E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Löwenzahnblätter schmecken mit Tomaten und Walnussöl

Die Nutzbarkeit von einigen Pflanzen wird manchmal unterschätzt. Dazu gehört auch der Löwenzahn. Die Blätter des Krautes lassen sich jedoch zu vielen leckeren Dingen gebrauchen.
Die Blätter des Löwenzahns lassen sich gut in der Küche verwenden. Foto: Ralf Hirschberger Die Blätter des Löwenzahns lassen sich gut in der Küche verwenden.
Bonn. 

Die meisten Hobbygärtner rupfen Löwenzahn im Garten einfach aus und werfen ihn weg. Das muss aber nicht sein - denn die Pflanze lässt sich gut als Küchenkraut verwenden, rät das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE).

Gut schmecken die Blätter zum Beispiel in einem Salat mit Cherrytomaten und einem Dressing aus Walnussöl und Rotweinessig. Sehr bittere Löwenzahnblätter landen vor der Zubereitung am besten für etwa zwei Stunden in kaltem Wasser. Alternativ lässt sich ein zu bitterer Beigeschmack mit Schmand im Dressing oder Äpfeln im Salat mildern.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kochen & Essen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen