Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 31°C

Polpette di carne

Ein wenig Seelenfutter gefällig? Ein Essen, das so richtig yummy ist, weil es so unglaublich lecker schmeckt? Nach Kindheit, nach Wohlfühlen, nach Geborgenheit? Das folgende Rezept könnte für viele schnell zum Lieblingsrezept werden und ist auch bei Kindern beliebt.
Ein echtes Wohlfühlessen: Die herzhaften Polpette di carne werden in einer fruchtigen Tomatensoße serviert. Dazu passt Ciabatta. Foto: Doreen Hassek Ein echtes Wohlfühlessen: Die herzhaften Polpette di carne werden in einer fruchtigen Tomatensoße serviert. Dazu passt Ciabatta. Foto: Doreen Hassek
Berlin. 

Bologna ist nicht nur die Heimatstadt von Sauce Bolognese und Mortadella, sondern auch der Polpette - zu deutsch Fleischklößchen. Durch den Zitronenabrieb schmecken die Fleischbällchen so wunderbar frisch, dass man sie auch gut kalt essen kann.

Kategorie: Fleischgericht

Zutaten für 4-6 Personen: 

1 Biozitrone, 

1/2 Bund Lauchzwiebeln, 

120 g Parmesan, 

3 Knoblauchzehen, 

2 El Semmelbrösel, 

1 kg Mischhack, 

3 Eier, 

Olivenöl, 

700 ml passierte Tomaten, 

100 ml Rinderfond, 

1 El Rohrzucker, 

Basilikum und Oregano, 

1 Ciabatta, 

Salz und

Pfeffer

Zubereitung:

Zitrone heiß waschen, trocknen und die Schale fein abreiben. Die Lauchzwiebeln fein hacken, den Parmesan reiben. Beides in eine große Schüssel geben. Knoblauch schälen und dazupressen. Zitronenschale, Brösel, Gehacktes und Eier dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles miteinander verkneten und Bällchen daraus formen.

In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und die Bällchen rundherum anbraten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Für die Soße die passierten Tomaten mit etwas Olivenöl, Rinderfond und Zucker in einem großen Topf aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Bällchen dann bei kleiner Hitze 30 Minuten köcheln lassen. Kurz vor Ende der Garzeit die Kräuter dazugeben. Mit dem Brot servieren.

Mehr Rezepte auch unter: www.dekoreenberlin.blogspot.de

(Von Doreen Hassek, dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kochen & Essen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse