E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Overnight Oats mit Bratapfel

Ein guter Tag beginnt mit einem gesunden Frühstück. Da es morgens schnell gehen soll, schütten wir uns ein fertiges Müsli in die Schüssel. Was auf den ersten Blick gesund aussieht, enthält meist viel versteckten, zugesetzten Zucker. Besser man macht sein Müsli selbst.
Das perfekte Frühstück zum Mitnehmen: Die Overnight Oats quellen über Nacht und sind schnell gemacht. Foto: Aileen Kapitza/minzgruen.com/dpa-tmn Das perfekte Frühstück zum Mitnehmen: Die Overnight Oats quellen über Nacht und sind schnell gemacht.
Leipzig. 

Foodbloggerin Aileen Kapitza macht sich ihr Müsli am Morgen einfach selbst: zuckerfrei mit gemischten Haferflocken, Nüssen und frischem Obst. Abends vorbereitet und über Nacht im Kühlschrank gelagert, kann man am nächsten Morgen sogar noch fünf Minuten länger schlafen.

Kategorie: Frühstück

Zutaten für 1 Portion Overnight Oats:

50 g Haferflocken,

100 ml (Hafer)milch,

1 kleiner roter Apfel,

1 EL Butter,

1 Prise gemahlener Zimt,

1 Prise gemahlene Vanille,

getrocknete Cranberries,

Mandeln nach Belieben,

Walnüsse nach Belieben

Zubereitung:

1. Haferflocken in ein verschließbares Frühstücks- oder Einweckglas geben, mit Milch übergießen. Apfel halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden.

2. In einem kleinen Topf einen Esslöffel Butter schmelzen lassen, Apfelwürfel hinzugeben und mit Zimt und Vanille bestreuen.

3. Bei mittlerer Hitze etwa 4-5 Minuten unter Rühren anbraten. Pfanne vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

4. Cranberries, Mandeln und Walnüsse grob hacken. Apfelwürfel mit den restlichen Zutaten mischen, ins Glas geben und verschrauben.

5. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, besser am Abend vorbereiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Mehr Rezepte auch unter: www.minzgruen.com

(Von Aileen Kapitza, dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kochen & Essen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen