Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Kochen & Essen Informationen rund um die Themen Kochen, Essen und Trinken

Gute Verpflegung für unterwegs: Eierpfannkuchen schmecken auch nach mehreren Stunden Aufbewahrung noch saftig. Foto: Jens Schierenbeck
Frikadellen und Eierpfannkuchen sind ideal für die Reise

Berlin. Viele Speisen sind nach einigen Stunden Fahrt kaum noch genießbar. Wer lieber Reiseproviant dabei hat, dass lange appetitlich ist, sollte eine gute Auswahl treffen. Die Verbraucher Initiative gibt Tipps. mehr

Selbst gemachte Würze fürs Grillfleisch: Eine Mop Soße
Grillsoßen sind unverzichtbare Begleiter. Eine Variante davon ist die Mop Soße. Foto: Franziska Gabbert

Berlin. Was wäre ein Steak vom Grill ohne Soße? Nur das halbe Vergnügen. Neu sind die Mop Soßen. Sie werden selbst zubereitet und am Ende des Grillens aufs Fleisch gegeben. Ein Profi erklärt, wie das Ganze genau geht. mehr

clearing
Kühlschrank leeren: Vor dem Urlaub Speiseplan aufstellen
Gut geplant: Wer verreist, sollte seinen Kühlschrank im Blick behalten. Foto: Marc Tirl

Bonn. Der Countdown bis zum Urlaub läuft. In der Phase gilt es, den Koffer zu packen und den Haushalt zu ordnen. Denn offene Milch und Säfte sowie Fleisch sollten nicht im Kühlschrank zurückbleiben. Es wäre schade, wenn sie verderben. mehr

clearing
Kirschen vor dem Entsteinen kurz gefrieren
Kirschen sind vielseitig, lecker und ein Symbol für den Sommer - nur das Entkernen stört. Kurzes Einfrieren macht es leichter. Foto: Uwe Zucchi

Köln. Sommerzeit ist Kirschenzeit. Die roten Früchte sind lecker und gesund. Das einzige, was stört, sind ihre Kerne. Um sie leichter zu entfernen, hilft ein kurzer Abstecher ins Gefrierfach. mehr

clearing

Bilderstrecken

Grüne Bohnen: Roh schädlich, gar super fürs Immunsystem
Blähungen verhindern: Werden Bohnen vor dem Kochen gewässert, macht sie das verträglicher. Foto: Andrea Warnecke

Bonn. Sie haben nicht den besten Ruf. Manch einer meidet grüne Bohnen wegen ihrer klanghaften, blähenden Nachwirkung. Doch das muss nicht sein. Wer beim Kochen ein paar Tricks beachtet, nimmt ihnen den Wind aus den Segeln. Gar helfen Bohnen dem Immunsystem auf die Sprünge. mehr

clearing
Für Sommerabende: Melone mit Rucola oder vom Grill
Mit Burrata und Rucola kann man Melone herzhaft zubereiten. Foto: Franziska Gabbert

Berlin. Wenn die Temperaturen steigen, sind Wasser- und Honigmelone eine gute Erfrischung. Die runden Kürbisgewächse schmecken nicht nur pur, sondern auch in herzhaften Gerichten oder als Drink mit Kräutern. mehr

Fotos
clearing
Dorade vom Grill
Eine Dorade lässt sich perfekt im Ganzen grillen. Mit frischen Kräutern und Kirschtomaten wird sie zum perfekten Abendessen. Foto: Manuela Rüther

Auf vielen Grills liegt inzwischen viel mehr als Fleisch. Eine leichte Alternative mit viel Genuss ist gegrillter Fisch. Eine Dorade lässt sich im Ganzen grillen und schmeckt ohne viel Tamtam. Mit frischen Kräutern und Kirschtomaten wird sie zum perfekten Abendessen. mehr

clearing
Rückruf für Gewürzmischung: Salmonellen-Verdacht
Die Würzmischung „Vegeta” mit bestimmten Mindesthaltbarkeitsdaten kann Salmonellenspuren aufweisen. Deshalb wurden die Produkte zurückgerufen. Foto: lebensmittelwarnung.de

Berlin. Die Würzmischung mit Gemüse „Vegeta” steht unter Salmonellen-Verdacht. Betroffen sind nur bestimmte Chargen der 250-Gramm- und 500-Gramm-Packungen. Diese sollten Verbraucher auf keinen Fall verwenden. mehr

clearing
ANZEIGE

Jetzt mitmachen und ein Fußball-Camp mit der Eintracht Frankfurt Fußballschule gewinnen! weiterlesen

Hersteller ruft Tiefkühlfisch zurück
In das Schlemmerfilet können Plastikteilchen gelangt sein. Foto: lebensmittelwarnung.de

Berlin. Kunden des Netto Marken-Discounters aufgepasst: Das „Schlemmerfilet Champignon” (400 g) von Greenland Seafood ist zurückgerufen worden. Die betroffenen Produkte können zurückgegeben werden. mehr

clearing
Verbraucher & Gesundheit Beim Fischkauf in die Augen schauen
Sieht so frischer Fisch aus? Die Augen verraten es. Foto: Bodo Marks

Hamburg. Fisch sollte nicht zur sehr nach Fisch riechen. Dann ist er wahrscheinlich zu alt. Außerdem lässt sich an den Augen erkennen, ob das Tier auf den Tisch oder in die Tonne gehört. mehr

clearing
Günstiger Senf ist gut - teurer aber manchmal leckerer
Stiftung Warentest hat bei 20 mittelscharfen Senfsorten keine schlechte Noten verteilt. Es hat sich auch gezeigt: Besonders teure Produkte überzeugen im Geschmack. Foto: Antje Plewinski/ Stiftung Warentest

Berlin. Hauptsache scharf? Das sahen Senftester der Stiftung Warentest anders. Ihr Fazit: Es kann sich lohnen für die gelbe Würzpaste etwas mehr Geld auszugeben. Doch wirklich schlecht schnitt keines der verglichenen Produkte ab. mehr

clearing
Nudeln, Reis und Kaffee oft länger haltbar als angegeben
Kaffeepulver enthält wenig Wasser und kann daher meist länger verwendet werden als auf der Packung steht. Foto: Friso Gentsch

Köln. Bei vielen Lebensmitteln ist angegeben, wie lange sie haltbar sind. Das kann Verbraucher davor schützen, verdorbene Produkte zu essen. Doch bei einigen Esswaren ist eine längere Verwendung eher unbedenklich. mehr

clearing
Guaven sind exotische Vitamin-C-Bomben
Die Guave hat es in sich. Sie liefert viel Vitamin C und ist reich an Beta Carotin und Kalium. Foto: flickr.com/Bruno Leonardo Mendes/CC

Bonn. Den schönen Namen dieser Frucht hat jeder schon einmal gehört: Guave. Aber wie sie schmeckt, aussieht und was sie der Gesundheit bringt, weiß doch kaum jemand. Doch eine Kostprobe lohnt sich. mehr

clearing
Anzeigenmarkt
kalaydo
Bananensorbet
Schön cremig muss es sein: Dazu das Bananensorbet während des Gefrierens immer wieder durchpürieren. Foto: Manuela Rüther

Ein Eis geht immer. Wer nicht gleich mit Sahne, Schokolade oder Nüssen in die Vollen gehen möchte, greift am besten zum Sorbet. Es braucht nicht mehr als drei Zutaten. Den Rest erledigt der Gefrierschrank. mehr

clearing
Sekundäre Pflanzenstoffe schützen den Körper
Geballte Kraft aus Obst und Gemüse: Um von sekundären Pflanzenstoffen zu profitieren, sollte man für möglichst viel Abwechslung auf dem Speiseplan sorgen. Foto: Monique Wüstenhagen

Freiburg. Sekundäre Pflanzenstoffe in Obst, Getreide, Gemüse oder Hülsenfrüchten sind wahre Alleskönner in Sachen Gesundheit. Unter anderem wird ihnen eine krebshemmende Wirkung zugeschrieben. Am meisten profitiert, wer sich pflanzlich abwechslungsreich ernährt. mehr

clearing
Saisonende: Spargel wird immer deutscher
Mit dem Ende der Spargelsaison ziehen die Bauern Bilanz. Durch die kalten Nächte mussten sie Einbußen hinnehmen. Foto: Ralf Hirschberger

Hannover. Vor der Jahrtausendwende sorgten die Spargelbauern in Deutschland nur für jede zweite Stange, heute kommt die heimische Produktion auf 80 Prozent. Mit dem wachsenden Spargelhunger ziehen auch die Preise an. mehr

clearing
Hersteller erweitert Rückruf für Köttbullar von Lidl
Nicht essen! In den Lidl-Köttbullar können sich Metallteile befinden. Foto: Tillman's

Weißenfels. Es sind vermutlich mehr Metallfremdkörper in die Köttbullar-Packungen von Lidl gelangt als bisher angenommen. Deshalb hat der Hersteller seinen Rückruf erweitert. Kunden sollten das Produkt zurückgeben. mehr

clearing
Süßkirschen immer mit Stiel kaufen
Direkt vom Bauern: Viele werden sich schon auf die frischen Süßkirschen freuen. Foto: Uwe Zucchi

Bonn. Die Kirschernte hat begonnen. Verbraucher können sich auf frische Ware direkt vom Bauern freuen. Wichtig ist beim Kauf, dass der Stiel noch an der Frucht ist. Auch bei der Lagerung gibt es etwas zu beachten. mehr

clearing
Käse, Fisch und Co.: Neue Köstlichkeiten für den Grill
Weichkäse und Alu-Päckchen mit Gemüse sorgen für Abwechslung auf dem Grill. Foto: Monique Wüstenhagen

München. Der nächste Grillabend kommt bestimmt. Damit beim Schlemmen keine Langeweile aufkommt, gibt es hier neue Ideen für den Rost. Die reichen vom Weichkäse übers Marinieren von Fleisch bis zu Köstlichkeiten in Alu-Päckchen. mehr

clearing
Erholung für den Körper - Austernpilze enthalten viel Niacin
Schon 200 Gramm Austernpilze liefern gut ein Drittel der täglich empfohlenen Ballaststoffmenge von 30 Gramm. Foto: Inga Kjer

Bonn. Wer hätte gedacht, dass Austernpilze so viel Gutes zu bieten haben? Sie sind nicht nur schmackhaft und fettarm, sondern auch äußerst gesund. Das liegt vor allem an ihrem hohen Niacin-Gehalt. mehr

clearing
Scharf eingelegte Hähnchenbrust
Sieht harmlos aus, hat es aber in sich: Hähnchenbrust vom Grill, die mit einer scharfen Curry-Chili-Mischung mariniert wurde. Foto: Manuela Rüther

Das Wichtigste beim Fleisch ist häufig die Marinade: Und die geizt in diesem Rezept nicht mit Schärfe. Die Hähnchenbrust wird in einem fruchtig-scharfen Sud aus Curry, Zitronen- und Orangenschale und Ras el-Hanout eingelegt. Anschließend kommt das Fleisch auf den Grill. mehr

clearing
Keine Angst vor der Säure - Kreativ sein mit Stachelbeeren
Ob ein Chutney, Parfait oder - wie hier - eine Marmelade: Stachelbeeren sind in der Küche vielfältig und wandelbar. Foto: Franziska Gabbert/Archiv

Berlin. Stachelbeeren sind oft etwas haarig, haben viele Kerne und schmecken sauer. Viele kennen sie im Kompott oder vom Kuchen mit Baiser. Doch die etwas eigenwilligen Früchte taugen zu viel mehr. mehr

clearing
Zwiebeln nicht direkt an den Matjes legen
Mal was Neues: Matjes-Spießchen mit Hummus, Oliven, Feta und Pitabrot. Foto: Holländisches Fischbüro

Hamburg. Viele kennen Matjes nach Hausfrauenart oder ein Brötchen mit den zarten Fischfilets. Matjes lässt sich aber auch exotischer kombinieren. Jetzt im Frühsommer beginnt die Saison wieder. mehr

clearing
Fallen lassen: Tipp fürs Backen mit Silikonform
Gegen unschöne Löcher in Mini-Kuchen gibt es einen einfachen Trick: Die befüllte Silikonform einfach aus mehreren Zentimetern Höhe fallen lassen. Foto: Gerlinde Mayer

Berlin. Silikonformen liegen beim Backen im Trend. Ein Vorteil ist: Sie müssen nicht extra eingefettet werden. Stören können jedoch kleine Luftblasen im Teig, die sich beim Einfüllen bilden. Mit einem Trick lässt man sie aber leicht verschwinden. mehr

clearing
Grillen mit extra Aroma: Smoken funktioniert auch zu Hause
Adam Ramirez ist Smoke-Profi. Mit einigen Tricks kann aber auch ein ganz normaler Grill im heimischen Garten zum Smoker umfunktioniert werden. Foto: Dinh Anh Cuong Nguyen

Berlin. Grillen war gestern, heute wird gesmokt. Dabei wird das Fleisch im Raucharoma in einer Kammer gegart. Grill-Fans brauchen dafür nicht nur Geduld, sondern auch das das richtige Händchen fürs Aroma. mehr

clearing
Gesundheit Heidelbeeren neutralisieren Freie Radikale
Heidelbeeren enthalten besonders viel Myrtillin. Der Farbstoff macht sie blau - und ist sehr gesund. Foto: Andrea Warnecke

Bonn. Frische Heidelbeeren sind nicht nur lecker, sie stecken auch voller gesunder Inhaltsstoffe. Das in den Beeren enthaltene Myrtilli hilft auch gegen viele Krankheiten. mehr

clearing
Ein schnelles Erdbeer-Dessert anrühren
Erdbeeren und Joghurt sind eine leckere Kombination. Foto: Kai Remmers

Berlin. Erdbeeren machen süchtig. Sie sind so süß und saftig. Doch immer nur die Früchte pur zu essen, kann auf Dauer langweilig werden. Gut, dass man aus Erdbeeren ganz einfach ein leckeres Dessert zaubern kann. mehr

clearing
Brotchips mit Kräuterquark
Mit Knoblauch und Rosmarin verfeinert passen die Brotchips perfekt zu einem würzigen Kräuterquark. Foto: Manuela Rüther

Trockenes Baguette ist geschmacklich gesehen ziemlich enttäuschend. Es bröselt, ist hart wie Beton und ist zum Belegen nicht mehr zu gebrauchen. Die Rettung: Knusprige Brotchips, die im Ofen geröstet werden. Für sie darf das Baguette ruhig schon etwas älter sein. mehr

clearing
Wenig Zucker und Fett: Eis-Kreationen mit wenig Kalorien
Ein Tipp der Experten: Eis aus Fruchtpüree zubereiten. Das enthält kaum Fett und braucht fast keine zusätzliche Süße. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Berlin. Wer beim Eis auf gesunde Zutaten achtet und Sorten wählt, die nicht so viel Zucker und Fett enthalten, darf sich auch mal eine größere Portion gönnen. Joghurt-Eis oder Sorbets mit einem hohen Fruchtanteil sind dafür ideal. mehr

Fotos
clearing
Online-Supermärkte im Test: Anbieter sollten selbst liefern
Lebensmittel online bestellen, ist praktisch. Verbraucher sollten dabei Anbieter mit eigenen Kurieren und Kühlwagen bevorzugen. Foto: Julian Stratenschulte

München. Lebensmittel bestellen und einfach liefern lassen: Online-Supermärkte sind eine verlockende Alternative für alle, die es satthaben, an der Kasse zu stehen. So weit die Theorie. Doch in der Praxis erfüllen nur wenige Anbieter die Erwartungen, wie ein Test zeigt. mehr

clearing
Bei Kohlrabi nach dem Einkauf die Blätter entfernen
Frischen Kohlrabi erkennen Verbraucher an den grünen Blättern. Foto: Holger Holleman

Bonn. An der Gemüsetheke sollte man auf die Kohlrabi-Blätter achten. Denn sie zeigen, ob die Knollen frisch sind. Nach dem Einkauf müssen die Blätter aber weichen. Denn weder für die Lagerung noch für die Zubereitung sind sie nützlich. mehr

clearing
Mogelpackungen erkennen - Darauf sollten Verbraucher achten
Wer im Supermarkt nicht einem Etikettenschwindel erliegen will, sollte nicht immer seinen Augen trauen. Hilfestellung gab der Europäische Gerichtshof. Er entschied am 4.6. 2015, dass keine Fotos von Vanille und Himbeeren auf einer Früchteteepackung abgebildet sein dürfen, wenn weder diese Zutaten noch deren Aromen im Tee enthalten sind. Foto: Uwe Anspach/dpa

Berlin. Ein Keks wird als ausgewogenes Frühstück angepriesen. So etwas sei meist Etikettenschwindel, klagen Verbraucherschützer. Erkennbar ist das für Verbraucher aber längst nicht immer. Bei welchen Versprechen sollten sie hellhörig werden? mehr

clearing
Penny-Kunden ruft alle Schoko-Tafeln zurück
Wer diese Schokoladentafeln noch zu Hause hat, sollte sie nicht essen. Das Produkt kann bei Penny zurückgegeben werden. Foto: lebensmittelwarnung.de

Köln. Auf keinen Fall essen: Diese Warnung gibt Penny für seine Schokolade „Choco'la Ganze Nuss Schokolade 100g” heraus. Nachdem diese erst für eine bestimmte Charge galt, ist der Rückruf nun auf alle Schoko-Tafeln ausgeweitet worden. mehr

clearing
Holunderblüten mittags bei Sonnenschein pflücken
Besonders aromatisch sind Holunderblüten mittags bei Sonnenschein. Foto: Uwe Rebehn

München. Aus Holunderblüten lässt sich ein leckerer Sirup zubereiten. Der gibt Cocktails und Desserts eine besondere Note. Den Sirup kann man selbst herstellen. Dafür braucht man als erstes die Blüten. Mittags sind sie besonders aromatisch. mehr

clearing
Vorschriften und Tipps Drei wissenswerte Dinge zu Mineralwasser
Längst nicht jedes Wasser, das im Supermarktregal steht, ist ein Natürliches Mineralwasser. Das ist ein streng geschützter Begriff. Foto: Silke Heyer

Berlin. Wenn das Thermometer auf sommerliche Hitzegrade klettert, ist Mineralwasser gefragt wie nie. Doch kaum einer kennt sich mit den Bezeichnungen wirklich aus. Denn Sprudel und Mineralwasser sind längst nicht immer dasselbe. Für letzteres gibt es spezielle Vorschriften. mehr

clearing
Brennnessel ist gut für Nägel und Haare
Brennnesseln enthalten wertvolles Eisen, das die Blutbildung unterstützt, sowie die Vitamine A und C. Foto: Inga Kjer

Bonn. Sie wächst an vielen Wegesrändern und ist wegen ihrer reizenden Härchen bei vielen wenig beliebt. Doch es lohnt sich, gelegentlich ein paar Brennnessel-Zweige zu pflücken. Denn die Pflanze enthält wichtige Nährstoffe und stärkt Nägel und Haare. mehr

clearing
Tajine mit Frühlingsgemüse
Wenig zu spülen: Für die Tajine mit Spargel braucht es nur einen Topf. Foto: Manuela Rüther

In Deutschland wird Spargel meist nur gekocht und mit Butter gegessen. Dabei eignet sich das Gemüse auch für raffiniertere Gerichte. Beispielsweise in einer arabischen Variante - der Tajine. mehr

clearing
Frisch in die Brotbox: Selbstgemachtes für die Mittagspause
Die Bento-Box kann nach eigener Vorliebe bestückt werden, beispielsweise mit Reis und Gemüse. Zum Trennen der Speisen eignet sich ein großes Salatblatt. Foto: www.bento-lunch-blog.de/Cam Tu Nguyen

Berlin. Bloßes Sattwerden ist out, gesund genießen ist in. Sich zu Hause Leckeres für unterwegs einzupacken, ist nicht nur eine perfekte Resteverwertung. Die Freude über ein Mittagessen ganz nach eigenem Geschmack kann auch den härtesten Arbeitstag versüßen. mehr

Fotos
clearing
EU-Behörde warnt vor Acrylamid in Lebensmitteln
Pommes frites können Acrylamid enthalten. Die EU-Behörde bewertet diesen Stoff als krebserregend. Foto: Christoph Schmidt

Parma. Ob Bratkartoffeln oder Toastbrot - in vielen Speisen, die knusprig sind, steckt auch eine Gefahr. Denn durch das Braten oder Rösten von Lebensmitteln entsteht Acrylamid, das von der EU-Behörde als krebsauslösend eingeschätzt wird. mehr

clearing
Hersteller ruft Maisgrieß und Polenta zurück
Die Polenta von Antersdorfer Mühle bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum 14.01.16 sollte zurückgegeben werden. Foto: Franziska Gabbert

Simbach am Inn. Der Maisgrieß und die Polenta der Antersdorfer Mühle können Tropan-Alkaloide enthalten. Kunden sollten die Produkte nicht essen. Die betroffenen Packungen können sie im Naturkostladen zurückgeben. mehr

clearing
Verbraucher & Gesundheit Rückruf: Glasscherben in Apfel-Dessert bei Rewe
Splittergefahr - im „Feine Welt Apfelkomposition-Milchdessert” können sich kleine Glaspartikel befinden. Das Produkt sollte bei Rewe zurückgegeben werden. Foto: lebensmittelwarnung.de

Saarbrücken. Achtung Glassplitter: Wer vor kurzem das „Feine Welt Apfelkomposition-Milchdessert” bei Rewe gekauft hat, sollte das Produkt schnell zurückbringen. Betroffen sind Gläser mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 3. Juni. mehr

clearing
Wie man Himbeeren aufbewahren kann
Verbraucher sollten beim Kauf von Himbeeren darauf achten, dass der Boden der Schale trocken ist. Foto: Martin Gerten

Königstein. Himbeeren sind so lecker. Deshalb ist der folgende Ratschlag leicht zu befolgen: Die Früchte sollten nach dem Kauf gleich gegessen werden. Sonst verderben sie. Manchmal braucht man sie aber einen Tag danach. Auch das geht. mehr

clearing
Bei Pumpernickel-Kauf auf blau-gelbes EU-Siegel achten
Pumpernickel ist eine Spezialität aus Westfalen. Foto: Verein Westfälische Küche

Berlin. Pumpernickel ist mit seinem kräftigen Geschmack ein Brot für Kenner. Erfunden wurde es in Westfalen, worauf die Westfalen großen Wert legen. Wie Parmaschinken ist das Brot daher geografisch geschützt. mehr

clearing
Leichte Knacker: Radieschen enthalten hauptsächlich Wasser
Krachend-scharf: In Radieschen steckt außer Wasser viel Senföl, das Bakterien bekämpft. Foto: Andrea Warnecke

Bonn. Radieschen sind gesunde Leckerbissen. Denn sie enthalten neben Wasser wichtige Inhaltsstoffe, die der Körper braucht. Dies gilt für rote Radieschen, aber auch für violette, weiße und gelbe Knollen. mehr

clearing
Frühlingssuppe mit Kräutern
Dill, Estragon, Majoran und Spinat geben der Frühlingssuppe ihre intensive Farbe. Ein Schuss geschlagene Sahne verfeinert den Geschmack. Foto: Manuela Rüther

Im Frühling kommen sie wieder auf den Markt: frische Kräuter. Sie geben dieser leichten Suppe gemeinsam mit Blattspinat ihre Würze und Farbe. Satt macht das Gericht durch die Kartoffel, fein schmeckt es durch die geschlagene Sahne. mehr

clearing
Süßer Kuchen mit Loch? Gugelhupf schmeckt auch herzhaft
So kennen ihn die meisten: klassisch als Marmor-Gugelhupf. Foto: www.at-verlag.ch/ Anneliese Kompatscher

Hannover. Er schmeckt nicht nur lecker, sondern sieht auch noch gut aus: der leicht wellige Gugelhupf. Klassisch wird er süß serviert. Im Elsass kennt man ihn in herzhafter Variante, mit Speck. Sogar Käse lässt sich gut in dem Kuchen unterbringen. mehr

Fotos
clearing
Maipilze nicht mit Ziegelrotem Risspilz verwechseln
Vorsicht, Maipilze können leicht mit dem Ziegelroten Risspilz verwechselt werden. Foto: Waltraud Grubitzsch

Rostock. Pilzsucher werden schon wieder fündig. Bei Kennern ist der Maipilz oder Mairitterling ein beliebter Speisepilz. Doch wie viele Pilze hat er einen giftigen Doppelgänger. mehr

clearing
Der Missionar am Herd: Jamie Oliver wird 40
Promikoch und Weltverbesser Jamie Oliver wird 40. Auch für die kommenden Lebensjahre hat er einiges vor in Sachen Ernährung. Foto: Patrick Hamilton

London. Eigentlich hat Jamie Oliver beruflich so ziemlich alles erreicht, er ist als Koch zum Star und reichen Mann geworden. Doch der Brite hat eine Mission: Die Welt soll sich besser ernähren. „Ich höre nie auf”, sagt er und nimmt er in Kauf, dass er mit der ... mehr

clearing
Kaffee-Preuße von Hawaii: Ein Berliner macht Edelkaffee
Hans Eckert genießt den Kaffee auf seiner Plantage. Sein Kona-Kaffee hat schon mehrere Preise gewonnen. Foto: Chris Melzer

Kona. Bei Schinken ist es Parma, bei Rindfleisch Kobe - und bei Kaffee Kona. Die Region auf Hawaii bringt nach Ansicht von Kennern den besten Kaffee der Welt hervor. Mittendrin ist ein Berliner - mit seinem Bügeleisen. mehr

clearing
Bitter und vielseitig: Löwenzahn in der Küche nutzen
Je jünger die Löwenzahn-Blätter sind, desto weniger bitter schmecken sie. Und wem sie doch zu bitter sind, der legt sie in kaltes Wasser. Foto: Frank Rumpenhorst

Bonn. Bitter, gesund und vielseitig. Löwenzahn ist schnell zu finden. Das Unkraut wächst wohl in jedem Garten. Für die Küche ist der Löwenzahn eine Bereicherung. Die Blätter können für Salat, Pesto und mehr genutzt werden. mehr

clearing
Kleine Chilis sind nicht unbedingt schärfer als große
Chilis essen kann angenehm sein. Denn die Schärfe der Frucht unterscheidet sich je nach Sorte. Foto: Andrea Warnecke

München. Je kleiner, desto schärfer: Diese Faustregel stimmt bei Chilischoten nur bedingt. Denn unter den rund 1000 Sorten gibt es viele Ausnahmen. mehr

clearing
Auch Radieschenblätter kann man essen
Nicht nur die roten, scharfen Radieschen-Knollen sind für Salate geeignet, sondern auch die Blätter. Foto: Andrea Warnecke

Hannover. Stopp. Nur nicht die Radieschen-Blätter wegwerfen. Sie schmecken in Suppen und Salaten. Im Kühlschrank aufbewahren, sollte man sie allerdings nicht. Denn das Grün entzieht den Knollen Wasser und lässt sie schrumpeln. mehr

clearing
Bärlauch putzt die Gefäße durch
Bärlauch ist gut für die Durchblutung und ein Magnesium- und Eisenlieferant. Beim Sammeln ist jedoch Vorsicht geboten. Bärlauch ist leicht mit den giftigen Maiglöckchen zu verwechseln. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Bonn. In Pesto und Öl kennt man Bärlauch als einen guten Knoblauch-Ersatz. Doch die würzige Pflanze ist nicht nur lecker, sondern hat auch für die Gesundheit einiges zu bieten. mehr

clearing
Blätterteigschnecken
Leckere Nascherei für den perfekten Start in den Tag: Blätterteigschnecken versüßen das Sonntagsfrühstück. Foto: Manuela Rüther

Ein perfektes Sonntagsfrühstück kommt nicht ohne süßes Gebäck aus: Blätterteigschnecken hören sich da schon gut an, aber noch besser sind sie gefüllt - mit einer fruchtigen Paste aus Aprikosen, Feigen und Nüssen. mehr

clearing
Von Pudding bis Rehkruste: Brot ist eine leckere Kochzutat
Markus Herbicht ist Spitzenkoch im „Schmelzwerk” in Berlin. Foto: Franziska Gabbert

Berlin. Rund 300 Brotsorten soll es in Deutschland geben. Wäre doch schade, Brötchen, Pumpernickel oder Laugenbrezel nur mit Honig oder Aufschnitt zu genießen. Brot kann man nämlich auch beim Kochen als Zutat nutzen. mehr

clearing
Salatblätter erst nach dem Waschen zerkleinern
Wer einen Salat zubereitet, sollte darauf achten, dass die Blätter erst nach dem Waschen geteilt werden. So bleiben mehr Inhaltsstoffe erhalten. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Bonn. Frisch zubereitet schmeckt grüner Salat am besten. Gesund ist das knackige Blattgemüse außerdem. Die wertvollen Pflanzenstoffe können allerdings verloren gehen, wenn die Blätter zu früh gesäubert werden. mehr

clearing
Braune Champignons sind intensiver im Geschmack
Es müssen nicht immer die weißen Champignons sein. Die braunen sind geschmacksintensiver. Foto: Inga Kjer

München. Beim Einkaufen muss man sich entscheiden: braune oder weiße Champignons? Geht es nach dem Preis, greifen Verbraucher zur hellen Variante, beim Geschmack sieht es anders aus. Auch bei der Haltbarkeit gibt es einen Unterschied. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse