehr

clearing
Weinbergschnecken mit Tomaten und Bergschinken
Schnecken ist nicht jedermanns Sache. Mit Tomaten und Bergschinken schmecken sie aber sehr lecker. Foto: Jean-Francois Mallet

Landschnecken stehen in vielen Ländern Europas als Delikatesse auf der Speisekarte, schreibt der Kochbuchautor Jean-Francois Mallet. Das gilt für Frankreich, aber auch Deutschland oder Italien. Sie werden gern mit Knoblauch und Petersilienbutter gegessen. mehr

clearing
Hummus enthält viele wichtige Mineralstoffe
Hummus ist lecker und sehr gesund, denn er enthält wichtige Mineralstoffe. Neben Brot schmeckt er auch zu Fisch sehr gut. Foto: Andrea Warnecke

München. Hummus schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch ein gesunder Allrounder. Viele kennen die Creme nur zu Falafel und Co, doch er schmeckt ebenso zu anderen Gerichten gut. Und er lässt sich ganz einfach selber machen. mehr

clearing
Hummus
Hummus ist lecker und sehr gesund, denn er enthält wichtige Mineralstoffe. Neben Brot schmeckt er auch zu Fisch sehr gut. Foto: Andrea Warnecke

mehr

clearing
Essen & Trinken Qualitätsaussagen auf Milchpackungen führen oft in die Irre
Beim Milchkauf sollte man Aufschriften wie „Weidemilch” oder Bildern von weidenden Kühen skeptisch begegnen. Sie sind nicht immer aussagekräftig über die tatsächliche Herstellungsweise. Foto: Sebastian Gollnow

München. Milchpackungen enthalten Informationen, die das Produkt aufwerten sollen. Doch nicht immer entsprechen sie der Wahrheit. Wie die Hersteller bei den Angaben vorgehen, erläutert die Bayerische Verbraucherzentrale. mehr

clearing
Wild am besten regional kaufen
Wer das Fleisch von freilebenden Wildtieren kaufen möchte, achtet am besten auf die Herkunft. Foto: Fredrik von Erichsen

München. Gerade bei Fleisch wollen viele Menschen wissen, wo und wie die Tiere gelebt haben. Um das zu ermöglichen, rät der Verbraucherservice Bayern dazu, sich Wild am besten regional zu besorgen. mehr

clearing
Auszeichnung „Winzer des Jahres” geht an die Saar
Julia Bertram wurde von den Kritikern des Gault Millau WeinGuide Deutschland 2016 zur „Entdeckung des Jahres” gekürt. Foto: Susann Prautsch

Mainz. Es ist wie ein Ritterschlag für die deutschen Winzer: Die Preisvergabe des Gault&Millau. Hoch nervös sitzen sie jedes Jahr vor der Verkündung im Saal. Eine Familie von der Saar jubelte in diesem Jahr besonders. mehr

clearing
Nachtisch als Wachmacher: Waffeln mit Espressopulver
Zum Wach werden: In den Waffelteig kann man Espressopulver oder Instant-Kaffee mischen. Foto: Robert Schlesinger

Hamburg. Waffeln sind lecker und ein super Dessert. Mischt man etwas Espressopulver in den Teig können sie sogar noch einen belebenden Effekt haben. mehr

clearing
Grünkohl hat die ideale Zusammensetzung von Nährstoffen
Lecker und gesund: Im Grünkohl stecken viele Nähstoffe. Foto: Carmen Jaspersen (Archiv)

Bonn. Der Herbst ist nicht nur die Jahreszeit der Gemütlichkeit - auch Erkältungen haben jetzt wieder Hochsaison. Als vorbeugende Maßnahme bietet sich ein Gemüse an, das es wahrlich in sich hat: Der Grünkohl. mehr

clearing
Wirsingroulade mit Paprikasoße
Wirsingblätter eignen sich perfekt zum Rouladen rollen. Lecker schmeckt dazu ein Süßkartoffelpüree. Foto: Franziska Gabbert

Wer eine Schwäche für Kohlrouladen hat, sollte es mit diesen Wirsingröllchen versuchen. In sie wird eine Mischung aus Hackfleisch und Gewürzen gesteckt. Sehr wichtig ist die Paprikasoße, die geschmacklich mit Geflügelfond sowie Paprikapaste angereichert wird. mehr

clearing
So gelingen Rouladen perfekt
Die Füllung der Wirsingrouladen besteht aus Hackfleisch, das mit Ei, Mehl und frischem Ingwer gemischt wird. Foto: Franziska Gabbert

Berlin. Eingewickelt in Rindfleisch oder Kohlblätter sind Rouladen ein Genuss - am besten zubereitet wie bei Oma. Wem die klassischen Teile zu lange dauern, der sollte es mit kurz gebratenen Röllchen versuchen. Auch hier steckt die Liebe in der Füllung und in der Soße. mehr

clearing
Warum Verbraucher zu Öko-Lebensmitteln greifen
Bio-Lebensmittel sind meist teurer als konventionelle - trotzdem wächst der Markt stetig. Ein Ende des Booms ist nicht in Sicht. Foto: Carmen Jaspersen

Riede. Bio-Lebensmittel sind meist teurer als konventionelle - und trotzdem wächst der Markt stetig. Ein Ende des Booms ist nicht in Sicht. Denn Öko-Waren profitieren von ihrem „Heiligenschein-Effekt”, sagen Marketingexperten. Das freut Handelsriesen ebenso wie Produzenten. mehr

clearing
Ernährungs-Tipp Pinienkerne der Mittelmeerkiefer sind besonders hochwertig
Die Herkunft von Pinienkernen ist für deren Qualität entscheidend. Als hochwertig gelten die Samen der Mittelmeerkiefer. Foto: Mascha Brichta

München. Um den Geschmack ihrer Mahlzeiten zu verfeinern, greifen viele Hobby-Köche zu Pinienkernen. Doch nicht alle weisen die gewünschte Qualität auf. Oftmals hängen Aroma und Würze der Samen stark von der Herkunft ab. mehr

clearing
Fenchel muss nicht geputzt werden
Ernährungsbewusste Menschen können Fenchel roh, gebraten oder gedünstet essen. Foto: Holger Hollemann

Bonn. Viele Menschen mögen es nicht, wenn die Essenszubereitung mit viel Arbeit einhergeht. Für sie dürfte Fenchel das ideale Nahrungsmittel sein. Das Gemüse erweist sich als praktische Zutat und enthält darüber hinaus wichtige Mineralstoffe. mehr

clearing
Wenn Ernährung zur Ersatzreligion wird
Essen fotografieren: Ein neues Essenskult breitet sich aus. Foto: Sophia Kembowski

Hannover. Alte Wertesysteme wie Religion und Familie verlieren an Bedeutung. Diese Lücke füllt bei vielen Menschen inzwischen ein bestimmter Ernährungsstil. Für manche wird daraus sogar eine Ersatzreligion. Andere begeistern sich für „Essensporno”. Warum? mehr

clearing
Christstollen reifen unter Tage
Bäckermeister Markus Eckhardt (r) lagert seinen Weihnachtsstollen in der Grube Fortuna. Dort herrschen optimale Bedingungen für die Reifung des Gebäcks. Foto: Frank Rumpenhorst

Solms. In 100 Metern Tiefe werden in einer hessischen Grube zahlreiche Weihnachtsstollen gelagert. Der ungewöhnliche Ort soll gut für das Aroma sein. Doch die Aufbewahrung unter Tage ist nicht ganz einfach. mehr

clearing
Fotos
Was Chia und Amaranth können
Gepoppter Amaranth ist leicht zu erkennen: Die Körner bekommen nach dem Aufplatzen eine weiße Farbe. Ungepoppter Amaranth ist dagegen kleiner und goldgelb. Foto: Andrea Warnecke

Düsseldorf. Sie sind klein, begegnen einem aber mittlerweile in vielen Rezepten oder im Supermarktregal: Chia, Quinoa und Amaranth. Die Körner gelten als Superfoods. In jedem Fall sind sie einfach zu verarbeiten und passen sowohl zu herzhaften als auch süßen Gerichten. mehr

clearing
Lauwarmer Nudelsalat
Der Nudelsalat schmeckt vegetarisch, aber auch mit Hühnchenfleisch. Foto: GU Verlag/Mona Binner

Dieser Salat italienischen Ursprungs sammel auf einer Reise rund ums Mittelmeer aromatische zutaten ein und vereint sie zu einem würzigen Potpourri. mehr

clearing
Der Mint Julep: Kentucky-Drink mit Whiskey
Der Cocktail Mint Julep mit Bourbon hat große Tradition in Kentucky. Foto: Simone A Mayer

Der Mint Julep hat große Tradition in Kentucky. Er wird zum Beispiel beim legendären Pferderennen Kentucky Derby serviert. „Das ist ein relaxter Drink, er haut dich nicht um”, erklärt Colonel Michael Masters im Kentucky Bourbon House. Sein Rezept für den Mint ... mehr

clearing
Ist Salat so gut wie sein Ruf?
Um Keime auf frischem Salat braucht man sich in der Regel nicht zu sorgen. Lediglich Menschen mit Immunschwäche müssen mit ihrem Arzt klären, worauf sie verzichten sollten. Foto: Franziska Gabbert

Karlsruhe. Ein echter Alleskönner? Rohkost-Salate sind in der Kantine ebenso beliebt wie im Gourmet-Restaurant. Sie gelten als gesund, weil sie kalorienarm und nährstoffreich sind. Aber stimmt das überhaupt? Und worauf muss man bei Kauf und Zubereitung achten? mehr

clearing
Ziegenkäse auf Zucchini-Flammkuchen
Flammkuchen mal nicht klassisch, sondern mit Zucchini und Ziegenkäse. Foto: Gräfe und Unzer/Wolfgang Schardt

Anne-Katrin Weber liebt Flammkuchen. Der knusprige, dünne Teig kann immer wieder mal anders belegt werden. Zucchini, Zitrone und Wasabi-Erbsen seien ein tolles Trio, das mit Thymian perfekt ergänzt wird, schreibt die Autorin. mehr

clearing
Fotos
Ratgeber Ernährung Gemüse in der eigenen Küche fermentieren
Weckgläser aus Glas sind ideal zum Einlegen von Bohnen oder Gurken. Foto: Herz&Niere/Frank Woelffing

Berlin. Frisches Gemüse, ein bisschen Salz, bei Bedarf etwas Wasser oder Essig - und dann heißt es nur noch abwarten. So funktioniert grob gesagt Fermentieren. Selbst Sterneköche greifen wieder auf die uralte Küchentechnik zurück. mehr

clearing
Eingemachtes Gemüse für jede Jahreszeit
Karotten mit Dill, Fenchel und Radieschen, Blumenkohl oder Rote Bete: All diese Gemüsesorten eignen sich zum Einlegen. Foto: Tara Fisher

Dieses Rezept ist eine ganz einfache Methode, um sich mit der Technik des Fermentierens vertraut zu machen. Das Gemüse ist in einer knappen Woche fertig fermentiert und behält dabei dennoch seinen knackigen Biss. mehr

clearing
Asia-Suppe aus dem Glas
Die Autorin Inga Pfannebecker hat in ihrem Kochbuch Rezepte zusammengestellt, die sich für eine Lunchbox eignen. Foto: GU Verlag/Anke Schütz

Vor dem Essen müssen Sie nur noch kochendes Wasser aus dem Wasserkocher dazugeben - und fertig ist ein dampfendes Süppchen. mehr

clearing
Fotos
Asiatische Nudeln Ramen, Soba, Udon
Eine Udon-Nudel-Suppe mit Tofu. Foto: Gräfe & Unzer/Günter Beer

München. Asiatische Nudeln wie Ramen, Soba und Udon sind auf jedem Streetfoodmarkt der Renner. Und sie können viel mehr, als nur exotische Suppeneinlage zu sein. Aus einer Sorte lassen sich ganz besondere Burger machen, eine andere ist glutenfrei. mehr

clearing
Rinderfilet mit grünen Bohnen
Kommt Besuch ins Haus, kann man das Rezept pro Person einfach erweitern. Foto: © ZS Verlag/ Gulliver Theis

Wer bei den Rezepten der 24-Stunden-Diät befürchtet, hungrig zu bleiben, darf sich trösten: Es gibt Eiweißpower vom Feinsten. Auch Fett ist keineswegs tabu. Denn Sattwerden muss sein. mehr

clearing
Schwung durch Obst und Co Was Basenfasten bringen soll
Obst und Gemüse so viel man will: Das ist das Prinzip des Basenfastens. Foto: Monique Wüstenhagen

Berlin. Eine Woche lang nur Obst und Gemüse - das ist Basenfasten. Der gewünschte Effekt: Der Körper soll einen Energie-Kick bekommen - und nebenbei können auch ein paar überflüssige Pfunde Körpergewicht purzeln. mehr

clearing
Konsum Das Geschäft mit fleischlosem Fleisch
Vegetarischer Thunfisch gehört zum Sortiment einer vegetarischen Metzgerei in Berlin-Kreuzberg. Foto: Sophia Kembowski

Seit einer Weile bieten auch Supermärkte immer mehr Produkte wie Tofu-Würste und Veggie-Schnitzel an. Nun will in Berlin ein vegetarischer Metzger für altbekanntes Einkaufs- uns Essgefühl sorgen. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse