Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Pumpernickel wird mindestens 16 Stunden gebacken

Sehr dunkel und für ein Brot sehr süß - so kennt man die Pumpernickel. Langes Backen ist essentiell, wenn der typische Geschmack entstehten soll.
Lange gebackener Pumpernickel. Foto: Jonas Güttler Lange gebackener Pumpernickel. Foto: Jonas Güttler
München. 

Vor allem im Westen und Norden Deutschlands ist Pumpernickel bekannt. Das Besondere an der Brotspezialität: Sie bleibt nach dem Anbacken mindestens 16 Stunden im Ofen, erläutert Heidrun Schubert von der Verbraucherzentrale Bayern.

Der typisch süßliche Geschmack kommt dadurch zustande, dass sich während des Backens die Getreidestärke zum Teil in Zucker umwandelt. Das Vollkornbrot ist außerdem sehr kompakt und hält sich eingeschweißt mehrere Monate. Da das Brot in einem geschlossenen Kasten gebacken wird, hat es keine Kruste.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kochen & Essen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse