E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 32°C

Lebensmittelverschwendung: Kann man das noch essen? - Checkliste für Verbraucher

Millionen Tonnen an Lebensmitteln werden jährlich weggeworfen, darunter ein großer Teil noch genießbarer Waren. Die Verbraucherzentrale Hamburg bietet Konsumenten nun einen kostenlosen Leitfaden an, um die Haltbarkeit von Essen beurteilen zu können.
Ob das noch genießbar ist? Ein Blick in die neue Liste hilft bei der Frage. Foto: Florian Schuh Ob das noch genießbar ist? Ein Blick in die neue Liste hilft bei der Frage.
Hamburg. 

Die Haselnuss hat schwarze Stellen - ist sie noch gut? Auf der Schokolade ist so ein komischer weißer Belag, sie schmeckt aber noch - gehört sie trotzdem in den Müll? Antworten auf solche Fragen gibt eine neue Checkliste der Verbraucherzentrale Hamburg.

Die neue Liste kann unter www.vzhh.de kostenlos heruntergeladen werden. Dazu rufen Nutzer unter der Themen-Rubrik „Lebensmittel + Ernährung” die Seite „Haltbarkeit von Lebensmitteln” auf. In der Liste sind 30 Lebensmittel von A bis Z aufgeführt. Nicht bei allen muss ein abgelaufenes Mindesthaltbarkeitsdatum automatisch zur Entsorgung führen.

Die Verbraucherschützer erklären außerdem, welche Anzeichen die Lebensmittel zeigen, wenn man sie nicht mehr essen sollte - und was das konkret für den eigenen Haushalt bedeutet. Was macht man zum Beispiel bei einzelnen Schimmelstellen auf Käse oder mit Eiern, die erst ein paar Tage das Datum überschritten haben?

Vorsichtig sollten Verbraucher in jedem Fall beim sogenannten Verbrauchsdatum sein - etwa bei frischem Hackfleisch. Dieses Datum müssen sie einhalten.

Service:

Die Liste gibt es auch als Flyer zum Ausklappen für 1 Euro, zuzüglich Porto und Versandkosten, im Online-Shop der Verbraucherzentrale Hamburg unter shop.vzhh.de .

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Kochen & Essen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen