Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 26°C

Frozen Yoghurt mit Ingwer und Limette

Foodbloggerin Doreen Hassek könnte immer Eis essen. Im Sommer ist es eben besonders lecker. Selber macht sie gerne Frozen Yoghurt mit einer extra frischen Limetten-Note.
Genuss ganz ohne Eismaschine: Gefrorener Joghurt mit Aprikose und leichter Schärfe von Ingwer. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de/dpa-tmn Genuss ganz ohne Eismaschine: Gefrorener Joghurt mit Aprikose und leichter Schärfe von Ingwer.
Berlin. 

Selbst gemachtes Eis kann man ohne Eismaschine zubereiten. Das geht nur mit dem Mixer. Foodbloggerin Doreen Hassek macht so Frozen Yoghurt. Fruchtig durch Pfirsiche und Aprikosen, mit einer exotischen Note von Ingwer und Limette.

Kategorie: Dessert

Zutaten für 4 Personen:

650g Joghurt,

70g Rohrzucker,

80g frischen Ingwer,

250g Aprikosen,

250g Pfirsiche,

Abrieb von einer Limette

Zubereitung:

1. 600g Joghurt in Silikoneisformen geben und im Tiefkühlfach einfrieren. 50 ml Wasser mit dem Zucker aufkochen und den in Scheiben geschnittenen Ingwer dazugeben. Alles 2 min sprudelnd aufkochen und anschließend auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

2. Die Aprikosen kurz, die Pfirsiche 1 min in einer Schüssel mit kochendem Wasser überbrühen, dann lassen sie sich leicht schälen und können in Stücke geschnitten werden.

3. Das Obst, den restlichen Joghurt (50g) und den Sirup in den Mixer geben und nach und nach während des Mixens die Joghurteiswürfel zufügen, bis eine cremige Masse entsteht.

4. Die abgeriebene Limettenschale unterheben und servieren.

(Von Doreen Hassek, dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kochen & Essen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse