Kochen & Essen

Gemüsebauer Jörg Hofmann verpachtet Parzellen. Er praktiziert solidarische Landwirtschaft schon seit vier Jahren. Foto: Daniel Karmann

Nürnberg. Mehr Transparenz geht fast nicht: Immer mehr Verbraucher suchen den Landwirt ihres Vertrauens und gehen mit ihm eine Partnerschaft ein. Manche arbeiten sogar auf dem Feld mit. Unter dem Begriff «Solidarische Landwirtschaft» entsteht eine neue Bewegung. mehr

Philipp Brokamp experimentiert gern. Da darf auch mal Bier mit Melonenaroma sein. Er betreibt in Berlin eine der kleinsten Brauereien. Foto: Britta Pedersen

Berlin. Deutschland gilt als Bierland Nummer Eins. Doch Konsum und Umsätze sinken. Neben der schlechten, gibt es auch eine gute Nachricht zum Tag des Deutschen Bieres am 23. April. Kleine Brauereien bringen frische Ideen auf den Markt. MEHR

clearing
Schokolade von Wawi, hier in einem Werk in Pirmasens, soll teurer werden. Foto: Wawi

Pirmasens. Über Monate ist der Schokoladenpreis gestiegen - nun hat der Süßwarenhersteller Wawi reagiert und seine Produkte verteuert. Zu spüren bekommen Käufer das vielleicht erst zu Weihnachten. MEHR

clearing
Der Schmelzkäse «Solnyschko» kann Glassplitter enthalten. Foto: Lebensmittelwarnung.de

Herrenberg. Der Schmelzkäse «Solnyschko» wird zurückgerufen. In einigen Packungen können sich Glassplitter befinden. Verbraucher können die betroffenen Produkte zurückgeben. Der Kaufpreis wird erstattet. MEHR

clearing
Pesto schmeckt nicht nur in der klassischen Basilikum-Variante - sondern auch mit jungen Brennesseln als Basis. Foto: Britta Pedersen

Bonn. In Ziergärten sind Brennnesseln den Besitzern meist ein Ärgernis, in Nutzgärten dagegen gern gesehen. Denn das als Unkraut verschriene Gewächs lässt sich gut für einen Wildkräutersalat, für ein Pesto oder als Gemüsebeilage verwenden. MEHR

clearing
Spiegeleier mal anders: Bei diesem Rezept stockt das Ei im Ofen. Foto: Manuela Rüther

Ohne Eier geht an Ostern gar nichts. Aber es muss ja nicht immer das klassische hartgekochte und gefärbte Ei sein, das Gastgeber beim Osterbrunch anbieten. Folgendes Rezept für Speckeier bringt Abwechslung auf den Tisch. MEHR

clearing
Konfitüre ist der Klassiker: Wem pure Erdbeere zu langweilig ist, kombiniert sie beim Einkochen mit Rhabarber. Foto: Franziska Koark

Keitum. Wenige Wochen bis etwa Ende Juni sind sowohl Rhabarber als auch Erdbeeren frisch vom Feld zu haben. Säure und Süße sind ideale Partner. Auch zu deftigen Speisen passt diese Kombination. MEHR

clearing
Ein gekochtes Ei - gesünder kann man dieses Lebensmittel kaum zubereiten. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Selten kommen so viele Eier auf den Tisch wie in der Osterzeit. Für Menschen mit hohem Cholesterinwert sind diese jedoch nur in Maßen genießbar. Wer Eierspeisen möglichst cholesterinarm zubereiten will, sollte folgende Tipps beachten. MEHR

clearing
Je geringer der Kollagengehalt im Hack, desto besser ist die Qualität des Fleisches. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Halle. Woran erkennt man gutes Hackfleisch? Verbraucher sollten einen Blick auf das Etikett werfen. Dort muss seit Jahresbeginn der Kollagengehalt angegeben sein - und der gibt Orientierung. MEHR

clearing
Neuland verspricht eine besonders artgerechte Tierhaltung. Nun werden Vorwürfe laut: Ein Betrieb soll konventionelles Fleisch unter dem Siegel verkauft haben. Foto: Julian Stratenschulte

Oldenburg. Die Lebensmittelbranche gerät erneut in die Schlagzeilen. Diesmal trifft es den Verein Neuland, der besonders artgerechte Tierhaltung verspricht. MEHR

clearing
Eier im Supermarkt sind so günstig wie seit etwa zwei Jahren nicht mehr. Foto: Ole Spata

Köln/Berlin. Eier sind gerade so günstig wie lange nicht. Das wird sich auch über Ostern nicht ändern, meinen Experten. Wer besonders strahlende Farben im Osternest will, sollte sich beim Einkauf aber nicht zu lange Zeit lassen. MEHR

clearing
Armin Schönenberger ist Wassersommelier, ein Experte für unterschiedliche Wassersorten und Geschmacksrichtungen. Foto: Oliver Dietze

Riegelsberg. Wer Wasser trinkt, gilt als gesundheitsbewusst. Immer häufiger ist es ein Lifestyle-Produkt: Es gibt Restaurants, die mehr als 50 Sorten auf der Getränkekarte haben. Ein Wassersommelier gibt Tipps, welches Wasser wozu am besten passt. MEHR

clearing

NEUSTE VIDEOS

Zum Vernaschen lecker: Die Eierhälften sind mit Vanilleeis gefüllt. Foto: Manuela Rüther

Nicht jedes Kind mag richtige Eier. Manche stehen mehr auf die schokoladigen Pendants. Und wenn die dann noch mit Eis gefüllt sind, bleibt garantiert nichts davon übrig - nicht nur an Ostern. Kategorie: Dessert MEHR

clearing
Diese Paprika im Gewächshaus der Firma Vitarom sind erntereif. Foto: Carsten Rehder

Hemmingstedt. Neun von zehn Paprika, die in Deutschland auf den Tisch kommen, stammen aus dem Ausland. Feinschmecker können auch heimische Ware genießen. Seit diesem Jahr gibt es auch scharfe Peperoni original aus Schleswig-Holstein. MEHR

clearing
Verbraucher konnten die «Kania Glas-Gewürzmühle» bei Lidl kaufen. Dort können sie das vom Rückruf betroffene Produkt auch zurückgeben. Foto: Kania

Dissen. Die «Kania Glas-Gewürzmühle Pfeffer bunt, 35g» wird zurückgerufen. Grund: Der Hersteller kann nicht ausschließen, dass das Glas der Gewürzmühlen während der Produktion beschädigt wurde. MEHR

clearing
Beliebte Oster-Leckerei: Mehr als 42 Prozent der in Deutschland produzierten Schoko-Hasen «hoppeln» ins Ausland. Foto: Patrick Pleul

Bonn. Was den Konsum von Schokolade angeht, liegt Ostern bei den Deutschen auf Rang eins - noch vor Weihnachten. In diesem Jahr gibt es eine wahre Schkokohasen-Schwemme. MEHR

clearing
Jungweinprobe des Weinbauverbandes Saale-Unstrut: Das Urteil der Prüfer ist gefürchtet. Foto: Peter Endig

Freyburg. Die Nase ganz tief im Glas, laut geschlürft und geschmatzt und zum Schluss kräftig in den Trichter gespuckt. Schlechtes Benehmen ist dies aber nicht. Im Gegenteil. MEHR

clearing
Feines Osteressen: Gutes Lammfleisch ist hell- bis ziegelrot gefärbt. Foto: Kai Remmers

München. Zu Ostern steht Lammfleisch in vielen Haushalten traditionell auf dem Speiseplan. Richtig gut schmeckt es aber nur, wenn das Fleisch frisch ist. Verbraucher erkennen gute Ware anhand einiger Kriterien. MEHR

clearing
Ein Leibniz-Butterkeks hat 52 Zähne. Firmenchef Werner Michael Bahlsen kokettiert: «Mit 50 würde der Keks anders schmecken». Foto: Rainer Jensen

Hannover. Am Anfang war der Butterkeks. Diesen Sommer vor 125 Jahren startete die «Hannoversche Cakesfabrik H. Bahlsen» - mit zehn Mitarbeitern. Mittlerweile sind es gut 2500. Der heutige Chef Werner M. Bahlsen hat noch viel vor. MEHR

clearing
Ene, mene, muh, auch die Milchkuh gehört dazu: Die Tierhaltung gehört aus Sicht der Organisation Demeter zu einem funktionierenden Hoforganismus dazu. Foto: Andrea Warnecke

Stuttgart. Viele wollen nicht wissen, wie das Tier für die Wurst auf ihrem Brot gestorben ist. Sie sehen Fleisch nur als Industrieprodukt. Wieder andere sprechen Tieren einen fast menschlichen Status zu. Aber gibt es nicht auch einen Mittelweg? MEHR

clearing
Der Große hat erstmal gewonnen, da er in den Augen des Richters dem Kleinen nicht sehr ähnlich sieht. Foto: Rolf Vennenbernd

Köln. Lindt darf seine goldenen Schoko-Teddys erst einmal weiterverkaufen. Für ein Verbot sieht ein Gericht zu wenig Ähnlichkeit mit Haribos Goldbären. Doch der Streit geht weiter. MEHR

clearing
Bunte Vielfalt: Nicht nur von Sorte zu Sorte unterscheiden sich Kartoffeln in ihrem Aroma. Auch der Standort hat Einfluss darauf, wie die Knollen schmecken. Foto: Monique Wüstenhagen

Stuttgart. Kartoffel ist nicht gleich Kartoffel. Auch wenn die Knollengewächse zu ein und derselben Sorte gehören, kann sich ihr Geschmack je nach Anbaugebiet und Klima erheblich unterscheiden. MEHR

clearing
Die Blätter bleiben dran und sollten beim Grillen den Maiskolben gut umschließen. Dann gelingt der vegetarische Grillgenuss. Foto: Bernd Settnik

Scharnstein/Almtal. Beim Grillen im Freien ist er so etwas wie die Bratwurst für Vegetarier: ein Maiskolben. Für die Zubereitung über Grillkohle müssen die Maiskörner aber geschützt werden - am besten ganz biologisch. MEHR

clearing
Ein Genuss zum Osterfest: Knusprig wird das Lammfleisch durch die Kräuter-Nuss-Kruste. Foto: Manuela Rüther

Lammfleisch zum Osterfest - das hat Tradition. Wer noch auf der Suche nach einem raffinierten Rezept ist, wird hier fündig: Zarte Stücke aus dem Lammrücken werden mit einer knusprigen Kruste aus Minze, Käse und Cashewkernen serviert. MEHR

clearing
Gesundheitsbombe: Wird ein Smoothie mit essbaren grünen Blättern zubereitet, enthält der Drink viele Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Foto: Andrea Warnecke

Leipzig. Gemüse ist gesund, aber nicht jedermanns Sache. Wer sich mit dem Knabbern von Rohkost nicht anfreunden kann, sollte es mal mit einem grünen Smoothie versuchen: ein Getränk wie ein Fruchtshake - nur eben aus Gemüse. MEHR

clearing
Vor allem für Rindfleisch müssen Verbraucher künftig wohl mehr bezahlen. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Frankfurt/Main. Die Grillsaison steht vor der Tür, und die Deutschen essen nach wie vor gerne Fleisch. Doch dafür müssen sie in den kommenden Monaten mehr bezahlen, sagt die Zentralgenossenschaft des europäischen Fleischergewerbes voraus. MEHR

clearing
Wenn sie so aussehen, können Verbraucher beherzt zugreifen: Dann sind die Möhren frisch und knackig. Foto: Sven Hoppe

Bonn. Möhren locken mit einer leuchtend orangen Farbe, wenn sie ganz frisch sind. Damit sie das möglichst lange bleiben, sollte man sie richtig aufbewahren: kühl und dunkel. MEHR

clearing
Rund 50 DLG-Sachverständige testen insgesamt 635 Frucht- und Gemüsegetränke von 100 Herstellern. Foto: Sebastian Kahnert

Heilbronn. Knallgrün, Tiefrot, leuchtend Gelb: Ob Getränke «Gold» verdienen, prüft jährlich die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft. Das DLG-Siegel soll den Konsumenten die Entscheidung am Regal erleichtern - denn am Ende entscheidet immer der Geschmack. MEHR

clearing
Bunt und lecker: Verzehrfertig gefärbte, hartgekochte Eier, die im Handel erhältlich sind, haben eine Mindesthaltbarkeit von 36 Tagen. Foto: Mascha Brichta

Düsseldorf. In den Supermärkten werden vor Ostern häufig gefärbte Eier angeboten. Dabei handelt es sich in der Regel um gekochte Eier, die viele Tage haltbar sind. Doch auch hier müssen die Verpackungen umfassend gekennzeichnet sein. MEHR

clearing
Der Spargelpreis sollte pro Kilogramm ausgewiesen sein. Andernfalls haben es Käufer schwer, die Preise zu vergleichen. Foto: Rene Ruprecht

Halle. Ob im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt - an fast allen Gemüseständen wird derzeit Spargel angeboten. Ein Preisvergleich kann sich da lohnen. Doch Vorsicht: Einige Händler versuchen bei der Angabe zu tricksen. MEHR

clearing
Viele Ballaststoffe stecken auch in Vollkornbrot: Sie fördern eine gesunde Darmtätigkeit. Foto: Uli Deck

Marburg. Wer mehr Ballaststoffe in seinen Speiseplan einbauen will, sollte das schrittweise machen. Nur so kann sich das Verdauungssystem daran gewöhnen, dass es mehr arbeiten muss. MEHR

clearing
Schnittlauch kann bereits jetzt geschnitten werden. Er passt etwa zu Kräuter-Quiches oder würzigen Quark-Dips. Foto: Andrea Warnecke

Bonn. Auf frische Kräuter müssen Pflanzenfreunde nicht bis zum Sommer warten. Schnittlauch etwa kann bereits jetzt gekürzt werden. So erhält man die richtige Zutat für einen Frühlingsquark. MEHR

clearing
Auch wenn er noch so lecker ist: Seeteufel sollte nicht auf dem Teller landen, um die Bestände dieser Fischart schützen. Foto: Carmen Jaspersen

Hamburg. Umweltbewusste Verbraucher lassen am besten die Finger von Aal, Seeteufel und Co. Welche Fischarten man sich bedenkenlos schmecken lassen kann, hat der WWF zusammengetragen. MEHR

clearing
Wer möchte, dass Champignons und Co. möglichst lange halten, sollte sie lose im unteren Teil des Kühlschranks aufbewahren. Foto: Daniel Karmann

Berlin. Gerade erst gekauft - und schon wieder verdorben: Das geht bei Pilzen ziemlich schnell. Wer möchte, dass sie länger halten, sollte sie richtig lagern. MEHR

clearing
Eine handvoll Betriebe erzeugt im Norden Schafskäse. Die Saison geht dabei von Frühjahr bis Herbst, da die Muttertiere nur in dieser Zeit Milch geben. Foto: Carsten Rehder

Tetenbüll. Die meisten der 350 000 Schafe im Norden Deutschlands werden zur Fleischerzeugung gehalten. Nur eine Handvoll Betriebe hat sich auf die Produktion von Käse spezialisiert. Ein Hof in Nordfriesland geht dabei besonders traditionell vor. MEHR

clearing
Aus den Schoten der Vanillepflanze wir natürliches Vanillearoma extrahiert. Das ist entsprechend teuer. Foto: B.navez/Lizenz: CC BY-SA 2.5

Erfurt. Auf die Formulierung kommt es an: Echter Vanillezeucker enthält nur dann zum Großteil natürliches Extrakt aus Vanilleschoten, wenn die Bezeichnung stimmt. Auch ein hoher Preis ist ein Indiz. MEHR

clearing
Schneiden ist besser als pürieren - frische Kräuter können sonst bitter-metallisch schmecken. Foto: Andrea Warnecke

München. Verbraucher erkennen frische Kräuter im Supermarkt nicht nur am Aussehen, sondern auch mittels eines Geruchstests. Zuhause werden die Kräuter dann am besten gezupft oder geschnitten - aber besser nicht püriert. MEHR

clearing
In solchen Fässern lagert Portwein. Recht neu ist die Variante in rosé. Foto: Hilke Segbers

Langenfeld. Satte rote Farbe im Glas - das ist das klassische Bild eines Portweins. Doch den aromatischen Wein gibt es seit kurzem auch als Rosé. Der eignet sich gut, um Appetit zu machen. MEHR

clearing
Besonders edel wirkt Spargel, wenn seine Spitzen makellos weiß sind - manch einer mag aber auch die Variante mit lila Köpfen. Foto: Andrea Warnecke

Kühlungsborn. Spargel ist bei den Deutschen beliebt, aber nur wenige Wochen aus heimischen Anbau zu haben. Also kommt der Saisonliebling so oft wie möglich auf den Teller, um die kurze Zeit des Genusses auszunutzen. MEHR

clearing
Der Frühling zum Essen: Gartengemüse und ein Kräuterpesto machen diese Suppe besonders aromatisch. Foto: Manuela Rüther

Je wärmer es wird, desto mehr wächst und gedeiht im Gemüsegarten. Genau der richtige Zeitpunkt also für eine vitaminreiche Frühlingssuppe. Ein Kräuterpesto sorgt für den besonderen Geschmack. Kategorie: Hauptspeise MEHR

clearing
Wird immer frisch fürs Osterfest hergestellt: Schokoladenhasen sind keine übrig gebliebenen Weihnachtsmänner. Foto: Franziska Koark

München. Unter vielen Verbrauchern gibt es die Befürchtung, dass die Schoko-Osterhasen aus wiederverwendeter Schokolade gemacht werden. Die Sorge ist laut Experten unbegründet. MEHR

clearing
Nicht nur Bananen, sondern auch Sojamehl können das Ei beim Backen ersetzen. Foto: Jens Kalaene

Berlin. Das klassische Bindemittel beim Backen ist Ei. Für vegane Kuchen gibt es jedoch andere Zutaten, die dem Teig mehr Halt geben - etwa Bananen und Sojamehl. MEHR

clearing
Für viele Menschen muss es im Stress manchmal ein Schokoriegel sein. Foto: Martin Gerten

Trier. Geht es am Arbeitsplatz oder zu Hause hektisch zu, greift so mancher zwischendurch zum Schokoriegel. Warum viele Menschen bei Stress Lust auf Süßes und Fettiges bekommen - das untersucht eine Studie der Ernährungspsychologie an der Universität Trier. MEHR

clearing
Je Grüner, desto intensiver der Geschmack. Weißer Spargel schmeckt am mildesten. Foto: Andrea Warnecke

Oldenburg. Kaum einem Gemüse sieht man den Geschmack so gut an wie dem Spargel. Er färbt sich je nach Lichtmenge, die er abbekommt. Eine kleine Übersicht über Farb- und Geschmacksspektrum. MEHR

clearing
Von hell bis dunkel, von trocken bis süß: Die Bandbreite der Sherry-Aromen ist groß. Foto: ICEX

Düsseldorf. Die Regeln sind streng: Nur in einer geografisch eng abgegrenzten Region in Spanien darf Sherry erzeugt werden. Und nur drei Rebsorten sind dafür zugelassen. Der Geschmacksvielfalt steht das nicht im Wege - im Gegenteil. MEHR

clearing
Auch Profis arbeiten damit: Bärlauch. Das Kraut kann wie frischer Spinat zubereitet werden. Foto: Holger Hollemann

Scharnstein/Almtal. Spinat muss nicht unbedingt aus Spinat sein. Bärlauch lässt sich genauso zubereiten und schmeckt ungewöhnlich, aber lecker als Beilage zu Fisch. MEHR

clearing
Edeka ruft Apfelmus der Marke «Gut&Günstig» zurück. Foto: Christian Charisius

Hamburg. Vorsicht bei Edeka-Apfelmus: Es könnten sich Glasscherben in dem Produkt der Eigenmarke «Gut&Günstig» befinden. Rückgabe und Erstattung soll unkompliziert erfolgen. MEHR

clearing
Nicht nur bei Kindern beliebt: Nudeln mit Tomatensoße mag fast jeder. Foto: Franziska Koark

Ingolstadt. Ob Maccheroni, Spaghetti, Fettuccine oder Spiralnudeln, Buchstabennudeln, Hörnchennudeln: Die Vielfalt bei Teigwaren ist groß. Je nachdem, ob die Pasta mit Soße, als Salat oder Suppeneinlage serviert wird, bieten sich unterschiedliche Formen an. MEHR

clearing
Der krönende Abschluss eines jeden Menüs: Crumble-Cupcakes mit Früchten. Foto: Zabert Sandmann Verlag/Andrea Kramp und Bernd Gölling

Crumble-Cupcakes sind ein Klassiker aus der US-amerikanischen Küche. Zusammen mit gemischten Früchten und Vanillesahne entsteht die unwiderstehliche Knusperkomposition «Tutti frutti». Kategorie: Dessert MEHR

clearing
Orangensaft aus Konzentrat ist oft genauso gut wie Direktsaft, stellt die Stiftung Warentest fest. Nur frisch gepresst ist unschlagbar. Foto: Stiftung Warentest

Berlin. Was der eigene Entsafter in der Küche aus den Früchten herausholt, ist um Längen besser als gekaufte Oragnesäfte. Doch der Unterschied zwischen Direktsäften und denen aus Konzentrat ist laut Stiftung Warentest nur gering. MEHR

clearing
Schaumweine von der Loire sollten auf fünf bis sechs Grad gekühlt werden, damit sie im Glas eine Trinktemperatur von sieben bis acht Grad erreichen. Foto: Stevens Frémont

Düsseldorf. Was den Deutschen der Winzersekt ist, ist den Franzosen außerhalb der Champagne der Crémant. Er wird gern vor dem Essen getrunken, passt aber auch zu vielen herzhaften und süßen Gerichten. MEHR

clearing
Zentrum des libanesischen Weinbaus ist das in Nord-Süd-Richtung verlaufende Bekaa-Tal - es liegt in rund 1000 Metern Höhe. Foto: Wines of Lebanon

Düsseldorf. Der durchschnittliche mitteleuropäische Verbraucher verbindet den Nahen Osten vermutlich eher selten mit Wein. Doch da versäumt er etwas: Im Libanon hat der Weinbau eine lange Geschichte und nach Ansicht von Experten noch viel Potenzial. MEHR

clearing
TV-Koch Mike Süsser meint, dass das EU-Bio-Logo nur den gesetzlichen Mindeststandards entspricht. Foto: EU

Brüssel. Wo «Bio» drauf steht, soll in Europa künftig wieder «Bio» drin sein. Die EU-Kommission will die Regeln verschärfen. Pestizidverseuchte Tomaten und falsch deklariertes Olivenöl - in der Biobranche hatten sich die Skandale gehäuft. MEHR

clearing
In der Barszene bereits etabliert: perlende Mischgetränke mit dem Aroma von Holunderblüten, wie zum Beispiel der «Hugo». Foto: Hilke Segbers

Düsseldorf. Schokoladenwein, grüner Tee auf Wodkabasis oder Veilchenblüten-Frizzante: Wer sich bei den Cocktails und alkoholischen Mixgetränken auf der internationalen Fachmesse ProWein (23. bis 25. März) umschaut, findet für fast jeden Geschmack etwas. MEHR

clearing
Ausbaufähig: Nicht einmal ein Drittel des in Deutschland getrunkenen Rotweins stammt aus heimischen Anbau. Foto: DWI

Mainz. Der Klimawandel macht es möglich: In Deutschland gedeiht immer mehr und immer besserer Rotwein. Doch der dunkle Tropfen hat es schwer bei den heimischen Verbrauchern. MEHR

clearing
Von Bartender Thomas Weinberger entwickelt: Die «Garden Drinks» kombinieren gesundes, vitamin- und mineralstoffhaltiges Gemüse mit edlen Spirituosen. Foto: FIZZZ Lounge 2014/Daniel Reiter

Düsseldorf. Radieschen, Möhren oder Rote Bete gehörten bislang nicht gerade zu den typischen Zutaten von Getränken an der Bar. Doch das könnte sich allmählich ändern. MEHR

clearing
Nicht automatisch besser im Geschmack - Biofleisch ist in der Regel etwas teurer, weil zum Beispiel die Ansprüche an die Tierhaltung und die Qualität des Futters höher sind. Foto: Andrea Warnecke

Leipzig. Biofleisch kostet üblicherweise etwas mehr als anderes. Aber es schmeckt nicht automatisch besser. Dafür hat es andere Qualitäten. Biosiegel versprechen zum Beispiel eine Tierhaltung, die weniger belastend für die Umwelt ist. MEHR

clearing
Das Weingut Lidio Carraro will als offizieller Lieferant der Fifa mit seiner WM-Wein-Reihe «Faces» punkten. Foto: Nina Zimmermann

Düsseldorf. Brasilien ist im Fußballfieber. Das gilt auch für die Weinmacher. Sie haben einen Wein mit Zutaten in Fußballmannschafts-Stärke kreiert - frei nach dem Motto: Elf Rebsorten sollte ihr sein. Der ist jetzt FIFA-WM-Wein. Aber das Weinland Brasilien hat noch mehr zu bieten. MEHR

clearing
In Deutschland führt Portwein immer noch ein Nischendasein. Foto: Wines of Portugal

Düsseldorf. Portwein führt in Deutschland ein Nischendasein. In Belgien wird immerhin eine Flasche pro Kopf und Jahr getrunken, hierzulande ist es nicht mal ein Zehntel davon. Dabei gibt es viel Spannendes rund um das portugiesische Getränk zu entdecken. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse