Kochen & Essen

Rosenkohl ist vitamin- und mineralstoffreich - somit also das ideale Wintergemüse. Foto: Sven Hoppe

Bonn. Schnell verzehren oder blanchieren und einfrieren: Frischer Rosenkohl sollte rascht verbraucht werden. Ansonsten welken die Deckblätter und verfärben sich gelb. mehr

Ursprünglich kommen Spekulatius aus den Niederlanden, Belgien, Westfalen und dem Rheinland. Foto: Beate Depping

Berlin. Ob Weihnachtsgans, Glühwein, Spekulatius oder Lebkuchenhaus - diese Adventsköstlichkeiten haben Tradition. Doch warum? Und woher kommen sie eigentlich? Ein Überblick. MEHR

clearing
Minitomaten eignen sich gut als Snack für Zwischendurch. Foto: Jens Büttner

Neuwied. Wer sich auch unterwegs gern gesund ernährt, kann sich als Snack Gemüse im Miniformat mitnehmen. Die kleinen Tomaten, Paprika oder Gurken schmecken oft süßlich und haben kaum Kerne. MEHR

clearing
Guy Savoy ist einer der Organisatoren der Riesen-Speisung. Foto: Marina Bay Sands

Paris. Die französische Küche hat Weltruf, sie gehört zum Unesco-Kulturerbe. Der Tourismus-Magnet wirbt aber zu wenig dafür, meinen Spitzenköche und Diplomaten. Sie planen ein internationales Schlemmerspektakel. MEHR

clearing
Blumenkohl nimmt den Geschmack von Gewürzen gut an. Foto: Ronald Wittek

Potsdam. Für ein gelungenes Mahl mit Blumenkohl benötigt man Fantasie und interessante Gewürze. Der bekannte Koch Yotam Ottolenghi findet den Kohl alles andere als langweilig. MEHR

clearing
Nicht mit anderem reifen Gemüse oder Obst lagern: Sonst schmecken die Möhren bitter. Foto: Malte Christians

Bonn. Lange haltbar und geschmacksintensiv - so mögen Hobbyköche Möhren am liebsten. Dafür muss das Gemüse richtig gelagert werden. Tipps gibt die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft. MEHR

clearing
Glutenfreie Lebensmittel sind häufig schon als solche ausgewiesen. Künftig müssen die meisten Allergene auf der Lebensmittel-Verpackung hervorgehoben werden. Foto: Peter Endig

Hamburg. Ein Einkauf kann so schon stressig sein. Mit Allergien macht es noch weniger Spaß, die richtigen Lebensmittel auszuwählen. Eine neue EU-Verordnung soll es Allergikern leichter machen - aber sie deckt nicht jede Unverträglichkeit ab. MEHR

clearing
Tofu schmeckt auch in einer Gemüsebrühe als Fondue. Foto: Pauline Willrodt

München. Wenn die Temperaturen sinken, steigt die Lust auf Fondue. Auf das gesellige Essen müssen auch Veganer nicht verzichten. Für sie gibt es etliche Varianten ohne tierische Zutaten. MEHR

clearing
Ein Nanometer ist ein Millionstel Millimeter. Diese elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt, wie Wissenschaftler einen Nanopartikel formen. Foto: Andreas Landefeld/TU Braunschweig

Berlin. Für Nanopartikel in Lebensmitteln gibt es künftig eine Pflicht zur Kennzeichnung auf der Zutatenliste. Bei Kosmetika existiert sie bereits. Was „Nano” sei, sei nicht automatisch riskant, betonen Experten. Vorsicht ist aber sehr wohl geboten. MEHR

clearing
Kann gegen Fernweh helfen: Mexikanische Quesadillas stillen nicht nur den Hunger, sondern auch den Wunsch nach Exotik. Foto: Manuela Rüther

Wenn bei uns die kalte Jahreszeit Einzug gehalten hat, wächst bei manchen Menschen das Fernweh. Mit exotischen Speisen lässt das sich zumindest kulinarisch etwas lindern - zum Beispiel mit diesem mexikanisch inspirierten Rezept. MEHR

clearing

NEUSTE VIDEOS

Die schwarze Winteredeltrüffel Tuber melanosporum ist auch als Périgord-Trüffel bekannt. Sie gibt es auch in Albinoform (unten). Foto: Edition Fackelträger, Köln/Thomas Ruhl

Meerbusch. Bei Spitzenköchen dürfen Trüffeln nicht fehlen. Zu Weihnachten haben ihre edelsten Vertreter Saison. Wer seinen Gästen diesen Luxus servieren will, sollte das Rezept einfach halten. Hohe Kochkunst ist nicht nötig - aber ein zuverlässiger Lieferant. MEHR

clearing
Besser informiert beim Einkauf: Ab dem 13. Dezember müssen zum Beispiel die Buchstaben der Zutatenliste eine bestimmte Größe haben, damit Verbraucher sie leichter lesen können. Foto: Oliver Berg

Brüssel/Berlin. Was steckt eigentlich in Lebensmittelpackungen? Dazu müssen künftig genauere Informationen aufgedruckt werden, die Kunden vor Schwindel schützen sollen. An den neuen Vorschriften gibt es aber schon Kritik. MEHR

clearing
Haselnüsse sind zurzeit Mangelware. Wer backen will, muss zu Alternativen greifen. Foto: Patrick Pleul

München. Die Rezepte für viele Weihnachtsplätzchen aus Omas Zeiten müssen dieses Jahr umgeschrieben werden: Gemahlene Haselnüsse sind derzeit in den Supermärkten Mangelware. Der Engpass vermiest auch Schoko-Herstellern das Geschäft. MEHR

clearing
Lange Zeit aus der Küche verbannt: Steckrüben waren im Krieg ein Notessen. Nun sind sie wieder da. Foto: Holger Hollemann

Bonn. Unsere Großeltern wollten die Steckrübe nach dem Krieg nicht mehr anrühren - sie war ihr Behelf in Notzeiten. Mittlerweile landet die Rübe aber wieder auf den Tellern der Deutschen. Und das nicht nur als Eintopf. MEHR

clearing
So lassen sich Reste verwerten: Bratkartoffeln aus Knollen, die am Tag zuvor gekocht wurden, sind schnell gemacht. Foto: Tobias Hase

Berlin. Was für Oma völlig selbstverständlich war, weiß heute nicht mehr jeder Hobbykoch: Zubereitete Lebensmittel müssen nicht in den Müll. Vor allem Kartoffeln eignen sich zur Weiterverarbeitung. MEHR

clearing
Rotkohl muss erst geschnitten und gehobelt werden und anschließend mit mehreren Zutaten köcheln. Foto: Britta Pedersen

Bonn. Rotkohl - oder Blaukraut - ist einer der Klassiker in der Winterküche. Für seine Zubereitung sollten Hobbyköche allerdings etwas Geduld mitbringen. Doch die lohnt sich. MEHR

clearing
Turrón ist in der Weihnachtszeit sehr gefragt. In der «Casa Mira» in Madrid wird die Süßigkeit in Blöcke geschnitten und verkauft. Foto: Emilio Rappold

Madrid. Was für Deutsche das Weihnachtsplätzchen ist, ist für Spanier der Turrón. Gut ein Kilo der zuckrigen Leckerei verspeist jeder Spanier in der Vorweihnachtszeit. Was es mit der süßen Nascherei auf sich hat. MEHR

clearing
Kartoffelsalat, eine Wurst und fertig: So sieht bei 36 Prozent der Deutschen das Essen an Heiligabend aus. Foto: Jochen Lübke

Berlin. Während die einen an Heiligabend ein wahres Festmahl servieren, handhaben viele Deutsche es weitaus schlichter: Bei jedem Dritten gibt es Würstchen mit Kartoffelsalat. MEHR

clearing
Salat und Sandwiches lassen sich gut einpacken und mitnehmen. Foto: Jens Büttner

Berlin. Oft sind Restaurants und Kantinen nicht auf Veganer eingestellt. Wer so lebt, muss das Mittagessen zu Hause zubereiten und mit ins Büro nehmen. Einpacken kann man Salate und Sandwiches. Auch für den Hunger zwischendurch können Veganer vorsorgen. MEHR

clearing
Zierkürbisse - oder genießbare Exemplare? Die Unterscheidung auf den ersten Blick fällt oft schwer. Foto: Caroline Seidel

Schwäbisch Gmünd. Es gibt unzählige Kürbissorten - wer blickt da noch durch? Unterscheiden kann man Speise- und Zierkürbisse am einfachsten durch einen kleinen Bissen Fruchtfleisch. MEHR

clearing
Hirse-Brei von Holle sollte vorerst nicht mehr gegessen werden. Foto: Patrick Pleul

Stuttgart. Holle baby food hat seinen Hirse-Brei zurückgerufen. In der Babynahrung wurden Tropanalkanoide festgestellt - Pflanzeninhaltsstoffe, die teilweise giftig sind. MEHR

clearing
Das Fleisch mit dem Löffel herausheben - bevor Avocados aufgeschnitten werden, muss die Druckprobe erfolgreich sein: Gibt das Fruchtfleisch nach, ist die Avocado zum Verzehr reif genug. Foto: Jens Schierenbeck/dpa/gms

Berlin. Ob pur oder als Creme zum Brot: Avocados sind beliebte Früchte. Doch wie entfernt man die Schale richtig und wie hebt man Avocados auf, ohne dass sie braun werden? Küchenchef Daniel Achilles gibt Tipps. MEHR

clearing
Knusprig, salzig, lecker - und offenbar häufig mit Aluminium belastet. Foto: Tobias Hase

Erlangen. Brezen sind vor allem in Süddeutschland beliebt. Und nun sollen sie mit Aluminium belastet sein. Akute Gesundheitsgefahr bestehe aber nicht, heißt es beim Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Erlangen. MEHR

clearing
Aromatische Gewürze geben Glühwein die besondere Note: Nelken und Zimt dürfen in dem Heißgetränk nicht fehlen, Orangen sorgen für die fruchtige Note. Foto: DWI

Hamburg. Ist es draußen ungemütlich, wärmt man sich gerne mit leckeren Heißgetränken. Glühwein und Punsch sind die Klassiker. Sie lassen sich mit zum Teil überraschenden Zutaten abwandeln. Und einige Cocktails gibt es in der warmen Wintervariante auch. MEHR

clearing
In ein schönes Glas abgefüllt, kann selbst gemachtes Entenconfit sogar zum Weihnachtsgeschenk werden. Foto: Manuela Rüther

Als weihnachtliche Alternative zum klassischen Entenschmaus kann man seinen Gästen Confit anbieten. Problemlos lässt sich das Entenfleisch so länger aufbewahren - oder gar im Glas verschenken. Kategorie: Hauptspeise MEHR

clearing
Auch glutenfrei möglich: Auf das Plätzchenbacken in der Weihnachtszeit müssen Menschen mit einer Gluten-Unverträglichkeit nicht verzichten. Foto: Andrea Warnecke

Stuttgart. Zimtsterne, Lebkuchen, Vanillekipferl - auf die typischen Weihnachtsschmankerl muss niemand wegen einer Gluten-Unverträglichkeit verzichten. Wichtig ist nur, beim Backen einige Tipps zu beherzigen. MEHR

clearing
Was für die deutschen Bauern schlechte Nachrichten sind, dürfte Verbraucher freuen: Im kommenden Jahr könnten die Preise für Lebensmittel sinken. Foto: Patrick Seeger

Berlin. Nach robusten Jahren macht den deutschen Landwirten ein Preisrutsch im globalen Agrarhandel zu schaffen. Viele Höfe dürfte das 2015 hart treffen. Für Supermarktkunden hat die Situation eine positive Seite. MEHR

clearing
Von diesem Camembert geht aktuell Salmonellen-Gefahr aus. Foto: lebensmittelwarnung.de

Kehl/Stuttgart. Bakterien im Käse: Ein Importeur hat bundesweit verkauften Camembert wegen Salmonellen-Gefahr zurückgerufen. Kunden, die «Camembert Calvados 250g» mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 25. Dezember 2014 gekauft haben, sollten ihn nicht essen. MEHR

clearing
Während in den Supermärkten Weihnachtsmänner von den Regalen schielen, läuft in den Schokoladenfabriken schon die Osterhasenproduktion auf Hochtouren. Foto: Uwe Anspach

Pirmasens. Während sich in den Regalen der Läden die Schoko-Weihnachtsmänner drängeln, hat in den Süßwarenfabriken eine neue Zeit begonnen. Dort werden schon Osterhasen produziert, die mitunter lange reisen müssen. MEHR

clearing
Die «Klare Gemüsebrühe» mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01 2016 und Tages-Code 42890702U wird vorsorglich vom Lebensmittelhersteller Maggi zurückgerufen. Foto: Lebensmittelwarnung.de

Singen. Weil mehrere Kunden Glassplitter in ihren Gemüsebrühen gefunden haben, ruft der Lebensmittelhersteller Maggi vorsorglich einen Artikel der Marke «Klare Gemüsebrühe» zurück. MEHR

clearing
Mit Roter Bete lässt sich schnell und einfach ein kalter Winter-Cocktail mixen. Foto: IDM/Peter Rees

Berlin. Dieser Drink enthält keinen Alkohol, dafür aber jede Menge Vitamine. Die sind gerade im Winter wichtig fürs Immunsystem. Gebraucht werden: Rote Bete, Walnusssirup, Birnen- und Zitronensaft. MEHR

clearing
Spezialität Elisen-Lebkuchen: Der Markt für Weihnachtsgebäck ist in Deutschland seit Jahren leicht rückläufig. Foto: Andrea Warnecke

Hannover/Nürnberg. Der Markt der Weihnachtsleckereien ist hart umkämpft. Günstige Handels-Marken und rückläufige Nachfrage machen den traditionellen Herstellern das Leben schwer. Hoffnungsträger ist der Export. MEHR

clearing
Hefegebäck gelingt mit lauwarmer Milch besonders gut. Foto: LVBM

München. Ob der Hefeteig gelingt, liegt nicht nur an einem geschickten Händchen. Damit der Teig gut aufgeht, sollten Hobbyköche schon beim Anrühren auf die richtige Temperatur achten. MEHR

clearing
Mikro-Brauereien in Deutschland boomen: Sie produzieren oft ausgefallene Biersorten mit speziellen Aromen - von Ingwer über Schinken bis hin zu Kräutern. Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg. Natürlich, exotisch, mit einer Prise Revolution: Immer mehr Mikro-Brauereien produzieren Biersorten mit speziellen Aromen - und stoßen damit eine Diskussion über ein 500 Jahre altes Gesetz an. MEHR

clearing
Tofu hat keinen starken Eigengeschmack. Foto: Pauline Willrodt

München. Tofu, Lupinen oder Seitan: Wer Alternativen zu fleischlichem Eiweiß sucht, findet viele pflanzliche Lösungen. Um diese geschmacklich zu verfeinern, werden sie oft mariniert oder gewürzt. MEHR

clearing
Grünkohl ist nicht gleich Grünkohl: Hier wächst die Sorte «Reflex». Foto: Carmen Jaspersen

Oldenburg. Grünkohl ist für die Norddeutschen nicht irgendein Gemüse. Er hat im Winter Tradition. Auch die Amerikaner sind auf den Geschmack gekommen - der Gesundheit zuliebe, ganz ohne Tradition. MEHR

clearing
So trinkt man sie heute häufig: Der grüne oder rote Sirup kam erst Anfang des 20. Jahrhunderts zur Berliner Weißen - der Strohhalm erst in den 1970er Jahren. Foto: Britta Pedersen

Berlin. Wenn es um die Berliner Weiße geht, scheiden sich die Geister. Viele Biertrinker finden dieses Getränk einfach grässlich, andere heben es in die «Arche des Geschmacks». MEHR

clearing
Nicht mehr so beliebt wie früher: Die Deutschen essen im Schnitt 17 Kilo Äpfel jährlich - das sind etwa 4 Kilo weniger als im Jahr 2000. Foto: Angelika Warmuth

München. Im Nikolausstiefel und auf dem Weihnachtsteller ist der Apfel noch immer ein Klassiker. Außerhalb dieser Zeit hat er aber keinen leichten Stand. Der Verzehr in Deutschland geht zurück. MEHR

clearing
Laut Experten stellt der Verzehr von Geflügel nach aktuellem Stand kein Verbraucherrisiko dar. Foto: Julian Stratenschulte

Greifswald. Verbraucher müssen sich wegen der Vogelgrippe derzeit keine Sorgen machen, wenn sie Geflügel essen. Experten sehen bislang keine Risiken für den Verzehr von Geflügel- und Putenfleisch. MEHR

clearing
Schätzungen zufolge leben in Deutschland rund 900 000 Veganer - sie verzichten auf tierische Produkte. Foto: Ole Spata

Berlin. Kein Schnitzel, kein Milcheis und keine Eierkuchen: Wie gesund leben Veganer? Noch sei die Studienlage dünn, sagen Experten. Deutlich positive Effekte gebe es aber. MEHR

clearing
Wasserhaltiges Gemüse wie Gurken sollten im Kühlschrank immer mit Klarsichtfolie eingepackt werden. Alufolie kann oxidieren und dabei Metall auf das Gemüse übergehen. Foto: Jan-Philipp Strobel

Frankfurt/Main. Angeschnittenes Gemüse kommt zum Aufbewahren besser in Klarsicht- als in Alufolie. Küchenchefs erklären, worauf bei der Lagerung zu achten ist, damit auch Nahrungsmittelreste lange frisch bleiben. MEHR

clearing
Mal nicht gebraten oder gedünstet: Saiblingsfilets schmecken auch gebeizt. Foto: Manuela Rüther

Der Saibling ist ein Süßwasserfisch, der in großer Zahl gezüchtet wird. Er hat ein schönes rotes Fleisch, das sich besonders gut zum schonenden Garen eignet. Oder, wie in diesem Rezept, zum Marinieren. Kategorie: Hauptspeise MEHR

clearing
Die meisten Menschen kommen nur mit essbaren Algen in Berührung, wenn sie Sushi kaufen. Foto: Andrea Warnecke

Hamburg. In Asien stehen Algen fast täglich auf dem Speiseplan, in Europa landen sie nur äußerst selten auf dem Teller. Dabei ist das Gemüse aus dem Meer so gesund wie vielseitig. Und leicht zubereiten lässt es sich auch. MEHR

clearing
Lauch ist ein sehr vielseitiges Stangengemüse. Es eignet sich etwa für Suppe, Quiche und Pastete. Foto: Patrick Pleul

Berlin. Eine kräftige Gemüsesuppe ist ohne Lauch kaum vorstellbar. Doch das Stangengemüse passt nicht nur zu Topfgerichten - auch Quiches, Pasteten oder Aufläufen gibt es einen würzigen Geschmack. MEHR

clearing
Frisch geernteter Feldsalat ist auch im Winter erhältlich. Er schmeckt in Kombination mit herzhaften Zutaten oder mit Früchten. Foto: Patrick Pleul

Stuttgart. Wer jetzt nach frischem Salat aus der Region Ausschau hält, entdeckt an den Gemüseständen häufig Feldsalat. Er lässt sich mit herzhaften, aber auch lieblichen Salatzutaten ergänzen. MEHR

clearing
Diese Waffeln mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 25. Januar 2015 wurden zurückgerufen. Foto: Lebensmittelwarnung.de

Herentals. Der Hersteller Biscuiterie Thijs N.V. startet einen Rückruf für seine bei Lidl verkauften Zuckerwaffeln mit Milchschokolade. Diese könnten bei Baumaßnahmen mit Lösemitteln verunreinigt worden sein. MEHR

clearing
Burger-King-Kunden finden, dass das Image des Fastfood-Konzerns Schaden genommen hat. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

München. Nachdem Burger King seinem größten Franchisenehmer fristlos gekündigt hat, sehen die Kunden des Konzerns schwarz. Ein Drittel der 14- bis 29-Jährigen, die vorher zumindest gelegentlich dort gegessen haben, wollen vorerst nicht mehr zu Burger King gehen. MEHR

clearing
Das Schälen von Schwarzwurzeln ist etwas aufwendig - aber dass die Mühe sich lohnt, zeigt dieser Salat. Foto: Manuela Rüther

Bonn. Schwarzwurzeln werden wegen ihrer Form und ihres Aromas auch Winterspargel genannt. Wer die Mühen der Drecksarbeit mit ihnen nicht scheut, kann sich auf kulinarische Genüsse freuen - vom Solisten bis zum Begleiter von Wildgerichten. MEHR

clearing
Mit zartem Kalbfleisch lassen sich viele tolle Gerichte zubereiten, zum Beispiel ein Carpaccio. Foto: Manuela Rüther

Neuwied. Kalbfleisch hat vergleichsweise wenig Fett und viel Eiweiß. Weil der Garpunkt nicht so entscheidend ist wie bei anderen Fleischsorten, lässt es sich außerdem ziemlich leicht zubereiten. MEHR

clearing
Alle Lebensmittel, die in «Bonnie's Hofladen» zum Kauf angeboten werden, stammen aus der Region. Alle Foto: Henning Kaiser

Aachen. Die Fritten aus der Fabrik, das Steak aus Argentinien. Vielen ist das nicht mehr egal, wo ihr Essen herkommt. Sie kaufen regionale Produkte. Vermarkter kommen manchmal nicht mehr nach. MEHR

clearing
Je nach Käsesorte eignen sich unterschiedliche Messer: Einhandmesser, Weichkäsemesser, Hobel, Girolle oder Käsereibe. Foto: LVBM

München. Alles Käse! Wer beim Schneiden zum falschen Messer greift, hat schnell unansehnliche Scheiben produziert. Hier hilft nur: Für jede Käsesorte das geeignete Messer wählen. MEHR

clearing
So häuten die Profis: Tomaten kurz in kochendes Wasser geben und anschließend mit eiskaltem Wasser abschrecken. Foto: Jan-Philipp Strobel

Frankfurt/Main. Viele Rezepte setzen gehäutete Tomaten voraus. Nur wie pult der Koch die Schale am besten ab? Mit Hilfe von Wasser. Erst muss es heiß sein, dann eiskalt. MEHR

clearing
Pur ein Genuss oder Zutat zu verschiedenen Speisen - Joghurt schmeckt in vielen Variationen. Foto: LVBM

Berlin. Ob pur gelöffelt, getrunken oder als Bestandteil feiner kulinarischer Kreationen: Joghurt ist ein Genuss. Er gehört in vielen Regionen der Welt zur landestypischen Küche. Auch andere Sauermilchprodukte wie Buttermilch sind weit verbreitet. MEHR

clearing
Ein Muss für Backfans: Ein leckerer Käsekuchen kommt immer gut an. Foto: Manuela Rüther

Käsekuchen ist ein Klassiker unter den Backwaren. Ob er einen Boden haben muss oder nicht, ist unter Fans umstritten. Dieses Rezept sieht einen Mürbeteigboden vor und ist für eine Springform von 28 Zentimetern vorgesehen. MEHR

clearing
Jetzt ist wieder Zeit für Bratäpfel. Soll es schnell gehen, lassen sie sich auch in der Mikrowelle zubereiten. Foto: Andrea Warnecke

Bonn. Bratäpfel schmecken besonders gut mit säuerlichen Sorten wie Roter Boskoop, Cox Orange und Gravensteiner. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin. MEHR

clearing
Jetzt ist wieder Hochsaison für Naschkatzen. Bei vielen Pralinen können sie laut der Stiftung Warentest unbesorgt zugreifen. Foto: Mascha Brichta

Berlin. Momentan wandern sie wieder massenweise in die Einkaufskörbe: Pralinen haben Hochsaison. Und bei vielen überzeugen Geschmack und Qualität: Das hat die Stiftung Warentest herausgefunden. MEHR

clearing
Wer das Aroma der Teearten voll auskosten möchte, sollte die Blätter frei im heißen Wasser schwimmen lassen und den Tee hinterher durch ein Sieb gießen. Foto: Malte Christians dpa

Bonn. Jede Teesorte hat ihren ganz besonderen Geschmack. Doch der kommt nur zur vollen Entfaltung, wenn das traditionelle Heißgetränk richtig zubereitet wird. Die Zwei-Kannen-Methode hat sich dabei bewährt. MEHR

clearing
Feldsalat isst man möglichst bald nach dem Kauf. Foto: Patrick Pleul

Bonn. Glänzende, grüne Blätter und eine knackige Struktur: So muss frischer Feldsalat aussehen. Worauf man bei Kauf und Aufbewahrung achten muss, erklärt der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer. MEHR

clearing
Kabeljau wird für den Versand verpackt: Der Großhändler Deutsche See liefert seine Waren seit Kurzem mit Hilfe eines Online-Shops bis nach Stuttgart aus. Foto: Sebastian Kahnert

Stuttgart/Bremerhaven. Frisches Hackfleisch, Milch oder Tomaten per Päckchen? Immer mehr Anbieter verkaufen Lebensmittel online. Doch Experten sind skeptisch: Das große Geschäft lasse sich mit dem Versandhandel nicht machen. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse