E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Rezept für eine kalte Radieschenschaumsuppe

Im Sommer sind leichte und erfrischende Rezepte angesagt. Wie wäre es mit einer kalten Radieschensuppe? So haben viele das rote Knollengemüse garantiert noch nicht gegessen.
Eine Radieschensuppe ist die perfekte Vorspeise, wenn es draußen warm ist. Foto: Aileen Kapitza Eine Radieschensuppe ist die perfekte Vorspeise, wenn es draußen warm ist.
Leipzig. 

Erfrischend, lecker und schnell zubereitet: Dieses kalte Radieschenschaumsüppchen ist genau das richtige, wenn es draußen warm ist. Die roten Energiekugeln verleihen der zartrosa Suppe eine angenehme Schärfe.

Ein süß-würziges Topping aus gehackten Radieschenblättern und Cranberries rundet das Gericht perfekt ab.

Zutaten für etwa 4 Personen als Vorspeise:

etwa 650 g Radieschen (2 Bund) mit Blättern,

500 ml kalte Buttermilch,

150 g Naturjoghurt,

Saft einer halben Biozitrone,

etwa 2 EL Ahornsirup oder Honig,

gemahlener Pfeffer zum Abschmecken

Für das Topping:

30g getrocknete Cranberries,

etwa 70 g Kernmischung zum Beispiel für Salate (Kürbis-, Sonnenblumen-, Pinienkerne),

frisches Radieschenblattgrün von einem Bund, 2 EL Olivenöl

Zubereitung:

1. Radieschen waschen, Blätter abschneiden und beiseite legen.

2. Radieschen vierteln und mit der Buttermilch in einen Hochleistungsmixer geben. Auf höchster Stufe kurz mixen.

3. Anschließend Naturjoghurt, Zitronensaft und Ahornsirup dazugeben und nochmals gut mixen, mit etwas Pfeffer abschmecken.

4. Für das Topping die zuvor beiseite gelegten Blätter eines Bunds verlesen und mit den getrockneten Cranberries, der Nussmischung und Olivenöl in einem hohen Gefäß mit einem Stabmixer oder im zuvor verwendeten, trockenen Mixer pürieren.

Mehr Rezepte gibt es im Internet unter: www.minzgruen.com

(Von Aileen Kapitza, dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kochen & Essen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen