Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 24°C

Eichenblattsalat macht schnell schlapp

Frisch auf den Tisch: Eichenblattsalat hat gerade Saison. Mit seinem nussigen Aroma gibt er Salaten eine besondere Note. Allerdings sollte man das Dressing erst kurz vor dem Essen über die Blätter geben.
Die Blätter des Eichblattsalates sind empfindlich. Deshalb sollte dieser frisch gegessen werden. Foto: Holger Hollemann/dpa Die Blätter des Eichblattsalates sind empfindlich. Deshalb sollte dieser frisch gegessen werden. Foto: Holger Hollemann/dpa
Bonn. 

Eichenblattsalat hat einen nussigen und herzhaften Geschmack. Es gibt ihn in grün und rot - in Deutschland wird überwiegend die rote Variante angebaut.

Eichenblattsalat, der auch Eichblatt genannt wird, passt gut zu anderen Blattsalaten sowie zu Tomaten, Paprika und Zwiebeln. Nach dem Anmachen mit Dressing sollte man den Salat aber nicht lange stehen lassen, weil er in Flüssigkeit rasch schlapp wird, erläutert der Rheinische Landwirtschaftsverband.

Wie alle Blattsalate, strotzt Eichenblattsalat nicht gerade vor Vitaminen und Mineralstoffen. Er hilft aber dabei, den Tagesbedarf zu decken. Mit etwas Wasser bespritzt und in Papier eingewickelt, halten sich die Blätter im Kühlschrank etwa drei Tage lang.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kochen & Essen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse